VfB Kegler verlieren beim SSK Raindorf

Es war das erwartet schwere Spiel für die Hallbergmooser. Vor der Partie führte der SKK Raindorf die Tabelle an, denn wie der VfB Hallbergmoos hatte man die ersten beiden Partien gewonnen, jedoch einen Mannschaftspunkt mehr auf der Habenseite, so dass die VfB'ler als Tabellenzweite anreisten. Neue Bahnen, ein freundliches Publikum und eine insgesamt gute Atmosphäre erwartete die Vertreter aus der Flugenhafengemeinde im Chambtaler Hof in der Oberpfalz. Die Hallbergmooser mussten bei ihrem Spiel auf Alexander Stephan und im Damir Cekovich verzichten, Raindorf trat in Bestformation an.

Die ersten beiden Partien bestritten Radovan Vlajov und Patrick Krieger. Der Serbe agierte zuverlässig wie immer und legte gleich im ersten Satz extrem starke 189 Holz vor und gewann seine Partie gegen Daniel Schmid mit 3:1 Sätzen und 643 zu 613 Holz. Patrick Krieger startete ebenfalls gut in seine Partie gegen Matthias Weber und legte mit 160 zu 130 Holz los. Aber dann legte der Raindorfer einen Gang zu und holte die nächsten drei Sätze klar, so dass sich Krieger mit 1:3 Sätzen und 597 zu 640 Holz geschlagen geben musste.

Mit einem Vorsprung von 13 Holz für die Gastgeber ging es in die Mittelpartie. Dabei mussten Tobias Kramer und Dietmar Brosi gegen die beiden tschechischen Nationalspieler im Dress der Raindorfer antreten. Während Tobias Kramer gegen Milan Svoboda nicht richtig ins Spiel kam und mit 0:4 Sätzen und 577 zu 625 Holz verlor, konnte Dietmar Brosi sich zumindest die letzten zwei Sätze sichern verlor bei 2:2 Sätzen und 588 zu 599 Holz auch den Mannschaftspunkt.

Rein theoretisch wäre im letzten Durchgang noch ein Unentschieden drin gewesen, obwohl zu diesem Zeitpunkt die Spieler von Raindorf schon mit 5:1 Punkten bei 2477 zu 2405 Holz und 10:6 Holz führten.

Doch Tim Brachtel, zweifacher Juniorenweltmeister bei den U 23 Wettkämpfen, der Gegner von Bogdan Tudorie zeigte sich glänzend aufgelegt und holte sich souverän die ersten 3 Sätze, nur den letzten Satz konnte Tudorie für sich verbuchen und so ging der Mannschaftpunkt an die Raindorfer. Auch Tom Schneider konnte das Ruder nicht mehr umdrehen. Der sympathische Aktivensprecher unterlag Manuel Lallinger mit 1:3 Sätzen bei 633 zu 579 Holz. Am Ende siegten die Raindorfer mit 7:1 Punkten und 3748 zu 3594 Holz und 16:8 Sätzen.

Mario Cekovic, der als Auswechselspieler vor Ort war, erklärte nach der Partie, dass die Raindorfer eine tolle Mannschaftsleistung gezeigt hatten, bis auf einen Spieler lieferten die Gastgeberalle starke 600ter Ergebnisse ab und zeigten Biss und unbedingten Siegeswillen. „Unseren Spielern fehlte die Leichtigkeit, ihre Beine schienen schwer und ihnen fehlte nicht nur das Fünkchen Glück, sondern auch der Glaube durch Kampf noch einen Umschwung erreichen zu können. Aber im nächsten Spiel werden wir wieder Gas geben."

Am nächsten Samstag empfangen die Hallbergmooser, die nach dem 3.Spieltag nun mit 4:2 Punkten auf Platz 4 stehen, die TSG Kaiserslautern ab 14.00 Uhr auf den Bahnen im Söldnermoos und würden sich freuen, wenn sie vom heimischen Publikum unterstützt würden.

Dietmar Brosi konnte 2 Sätze gewinnen, verpasste aber knapp den  zweiten Mannschaftspunkt für Hallbergmoos zu holen
VfB II gewinnt mit 1:0 gegen Jetzendorf
Mini-Schritte in Richtung Mittelfeld: Hallbergmoos...

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.vfb-hallbergmoos.de/

Feedback