Wir verwenden Cookies zur optimalen Nutzung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich hiermit einverstanden. 

Berichte Gesamtverein

Beitragsseiten

Weihnachtsfeier 2018

01.12.2018

Es war die erste Weihnachtsfeier, die der neue Vereinspräsident Michael Ködel leitete und durch die charmant die neue zweite Vorsitzende Anna Klug führte. Da parallel der Weihnachtsmarkt auf dem Rathausmarkt lief, kamen heuer weniger VfB‘ler als sonst, aber dennoch waren die Tischreihen gut besetzt. In seiner kurzen und knappen Antrittsrede begrüßte der Vereinsvorsitzende alle Anwesenden und stellte sich für die, die ihn noch nicht kannten noch einmal kurz vor. Im Namen des Vereines dankte er noch einmal allen Aktiven und passiven Mitgliedern für ihre Mitgliedschaft und ihr Engagement. Stellvertretend für alle wurden die anwesenden Abteilungsleiter auf die Bühne gerufen um ihnen für ihren Einsatz zu danken. Ebenfalls gab es ein „Merci“, für Schriftführerin Barbara Techentin, für Gesamtjugendleiterin Renate Hofbauer und für das Webseitenteam Christiane Oldenburg-Balden und Martin Balden. Wie bei jeder Weihnachtsfeier ist der Einakter der Moosbühne einer der Höhepunkte des Abends. Heuer stand das Stück ganz im Zeichen der Jugend, denn zahlreiche Kinder und Teens wagten zum ersten Male Schritte auf den Brettern, die die Welt bedeuten. Und dieser Nachwuchs bewies das auch in ihnen das Theaterblut fließt. Nichts zu sehen und zu hören von Lampenfieber, sondern einfach klasse und gelungene Auftritte. Respekt!Aber auch insgesamt kam das Theaterstück „Da durstige Christbaum“ sehr gut beim Publikum an, denn alle Akteure spielten mit Leib und Seele ihre Rollen und hauchten ihren Rollen soviel Leben und Realität ein, dass so manch einer sich wieder erkannte. Auch die Würzung mit Lokalpatriotismus, durch Verweise auf diverse Geschäfte in Hallbergmoos und Goldach kam sehr gut an und sorgte für manch einen Lacher. Da es im Stück um Weihnachtsbaumverkäufe ging und man dank einer großzügigen Spende noch einen wunderschönen Baum da hatte, versteigerte man die wunderschön gewachsene Nordmanntanne mit Hilfe einer amerikanischen Auktion. Hier war Anni Schäfer die Glückliche, die zum Zeitpunkt des Liederstopps ihren Euro an einen der 3 mit Sammelmützen umher laufenden Schauspieler weitergab und somit den Baum ihr eigen nennen durfte.

Während der ganzen Veranstaltung sorgte im übrigen die Narrhala für die Versorgung der VfB‘ler mit Getränken und dies aufso gelungene und sympathische Weise, dass so manch einer mehrfach nach den hübschen Bedienungen mit ihren Nikolausmützen rief.

Ein weiterer Höhepunkt war wieder die Tombola, die dank zahlreicher Spender und Gönner des VfB‘s wieder toll ausgestattet war. Hier legte sich der Vereinspräsident besonders ins Zeug und lief mit den Preisen durch die Reihen und half auch beim Tragen. Heuer gab es zwei charmante Damen, die die Lose zogen, denn Prinzessin Sabine die III. musste auf ihren Prinzen Philipp verzichten und wurde stattdessen von einer Hofdame unterstützt. Die Moderatorin der Tombolaziehung Anna Klug schaffte es mit witzigen Kommentaren und feinsinnigen Erklärung die Losziehung spannend und unterhaltsam zu gestalten und sprach auch aus, was so manch einer dachte, wenn manch ein glücklicher mehrmals Preise bei Michaela am Gabentisch abholte. Der Hauptpreis des Abends ging an eine der Nachwuchskünstlerinnen von der Moosbühne und die junge Franziska Karl freute sich wahnsinnig über den Bilderrahmen mit den fünf 100 Euroscheinen. Nach der Tombola lichteten sich allmählich die Reihen der Besucher und man war sich einig, dass alles gut und reibungslos gelaufen war, dank der Narrhalla und zahlreicher weiterer Helfer. 3.12.2018 cob

 

 

Feedback