Wir verwenden Cookies zur optimalen Nutzung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich hiermit einverstanden. 

Berichte Fußball 1. Mannschaft

Beitragsseiten

VfB auch in Töging erfolgreich

25.07.2018

Der VfB bleibt auch im drittes Spiel in Folge ohne Gegentreffer. Bemerkenswert die Abwehrleistung um Kapitän Dennis Hammerl, aber auf der anderen Seite steht dafür teilweise ein nachlässiger Spielaufbau und mangelnde Chancenverwertung, auch wenn man 3:0 gewonnen hat. Das dies nicht nur mit grober Fahrlässigkeit sondern auch mit Unkonzentriertheit zu bezeichnen ist, sollte jedem klar sein. Dies hat auch das Trainergespann nach der Partie der Mannschaft mit auf dem Weg gegeben.

Es war kein hochklassiges Spiel was die Zuschauer in Töging geboten bekamen. Die erste richtige nennenswerte Szene nach 24 Minuten hatten die VfB´ler. Fabian Diranko köpfte eine Flanke an den Pfosten, den Abpraller legte er dann mustergültig Georg Ball vor die Füße und der drosch den Ball ins Netz. Die aktivere Mannschaft war fortan der VfB, die Gastgeber versuchten es nur mit Fernschüssen, welche aber keinerlei Gefahr für Keeper Qeku darstellten. So war die Halbzeitführung für die Gäste durchaus verdient.

Anfang der zweiten Hälfte waren die Hallberger zu sorglos und unkonzentriert, so das die Töginger zwar besser ins Spiel kamen, aber großartige Chancen blieben weiterhin Mangelware. Im Gegensatz zum VfB. Ein Konter in der 68. Minute führte zum zweiten Treffer. Egor Keller wurde aus dem Mittelfeld herrlich angespielt, der spielte die Kugel direkt in den Lauf von Beni Held und dieser packte einen fulminanten Hammer „Marke Tor des Monats“ aus. In der achtzigsten Minute testete Fabian Diranke die Qualität der Querstange, genauso wie drei Minuten zuvor auf der Gegenseite der FC Töging. Dies war auch die einzige echte Torchance der Gastgeber in der zweiten Hälfte. Egor Keller setzte dann in der Nachspielzeit den Schlusspunkt. Ein Solo aus dem rechten Halbfeld heraus führte zum 3:0 Entstand. Erst umkurvte er zwei Abwehrspieler und bevor er das Spielgerät ins leere Tor schob, umspielte er noch den Keeper. Ein verdienter Sieg gegen harmlose Töginger, aber was soll‘s, drei Punkte in der Fremde, sieben Punkte aus drei Spielen, null Gegentreffer, das spricht für die Truppe. Am Wochenende geht es gegen den ungeschlagenen Aufsteiger aus Wasserburg. Wird das der erste richtige Prüfstein?   26.7.2018  Text/ Bilder Jogi

IMG 20180725 193821 resized 20180726 095424490IMG 20180725 193821 resized 20180726 095424490IMG 20180725 193821 resized 20180726 095424490IMG 20180725 193821 resized 20180726 095424490

Feedback