Wir verwenden Cookies zur optimalen Nutzung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich hiermit einverstanden. 

F5 muss sich der SG Eichenfeld-Freising 4 geschlagen geben

Am vergangenen Samstag war die F5 des VfB Hallbergmoos bei der 4. Mannschaft der SG Eichenfeld-Freising zu Gast.

Die Hallbergmooser Kicker wollten ihre Siegsserie fortsetzen und nahtlos an die guten Leistungen aus den ersten beiden Spielen anknüpfen. Doch am Ende kam es anders.

In der ersten Halbzeit fand der VfB überhaupt nicht ins Spiel, man stand stellenweise zu weit vom Gegner weg und schaltete zu langsam um. Das war wohl auch der ferienbedingten Pause zuzurechnen. Die Jungs aus Freising gingen nach einem schnellen Konter bereits in der 4. Minute mit 1:0 in Führung, konnten selbst ihre zahlreichen weiteren Chancen im Verlaufe der Halbzeit nicht nutzen. Unser Torhüter musste das ein und andere Mal zupacken, ansonsten wäre die Pausenführung für Freising deutlicher ausgefallen. Erst kurz vor dem Halbzeitpfiff konnten die Fußballer des VfB das erste Mal gefährlich vorm gegnerischen Tor auftauchen, aber der Abschluss war zu überhastet und so ging es mit dem Rückstand in die Pause.

In der Pause rüttelten das Trainergespann um Manfred Schmidt und Sebastian Papenmeyer die Jungs wach und so startete man angriffslustig in die 2. Halbzeit. Es war eine Frage der Zeit, bis der Ausgleich fallen würde. Durch einen tollen Schuss konnte in Minute 24 der Freisinger Torhüter überwunden werden und drei Minuten später wurde ein sehenswerter Angriff der Halbergmooser zur verdienten 2:1-Führung genutzt. Doch plötzlich war der VfBler Spielsicherheit dahin. Man stand wieder zu weit weg vom Gegner und machte zu wenig Druck gegen den Ball. Diese Nachlässigkeit nutzten die Jungs der SG Eichenfeld 2x aus und konnten 5 Minuten vor Ende das Spiel drehen. Angestachelt von dem erneuten Rückstand warfen die Fußballer des VfB nochmals alles nach vorn und konnten in der 36. Minute durch eine schöne Einzelaktion zum 3:3 ausgleichen.

Wer nun dachte, das wäre es gewesen, der sollte sich irren. Nun lieferten sich beide Teams einen offenen Schlagabtausch.
Aber dann: 39. Minute, Eckball SG Eichenfeld-Freising – und plötzlich liegt der Ball zum 4:3 im Tor. Auf Grund der ersten Halbzeit hat sich der Gastgeber den Sieg verdient und die Jungs der F5 müssen die erste Neiderlage verschmerzen.

Für den VfB spielten in Freising Anton, Jakob, Janick, Johannes, Leon, Louis, Kilian, Mika und Oliver.

Duo -Mixed behauptet sich als Zweite bei starker K...
Tischtennis : Saisonbilanz „Klassenerhalt geschaff...
Feedback