Klarer Sieg für Herren I gegen Bamberg

Klarer Sieg für Herren I gegen Bamberg


Mit 6:2 Punkten , 3606 zu 3475 Holz und 13 zu 11 Sätzen gewinnt die Herren I des VfB gegen Victoria Bamberg.


Das Ergebnis sieht klarer aus als es war, denn immerhin fuhr der Gast aus Bamberg und derzeitiger Tabellendritte 11 der insgesamt 24 Satzpunkte ein.

Schon vor der Partie war allen klar , ein Sieg musste her um nicht den Anschluss an die Spitze zu verlieren, deshalb hatte Tom Schneider keine speziellen Vorgaben gemacht, sondern jeden an seine Stärken erinnert und das Team aufeinander eingeschworen.

Als erste drei Spieler gingen Dietmar Brosi, Alexander Stephan und Radovan Vlajkov auf die Bahnen. Dietmar Brosi legte gegen Radek Hejhal gleich stark los und setzte mit 173 Holz im ersten Durchgang erst mal ein Ausrufezeichen, doch den zweiten Satz konnte der Bamberger für sich entscheiden. Im dritten Satz lief es dann wieder sehr gut für Brosi und er spielte gute 172 Holz. Den 4. Satz verlor er knapp, doch am Ende hatte Brosi bei 2:2 Sätzen mit 611 Holz zu 592 Holz den ersten Mannschaftspunkt gesichert. Nicht ganz so gut lief es für Alexander Stephan, dieser hatte schon im Training über Rückenschmerzen geklagt und zog sich während seiner Partie gegen Daniel noch eine Oberschenkelzerrung zu und musste durch Martin Gürster ersetzt werden. Gürster, Stammspieler der Zweiten, wurde als Ersatzspieler quasi ins kalte Wasser geworfen, doch nach anfänglicher Nervosität in seinem allerersten Bundesligaspiel wurde er von Wurf zu Wurf sicherer und konnte seinem Gegner mit starken 168 Holz im letzten Durchgang den letzten Satz abnehmen, wobei der Mannschaftspunkt bei 1:3 Sätzen und 590 zu 607 Holz an die Bamberger ging. Routiniert und souverän wie immer spielte Radovan Vlajkov seine Partie. Sowohl Florian Seiler, als auch der eingewechselte Bojan Dukic kamen nicht an die Ergebnisse des Weltmeisters heran und so hatte Vlajkov am Ende starke 632 Holz und 4 Sätze auf seiner Rechnung stehen, während seine Gegenspieler sich mit 500 Holz zufrieden geben mussten.Bemerkenswert dabei die 182 Holz die Radovan Vlajkov im letzten Durchgang kegelte. Im zweiten Durchgang gingen Damir Cekovic, Tobias Kramer und Bogdan Tudorie an den Start. Cekovic legte in seinem ersten Satz gegen Oskar Huth ordentliche 160 Holz vor, doch im 2.und 3. Satz zog er gegen den Bamberger den Kürzeren. So musste der letzte Satz de Entscheidung bringen und diese fiel zu Gunsten von Cekovic aus. Mit 2:2 Sätzen aber knappen 592 zu 588 Holz sicherte sich Cekovic den Mannschaftspunkt. Tobias Kramer, dessen Formkurve die letzten Spiele immer weiter nach oben steigt, ließ sich nicht vom starken Auftritt seines Gegners Fabian Lange im ersten Satz beeindrucken, sondern spielte konstant sein Spiel weiter und holte sich so die nächsten 3 Sätze. Mit 3:1 Sätzen bei 596 zu 586 Holz gewann er den Mannschaftspunkt. Bogdan Tudorie , der sich nach seinem WM-Auftritt in hervorragender Form präsentierte, traf in seinem Spiel auf seinen Freund Cosmin Craicun. Man spürte bei dem jungen Hallbergmooser den Ehrgeiz an gegen Craicun gewinnen zu wollen, doch konnte Tudorie sein Spiel nicht so recht auf die Bahnen bringen. Nur im dritten Satz konnte er punkten und so unterlag er mit 1:3 Sätzen bei 585 zu 603 Holz seinem Bamberger Kumpel.

Nachdem Spiel äußerte sich Tom Schneider zufrieden: „Es hat sich gezeigt , dass es das erwartet enge Match wurde. Doch meine Spieler haben gut dagegen gehalten und haben in den Einzelduellen ihren Gegner nicht nur Paroli geboten, sondern ihnen auch den Nerv gezogen. Wir sind wieder auf einem guten Weg und haben so nun den Anschluss an die vorderen Teams behalten. Es wäre toll für uns jetzt weiter spielen zu können, wo man gerade einen solchen Lauf hat, doch der DKBC wird sich nun erst mal zusammensetzen um über den weiteren Verlauf der Saison zu entscheiden. Hoffentlich gibt es nicht erneut einen kompletten Saisonabbruch, das wäre jammer schade. Aber erst einmal abwarten."

Am nächsten Wochenende würde die zweite Runde im DKBC-Pokal ausgespielt werden. Die VfB-Kegler müssten dann gegen Rot-Weiß Sandhausen, den ungeschlagenen Tabellenführer in der nordbadischen Verbandsliga antreten.


DKBC Pokal abgesagt, Bundesliga-Spiel verschoben, ...
Damen auf Erfolgskurs

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.vfb-hallbergmoos.de/

Feedback