Wir verwenden Cookies zur optimalen Nutzung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich hiermit einverstanden. 

archivierte Berichte Fußball allgemein 2016/17

Beitragsseiten


Saisonabschlussfeier

20.05.2017

20.05.2017

20.05.17 Abschlussfeier Fußball 120.05.17 Abschlussfeier Fußball 220.05.17 Abschlussfeier Fußball 220.05.17 Abschlussfeier Fußball 220.05.17 Abschlussfeier Fußball 220.05.17 Abschlussfeier Fußball 220.05.17 Abschlussfeier Fußball 220.05.17 Abschlussfeier Fußball 220.05.17 Abschlussfeier Fußball 220.05.17 Abschlussfeier Fußball 220.05.17 Abschlussfeier Fußball 220.05.17 Abschlussfeier Fußball 220.05.17 Abschlussfeier Fußball 220.05.17 Abschlussfeier Fußball 2


Frühjahrsputz rund um das Stadion

03.03.2017

Viele fleißige Helfer fanden sich an Freitag den 3.3. im Stadion ein um die Tribüne und das Spielfeld wieder auf Vordermann zu bringen. Mit dabei Michael Ködel mit Spielern seiner B-Jugend, Jugendtrainer, Spieler der ersten Mannschaft, Mitglieder des Fußballvorstandes und sonstige Helfer, die immer zur Stelle sind wenn Hilfe gebraucht wird. Es wurde auf der Tribüne gesaugt, gekehrt und die Sitze abgewaschen. Auf dem Platz wurde aufgefüllt, getreten und gestochen. Am Ende war es wieder eine enorme Menge an Müll und Laub die da zusammen kam. Ganz vorne mit dabei die U17 des VfB, die sich besonders bei den Rasenarbeiten hervortat. Aber auch allen anderen, die mit dabei waren und angepackt haben sei hier noch mal herzlich gedankt. Jogi

01 gesagt und getan gesagt und getan02 auch ein Teil der ersten war vertreten auch ein Teil der ersten Mannschaft war vertreten03 da Sigi mit seinem neuen SpielgerätDer Sigi mit seinem neuen Spielgerät04 der SchubkarrenfaherWolfi der Schubkarrenfaher05 U17 voll im Einsatz Die U17 voll im Einsatz06 der Platzwart war begeistertDer Platzwart war begeistert07 die Führungsriege war auch dabeiDie Führungsriege war auch dabei09 die Tribünensitze wurden AbgewaschenDie Tribünensitze wurden abgewaschen


Erste gewinnt Zeitform/Mövenpick-Cup

20.01.2017

Turniersieger -VfB 1VFB 1 siegte beim eigenen Turnier

Seit Jahren gehört es zu den bekannten Turnieren im Kreis Freising. Der Zeitform-Mövenpick-Cup besticht nicht nur mit guten Gegnern aus dem Landkreis und der Umgebung, sondern auch mit einem attraktiven Rahmenprogramm. So auch heuer wieder. Zur Freude aller konnte der Gastgeber heuer den Pokal gewinnen. Zweiter wurde Schwaig vor Mintraching und der zweiten Mannschaft vom VfB. Dabei war das Entscheidungsspiel um den Turniersieg spannend bis zum Ende. Denn nach der regulären Spielzeit stand es 0:0, am Ende konnte der VfB das Spiel mit 13:12 für sich entscheiden.Die zweite spielte ein überraschend gutes Turnier. So zog man ins Halbfinale ein, musste sich aber nach einer 2:0 Führung noch mit 3:2 gegen Schwaig geschlagen geben. Das kleine Finale verlor man dann gegen die Überaschungsmannschaft vom FC Mintraching mit 3:0.Marc Gundel war nicht nur gerade Vater geworden,er gewann auch noch den ersten Preis der Tombola. Gratulation!!! Ex- VfB-Spieler Wolfgang Lex sorgte nach der Preisverleihung als DJ für gute Stimmung und so wurde bis in die frühen Morgenstunden nicht nur gut gefeiert, sondern auch viel getanzt. Ein großer Dank geht an Harry Kindshofer mit seinem Team, die für einen gelungenen Ablauf des Turniers sorgten sondern auch fleißig beim Aufräumen halfen. Der technische Leiter der Fußballabteilung Hermann Schmidmeier war voll und ganz zufrieden mit der ganzen Veranstaltung. Die Hütte war zwar nicht ganz so voll wie erhofft denn es lief der FC Bayern Live im Fernsehen,aber man sah geile Spiele, es gab keine Verletzungen und die Mannschaften sprachen nach den Spielen von einem super Turnier auf hohen Niveau.   Cob/Jogi Fotos cob /Jogi

SchwaigSchwaig wurde Zweiter

  MintrachingMintraching belegte den dritten Patz

VFB 2VFB 2wurde vierter

MoosinningMoosinning konnte den Titel nicht verteidigen und landete auf Rang 5

FeldmochingFeldmoching belegte am Ende Rang 6

NeufahrnNeufahrn wurde siebter

FreisigFreising wurde überraschend letzter

Schiedsrichter die Schiedsrichter leiteten routiniert die Spiele

HelferinnenOrganisator Harry Kindshofer mit einem Teil seiner Helfer und Helferinnen

 11 Pokale 2Die Pokale 08 die drei erstplatziertenDie drei Erstplatzierten09 die Jungs von der Kasse10 die Hütte war voll01 finale02 finale103 finale204 finale gewonnen05 kleines Finale06 kleines Finale1


„Mario als Trumpfkarte“

oder

Schweres Erbe für jungen Trainer Mario Mutzbauer

Die neuen Trainer mit FußballleitungDas Team: Pressesprecher Jogi Gaiser, Technischer Leiter Herrmann Schmidmeier, Fußballabteilungsleiter Sascha Habel, Trainer der 1. Mannschaft Mario Mutzbauer und der Trainer der Zweiten Thomas Stampfl 3. Vorsitzende Michaela Teitmeyer und technischer Leiter 2+3 Mannschaft Harry Schönwälder

Innerhalb einer Zeitspanne von einer Woche lud VfB - Fußballabteilungsleiter Sascha Habel zum zweiten Mal zur Pressekonferenz. Nach der Trennung von Trainer Anton Plattner war am Donnerstag 24. November die Präsentation von Mario Mutzbauer als neuen Trainer der Landesligamannschaft der Grund. Wie der technische Leiter der Abteilung Herrmann Schmidmeier erklärte habe man mit dem ehemaligen Mannschaftkapitän der ersten und dem bisherigen Trainer der Zweiten gute Erfahrungen gemacht. Zudem hätte man beim Spiel gegen Töging festgestellt das ein verändertes , motiviertes Team aufgelaufen war, dass anscheinend seine Spielfreude wieder gefunden hätte. „Mit Mario“, so Schmidmeier „ als Trumpfkarte vor dem letzten Spiel gegen Töging vor der Winterpause hätte man alles richtig gemacht und nun wolle man dem jungen Trainer die Möglichkeit geben dem Team wieder Leben einzuhauchen.“

Einzelbild MarioVom Trainer der zweiten zum Coach der Ersten : Mario Mutzbauer

Mutzbauer selbst zeigte sich sehr erfreut über das Vertrauen , das der VfB in ihn setzt. Er habe erst einmal das Spiel gegen Töging gut hinter sich bringen wollen und sich erst, als er konkret nach der Partie auf das Traineramt angesprochen wurde, Gedanken gemacht, ob er die 1. Mannschaft als Trainer übernehmen wolle. Nach drei Tagen, mit vielen Gesprächen sei ihm klar geworden, dass dieses Angebot eine coole Sache sei und er mit solchem Angebot habe nicht rechnen können als er in diesem Jahr die zweite Mannschaft übernommen hatte. Dies sei eine einmalige Chance , die er ergreifen wolle und auch wenn er recht jung sei und sein Vorgänger vieles für den VfB erreicht habe, so wolle er gerne das schwere Erbe antreten und seine Visionen und seine Art zu spielen dem Team vermitteln. Mit guten Trainingseinheiten, Variabilität im Spiel und dem Ausnützen des guten Kaders wolle er Zeichen setzen. Als Co-Trainer unter Anton Plattner habe er schon einige wichtige Erfahrungen machen dürfen und er freue sich nun in einem ihm gut bekannten Umfeld seine Fußballideen zu verwirklichen. Es ist vorgesehen, dass Mutzbacher die Erste alleine trainiert, Unterstützung so Mutzbauer wird er von Torwarttrainer Osman Qeku erhalten, der bis zum Ende der Saison beim VfB unter Vertrag steht.

Sein Amt als Trainer der zweiten Mannschaft übernimmt der derzeitige Trainer der 3. Mannschaft Thomas Stampfl, der zur Zeit seine Trainerausbildung absolviert. Auf die Frage, ob er, da er einige Spiele als Torhüter der zweiten Mannschaft fungiert habe, dies nun auch als Trainer der Zweiten machen würde, verneinte er. Nach seinem Kenntnisstand ständen dem VfB genügend Torhüter zur Verfügung, man müsste nun auf diese zurückgreifen. Für die dritte Mannschaft wird man sich in der Winterpause nach einem neuen Trainer umschauen.

 Einzelbild  ThomasVon der Dritten zurZweiten: Thomas Stampfl


Karl-Heinz Bergmeier für 50 Jahre Schiedsrichteramt geehrt

18.11.2016

Ehrung Karl-Heinz Bergmeier EhrungFür 50 Jahre Schiedsrichter wurde Karl-Heinz Bergmeier (Mitte) von Julia Kistler und Max Klauser geehrt

Er ist das „Urgestein“ der VfB Schiedsrichter: Karl-Heinz Bergmeier. Der rüstige Senior, der auch als Sportreferent und Gemeinderatsmitglied der SPD aktiv ist, wurde um Freitag 18. November im Rahmen der Jahresabschlussfeier des Schiedsrichterverbandes Freising geehrt. Seit 1966 steht Karl-Heinz Bergmeier früher noch „als der Mann in Schwarz“ auf dem Platz und das immer noch recht erfolgreich. Dieses Jahr hat er aufgrund einer Hüftoperation wenige Spiele gepfiffen, aber wer den rüstigen Senior kennt, weiß dass er sobald er wieder fit ist, auf dem Feld stehen wird und in seiner ruhigen und sachlichen Art Partien leiten wird. Anlässlich 50 Jahre Schiedsrichter für den Schiedsrichterverband Freising wurde er geehrt und erhielt aus der Hand von Schiedsrichterobmännin Julia Kistler und Max Klauser neben einer Auszeichnung auch eine Urkunde. Der VfB Hallbergmoos gratuliert Karl-Heinz Bergmeier und wünscht ihm alles Gute sowie eine rasche Genesung.   20.11. 2016 Cob/Gattinger


 Sascha Habel neuer Abteilungsleiter

Das Team und die Abteilung im Fokus

20.07.2016

Fußballabt.20.7 2Fußballabt.20.7 3

Nach 4 Wochen mit zahlreichen Gesprächen und Informationsaustausch war es am Mittwoch 20. Juli klar: Sascha Habel stellt sich mit seinem Team zur Wahl für die Abteilungsleitung der Fußballer des VfB. Zunächst stellte sich der aktive AH-Spieler und Kapitän dieser Mannschaft kurz vor. 2009 sei er nach Hallbergmoos gezogen, seit 2010 aktiv in der AH. Verheiratet sei er und habe 2 Kinder. Fußball habe er sein ganzes Leben gespielt, aber nie höher als in der Bezirksliga. Bevor es zu den eigentlichen Wahlvorgängen kam, nutzte Habel die Chance und richtete er erst mal das Wort an die 51 anwesenden Abteilungsmitglieder. Er erklärte, dass er vor 4 Wochen, als er gefragt wurde, ob er das Amt übernehmen würde, noch nicht wusste, was es bedeutet die Leitung zu übernehmen. Nun habe er Einblick in die zahlreichen Aufgaben und Funktionen erhalten und zolle allen, die dieses Amt jemals inne hatten Respekt, wie auch all denen die ihre Freizeit opfern um den Fußballbetrieb aufrecht zu halten. Unter dem Aspekt, dass alle ja das Beste für die Abteilung und ihre Spieler wollen, bat er die Anwesenden als auch alle Mitglieder dem neuen Vorstand Zeit zu geben, um sich einzuarbeiten und, wenn es Kritik gebe, diese offen an sie weiter zu leiten. Auch bat er die Anwesenden, seinem Team das Vertrauen zu schenken, mit dem er die nächsten 2 Jahre zusammen arbeiten wolle.

Der Vereinsvorsitzende Werner Schwirtz nutzte nach dieser kleinen Ansprache den einzigen Tagesordnungspunkt dieses Abends durch zu ziehen: die Wahlen des Abteilungsleiter, seines Stellvertreters und des Jugendleiters. Einstimmig wurde Sascha Habel gewählt und mit jeweils einer Enthaltung bekam der 44 jährige Ewald Rupprecht als sein Stellvertreter und Sandra Rupprecht als Jugendleiterin das Vertrauen ausgesprochen. Das Ehepaar hatte schon im letzten Jahr in der Abteilungsleitung gearbeitet, wie auch Harald Oppelt. Der scheidende Jugendleiter wird aber weiterhin aktiv bleiben und Sandra Rupprecht bei ihren Tätigkeiten unterstützen. Sandra Rupprecht hat nicht nur durch das mit ihrem Mann organisierte Trainingslager gezeigt, dass sie gut organisieren kann, sondern auch mit Platzbelegungsplänen und der Koordination der Spiele sich den Respekt und die Anerkennung der ganzen Abteilung verdient. Auch Jürgen Kussauer, der aus gesundheitlichen das Amt als Abteilungsleiter nieder gelegt hatte, bleibt weiterhin dem VfB treu. Er wird als Trainer der F3 fungieren und sich um Spielmaterial und Trikots kümmern. Neu im Team ist als dritter Abteilungsleiter Wolfgang Schnepf, der auch als Co-Trainer der AH tätig ist. Nach der schnellen Wahl formulierte Sascha Habel noch einmal seine Ziele: So will er Ruhe in die Abteilung bringen, alle in der Abteilung Tätigen zu einer Gemeinschaft formen, die ihre Probleme intern bereinigt und nicht als FC Hollywood agiert und mit allen Trainern das Gespräch suchen.    21.7.2016 cob

 Fußballabt.20.7 1Sascha Habel wurde einstimmig zum neuen Abteilungsleiter gewähltFußballabt.20.7 4Gruppenbild mit Vorstand: v.l.n.r. hinten Ewald Rupprecht, Harald Oppelt, Sascha Habel, vorne Vorstand Werner Schwirtz, Wolfgang Schnepf, Sandra Rupprecht und 2. Vorstand Sepp TroidlFußballabt.20.7 5Die drei Gewählten: Ewald Rupprecht 2. AL, Sandra Rupprecht Jugendleiterin und Sascha Habel 1. ALFußballabt.20.7 6Bilden ein Team: der alte Jugendleiter Harald Oppelt und die neue Jugendleiterin Sandra RupprechtFußballabt.20.7 7Für Fußball machen sie sich sogar krumm: AL Sascha Habel, 2.AL Ewald Rupprecht und 3. AL Wolfgang Schnepf


Noch in der Findungsphase

22.06.2016

IMG 4310 - KopieAm Ende waren rund 60 Mitglieder zur Sitzung erschienen

Nachdem nach einjähriger Amtszeit Fußballabteilungsleiter Jürgen Kussauer aus Gesundheitsgründen sein Amt nieder gelegt hatte, galt es Neuwahlen anzusetzen. Zumal auch der 2. Abteilungsleiter Laki Tselios und Jugendleiter Harald Oppelt ihr Amt zur Verfügung gestellt hatten, damit die neue Abteilungsführung ihr eigenes Team aufstellen könne.

Doch zunächst gab es einen kurzen Rückblick vom scheidenden Abteilungsleiter, der der 3. Mannschaft zu ihrem zweiten Aufstieg innerhalb von zwei Jahren gratulierte, sowie der zweiten Mannschaft zu ihrem „Last Minute Klassenerhalt“. „Dass die Winterpause zum falschen Zeitpunkt kam“, sah Kussauer als Grund für den zeitweiligen Leistungseinbruch bei der ersten Mannschaft. Doch dank Fußballtrainer Toni Plattner konnte das Team wieder auf die richtige Spur gebracht werden und stand am Ende als souveräner Dritter der Landesliga Südost und damit stärkstes Team des Landkreises da.

Jugendleiter Harald Oppelt, der bis zum Saisonende der Jugendteams noch die kommissarisch die Leitung inne hat, konnte von 13 funktionierenden Jugendmannschaft mit insgesamt 13 Trainern und Betreuern berichten. Die A-Jugend steigt als Tabellenzweiter in die neugeschaffene Kreisliga für die A-Jugendenden von Freising/Erding auf, nachdem sie sage und schreibe 17 Spiele in Folge gewonnen hatte. Die B1 hat den Klassenerhalt in der Kreisliga geschaft und die B2 schlug sich gut und belegte am Ende Platz 3. Ebenfalls auf Rang drei landete die C-Jugend. Die D1 auf Rang 7 und die D2 Jugend auf Rang 8 haben sich ebenfalls achtbar geschlagen. Harald Oppelt wies daraufhin, dass jede Jugendmannschaft heuer ein Hallenturnier ausgerichtet hatte und einige auch Trainingslager auf dem Sportgelände veranstaltet haben. Mit 3 E-Jugenden und 4 F-Mannschaften wäre man auch im Kleinfeldbereich gut aufgestellt und die Jugendabteilung würde wachsen und immer neue Mitglieder würden sich anmelden. Beim Erdinger Meister-Cup 2015 hätten auch zahlreiche Nachwuchsspieler mitgeholfen, was sehr erfreulich war. Stolz sei man dass man zum ersten Mal dieses Jahr ein eigenes Trainingscamp habe anbieten können, was sehr gut ankam. Für die nächste Saison sei man mit Trainern und Betreuern auch gut aufgestellt.

IMG 4314 - KopieBerichteten vom letzten Jahr: Vereinsvorsitzender Werner Schwirtz, Laki Tselios, Jürgen Kussauer und Harald Oppelt

Einen Rückblick auf die 4 erfolgreichsten Jahre der Alten Herren gab AH-Leiter Dirk Wesner. Mit zwei Meisterschaften, zwei Vizemeisterschaften, dem Ausscheiden im Halbfinale der oberbayr. Meisterschaften gegen Grünwald und dem derzeitigen vorderen Tabellenplatz sieht die Bilanz von Trainer Hans Hartshauser sehr gut aus. Anhand eines langen Grasshalms wies Wesner daraufhin, dass der Platz an der Schule, den die AH derzeit als Trainingsplatz nutzt, auch regelmäßig gemäht werden müsse. Ferner hofft die Mannschaft darauf, dass Häuschen am Schulsportplatz nutzen zu dürfen. Derzeit gehören ca. 20- 30 aktive Spieler zur AH plus einige Oldies, die als Edelreserve dienen. Für diese gilt es sich fit zu halten, denn am 9.9. tritt die Ü50 zu einem Rückspiel gegen Bayern München an. Als ein Team, dass neben Fußball auch außerhalb des Sportplatzes noch einiges unternimmt, mit gemeinsamen Theaterbesuchen bei der Moosbühne oder den internen Fußballgolfmeisterschaften, freut sich die AH immer über fußballbegeisterte Neuzugänge ab 32 Jahren.

Für den verhinderten Schiedsrichter-Obmann Herbert Gattinger informierte Karl-Heinz Bergmeier über die VfB Schiedsrichter. Mit 14 Schiedsrichtern von denen 7 aktiv für den VfB unterwegs sind, steht der VfB derzeit gut da, konnte Karl-Heinz Bergmeier, selbst in den Diensten für den VfB als Unparteiischer tätig, berichten. Ca. 180 Partien haben die VfB Schiedsrichter geleitet.

Nach den Rückblicken auf die Saison kam Vereinsvorsitzender Werner Schwirtz auf den Hauptpunkt der Fußballabteilungssitzung zu sprechen. Die Neuwahlen. Ein AH-Spieler wurde als neuer Abteilungsleiter vorgeschlagen. Dieser erklärte, dass er sich geehrt fühle für dieses verantwortungsvolle Amt vorgeschlagen zu werden, aber da man erst in der letzten Woche auf ihn zugekommen sei, könne er sich noch nicht sich in dieses Amt wählen lassen. Zuerst müsse er sich einen Überblick über die Aufgaben und das Arbeitsaufkommen eines Abteilungsleiters verschaffen. Und wenn er das Amt übernehme, gelte es für ihn mit einem gut funktionierenden und sich verstehenden Teams an zu treten, müsse er aber noch zahlreiche Gespräche führen. Hermann Schmidmeier, technischer Leiter der Fußballabteilung, erklärte, dass vieles in der Abteilung schon seit einigen Jahren gut eingespielt sei und sicherte zu, dass ein neuer Fußballabteilungsleiter alle Unterstützung erfahren würde. Mit dem Hinwies, dass man ohne neuen Abteilungsleiter auch die weiteren zu Wahl stehenden Ämter des stellvertretenden Abteilungsleiters und Jugendleiters nicht besetzen könne, verschob der Vereinsvorsitzende Werner Schwirtz die Neuwahlen auf Mittwoch 20. Juli um 20.00 Uhr und drückte seine Hoffnung aus, dass man bis dahin die Findungsphase beendet habe.   22.6.2016 cob


Achivierte Berichte zu früheren Jahren

 

Zu den Berichten 2015/162014/152013/14 klicken oder unter Menüpunkt "Nachrichten/Archiv" anwählen.

 

Berichte von vor August 2013 sind zu finden unter Archiv - Fußball gesamt 2003-13

Feedback