Wir verwenden Cookies zur optimalen Nutzung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich hiermit einverstanden. 

archivierte Berichte Fußball Junioren: Saison 2017/18

Beitragsseiten

VfB Jungens werden Vierte im Merkur-Cup Bezirksfinale

30.06.2018

Stolz auf ihre Leistungen dürfen die Spieler der E 1 von Trainergespann Peter Schwirtz und Dan Sear sein, denn beim Bezirksfinale A in Dorfen wurden sie Vierter und schnitten damit viel besser ab als der SE Freising der im Bezirksfinale B in Schongau nur Rang 7 holte.

Es war ein insgesamt durchwachsener Auftritt, da sie nicht an die guten Leistungen vom Kreisfinale in Zolling anknüpfen konnten. Nach der erwarteten Niederlage gegen den ASV Dachau 0:3, spielten sie gegen den Gastgeber TSV Dorfen. 20 Minuten ein Spiel ausschließlich auf das Tor des TSV. Zahlreiche Torchancen wurden vergeben. In der letzten Minute gab es dann leider einen berechtigten 9-Meter für Dorfen und das Spiel ging knapp mit 0:1 verloren. Das letzte Vorrundenspiel gegen Weilheim musste unbedingt hoch gewonnen werden, da Weilheim 2:1 gegen Dorfen gewonnen hatte. Der VfB gewann nach gutem Spiel 3:0 und war zweiter in der Gruppe A, da es für 3 geschossene Tore eine extra Punkt gibt und Dorfen gegen Dachau verlor.

Im Halbfinale gegen den späteren Sieger SVHeimstetten gaben die Jungs alles. Trotz einiger verletzter Spieler wurde 2x ein Rückstand aufgeholt und es ging beim Stand von 2:2 in die Verlängerung von 2x3 Minuten.Hier mussten die Hallbergmooser Jungens dann dem Tempo und der Schwüle Tribut zollen und verloren noch mit 2:5.

Im Spiel um Platz 3 gegen die DJK Würmtal Planegg zeigte sich, dass sich die VfB‘ler noch nicht vom kräftezehrenden Halbfinalspiel erholt hatten und verloren mit 1:3.

Die E -Jugend von Peter Schwirtz und Dan Sear war die dritte E-Jugendmannschaft des VfB, die es bis ins Viertelfinale des Merkur Cups geschafft hat. Und die Hallbergmooser Kicker können stolz darauf sein zu den besten 16 Mannschaften Oberbayerns zu gehören. Schade, mit ein bisschen mehr Glück hätten es die Jungens bis zum große Finale schaffen können, wo sie am 14. Juli dann unter anderem auf die Teams von Bayern München, 1860, Gern und Unterhaching getroffen wären.   05.07.2018 Breust/cob

photo1photo1photo1photo1

Feedback