VfB verliert Freundschaftsspiel in Österreich knapp trotz sehr guter Leistungen

Letztes Jahr hatte der VfB Hallbergmoos seinen ersten Wettkampf nach dem Corona-Lockdown gegen den SK FWT-Composites Neunkirchen bestritten, nun fuhr man mit dem VfB -Mobil zum österreichischen Staatsmeister. Dieser Verein wurde 1961 gegründet und gehört seit der Einführung der österreichischen Bundesliga bzw. jetzigen Superliga im Jahr 1986 immer der höchsten Spielklasse als einzige Mannschaft Österreichs an. Seine Erfolge können sich sehen lassen: 5maliger Österreichischer Staatsmeister, 2facher Österreichischer Cupsieger, international holte man den 3. Platz beim Europapokal in Apatin 2012 und den 4. Platz beim Europapokal 2013 in Augsburg. Zudem nahm man mehrfach am Mannschafts- Weltpokal und der Champions League teil.

Für die VfB Spieler war das Aufeinandertreffen mit diesem Spitzenteam ein weiterer Test. Nachdem man im letzten Jahr gegen die Österreicher mit 5:3 bei 3585 zu 3521 Holz verloren hatte wollte man es heuer besser machen. Die ersten 2 Partien spielten Borjan Vlasevski gegen Tobias Kramer (654: 595, 3 :1 Sätze) und Christoph Essmeister gegen Alexander Stephan gegen Christoph Essmeister ( 607 : 590, 2:2). Da man nun 2:0 hinten lag galt es für die Spieler der Mittelpartien Punkter zu machen. Obwohl Bogdan Tudorie sich im Vergleich zu den vorherigen Freundschaftspielen steigern konnte reichten seinen 616 Holz zu 613 Holz nicht für einen Mannschaftspunkt aus, denn der in Hallbergmoos wohnende Tudorie verlor 3:1 Sätze an Michael Gollubits.Patrick Krieger dagegen zeigt sich weiter in guter Form und konnte klar gegen Dimitar Dimitrovski mit 639 zu 517 Holz und 4:0 Sätzen punkten.Für die beiden entscheidenden Partien gingen Tom Schneider und Damir Cekovic auf die Bahnen. Letzterer lieferte mit 659 Holz zu 600 das beste Tagesergebnis ab und sicherte sich gegen Manuel Spreng auch alle 4 Sätze. Nicht rund lief es für Tom Schneider in seiner Partie gegen Lukas Huber. Er verlor klar mit 593 zu 643 Holz und gab auch alle 4 Sätze ab. Nach dem Spiel, dessen Endstand 6:2 für Neunkirchen, bei 13 zu 11 Sätzen und 3714 Holz zu 3692 lautete zeigte sich Tom Schneider kritisch: „Auf diesen guten Bahnen hätten wir besser abschneiden müssen. Einige Spieler , darunter auch ich, waren zu sehr mit sich selbst beschäftigt. Positiv ist aber zu sehne dass wir wieder eine geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt haben. Nun haben wir noch 14 Tage bis zum Saisonstart um richtig gut in Schuss zu kommen und nächste Woche gegen Zapresic , dass wird eine sehr harte Nuss."

Damir Cekovic, der sehr gute 659 Holz gekegelt hatte wies auch auf das Kommende Heimspiel am 28.8 um 14.00Uhr hin: „ Wir werden alles tun um dieses Spitzenteam ein wenig zu ärgern und um jeden Mannschaftspunkt kämpfen, aber das wird eine große Herausforderung: Denn fast jeder der Spieler ist oder war Nationalspieler und die meisten von ihnen haben mit ihren Bestmarken die 700ter Grenze überschritten."

Für das nächste Jahr hat man sich aber auch schon wieder mit Neunkirchen auf ein Freundschaftsspiel geeinigt, denn wie bei den Keglern so üblich nach dem Spiel feierte man und blieb noch ein paar Stunden gemütlich beisammen.

Vielen Dank an den Fotografen des SK Neunkirchen der die Bilder vom Spiel zur Verfügung stellte.

Es wäre mehr drin gewesen : Die Zweite siegt mit 3...
VfB III verliert mit 3:0 zu hoch gegen Fraunberg

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.vfb-hallbergmoos.de/

Feedback