Wir verwenden Cookies zur optimalen Nutzung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich hiermit einverstanden. 

Gar nicht so einfach/Wie beende ich Meisterschaften und Ligen?

Der drei Stufenplan des DKBC's

Viele Sportler, Vereine und Mannschaften stehen aufgrund der Erlasse derzeit da und fragen sich wie geht es weiter mit dem Spielbetrieb, den Meisterschaften, den Qualifikationen. So auch die Kegler des VfB Hallbergmoos. Zwei Spieltage standen noch auf dem Programm und auf Tabellenplatz 1 stehend konnte man sich Hoffnung auf den Aufstieg machen, doch wie soll es weitergehen.

In einer Telefonkonferenz beschlossen am 16.3 die Verantwortlichen des DKBC's ( Deutscher Kegelbund Classic) einen 3 Stufenplan, der den Spielbetrieb und den Fortgang in den Bundesligen der Kegler regeln soll. Danach ist die Fortführung der Saison 2019/2020 in erster Linie auf dem Prinzip Hoffnung aufgebaut.

Bei diesen 3 Plänen steht die Gesundheit der Sportler/innen steht klar im Vordergrund und behördliche Anordnungen,sowie Empfehlungen werden ohne Wenn und Aber umgesetzt.

Diese 3 stufige „Terminkette" bietet  allen Vereinen ein hohes Maß an Planungssicherheit  und schreibt ein feststehendes Ende der Saison 2019/20 fest. Bereits bei Plan A oder Plan B ist das Augenmerk nur auf die für den Saisonabschluss notwendigen Ligen-Begegnungen gerichtet . Wenn aber überhaupt nicht weitergespielt werden kann greift Plan C . Mannschaften mit ihren Sportlern/Sportlerinnen könnten sich dadurch benachteiligt fühlen. Doch der DKBC hat alles versucht, um dies weitestgehend zu vermeiden.

Wie sehen die 3 ausgearbeiteten Alternativen aus und was würden sie für den VfB Hallbergmoos bedeuten:

Laut Plan A würde am Spieltag 17 das Heimspiel vom 14.3 gegen den KC Schrezheim wahrscheinlich auf den 9.5 verlegt. Die letzte Partie gegen den EKC Lonsee fände dann am 16.5 statt. Sollte der VfB Hallbergmoos nach den beiden Partien weiterhin auf dem 1. Tabellenplatz stehen, hieße das, dass man gegen die Tabellenersten der drei weiteren 2. Ligen am 30/ bzw. 31.5 spielt.

Sollten aber bis zum 24.4 die Sportstätten immer noch nicht zur öffentlichen Nutzung freigegeben worden sein würde Plan B in Kraft treten .

Dieser schiebt die Spieltage noch etwas weiter nach hinten und der VfB müsste dann am 23.5 gegen Schrezheim spielen und am 30.5. in Lonsee. Sollte der VfB bis dato seinen ersten Tabellenplatz verteidigt haben, würde er am 13.und 14. 6 um den Aufstieg in die 1. Bundesliga spielen.Wäre es jedoch bis einschließlich 8.5 immer noch nicht erlaubt laut behördlichen Auflagen die Sportstätten zu nutzen würde Plan C greifen.


Dieser Plan C gilt als allerletzte Konsequenz und sieht vor das die Saison 2019/2020 nicht fortgeführt würde, sondern der am 16. Spieltag feststehende Tabellenstand aller Ligen als Abschlusstabelle gewertet werden würde. Für den VfB würde das bedeuten, dass er genauso wie alle anderen Erstplatzierten der 2. Bundesligen direkt in die 1. Bundesliga aufsteigen würde. Alle 9 und 10 Platzierten würden absteigen und alle Ligen würden, wenn nötig für die Saison 2020/21 auf 12 Mannschaften aufgestockt werden mit einem gleitenden Abstieg. So wäre der VfB Hallbergmoos automatisch in die 1. Bundesliga aufgestiegen, gemeinsam mit den anderen Tabellenersten der 2. Bundesligen der TSG Kaiserslautern, dem RPSV Wernburg und dem THSKC Kleeblatt Berlin.

Für die Kegler des VfB heißt es nun erst einmal abwarten und sehen wie sich in den Corona-Zeiten alles entwickelt, denn das muss man dem DKBC lassen, er hat mit seinen Regelungen alles abgeklärt und einen klaren Weg vorgezeichnet.

Der gesamte 3 Stufenplan ist unter http://www.dkbc.de/dokumente/gs/2020/DKBC_Praesidiumsbeschluss_2020_03_18.pdf zu finden.

Abteilungsversammlung Kegeln verschoben
VfB Trainer und Hallbergmooser Fußballschule biete...
Feedback