Wir verwenden Cookies zur optimalen Nutzung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich hiermit einverstanden. 

Zweite verliert mit 2:3 gegen SC Moosen/Vils


Nach der Partie äußerte sich Trainer Erhan Massat enttäuscht:" Es war eine unglückliche Niederlage" und die „gelb-rote Karte prägte das Spiel".

Die ersten 15 min. dominierten die Gäste ausMoosendas Spiel und kamen in der 7.min. durch Maximilian Bauer zur 0:1 Führung. Doch nach dieser druckvollen Viertelstunde konnten sich die Hallbergmooser etwas befreien und erarbeiteten sich auch Chancen und kamen durch einen schön heraus gespielten Spielzug nach Pass von Marc Gundel auf Tobias Bracht kurz vor der Pause zum Ausgleich.

In der 52 min. konnte der Moosener Maximilian Bauer erneut die Lengendorfer zur Führung schießen. Nur kurz später erhielt Giglberger die gelb-rote Karte, was sich sehr auf das Spiel auswirkte. Die Hallbergmooser stemmten sich mit 10 Spieler gegen die drohende Niederlage und ihr Einsatz wurde mit dem Ausgleichstor zum 2:2 vom erneuten Torschützen Tobias Bracht in der

78.min. belohnt. Doch dieser Einsatz hinterließ Spuren und bei 30° schwanden zum Ende die Kräfte. Als in der 84.min. Stefan Hölzlein zum 2:3 für Moosen den Notkeeper Erjanit Berisha überwand bedeutete dies den Endstand der Partie.

Trainer Erhan Massat bedauerte nach der Partie den mangelnden Trainingseinsatz einiger Spieler und das sein Team keinen regulären Keeper zur Verfügung hat. Erjanit Berisha, an sich ein Defensiv-Spieler, hatte sich bereit erklärt als Torwart einzuspringen und sein Bestes gegeben, doch vielleicht wäre die Partie anders gelaufen, wenn man einen ausgebildeten Tormann zwischen den Pfosten gehabt hätte. Bilder Fohrer/Balden

Dritte unterliegt Lengdorf mit 2:1
Erste holt sich trotz tollem Spiels nur eine Punkt...
Feedback