Wir verwenden Cookies zur optimalen Nutzung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich hiermit einverstanden. 

Zweite gewinnt gegen Eichenried


„ Ein glücklicher Sieg ," so urteilte Bastian Gaiser nach dem Spiel.

Zunächst kamen die Hallbergmooser nicht gut ins Spiel, deshalb änderte das Trainerteam Kühnel Gaiser noch in der 1. Halbzeit das System und stellte von der 3er Kette auf die 4 er Kette um. Die Gäste aus Eichenried starteten besser in die Partie und gingen in der 16. min . durch einen auf Wolfgang Föhriger gut abgelegten Ball in Führung. Der 1:1 Ausgleich entstand durch eine schöne Ballstafette. Daniel Hartshauser hatte sich auf der rechten Seite schön durchgesetzt, passte den Ball zu Maxi Kopp und dieser legte ihn Kristjan Parlov auf den Fuß, der dann auch in der 31. min. traf. Mit dem Stand von 1:1 ging es dann in die Pause, nachdem die Zweite nicht sehr in der 1. Halbzeit überzeugt hatte, denn zu viele Bälle wurden einfach lang und unüberlegt nach vorne gedroschen , von Spielkultur gab es wenig zu sehen.

In der zweiten Spielhälfte zeigte die 4-3-2-1 Aufstellung ihre Wirkung, die Hallbergmooser standen kompakter, kamen mehr ins Spiel, die Bälle wurden aus dem Mittelfeld besser verteilt. Nachdem in der 69.min die Eichenrieder mit einem Lattentreffer nochmal eine gute Chance hatten, wendete sich das Spiel eine Minute später, denn als der Eichenrieder Keeper Maximilian Hofmeister den allein auf ihn zu stürmenden Marc Gundel kurz vor der Mittellinie stoppte, zog Schiedsrichter Kamil Kagitci die rote Karte gegen den Torhüter. Ihn ersetzte Ludwig Kübelsbeck im Tor und auf dem Feld hatten die Eichenrieder dann einen Spieler weniger. Für großen Jubel sorgte dann Maxi Kopp in der 90.min. als er die VfB'ler mit seinem Treffer in Führung brachte. Ein ganz großes Danke schön gab es auch an den VfB-Keeper Martin Dinkel, der nicht nur das ganze Spiel über einige Chancen der Gäste abgewehrt hatte, sondern in der letzten Spielminute der langen Nachspielzeit( wegen des Torwartwechsels) mit einer Glanzparade einen Ball der Eichenrieder noch über die Latte lenken konnte.

Nach der Partie war die Freude groß, auch bei den beiden Spielern aus der AH die das Team tatkräftig unterstützt hatten.



Volleyball Freizeit: Auf ein Neues
Dritte verliert mit 3:2 gegen Hörlkofen
Feedback