Wir verwenden Cookies zur optimalen Nutzung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich hiermit einverstanden. 

F1-Junioren:SV Oberhaindlfing – VFB Hallbergmoos 2:3 (2:0)

Am Freitag war der VFB zu Gast in Oberhaindlfing und das Spiel hatte es in sich. Die Kicker taten sich in der ersten Hälfte schwer ins Spiel zu kommen. Neben den Spielaufbau kam man sehr selten auf das Tor des Gegners. Dafür kamen die Hausherren zu Chancen, die der Torwart des VfB sehr gut parierte. Grad nach den Ecken der Heimmannschaft sahen die Hallberger nicht gut aus. So geriet der VfB durch ein Kopfballtor der Haindlfinger in Rückstand. Kurz danach erhöhte der Gastgeber durch einen berechtigten Handstrafstoß auf 2:0. Mit diesem Rückstand ging es in die Pause und man musste sich die Frage stellen, was heute los war. Man sprach über die Fehler und motivierte die Jungs, dass man trotz Rückstand nicht aufgeben darf. Nach der Pause traten die Kicker von Andy Gadau und Andi Leder auf und versuchten den Anschlusstreffer zu erzielen. Nach einigen Torchancen gelang es dann den ersehnten ersten Treffer zu erzielen. Man merkte, dass die Fußballer vom VfB mehr wollten. Nach einer Hereingabe in den Strafraum des SV waren die Hände im Spiel und man konnte den Ausgleich per Strafstoß erzielen. Ab diesem Zeitpunkt spielte nur noch der VfB und von Haindlfing kam so gut wie nichts mehr. Nach einem Flugball fast von der Mittellinie, ging der VfB in Führung, da der Torwart zu weit draußen stand. Der Gastgeber versuchte nochmal alles um den Ausgleich zu erzielen, aber die Spieler sammelten all ihre Kräfte und zeigten eine sehr gute Defensivarbeit und stemmten sich den Oberhaindlfingern entgegen. Zum Schluss kam es noch zu einer fragwürdigen Szene, indem das 4:2 erzielt werden konnte, nur der Haindlfinger Trainer gab den Treffer nicht, da er ein Foul gesehen hatte. Eine sehr zweifelhafte Entscheidung, aber man konnte die knappe Führung über die Zeit bringen.

Fazit des Spiels: Dank einer starken zweiten Halbzeit des VfB zeigte es sich, dass man niemals aufgeben darf und das im Fußball alles möglich ist. Man kann sehr stolz sein, dass die Jungs die Nerven behielten und das Spiel gedreht haben. Ein Motto, das man sich zu Herzen nehmen kann: „Never give up!" / Andi Leder und Andy Gadau


Dritte spielt 2:2 gegen Hohenpolding
Zweite gewinnt mit 2:3 in Haag
Feedback