Wir verwenden Cookies zur optimalen Nutzung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich hiermit einverstanden. 

3. Herren der Kegler schaffen Klassenerhalt/Gemischte gewinnt


Am letzten Spieltag trug die "Dritte" der Kegler das Lokalderby bei SKC Freising/Attaching 1 gegen den Abstieg aus. Vor dem Spiel war klar, wer siegt verbleibt in der Kreisliga Isar, wer verliert steigt ab.

Der Wettkampf war von Beginn an von Nervösität geprägt. Klaus Voß fing sich nach schlechtem 1. Satz und konnte sein Duell am Ende doch noch klar mit guten 491 Kegel und 3:1 Sätzen für sich entscheiden. Mannschaftsführer Marcus Most hatte es mit dem stärksten der Heimmannschaft zu tun, und so reichten seine starken 514 Kegel leider nicht zum Gewinn des Mannschaftspunkts - er unterlag mit 1:3 Sätzen.

So lag es an den Schlussspielern die Entscheidung des Spiels herbeizuführen, da beide Teams im Gesamten nur 3 Kegel trennten.

Auch hier kamen die VfB- Aktiven schwer ins Spiel und verloren jeweils beide den ersten Satz. Doch dann drehte Bodo Vogt auf und ließ seinem Gegner keine Chance mehr. Mit famosen 555 Kegel siegte er sehr deutlich (mit 3:1 Sätzen). So fiel die Niederlage von Gerd Matschinsky (435 Kegel) im parallelen Duell nicht ins Gewicht, obwohl er keinen Satz gewinnen konnte, verlor er nicht viel an "Holz".

Mit 28 Kegel mehr im Gesamtergebnis gingen so diese 2 MP an das VfB-Team und dadurch auch der Sieg mit 4:2 MP. Die Freude in der Mannschaft (Bild: Klaus Voß, Marcus Most, Gerd Matschinsky, Bodo Vogt - nicht auf dem Bild die Saison-Reservisten Thomas Tetzlaff, Wolfgang Bleikert und Hermann Wiesenberger) war riesengroß, denn so wurde die Klasse nach dem letztjährigen Aufstieg mit Tabellenplatz 8, knapp - aber dennoch verdient, gehalten.


Gemischte gewinnt auch das letzte Saisonspiel

Als sicherer Tabellenzweiter reiste die gemischte Mannschaft zum Auswärtsspiel bei SV Vötting gemischt.

Zu Beginn sorgte Sigrun Gehder mit einer tollen Leistung von 477 Kegel (mit 3:1 Sätzen) für die 1:0-Führung mit deutlichem Holz-Vorsprung. Im Anschluss ging Wolfgang Bleikert auf die Bahnen und musste sich mit 457 Kegel dem Tagesbesten der Heimmannschaft bei 2:2 Sätzen geschlagen geben.

Ihm folgte Hermann Wiesenberger, der wiedermal die 500er-Grenze überspielte, und so sicher den Mannschaftspunkt mit starken 504 Kegel (bei 3:1 Sätzen) einfuhr. Dem Mannschaftsführer Jens Gehder oblag es nun den Vorsprung nach Hause zu spielen, was ihm auch durch seine sehr guten 488 Holz nervenstark (bei 3:1 Sätzen) gelang und mit dem gewonnen MP für das Endergebnis von 1:5 zu Gunsten des VfB-Teams sorgte.

Im Anschluss feierten die 4 Aktiven (Bild: Hermann Wiesenberger, Sigrun Gehder, Jens Gehder, Wolfgang Bleikert) noch ein wenig mit den mitgereisten Fans und stießen dabei auch auf ihre Mannschaftskollegen (nicht auf dem Bild: Elfriede Matschinsky, Daniel von Freeden und die in der Vorrunde spielenden Resi Westermeier und Thomas Tetzlaff) an, welche alle ihren Anteil an der Vize-Meisterschaft haben.



2. Herrenmannschaft siegt zum Saisonabschluss und ...
Ein fast perfektes Wochenende/Herren 1 : zu 99,9%...
Feedback