Wir verwenden Cookies zur optimalen Nutzung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich hiermit einverstanden. 

Dritte verliert hoch hobenen Hauptes mit 8:0 in Neuching

Seit Wochen helfen Spieler der Dritten bei der Zweiten Mannschaft aus und bei der Dritten sind es zumeist AH-Spieler, die das Team verstärken. So auch besonders heute. Die Dritte leidet dabei auch daran, dass viele (7) Spieler längerfristig verletzt sind und der Kader deshalb zusätzlich dünn ist. Heute waren es vier Spieler der AH, sowie der Betreuer der ersten Mannschaft Markus Kätzlmeier, die auf ihre Freizeit verzichteten und stattdessen in Neuching aufliefen um so wenigstens 11 Mann auf dem Feld zu haben. In der ersten Halbzeit dauerte es bis zur 23. Minute bis die Neuchinger ein Tor gegen die kämpferisch verteidigenden Hallbergmooser erzielen konnten. Für die Zuschauer sah es nach einem Treffer nur ins Außennetz aus, doch Markus Pfaus Kopfball war dem guthaltenden Nick Willing über die Finger gerutscht. Treffer Nummer 2 in der 31. min. für Neuching war ebenso glücklich für die Neuchinger als nach einem schönen Schuss von Matthias Michalek der Ball links unten genau in die Ecke des Tores traf, wo der Hallbergmooser Keeper den Ball unmöglich erreichen konnte. Es folgen Minuten der Unsortiertheit und Desorientierung im VfB-Spiel, die die Neuchinger mit 3 Treffern nutzten. So erzielte Markus Pfaus in der 37 min. seinen zweiten Treffer und in der 38. min. erhöhten Zoran Pejic und Manuel Fellmeier auf 5:0.


Nach der Pause konnten auch die Hallbergmooser mit ein paar Gegenangriffen zumeist durch Maxi Wölfl kontern. Die VFB'ler kämpften um jeden Ball und so dauerte es bis zur 68.min . ehe die überlegenen Neuchinger, die in den letzten Jahren immer weit vorne um den Aufstieg mitspielten, durch Manuel Fellmeier auf 6:0 erhöhen konnten. Den 8:0 Endstand erzielte dann Zoran Pejic mit seinen beiden Treffern in der 87.min und 88. min.. Trainer Robert Kühnel äußerte sich nach der Partie trotz der etwas zu hohen Niederlage positiv. „ Heute hat die Mannschaft toll gekämpft, sich aufopferungsbereit in die Bälle geschmissen und das Zusammenspiel zwischen alt und jung hat geklappt. Ich hoffe das in den nächsten Wochen der Kader wieder besser aufgestellt sein wird und dass wir auch dann wieder mal punkten werden."

Saisonstart der U18 männlich in der Hallberghalle
U20 weiblich doppelt siegreich in Isen
Feedback