Wir verwenden Cookies zur optimalen Nutzung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich hiermit einverstanden. 

Gewonnen und doch verloren

Es gibt Siege, die sind einfach unglücklich. So erging es den Tennis-Damen des VfB Hallbergmoos an ihrem letzten Spieltag der Saison. Zwar gewannen sie ihre letzte Partie mit 7:2 beim SV Wörth doch da Aufstiegskonkurrent FC Inning Holz seine Partie gleichzeitig auch gewann und zwar souverän mit 9:0 Punkten, musste bei 12:2 Punkten und 42:21 Matches das Satzverhältnis mit herangezogen werden um den Aufsteiger in die Bezirksliga zu ermitteln. Hier war der VfB im Hintertreffen denn mit 92:47 Sätzen hatte Inning einen Vorsprung von 5 Sätzen auf die Hallbergmooserinnen, die 87:54 Sätze gespielt hatten. Schade, dass der Traum vom erstmaligen Aufstieg in die Bezirksliga platzte, denn die Damen hatten am Spieltag zuvor schon viel Energie und Siegeswillen gezeigt als man bei schlechtem Wetter, es gab wegen heftigen Regens immer wieder Spielunterbrechungen, die längst verlorene Partie gegen den TC Taufkirchen noch umdrehte. Nun heisst es das Team zusammen halten und im nächsten Jahr noch mal souverän aufspielen dann schafft man es auch aus der Damenbezirksklasse1 Gr. 076 in die Bezirksliga auf zu steigen.

Eine sehr gute Saison spielten die Tennis-Damen des VfB , die nur hauchdünn am Aufstieg in die Bezirksliga scheiterten
Schnuppertage beim Jumping® für Kinder
AH gewint gegen Schweitenkirchen mit 2:1
Feedback