VfB verliert Freundschaftspiel gegen Kuglački Klub Zaprešić

Es war schon ein harter Gegner den sich die VfB Kegler zu einem Vorbereitungsspiel am Samstag 28.8 eingeladen hatten. Der Kuglački Klub Zaprešić hat 7 mal die Kroatische Meisterschaft gewonnen, holte sich einmal den Titel der Welt Cup Meisters, sowie einmal den Champions Legaue Titel, einmal den Europa-Pokal und einmal den NBC Pokal. Und um den Hallbergmoosern es so richtig schwer zu machen waren 5 der 6 antretenden Spieler zudem noch Nationalspieler in Slowenien, Bosnien und Kroatien. Den ersten Durchgang bestritten Patrick Krieger, Alexander Stephan und Bogdan Tudorie. Obwohl die Hallbergerstark starteten lagen sie schon nach den ersten drei Partien zurück. Patrick Krieger musste gegen Alen Kujundzic, antreten dem einzigen Nicht-Nationalspieler imTeam der Kroaten. Dabei konnte Krieger den ersten Satz klar für sich entscheiden, doch die weiteren Sätze gingen an den Kroaten, der mit 667 Holz 45 Holz mehr auf dem Konto hatte als Krieger. Knapp geschlagen wurde auch Alexander Stephan, der einen Satz gegen Branko Maner erobern konnte, aber am Ende doch unglücklich mit nur 3 Holz Differenz verlor bei 615 zu 628 Kegel. Bogdan Tudorie konnte zwar dem bosnischen Nationalspieler Nemanju Galic zwei Sätze streitig machen verlor aber dennoch seine Partie mit 588 zu 615 Holz. Den zweiten Durchgang bestritten Mario Cekovic, Tobias Kramer und Tom Schneider. Mario Cekovic musste gegen Luka Bolanca antreten und dieser ließ dem Hallbergmooser keine Chance, denn mit 4:0 Sätzen und 647 Holz zu 557 Holz dominierte er von Anfang an das Spiel. Besser ging es Tobias Kramer. In einer sehr engen Partie konnte er sich gegen den slowenischen Nationalspieler Uros Stokias mit 3 Satzsiegen und 593 zu 592 Holz durchsetzen und holte damit den Ehrenpunkt für die Hallbergmooser.Denn auch Tom Schneider konnte gegen Matija Mance nicht punkten. Zwar konnte Schneider sich 2 Sätze sichern, doch am Ende hatter der Kraoate mit 607 zu 581 Holz die Nase vorn. Am Ende hatten die starken Kroaten 3746 Kegel und 7 Punkte auf ihrem Konto stehen , die Hallbergmooser mussten sich mit 3556 Kegeln und einem Punkt zufrieden geben.

Aktivensprecher Tom Schneider äusserte sich nach dem Spiel wie folgt:

„ Dieses Freundschaftsspiel war sehr sehr durchwachsen. Es wäre mehr drin gewesen, aber wir haben wieder unsere alten Fehler begangen. Wir haben zu behäbig, zu vorsichtig gespielt. Und dabei die wenigen Chancen, die wir hatten, nicht genutzt. Bisher sind wir noch nicht mit unserer stärksten Aufstellung angetreten, aber das wird sich nächste Woche ändern, wenn wir beim SV Wernburg zu unserem ersten Spiel der Saison 21/22 antreten. Dann wird auch Radovan Vlajkov mit dabei sein. Aber wir kennen die Bahnen in Wernburg und haben Respekt vor den Leistungen unserer Gastgeber. Um dort punkten zu können müssen wir uns am 4.9 in Wernburg gewaltig steigern und eine Schippe drauflegen."

Nachdem Spiel traf man sich noch zum gemütlichen Zusammensein bei Bürgermeister Sepp Niedermair. Es wurde auf dem Akkordeon musiziert, Hochprozentiges konsumiert und ein Silbertelle mit der Aufschrift  "Freundschaft von Zapresic" präsentiert und Sepp Niedermair überreicht.

Fotos Cob und Mario Cekovic


Zweite gewinnt gegen Neufahrn II und übernimmt Tab...
Spiel 1860 gegen VfB ist abgesagt

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.vfb-hallbergmoos.de/

Feedback