Wir verwenden Cookies zur optimalen Nutzung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich hiermit einverstanden. 

Dritte gewinnt in Mintraching

 Zwei Lokalderbys fanden am Sonntag 14.4 um 15.00 Uhr gleichzeitig statt. Zum einem spielte die Zweite in Neufahrn, die Dritte trat in Mintraching an.

Das Lokalderby gegen Mintraching entschieden die Hallbergmooser für sich und bleiben somit dem Spitzenreiter SV Zustorf auf den Fersen.

Der VfB ging sehr früh in Führung, nach 120 Sekunden verwandelte Maxi Wölfl eine Ecke direkt und setzte die Gastgeber so mächtig unter Druck. Mintraching dagegen wollte doch mit einem Sieg über den VfB an die Aufstiegsplätze ran kommen. Die Mintrachinger hatten zwar fortan mehr Ballbesitz, aber die Nadelstiche setzte der Gast. Als sich in der 25. Minute Kristijan Parlov den Ball im Mittelfeld erkämpfte und dann Mark Hellwege auf die Reise schickte, ließ sich dieser diese Chance nicht entgehen und versenkte den Ball zur sicheren 2:0 Führung. Der Gastgeber wirkte nun nervös und ließ immer mehr Chancen für die Gäste geschehen, die aber die Geschenke nicht annehmen wollten. Im Gefühl der sichern Führung holte sich zum allen Überfluss Jens Balden kurz vorm Pausenpfiff dann eine Ampelkarte vom gut leitenden Schiri ab. Die zweite Hälfte begann man somit in Unterzahl. VfB Trainer Robert Kühnel stellte in der Halbzeit taktisch um, um somit noch mehr Stabilität in die Defensive seiner Mannschaft zu bekommen. Der Gastgeber kam mit Schwung aus der Kabine und versuchte die VfB´ler unter Druck zu setzen. Aber die Gäste ließen sich nicht aus der Ruhe bringen und starteten immer wieder gefährliche Konter, die man aber immer überhastet versemmelte. In der 67. Minute zeigte dann Kristijan Parlov wie man einen Konter mit Erfolg zu Ende bringt. Tobias Kopp legte die Kugel mustergültig in den Lauf von Parlov und der ließ dem FCM Keeper keine Chance. Die Führung war zu diesem Zeitpunkt auch in dieser Höhe verdient, da die Gäste sich in Unterzahl mehr Torchancen erspielten als die Mintrachinger. Nur einmal kamen die Gastgeber mit einem sehenswerten Angriff vor das Tor des VfB und schon lag der Ball im Netz, Davide Pricoli verkürzte auf 1:3. Die Hallberger vergaben dann noch zwei glasklare Torchancen durch Parlov und Dennis Waldenmaier. Die Mintrachinger holten sich dann in diesem keinesfalls hitzigen Lokalderby auch noch ihre Ampelkarte ab. Seyfettin Arlin meckerte dem Unparteiischen zu viel und der schickte ihn dann zehn Minuten vor Schluss unter die Dusche. Die Gäste machten unbeirrt weiter und brachten den Sieg sicher nach Hause.

Völkerball lebt / VfB veranstaltet erstes Völkerba...
Damen I und II spielen um den K&F Wanderpokal
Feedback