Wir verwenden Cookies zur optimalen Nutzung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich hiermit einverstanden. 

Auftakt in die Hallensaison der F2

Mitte November war es soweit - die F2 startete in Erding in die Zeit der Hallenturniere. Nachdem man sich bei 2 Trainingseinheiten bereits an die Halle gewöhnen konnte, wollte das Team sich nun mit den Mannschaften des ASV Dachau, FC Erding, FC Forstern, der SpVgg Landshut und der SpVgg Markt Schwabener Au im Wettkampf messen.

Dabei starteten die Hallbergmooser Kicker denkbar unglücklich in das Turnier. Der erste wirkliche Angriff der Mannschaft der SpVgg Markt Schwabener Au war ein Eckball, den die Hallberger Jungs unglücklich ins eigene Tor abfälschten. Nun lief man in der 10-minütigen Spielzeit wütend an und erspielte sich Chance um Chance, konnte aber den Ausgleich nicht erzielen und so verlor die F2 das erste Turnierspiel mit 0:1.

Im zweiten Spiel gegen die Gastgeber des FC Erding konnten die Hallbergmooser Fußballer schnell für klare Verhältnisse sorgen und die F2 nutze ihre Chancen effektiv zu einem klaren 5:0-Sieg.

Dem Trainergespann um Sebastian Papenmeyer und Manfred Schmidt war nach dem bisherigen Turnierverlauf klar, dass es im 3. Spiel eine Vorentscheidung um den Turniersieg fallen könnte. Gegen die Vertretung des ASV Dachau waren die Hallbergmooser Jungs hoch konzentriert und zeigten eine kämpferisch starke Leistung. Mitte des Spiels konnte man den guten Torhüter der Dachauer zum 1:0 überwinden. Nun warf Dachau noch einmal alles nach vorn, doch es nützte nichts. Die F2 des VfB fuhr den Sieg mit einer überzeugenden Leistung nach Hause.

Im nächsten Spiel gegen den FC Forstern wollten die Spieler eigentlich genauso wie gegen Dachau weitermachen, doch hier stellten kleine Fehler den Spielverlauf auf den Kopf. Forstern ging 3-mal in Führung und der VfB rannte immer wieder dem Rückstand hinterher. Es war bis zum Ende ein ständiges Hin- und Her, wobei der Siegtreffer für den VfB einfach nicht fallen wollte - Endstand 3:3.

Für die F2 spielten in Erding: Anton, Jakob, Janick, Kilian, Leon, Louis, Oliver, Samuel und Timon

Das Turnier in Erding neigte sich dem Ende entgegen und im letzten Spiel konnte man noch Platz 2 erreichen und so spielten die VfBler gegen die SpVgg Landshut sehr konzentriert und ideenreich. Ein toller Angriff landete Mitte das Spiels zum 1:0 im Tor der Landshuter. Am Ende lies etwas die Konzentration nach und Landshut konnte noch einige Angriffe herausspielen. 20 Sekunden vor Schluss war es ein unglücklich abgelenkter Weitschuss, der Landshut den Ausgleich zum 1:1 bescherte.

In Erding spielte die F2 ein wirklich gutes Turnier, war aber am Ende in der knappen Endabrechnung (Platz 1 Dachau 12 Pkt, Platz 2 Landshut 10 Pkt, Platz 3 Markt Schwaben 9 Pkt) durch die beiden Unentschieden mit 8 Punkten nur 4. 

In Lohhof trat der VfB mit Anton, Jakob, Johannes, Kilian, Leon, Louis, Maximilian, Mika und Samuel an.

Zwei Wochen später war man beim SV Lohhof zu Gast. Hier musste die F2 in der Gruppenphase gegen den ASV Dachau, den VfR Garching und die SpVgg 1906 Haidhausen antreten.

Den Start im ersten Spiel verschliefen die Jungs komplett und so ging Dachau verdient in Führung. Im weiteren Spielverlauf konnten die Spieler nur zu selten gefährlich vor das Dachauer Tor kommen und geriet durch ein Eigentor und ein weiteres Tor der starken Dachauer mit 0:3 ins Hintertreffen.

Nach kurzer Pause ging es direkt weiter. Gegen die Kicker des VfR Garching nahmen sich die Hallbergmooser vor, sich wieder auf ihre Stärken zu besinnen. Es entwickelte sich ein sehenswertes Spiel, doch plötzlich lag der Ball abgefälscht im eigenen Tor. Schnell wollte man den Rückstand egalisieren, doch Garching spielte mutig nach vorn und konnte das Ergebnis auf 2:0 zu ihren Gunsten nach oben schrauben. Das Hallbergmooser Anschlusstor war am Ende nur noch Ergebniskosmetik.

Das letzte Vorrundenspiel gegen Haidhausen lief nach Plan. Schnell gingen die Hallbergmooser mit 1:0 in Führung und das 2:0 schien nur ein Frage der Zeit, doch plötzlich gelang den Münchnern der Ausgleich. Nun schien das Spiel zu kippen und dann passierte es, nach einem Pass von außen in die Mitte wurde der Ball unglücklich von einem Hallbergmooser Spieler ins eigene Tor abgefälscht. So viel Pech an einem Tag hatte die F2 auch selten bisher.

In der kleinen Finalgruppe ging es nun darum, sich noch achtbar aus der Affäre zu ziehen und so trat man gegen die Gastgeber des SV Lohhof auch auf. Hier sah es lange Zeit nach einem Hallbergmooser-Sieg aus, doch Lohhof gab sich nicht auf und konnte kurz vor Schluss unhaltbar zum 1:1 Endstand ausgleichen.

Vor dem letzten Spiel war die Ausgangslage klar. Wollte man hier nicht als Letztplatzierter heimfahren, musste gegen das Team des TSV Geiselbullach unbedingt ein Sieg her. Und endlich...die F2 zeigte ihr bestes Spiel an diesen Samstag, gute Passkombinationen, aggressive Verteidigungsarbeit und 2 schöne Tore. Doch auch Geiselbullach traf zwischenrein und so stand es Sekunden vor Schluss 2:1 für den VfB Hallbergmoos - das Team von Geiselbullach kommt in aussichtsreicher Position zum Abschluss. Der Ball schießt zielgenau auf das Tor zu - doch unser Torhüter macht sich ganz lang und lenkt den Ball um den Pfosten. Das war der ersehnte Sieg an diesem Samstagnachmittag.

Am Ende belegt die F2 beim gut besetzten Turnier des SV Lohhof den 7. Platz und verabschiedet sich nun in die spielfreie Weihnachtspause.

U20-Mädels beenden erfolgreiche Saison
U13-Jungs kämpfen in Vaterstetten

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.vfb-hallbergmoos.de/

Feedback