Wir verwenden Cookies zur optimalen Nutzung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich hiermit einverstanden. 

archivierte Berichte Fußball 1. Mannschaft: Saison 2017/18

Beitragsseiten

Erste verliert gegen Kastl

04.05.2018

Viele einheimische Fans fragten sich nach dieser Vorstellung der 1. Mannschaft, ob es sich weiterhin noch lohnt die Spiele anzuschauen. Erneut konnten die Hallbergmooser nicht punkten und so wartet man schon seit dem 28. März, als es den letzten Sieg mit 3:2 gegen Freilassing gab, auf einen Dreier. Sicherlich ist die Saison gelaufen und man befindet sich im sicheren Mittelfeld, aber dennoch erwarten die Zuschauer mehr, ein mehr an Kampfgeist, an zündenden Ideen, an Spielfreude. Die Gäste des TSV Kastl waren von Beginn der Partie präsenter, aber in der ersten Hälfte der Partie egalisierten sich die Teams mit ihren Torchancen. Nach der Pause erhöhten die Gäste den Druck und folgerichtig und auch verdient erzielen die Kastler in der 54. min. den Führungstreffer. Dann in der 70. min. eine Szene, die den Zuschauern reichlich Gesprächsstoff lieferte. Ein Spieler der Kastler zog an Verteidiger Thomas Edlböck vorbei, dieser versuchte ihn durch einen Griff ans Trikot zu halten. Der Schiedsrichter gab dafür die rote Karte, was zu Diskussionen führte, denn der Spieler war nicht alleine bzw. der letzte Mann vorm Torwart. Der darauf folgende Freistoß ging vorbei, doch nur eine Minute später können die mitgereisten Fans des TSV Kastl jubeln, als nach einer Flanke ein Schuss aus der zweiten Reihe im Hallbergmooser Tor landet. In der 79. min. erhöhen die Kastler mit einer sehenswerten Kombination. Für Hoffnung auf Seiten der Hallbergmooser sorgte dann der eingewechselte Benjamin Held, der zum 1:3 in der 80. min. verkürzte. Für den VfB war dieser Treffer ein Weckruf, denn nun schaltete man voll auf Offensive und Eigengewächs Michael Kopp spielte einige glänzende Pässe in den gegnerischen Torraum. Zur Belohnung gab es dann in der 90. min. den nächsten Treffer zum 2:3 wieder von Torjäger Ben Held. Nun gab es kein Halten mehr und selbst Torwart Ferdi Kozel zog es in der Nachspielzeit in den Torraum der Kastler. Doch die Schlussoffensive der Gastgeber wurde nicht belohnt, denn quasi mit der letzten Aktion nutzte ein Kastler die Abwesenheit des VfB-Keepers und netzte zum 2:4 Endstand ein.    cob 6.5.18

 P1030585 rP1030585 r

 

VfB holt Punkt gegen Deisenhofen

20.04.2018

Nach der Niederlagenserie der letzten Wochen gab es mal wieder einen Punkt und das gegen den dritten der Liga. Auch die Leistungskurve zeigte nach oben, wenn auch nur in der zweiten Hälfte. Die erste Hälfte war wieder gepaart von Genie und Wahnsinn. Nur mit viel Glück hat man die ersten 45 Minuten ohne Gegentor überstanden. Und das hat man mal wieder Keeper Fredi Kozel und der Latte - die Gäste setzten in der 20. Min. einen Kopfball dahin - zu verdanken. Nach Wiederanpfiff zeigte sich der VfB wie ausgewechselt: Ballsicherer, lautstärker und vor allen Dingen zweikampfstärker. Was auch immer in der Kabine gesprochen wurde, es hat geholfen. Die erste gelungene Aktion in der 50. Min. führte gleich zur Führung für die Hallberger. Michael Kopp eroberte den Ball, spielte mit Beni Held einen Doppelpass und versenkte die Kugel aus sechzehn Meter unerreichbar für den Gästekeeper oben links. Man hatte jetzt die Gäste im Griff und bestimmte das Geschehen, bis auf eine kurze Ausnahme, als fünf Minuten nach der Führung der Ausgleich fiel. Die linke Abwehrseite der VfB´ler verfiel mal wieder kurzzeitig in einen Tiefschlaf und Gästestürmer Rembeck nutzte die Gunst des Alleinseins. Auch wenn der VfB in der Folgezeit dem Siegtreffer näher war als die Gäste, ist dieses Unentschieden nach Verlauf des gesamten Spiels gesehen gerechtfertigt. Beide Mannschaften beanspruchten je eine Hälfte für sich.   Jogi 23.04.18

P1000554 600x400P1000554 600x400P1000554 600x400P1000554 600x400

 

Feedback