Wir verwenden Cookies zur optimalen Nutzung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich hiermit einverstanden. 

archivierte Berichte Fußball allgemein 2017/18

Beitragsseiten

Hermanns Verabschiedung

19.05.2018

Es war die Überraschung des Abends, als Hermann Schmidmeier zum Ende der Saisonabschlussfeier im Mai 2017 das Wort ergriff und seinen Rücktritt als technischer Leiter der VfB Fußballabteilung verkündete.“ Im nächsten Jahr bin ich am 22.Mai 25 Jahre mit meiner Frau verheiratet und ebenso lange gehöre ich dem VfB an und arbeite aktiv in der Fußballabteilung mit. Jetzt wird es Zeit Jüngere ans Ruder zu lassen, die neue Wege, andere Pfade beschreiten werden.“ Wohl überlegt sei dieser Schritt so Schmidmeier und er habe sich dazu entschlossen seinen Rücktritt rechtzeitig bekannt zu machen, damit man im letzten Jahr seiner Tätigkeit noch mit Ruhe nach einem Nachfolger gezielt suchen könne. Schmidmeier, der in seinem Rückblick auch auf die Höhen und Tiefen im Verein zu sprechen kam, zeigte sich besonders stolz, dass es in seiner Ära geschafft worden wäre, dank vieler Helfer und einem tollen Team innerhalb des VfB den Landesligaaufstieg zu schaffen. Der kleine Ortsverein habe dank der Unterstützung der Gemeinde und zahlreicher Sponsoren sich auch einen Namen außerhalb des Landkreises machen können. Ein äußeres Zeichen dafür sei allein auch die Bandenwerbung. So habe er im letzten Jahr rund 100m Bandenwerbung neu im Stadion persönlich anbringen können. Innerhalb der letzten Jahre sei viel bewegt worden und mit dem Stadion, dem Sportpark, einem tollen Team rund um Verein und Mannschaft sei ihm klar geworden, es ist an der Zeit sich zurück zu ziehen.

Am Samstag, 19. Mai 2018 endete nun die Ära „Schmidmeier“. Schon am Vatertag hatte die 1. Mannschaft mit einer tollen Feier beim Hausler überrascht und nun beim letzten Saisonspiel der Ersten gegen den Lokalrivalen aus Freising gab es die offizielle Verabschiedung. Neben vielen Abschiedsworten und Bildern im Stadionheft wurde vor Anpfiff des Landesliga-Spiels Hermann Schmidmeier zum ersten Mal verabschiedet. Eine Viertelstunde vor Anpfiff der Partie moderierte Jogi Gaiser den Auftakt der „Danke schön“ und „Ehrungsgala“.

P1050705P1050705P1050705P1050705P1050770P1050770

Jogi Gaiser zollte Hermann Schmidmeier großen Respekt, denn er habe in seinem 25 jährigen Schaffen für den VfB vieles erreicht und dem Verein zu einem guten Namen im Landkreis als auch außerhalb der Freisinger Gebiete verholfen. Wolfgang Schnepf, stellvertretender Fußballabteilungsleiter, erinnerte daran wie viele Stunden Schmidmeier in den letzten 25 Jahren auf Fußballplätzen unterwegs war, wie viele Gespräche er mit Fußballern, Verband und Sponsoren geführt hatte und wie oft er auch in Hallbergmoos selbst Hand angelegt hatte um Bandenwerbungen zu befestigen. Viele Stunden habe Hermann für den Verein geopfert und die Vertreter der Fußballabteilung hoffen, dass er wenn auch nicht im großen Rahmen nach kurzer Verschnaufpause dem Verein doch irgendwie wieder beiseite steht. Für die nun kommenden müßigen Stunden überreichte Schnepf einen Riesenkorb mit einer erlesenen Auswahl an Hopfengetränken.

Als Vertreter des SE Freising und Sprecher der Landesliga zollte Georg Appel Herrmann viel Respekt für ein Vierteljahrhundert Vereinsarbeit bei dem er viel erreicht habe. Er dankte ihm für die gute Zusammenarbeit und überreichte dem scheidenden technischen Leiter des VfB ein alkoholisches Präsent zum Abschied.

Dann hieß es für Hermann Schmidmeier aktiv zu werden, denn die Vorstandschaft des Vereins hatte ein 50 Liter Fass Freibier gestiftet, dass der gutgelaunte Jubilar zunächst mit dem ersten Schlag öffnete, dann aber doch noch mal nachbessern musste. Nachdem Herrmann mit dem eigens für seinen Abschied kreierten Bierkrug den ersten Zug genossen hatte, gab es für ihn die nächste Überraschung, denn mit den Landesligaspielern von Freising und Hallbergmoos liefen die Kinder mit ein, deren T-Shirts mit einem großen“Danke Herrmann“ bedruckt waren.

P1050770P1050770P1050770P1050770P1050770P1050770P1050770P1050770P1050770P1050770P1050770

In der Halbzeit, in der der VfB gegen den Tabellenzweiten Freising 2:0 führte, folgten dann weitere Ehrungen. In Vertretung für den ersten Bürgermeister Harald Reents übernahm Sepp Niedermair als zweiter Bürgermeister es, den der Dank der Gemeinde für das Schaffen von Hermann in den letzten 25 Jahren zu überbringen und zu würdigen. Vom bayrischen Fußballverband überbrachte der Kreisehrenamtsbeauftragte Alois Kindseder die Glückwünsche und hatte zugleich die goldene Ehrennadel im Gepäck. Für Ehefrau Renate Schmidmeier, die ihrem Gatten immer den Rücken frei gehalten hatte gab es zudem einen kleinen goldenen Ball für den Fall das der Ehemann unter„Entzugserscheinungen leide“ . Auch die beiden Vorsitzenden des VfB Sepp Troidl und Michaela Reitmeyer bedankten sich bei der Ehegattin für ihr Engagement im Verborgenen mit einem Blumenstrauß und hatten für das sympathische Ehepaar einen Gutschein für ein Dinner zu zweit im Gepäck.

P1060251P1060251

Teil drei des Ehrungmarathons erfolgte dann bei der Saisonabschlussfeier am Abend. Hier erhielt der scheidende technische Leiter unter anderem noch das neue Landesliga-Trikot der Saison 2018/19 überreicht und von der Dritten Mannschaft gab es ein VfB-Trikot mit einer 25 , dass Kapitän Pierre Silz übergab. Nach seiner letzten Rede in Amt und Würden erhielt Schmidmeier von allen in der Parkwirtschaft Versammelten „ Standing Ovations“ die dem sympathischen Teammanager sehr anrührten.   23.05.2018 cob

Feedback