Wir verwenden Cookies zur optimalen Nutzung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich hiermit einverstanden. 

VfB Hallbermoos Kegeln 2. Bundesliga:Stark gespielt und dennoch verloren


Zu ihrem Antrittsspiel in der 2. Bundesliga mussten die Kegler des VfB Hallbergmoos nach Regensburg fahren und verloren dort knapp und unglücklich mit 5:3 Punkten bei 3668 zu 3638 Holz.


Für Abteilungsleiter Sepp Niedermair war es wie ein Deja-vu. Auch in der letzten Saison als man als Aufsteiger in die Bayernliga startete gab es trotz guten Spiels als erstes eine Niederlage gegen Schretzheim. Nun gab es das Premierenspiel in der 2. Bundesliga und obwohl man den Kader deutlich mit 4 Neuzugängen verstärkt hatte, musste man sich am Ende dem SC Regensburg geschlagen geben. Dabei hatte alle zunächst sehr gut angefangen. Stephan Petrowitsch und Dietmar Brosi holten ihre Mannschaftspunkte mit 636 Holz , bzw. 655 Holz wobei Dietmar Brosi damit in Regensburg das beste Ergebnis lieferte. In der Mittelpartie starteten dann Dietmar Gaebelein und Tobias Kramer. Während der erst vor ein paar Wochen verpflichtete Gaebelein seine Partie nur knapp mit 599 zu 601 Holz verlor, spielte der sonst so starke Tobias Kramer etwas unsicher auf und verlor seine Partie mit 580 Kegel zu 626 Kegel. Schwierigkeiten ins Spiel zu kommen hatte auch Geburtstagskind Dan Mihaila, der im Dritten Durchgang von Bogdan Tudorie abgelöst wurde, doch die Partie ging klar mit 70 Holz Differenz bei 571 zu 651 Holz verloren. Den dritten Mannschaftspunkt konnte Damir Cekovic holen als er seinen Gegner mit 597 zu 572 Holz schlug.

Abteilungsleiter Sepp Niedermair war mit Bogdan Tudorie,Mario Cekovic und Alexander Stephan als Ersatzspielern angereist, denn das ist in der 2. Bundesliga üblich, da der Druck wesentlich höher ist und man flexibler und schneller reagieren muss um Partien durch Einwechselungen noch zu drehen.

Dietmar Brosi holte mit 655 Holz das beste Ergebnis für den VfB
Fußballabteilung wählt mit Gilch, Bracht und Van S...
Vereinsmeisterschaften der Tennis-Jugend 2019
Feedback