Wir verwenden Cookies zur optimalen Nutzung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich hiermit einverstanden. 

Berichte Fußball 1. Mannschaft

Heimniederlage gegen Landshut

03.04.2018

Beim VfB ist die Luft ein wenig raus. Die Verletztenmisere und die englischen Wochen haben ihre Spuren hinterlassen. Die geistige und körperliche Frische ließen im Spiel gegen Landshut zu wünschen übrig. Die Gäste waren dem VfB in allen Belangen überlegen und haben verdient, wenn auch etwas glücklich, die drei Punkte mitgenommen. In der 25.min. erzielte der Landshuter Christian Brandl das 1:0 für die Gäste. Etwas überraschend fiel dann der Ausgleich in der 37. min. Nach einer Kopfballverlängerung durch Beni Held, überlief Florian Wolf die Gästeabwehr und schob die Kugel ins lange Eck. Doch nur drei Minuten später erfolgte die erneute Führung für Landshut. Der harmlose Schuss von Marcus Plomer flutschte dem Keeper Preußer durch die Finger.

Der Anfang der zweiten Hälfte begann für die VfB´ler vielversprechend. Die beiden Schüsse von Marko Dapic und Florian Wolf waren gar nicht so ungefährlich. Jedoch war es das für längere Zeit. Die Landshuter standen gut und so wurden die meisten Bemühungen der Hallberger schon im Mittelfeld abgefangen. Ein richtiges Aufbäumen war von Seiten der Gastgeber nicht zu sehen. Erst kurz vor Schluss kam noch etwas Unruhe vor dem Landshuter Tor auf. Der Schuss von Alfred Neudecker in der 84. Min wurde noch von der Linie gekratzt und mit dem Schlusspfiff hatte der eingewechselte Egor Keller noch den Ausgleich auf dem Schlappen. Doch den Schuss parierte der Schlussmann der Landshuter bravourös. Aber ein Unentschieden wäre aber auch wirklich nicht unbedingt verdient gewesen. Auf die Spielzeit gesehen hatten die Gäste einfach mehr Spielanteile und auch die besseren Chancen.   Jogi 4.4. 2018

 

Feedback