Wir verwenden Cookies zur optimalen Nutzung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich hiermit einverstanden. 

Fußballcamp Kroatien – fünfte Auflage! VfB-AH wieder bei den Ex-Profis im Kantrida-Stadion

Das fünfte Mal startete die AH-Feld-Saison der VfB-Kicker im kroatischen Rijeka. Nach den vergangenen Jahren gab es auch beim Trainingscamp 2019, die erwartete Niederlage im Erstliga-Stadion vom hiesigen HNK. ( Der HNK Rijeka ist der Fußballclub der kroatischen Stadt Rijeka und spielt in der ersten kroatischen Fußballliga (1. HNL). Die Bezeichnung HNK steht für Hrvatski nogometni klub und bedeutet Kroatischer Fußballverein.) Seit 2015 freuen sich die AH-Spieler des VfB am Ende der Märztage auf dieses außergewöhnliche Event an der dalmatinischen Küste vor Beginn der Kreisligarunde der Senioren A im Landkreis Freising. Ivan Marinic, der Wirt der Parkwirtschaft hat diese Verbindung von eifrigen Amateursportlern aus Hallbergmoos und ehemaligen Profi-Fußballern und Nationalspielern aus dem Raum Rijeka geknüpft. Es entstand der „Cup of Friendship", der Jahr für Jahr ausgespielt wird und beim Sieger des Spiels verbleibt. Bisher und auch in diesem Jahr braucht der Pokal seinen Stellplatz in Rijeka nicht verlassen. Die tapfer kämpfenden VfB`ler verloren auch heuer das Prestigeduell. 2:7 stand es am Ende des Spiels im Kantrida-Stadion. Micha Wanke und Andi Simmerl schossen die Hallberger Tore. Beim Gegner aus Rijeka standen fast ausschließlich ehemalige Erst- und Zweitligaspieler auf dem Platz. Herausragende Akteure bei den Kroaten waren u.a. wieder einmal Ex-Löwe Elvis Brajkovic, Ex-Juve-Spieler Zoran Ban, SV Mödling-Star Tihomir Dragoslavic und Kovac-Kumpel Danijel Saric, der 2002 alle Spiele bei der WM in Japan/Korea für Kroatien bestritt. AH-Trainer Hans Hartshauser war auch 2019 vom Auftritt seiner Fußballer in der Ferne erfreut. Jeder der 19 mitgereisten AH-Spieler durfte mindestens eine Halbzeit ran und jeder tat sein Bestes. Dass es am Ende nicht reicht, war für die Gäste aus Hallbergmoos kein Problem. In diesem Fall zählte das Erlebnis – nicht das Ergebnis!

Ein Erlebnis war es auch für die drei Begleiter, Fußball-AL René van Santvliet, Betreuer Peter Pittrich, Versorger Antonio Azevedo, und Busfahrer Thomas Weigelt, die das gesamte Programm der Mannschaft begleiteten. Über den spontan aus seinem "Wochenend" Domizil angereiseten Fußballpresswart, Jogi Gaiser, hat sich die Mannschaft gefreut. Der sportliche Aspekt des Camps mit zwei Trainingseinheiten, zwei Spielen und vielen Fußwegen im Raum Opatija kam beim Gesamtprogramm nicht zu kurz, dennoch ist ein Trainingscamp primär eine Teambuildingmaßnahme zur Stärkung des Zusammengehörigkeitsgefühls mit einigen geselligen Veranstaltungen. So war das gemeinsame Dinner mit den kroatischen Freunden nach dem Fußballspiel im ****Hotel „Villa Kapetanovic" in Opatija, gleichzeitig auch die Unterkunft der Kicker, ein Highlight der Reise. Ebenso einen Tag später das bereits legendäre kroatische Grill-Essen in der Konoba Studec in Novi Vinodolski, das fester Bestandteil des Camps ist und wo die Hallbergmooser immer sehr herzlich von den Wirtsleuten empfangen werden. Armin und Angela Binder, Eltern des AH-Kapitän Christian Binder organisieren diesen Konoba-Abend und das vorhergehende Spiel bei NK Crkvenica. Auch dieses Spiel mit nur 2x35 Min. auf einem Kunstrasen-Kleinfeld (Modus 7 gegen 7) ging für die Hallbergmooser mit 6:9 verloren. Hier ging die gute Laune des Teams nicht verloren, da in den Reihen von Crkvenica auch ein paar Erstliga erfahrende Kicker standen.

Für die Hartgesottenen der Reisegruppe begann jeder Morgen in Opatija mit einem erfrischenden Bad im Mittelmeer. Als Starschwimmer präsentierte sich hier vor allem Oldie Martin Balden, der schon ein paar Minuten im 14 Grad kaltem Wasser aushielt. Neben den festen Größen wie Falk-Uwe Schroller, Blerim Morina, Giovanni Ferrarese, Mihael Blazevic, Dirk Bothfeld, riskierte auch der Youngster Daniel Hartshauser den mutigen Sprung ins kühle Nass.

Hans Hartshauser, 06.04.2019
VfB siegt mit 7:0 gegen Simbach
F 2 startet mit 2 Siegen in die Rückrunde
Feedback