Wir verwenden Cookies zur optimalen Nutzung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich hiermit einverstanden. 

Berichte Fußball 1. Mannschaft

Beitragsseiten

VfB verliert mit 0:1 gegen Karlsfeld

23.11.2018

 Der VfB geht mit einer Niederlage in die Winterpause, dabei sah es vom Start weg gar nicht so schlecht aus. Der Gastgeber startete mit viel Schwung und Selbstvertrauen in das Spiel und man ließ erst in der 23. Min. einen Torschuss der Gäste zu. Die Karlsfelder kamen mit der offensiven Spielweise der Gastgeber im ersten Abschnitt überhaupt nicht zurecht. Sie mussten froh sein, dass sie nicht mit einem oder zwei Toren bis zur Halbzeit im Hintertreffen waren. Denn Beni Held und Tobias Krause hatten glasklare Torchancen, die eigentlich die Führung für den VfB hätten bedeuten müssen. Die Zuschauer sahen auch in der zweiten Hälfte eine tolles Landesligaspiel, allerdings mit einem Ausgang, den man bis zur 80. Min. so nicht erwartet hatte. Erst versiebte der VfB nochmals zwei riesige Chancen bevor die Gäste dann spät in Führung gingen. Nach einer Gelb/Roten Karte(79.) für VfB-Spieler Daniel Willberger war die komplette Mannschaft einen Augenblick unsortiert und schon zappelte der Ball im Netz. Michael Dietl stand nach einem Querpass durch die VfB Abwehr Mutterseelen alleine vor Keeper Kozel und konnte sich das Eck aussuchen. Ein Ergebnis, das dann bis zum Schluss Bestand hatte. Denn der Gastgeber war in der restlichen Spielzeit nicht mehr in der Lage noch eine Schippe drauf zu legen, um diese unnötige Niederlage zu vermeiden. Man hatte es definitiv in der ersten Hälfte versäumt, das Spiel zu Gunsten des VfB zu entscheiden.25.11. 2018 Jogi/ Fotos cob

6L8A15556L8A15556L8A15556L8A15556L8A15556L8A15556L8A15556L8A15556L8A15556L8A15556L8A15556L8A15556L8A15556L8A15556L8A15556L8A15556L8A15556L8A15556L8A15556L8A15556L8A15556L8A15556L8A15556L8A15556L8A1748


VfB siegt mit 1:0 gegen Tabellenführer Wasserburg

17.11.2018

Riesenstimmung in Sportpark am Stadion. Vor dem Spiel der Ersten gegen Wasserburg gab es noch die offizielle Taufe des Stadion‘s. Zahlreiche Vertreter von Gemeinde unter anderem BürgermeisterHarald Reents und Herbert Kestler , vom VfB und sogar Flughafenchef Dr. Michael Kerkloh mit Team waren gekommen um die Umbenennung des Stadions zum „Stadion am Airport“ offiziell vor Publikum zu feiern. ( Mehr darüber in einem Extra-Bericht). Vielleicht waren es die vielen Zuschauer, die gute Stimmung oder die richtigen Worte von Interimstrainer Anselm Küchle, die das Landesligateam des VfB beflügelten. Zur Pause stand es 0:0, die Zuschauer waren zufrieden. Hatten sie doch eine Mannschaft gesehen, die kämpfte, lief und sich etwas mehr Chancen herausgearbeitet hatte als die Gäste.

Nach der Pause wurde Egor Keller eingewechselt. Anselm Küchle hatte in der Pause davon gesprochen, dass ein Tor fallen würde und Egor Keller sollte diese Prophezeiung in der 82. min. in die Tat umsetzen. Mit einem wunderschönen Lupfer überwand er den weit vor dem Tor stehenden Keeper der Gäste und erzielte den einzigen Treffer des Tages. Nach Abpfiff der Partie war die Freude groß und Spieler, Betreuer und Fans jubelten. Am Ende waren alle zufrieden, Anselm Küchle, weil sein Team gekämpft hatte und eine hohe Laufbereitschaft gezeigt hatte. Die Fans, weil die Spieler mit Elan und Siegeswillen unterwegs waren. Die Betreuer, weil die Mannschaft durch frühes Pressing den Spielaufbau der Wasserburger störten und Zweikämpfe nicht scheuten. Man darf gespannt sein, ob am letzten Spieltag vor der Winterpause Interimstrainer Anselm Küchle in seiner letzten Partie das Team wieder soweit motiviert bekommt, dass es auf dem selben hohen technischen Niveau spielt wie gegen den Tabellenersten. 17.11.2018 cob

Bericht und weitere Bilder folgen

6L8A08786L8A08786L8A08786L8A08786L8A08786L8A08786L8A08786L8A08786L8A08786L8A08786L8A08786L8A08786L8A08786L8A08786L8A08786L8A08786L8A08786L8A08786L8A08786L8A08786L8A08786L8A08786L8A08786L8A08786L8A08786L8A08786L8A08786L8A08786L8A08786L8A08786L8A08786L8A08786L8A08786L8A08786L8A0878

 

 

Feedback