Wir verwenden Cookies zur optimalen Nutzung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich hiermit einverstanden. 

Die Bambinis spielen vier Hallenturniere



Im Dezember und Januar waren die Bambinis (vorwiegend Jahrgang 2012) bei vier Hallenturnieren im Einsatz und zeigten zunehmend gute und überzeugende Leistungen.




Zum Beginn der Hallensaison waren die jüngsten VfB-Kicker beim FC Fasanerie Nord in München zu Gast. In der Vorrunde musste man sich dort mit den Mannschaften des SV Waldperlach, des SC Kirchheim und des FC Teutonia messen. Man schaffte es an diesem Tag nicht, das Tor zu treffen und so stand nach nach der Vorrunde nur ein mageres Pünktchen in der Tabelle zu Buche.
Somit spielte man in der Platzierungsrunde um Platz 7. Aber auch hier gelang es den Hallbergmooser nicht, mit den ungewohnten Bedingungen (eine Seite mit Bande, eine Seite ohne Bande) klarzukommen und man verlor gegen den SV Heimstetten unglücklich mit 0:1.

Nach Weihnachten ging es dann richtig los. Den Auftakt machte das Heimturnier, der Hallberg Master Cup 2019 in heimischer Halle.
Hier wollten 2 Mannschaften der Hallbergmooser den Eltern und den anderen zahlreichen Zuschauern zeigen, was sie nun schon alles gelernt haben.
Team gelb trat gegen TuS Oberding, den SC Grüne Heide Isamning und den FC Phönix Schleißheim an. Nachdem der Auftakt gegen die Nachbarn aus Oberding trotz drückender Überlegenheit nur mit 1:0 gewonnen werden konnte, schafften die Jungs des VfB in den beiden andern Spielen keinen Dreier mehr. Gegen Ismaning verlor man mit 2:0 und gegen Oberschleißheim kam man nicht über ein 0:0 hinaus. Als Dritter der Gruppe sollte man später um Platz 5 spielen.
Team weiß bestand aus Spielern der Jahrgänge 2012 und 2013. Gegen den FC Moosburg gelang zum Auftakt ein 0:0, gegen die Mannschaften des VfR Garching und der FT Gern war man aber im weiteren Turnierverlauf mit jeweils einem 0:3 weniger erfolgreich. Da auch Moosburg nach Abschluss der Vorrunde die gleiche Punkteanzahl und ein identisches Torverhältnis hatte, musste die Entscheidung über die Gruppenplatzierung im 9-Meter-Schießen fallen. Dieses konnte der FC Moosburg denkbar knapp für sich entscheiden.
Somit musste Team weiß im Spiel um Platz 7 gegen die TuS Oberding antreten. Nach 10 Minuten stand es 0:0, somit sollte wiederum ein 9-Meter-Schießen die Entscheidung bringen. Hier behielt Oberding mit 3:2 gegen die jüngsten Kicker des VfB die Oberhand.
Im Spiel um Platz 5 ließen die Hallbergmooser Spieler von Team gelb nichts anbrennen und gewannen souverän mit 4:0.
In spannenden Finalspielen konnte sich Garching mit einem 1:0 gegen den FC Phönix Schleißheim Platz 3 sichern und Ismaning wurde mit einem 1:0-Sieg gegen die FT Gern Turniersieger.
Allen Mannschaften hat es sehr gut in Hallbergmoos gefallen und die Trainer, möchten sich bei den fleißigen Helfern/Eltern für die Unterstützung bedanken.

Eine Woche später standen die Hallbergmooser am Samstag schon wieder in der Halle. Diesmal war man am anderen Ende des Flughafens in Schwaig zu Gast. Für dieses Turnier hatte man sich viel vorgenommen und die Erwartungen sollten erfüllt werden.
An diesem Tag startete man perfekt ins Turnier. In der 10-minütigen Spielzeit ließ man Rot-Weiß Klettham-Erding nicht den Hauch einer Chance und gewann mit 7:0. Beflügelt von diesem Auftakt wollte man gegen den Mitfavoriten der SpVgg Altenerding nachlegen. Die Jungs der Veilchen konnten durch gute Spielzüge die VfB-Kicker immer wieder in gefährliche Situationen zwingen. Letztendlich besiegelte ein unglückliches Eigentor der Hallbergmooser die Niederlage. Um die Chance auf das Halbfinale zu wahren, musste gegen den FC Eitting im letzten Spiel ein Sieg her. Die Jungs des VfB legten los wie die Feuerwehr, konnten aber nichts Zählbares auf die Anzeigetafel bringen. Aber dann gelangen doch noch zwei Tore und man spielte das Spiel ruhig zu Ende, auch wenn Eitting kurz vor Schluss noch Ergebniskosmetik zum 2:1 betreiben konnte.
Im Halbfinale wartete der FC Erding. Durch eine sehr gute und konzentrierte Spielweise konnte hier ein klares 4:0 heraus gespielt werden.
Nun war es soweit...FINALE...
Hier traf man wiederum auf die starken Altenerdinger. Unter den lautstarken Anfeuerungen des Hallbergmooser Fanblocks gestalteten die Jungs das Spiel sehr offen. Auch als die SpVgg mit 1:0 in Führung ging, steckte man nicht zurück und konnte schnell zum 1:1 ausgleichen. Kurz vor Schluss führte dann eine unhaltbare Bogenlampe zur erneuten Führung von Altenerding. Nun warfen die Spieler des VfB alles nach vorne, aber das Tor des Gegners war wie vernagelt. Altenerding nutzte dann den Offensivdrang der Hallbergmooser aus und konnte mit einem Konter alles klar machen. Endstand 3:1
Trotz dieser Finalniederlage wurden die Jungs von den Eltern frenetisch gefeiert und am Ende war die Freude über Platz 2 riesengroß.

Am letzten Januarwochenende führte uns der Weg nach Oberschleißheim. Hier wurde beim FC Phönix Schleißheim ein 6er-Turnier im Modus Jeder-gegen-Jeden ausgespielt.
Gegen den MTV München 1897 kam man im ersten Spiel nicht so richtig in Fahrt und dann kassierte man mit der Schlusssirene auch noch das 0:1.
Angestachelt von dieser bitteren Niederlage spielte man im zweiten Spiel druckvoll nach vorne und ließ dem TSV Dachau 65 keine Chance. Am Ende stand ein 5:0 für den VfB Hallbergmoos auf der Anzeigetafel.
Es gab kaum Zeit zum Durchschnaufen, und man musste in Spiel drei gegen die Kicker des FC Phönix Schleißheim 1 antreten. Im Gegensatz zum Hallbergmooser Turnier konnte man sich in dem Spiel zahlreiche Möglichkeiten herausspielen, aber man traf wiederum einfach nicht das Tor. Endstand 0:0
Somit standen nun 4 Punkte auf dem Konto. Auf Grund der anderen Ergebnisse war aber noch alles offen und das kitzelte nochmal die Reserven aus den VfBlern.
Im Spiel gegen Schleißheim 2 waren die Jungs wie aufgedreht und spielten sich in einen Rausch. Am Ende konnte man mit einem 7:0 den höchsten Sieg des Turniertages feiern.
Im letzten Spiel sollte es gegen den FC Wacker München wirklich noch um den Turniersieg gehen. Beide Mannschaften schenkten sich nichts, aber wirkliche Torraumszenen gab es auf beiden Seiten kaum. Die VfB'ler hielten wacker gegen die Münchner dagegen. Am Ende wurde man nicht belohnt und so wurde man mit dem 0:0 und 8 Punkten (12:1 Tore) doch nur 4. bei diesem Turnier.

Nun heißt es für die Trainer Sebastian Papenmeyer und Manfred Schmidt Abschied nehmen. Einige der 2012er Kinder werden das Team im Februar verlassen und in der neuen F4 eine neue Mannschaft unterstützen. Die Bambini-Trainer wünschen den Kids alles Gute und weiterhin viel Spaß, Freude und Erfolg beim Fußball.

Für die Kinder des Jahrgangs 2012 (G1/F5) und 2013 (G2) stehen im Februar und März noch einige Turniere vor der Tür. Es ist toll die Entwicklung der Jungs zu sehen und mit den Eltern gemeinsam die Turniere zu besuchen. Die Trainer sind gespannt, was die zukünftigen Wochen/Monate bringen werden. Sebastian Papenmeyer

F 2 wird ohne Niederlage Turnierfünfter
VfB kann Titel nicht verteidigen und wird Dritter/...
Feedback