Wir verwenden Cookies zur optimalen Nutzung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich hiermit einverstanden. 

Berichte Fußball 1. Mannschaft

Die Heimserie hält, der VfB schlägt den ESV Freilassing

28.03.2018

Das Nachholspiel am Mittwoch gegen Freilassing entschied der VfB für sich. Die Hausherren gewannen nach einer besseren zweite Hälfte verdient mit 3:2.

Die Gäste waren in der Anfangsphase zwar die läuferisch und kämpferisch bessere Mannschaft, aber die VfB´ler gingen mit einem Doppelschlag in Führung. Erst verwandelte Georg Ball in der 16.min. einen Strafstoß, denn Egor Keller war unsanft von den Beinen geholt worden. Drei Minuten später legte Beni Held mit einem Kullertor nach. Es sah nach einen sicheren Heimsieg der Hallbergmooser aus. Doch dann folgte der Doppelschlag der Freilassinger, der es in sich hatte. Innerhalb von 90 Sekunden egalisierten die Eisenbahner die Führung der VfB´ler. Erst verkürzte in der 24.min. Albert Deiter. Ein paar Sekunden später erzielte Michael Mayer, mit großzügiger Unterstützung der VfB Abwehr, den Ausgleich. Die Mannen vom Trainergespann Mutzbauer/Küchle waren dann bis zum Halbzeitpfiff gewaltig von der Rolle.

Zum Glück für die Hallberger konnten die Gäste daraus aber kein Kapital schlagen. Die zweite Hälfte war dann nicht mehr so spektakulär, zumindest von Seiten der Freilassinger hergesehen. Die Hallberger erhöhten nun die Schlagzahl und erspielten sich ihrerseits gute Chancen. In der 54.min. war es Beni Held, der alleine vorm Gästekeeper auftauchte, aber den Ball nicht am selbigen vorbei brachte. Ein paar Minuten später spielte Egor Keller fast die komplette Abwehr der Gegner schwindlig, aber auch er brachte die Kugel nicht im Gehäuse unter. Der Winterneuzugang Florian Wolf zeigte dann seinen Stürmerkollegen wie man das macht. Mit einer schönen Körpertäuschung und einem platzierten Schuss aus elf Metern brachte er die Hausherren in der 64.min. in Führung. In der Folgezeit mussten die Gäste froh sein, das man nicht das eine oder andere Tor mehr kassierte. Denn Florian Wolf, Alfred Neudecker und Beni Held scheiterten freistehend jeweils am glänzend aufgelegten Keeper des ESV. So musste der VfB Anhang bis zum Abpfiff um den Sieg zittern. Den Ausgleich hatten die Gäste in der 89.min. auf den Schlappen, doch der Schuss verfehlte das VfB Gehäuse.

Mit diesem Sieg setzte man sich im oberen Drittel fest und kann mit einem Erfolg in Dachau sogar wieder Platz drei in Augenschein nehmen.  Jogi 01.04.2018

 

Feedback