VfB Hallbergmoos reist mit großen Personalproblemen zum SV Kirchanschöring

Auch Peter Beierkuhnlein fehlt nun

Den VfB Hallbergmoos-Goldach plagen starken vor dem Spiel gegen den Tabellenzweiten SV Kirchanschöring arge Personalprobleme. Nun fehlt auch noch Peter Beierkuhnlein.

Hallbergmoos – Das magere 1:1 im Kellerduell gegen Garching war ein kleiner Rückschlag, und dann kam es knüppeldick in dieser Woche. Zum einen trifft man die immer noch ungeschlagene Spitzenmannschaft des SV Kirchanschöring (Freitag, 20 Uhr), und dazu hat Trainer Gedi Sugzda nahezu das letzte Aufgebot. „Wir haben eine schier unendliche Liste der Ausfälle, und dazu kommt auch keiner zurück in den Kader", sagt Sugzda.

Ein schwerer Schlag ist vor allem der Ausfall von Co-Trainer Peter Beierkuhnlein, der mit einem Bänderriss für vier Wochen fehlt. „Er war so ziemlich die einzige Konstante in unserer Mannschaft", sagt Sugzda. Nun bleibt ihm wahrscheinlich nichts anderes übrig als den Sechser Andi Kostorz nach hinten zu ziehen. Die Viererkette gegen Kirchanschöring wird zwangsläufig ein großes Experiment.

SV Kirchanschöring noch ungeschlagen und auf Tabellenplatz zwei

Auf den Außenpositionen fehlen etwa die verletzten Florian Schrödl und Felix Bachmann. Die Seuche zieht sich weiter zu dem sicher fehlenden David Küttner und dem fraglichen Philipp Beetz. Trainer Sugzda jammert aber nicht, und das Spiel schreibt er auch nicht ansatzweise ab: „Wir haben auch diesmal elf Spieler auf dem Platz und zwei bis drei auf der Bank." Junge Spieler haben nun eine große Chance, sich zu zeigen.

Und dann wäre da noch der Gegner SV Kirchanschöring, der mit fünf Siegen und vier Unentschieden die einzige noch ungeschlagene Mannschaft ist. Mit nur sechs Gegentoren in neun Spielen ist der Tabellenzweite defensiv die mit Abstand beste Mannschaft der Liga. 13 geschossene Tore dagegen zeigen, dass die Kicker aus dem Osten von Bayern gerne 1:0 gewinnen. „Wir müssen kein Spiel gewinnen", sagt Sugzda, „aber wir wollen und wir können". Auch bei der aktuellen Aufgabe habe man Chancen. Und eine kleine gute Nachricht gibt es auch, denn Kaan Aygün steht nach seiner Corona-Quarantäne für einen Kurzeinsatz bereit. 


VfB-Kader:

Dinkel, Zeisl, Opitz, Kostorz, Mühlrath, Edlböck, Petschner, Beetz (Krause), Gasteiger, Werner, Diranko.

Freisinger Tagblatt Autor : Nico Bauer

Bitter! VfB Hallbergmoos kassiert gegen Kirchansch...
Trotz Feldüberlegenheit 1:0 verloren

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.vfb-hallbergmoos.de/

Feedback