Edlböck und Zeisl verlängern beim VfB Hallbergmoos

Der Noch-Landesligist und designierte Bayernligist VfB Hallbergmoos hat mit zwei weiteren Spielern verlängert. Beide haben schon mal in der Bayernliga gekickt.

Hallbergmoos – Der Saisonabbruch im bayerischen Amateurfußball steht kurz bevor – und damit ist der VfB Hallbergmoos nahe am Aufstieg in die Bayernliga. Dort wird man das Abenteuer mit einem nur geringfügig veränderten Personal angehen. Mit Thomas Edlböck und Maximilian Zeisl haben nun zwei weitere Spieler um eine weitere Saison verlängert. Nachdem das aktuelle Team von Trainer Gediminas Sugzda also fast komplett zusammenbleibt, muss der Kader für die wahrscheinliche Premiere in der Bayernliga nur noch punktuell verstärkt werden.

Thomas Edlböck (30) spielte von 2009 bis 2012 beim TSV Eching, bevor sein Weg mit dem TSV Buchbach in die Regionalliga und – nach einem Intermezzo beim FC Erding – mit dem BCF Wolfratshausen in die Bayernliga führte. 2016 kam Edlböck dann zum VfB Hallbergmoos, um mit seinem neuen Verein seinen nächsten Anlauf in Richtung Bayernliga zu unternehmen. Er absolvierte im Dress der Hallberger bislang 92 Landesliga-Spiele und erzielte drei Tore.Edlböck ist in vielerlei Hinsicht ein besonders wichtiger Spieler.

Der Sportliche Leiter des VfB, Anselm Küchle, weiß genau, dass Edlböck in vielerlei Hinsicht ein besonders wichtiger Mann ist: Er kann im defensiven Bereich nahezu alle Positionen bekleiden und diese auch während der Partie wechseln. In der Regel bildet Edlböck mit Andreas Kostorz die wohl beste Doppelsechs der Landesliga Südost.

+ Maximilian Zeisl (22) ist ein Mann für die Dreierkette oder die Außenbahn.© Nico Bauer

Der 30-Jährige ist allerdings auch so etwas wie der Trainingsweltmeister des Teams und geht innerhalb der Mannschaft als Vorbild voran: Während der vergangenen Corona-Monate hat kein anderer Spieler so viel gemacht wie Edlböck. Nicht zuletzt mit seiner Erfahrung aus 28 Regional- und 22 Bayernliga-Partien könnte Edlböck seinem Club helfen, wenn der VfB erstmals in seiner Vereinsgeschichte in der Bayernliga startet.

Zeisl schnupperte beim FC Ismaning Bayernliga-Luft

Der 22-jährige Maximilian Zeisl wurde beim FC Ismaning groß und kam bei seinem Heimatverein 2017/18 auf acht Einsätze in der Bayernliga. Schon zuvor hatte er für Ismaning höherklassig in der U19-Bayernliga und U17-Landesliga gespielt. Seit der Saison 2018/19 trägt er das Trikot des VfB Hallbergmoos und hat bereits 42 Landesliga-Partien in der Statistik. Der Verteidiger hat sich immer mehr Einsatzzeiten erarbeitet und kann in der Dreierkette genauso eingebunden werden wie auf der Außenbahn. Maximilian Zeisl hat seine Potenzialgrenze noch nicht erreicht – die Vertragsverlängerung ist also ein Zeichen mit Blick auf die Zukunft.

Quelle . Freisinger Tagblatt 27.4. 2021/ Autor: Nico Bauer


Kontaktlos und draußen! Kleiner Schritt in die ric...
VfB Hallbergmoos: Gedi Sugzdas Reise in eine ander...

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.vfb-hallbergmoos.de/

Feedback