Zweite Herren auf gutem Kurs


Auch die 2. Herren der VfB Kegler haben sich einiges für die neue Saison vorgenommen. Ziel ist es die Landesliga zu erreichen. Zwei Freundschaftsspiele hat man zur Vorbereitung bisher gespielt und die Ergebnisse können sich sehen lassen. Die erste Partie spielte man beim SKC Rot-Weiß Moosburg und gewann das Spiel mit 5:3 Punkten bei 3309 zu 3368 Holz. Erstmalig traten dabei die beiden Neuzugänge Daniel Süss und Martin Gürster an und sie zeigten mit 627 und 607 Holz sehr gute Leistungen. Da man wegen Urlaub und Absagen nicht das komplette 2 Mannschaft zur Verfügung hatte musste kurzfristig Gabi Selmaier einspringen, die Mannschaftsführer Leonard Danner vertrat und auch sie fügte sich gut ins Team ein. Am Samstag 21. August waren dann die Kegelherren des FC Bayern München zu Gast auf den VfB Bahnen im Sportforum am Söldnermoos. Dieses Team stieg in der Saison 19/20 in die Landesliga Ost auf und diese Liga ist auch das Ziel der Herren II des VfB. Leider konnten die Hallbergmooser erneut nicht in Bestformation antreten, Martin Gürster musste absagen, ebenso wie Dan Mihaila. Für sie sprangen von dritten Herren Gunter Matschinsky und Klaus Voss ein, der mit 82 Jahren noch wie ein Junger kegelt und 524 Holz schob. Insgesamt trennte man sich mit 4:4 Punkten unentschieden bei 3228 zu 3217 Holz.Das beste Ergebnis für den VfB erzielt dabei Bogdan Craicun mit 568 Holz, die Tagesbestleistung spielte der Münchner Martin Simon mit 576 Holz. Klaus Detzer, der sich mit Leonard Danner die Mannschaftsführung teilt, war nach dem Spiel nicht ganz zufrieden: „ Es wäre mehr möglich gewesen, viele von uns, mich eingeschlossen, können mehr. Aber einige haben arbeitsbedingt noch Trainingsrückstände und es wird die nächsten Monate nicht einfach werden da Leonard Danner berufstechnisch mindestens 2 Monate fehlt."

Keine 3G-Regel bei Sport im Freien!
Es wäre mehr drin gewesen : Die Zweite siegt mit 3...

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.vfb-hallbergmoos.de/

Feedback