Wir verwenden Cookies zur optimalen Nutzung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich hiermit einverstanden. 

Zweite verliert in letzter Minute unglücklich mit 1:2 gegen Tabellenführer SV Kranzberg

Die Zweite des VfB verliert unglücklich mit 2:1 das Spitzenspiel gegen Tabellenführer Kranzberg.

Es war eine Fußballpartie, die es in sich hatte. In der ersten Hälfte war die Partie nahezu ausgeglichen mit leichten Vorteilen für die Gastgeber, doch wirklich gute Chancenspielte sich keine Mannschaft heraus. Die Kranzberger standen tief in der Abwehr und machten es dadurch auch den Hallbergern nicht einfach durch zu kommen. Als den Hallbergmooser durch einen schönen Lupfer von Tobias Kracht über die Kranzberger s 1:0 gelang nahm die Partie Schwung für den VfB auf. Als in der 61. min. noch der junge Keeper Louis Oppelt einen Elfer der Kranzberger parierte war die Freude groß. Als jedoch Stefan Mikerevic dann in der 67. min. für Meckern mit der Gelb-Roten Karte belohnt wurde, witterten die Kranzberger Morgenluft. Sie nutzten clever den Vorteil mit einem Mann mehr auf dem Platz zu stehen , machten die Räume dicht und spielten ein ums andere Mal ihre Gegner aus. In der 73. min . gelang dem Kranzberger Michael Kopp der Ausgleich zum 1:1 , doch die Kranzberger wollten mehr. Sie machten Druck .Am Ende wurden die Gastgeber für ihren Siegeswillen noch belohnt, denn in der Nachspielzeit konnte Felix Henngge noch auf 2:1 für den Tabellenersten erhöhen, während die Hallbergmooser schwer enttäuscht über die späte Niederlage mit hängenden Köpfen nach dem Abpfiff der Partie noch auf dem Rasen zurückblieben. Trainer Erhan Massat dagegen verließ schnell den Platz. Er hatte sich noch kurz vor Spielanpfiff selbst auf die Ersatzbank katapultiert, da 50 min. vor der Partie noch ein Spieler aus der Ersten kurzfristig sein Kommen absagte und er nur sonst 2 Ersatzspieler gehabt hätte. Am Tag nach dem Spiel, äußerte sich Erhan Massat rückblickend noch mal zu der Partie: „ Ich wollte den Sieg, und ohne den Platzverweis wäre dies mehr als möglich gewesen, dann hätten vier nur noch 4 Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz gehabt. Nun ist eine große Chance vertan mit den beiden führenden Teams auf Tuchfühlung zu bleiben."

Fotos Fohrer /cob

VfB mit dabei
Erste gewinnt mit 5:0 gegen den TSV Kastl
Feedback