Wir verwenden Cookies zur optimalen Nutzung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich hiermit einverstanden. 

Erste des VfB besiegt den FC Sturm Hauzenberg mit 4:1

Am Ende der Englischen Woche holte der VfB nochmal einen Dreier gegen die Gäste aus Niederbayern.

Das Ergebnis sieht zwar klar aus, aber es war ein hartes Stück Arbeit bis das 4:1 unter Dach und Fach war.

Besonders in der erste Hälfte, als die Gäste zwei Aluminiumtreffer hatten, hätte sich niemand beschweren dürfen, wenn der VfB in Rückstand geraten wäre. Etwas glücklich kam dann die Führung kurz vor der Pause. Der Gästekeeper, ein Abwehrmann und VfB-Stürmer Maxi Preuhs rauschten am Elfmeterpunkt zusammen, wobei sich der Keeper der Gäste verletzte und ausgewechselt werden musste. Zur Überraschung aller zeigte der Schiri nach dieser Aktion auf den Punkt. Andi Kostorz ließ sich diese Chance nicht nehmen und verwandelte sicher zur knappen 1:0 Pausenführung.

Nach dem Seitenwechsel spielte der VfB wie verwandelt und machte zwei schnelle Tore. Der gerade eingewechselte Gerrit Arzberger erhöhte auf 2:0 (48.) und Fabian Diranko machte die dritte Bude(54.). Die Gäste gaben nicht auf, sie spielten weiterhin mutig nach vorne und wurden auch belohnt. Johannes Schäffner machte mit seinem Kopfballtreffer (65.) den seinen nochmals Hoffnung, aber Daniel Bauer machte in der 76. Minuten wieder alles zunichte. Den Querpass von Gerrit Arzberger jagte er mit einem trockenen Flachschuss ins Netz. Im Großen und Ganzen geht der Sieg am Ende auch so in Ordnung.

Maria Canelos vom Fitness-Forum verabschiedet
Herren III verliert den Kampf um den Klassenerhalt
Feedback