Wir verwenden Cookies zur optimalen Nutzung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich hiermit einverstanden. 

Zweite gewinnt dank starker 2.Halbzeit

Nichts zu lachen gab es für die Fans des VfB Hallbergmoos in der ersten Halbzeit. Die Gäste aus Gammelsdorf spielten stark und frech auf und gingen schnell in der 7 min. in Führung, nachdem Torwart Osman Qeku zwar zunächst einen Schuss der Gammelsdorfer abwehren konnte, doch prallte der Ball vor die Füße von Stefan Pichelmeier, der dieses Geschenk dankend annahm und eiskalt verwandelte. Wer nun erwartet hatte das die Gastgeber im Sturmlauf gegen den Rückstand anlaufen würden hatte sich geirrt. Die Gäste spielten spritziger, klarer auf und schalteten direkt von Abwehr auf Angriff um. Bei den VfB'ler hatte man dagegen den Eindruck als wäre ihnen die Zeitumstellung nicht bekommen. Sie spielten verschlafen, umständlich und ohne richtigen Druck. Ein Pfostenschuss auf das Gammelsdorfer Tor, ansonsten gab es nur umständliches rumgekicke vor dem gegnerischen Tor. Als die Gammelsdorfer dann in der 45 min. noch erneut durch Stefan Pichelmeier auf 0:2 erhöhten, glauben viele nicht mehr an eine Wende. Doch Trainer Erhan Masat hielt seinen Mannen in der Pause eine deftige Gardinenpredigt und sie wirkte wenn auch etwas verspätet, so ab der 60 zigsten Minute. Zweimal landete der Ball zwar im Tor der Gäste, doch hatte kurz zuvor der Unparteiische immer abgepfiffen. Die VfB'ler machten Dampf und endlich in der 80 min. wurden sie belohnt als Maxi Kopp per Kopf zum 2:1 verkürzte. Nur drei Minuten später klingelte es erneut im Tor der Gammelsdorfer, als Markus Kratzer zum 2:2 ausglich. Den Schlusspunkt zum 3: 2 Sieg setzte Egor Keller als er in der 87.min. einen Foulelfmeter verwandelte.

Trainer Erhan Masat äußerte sich nach der Partie: „ In der ersten Halbzeit wirkten unsere Spieler verschlafen und kraftlos, da führten die Gammelsdorfer zu recht, denn sie waren das stärkere Team , aber in der Pause gelang es mir meine Spieler wach zu rütteln. Mit Wiederanpfiff der Partie setzten sie besser nach, spielten sich Chancen heraus. Auch wenn ein Unentschieden nach der starken 1.HZ. Der Gammelsdorfer gerecht gewesen wäre, freue ich mich sehr das meine Jungens aufgedreht haben und siegen konnten.

Dritte siegt in Hohenpolding mit 2:1
Aufstieg in 2. Bundesliga ist perfekt
Feedback