Wir verwenden Cookies zur optimalen Nutzung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich hiermit einverstanden. 

Berichte Tischtennis

Tischtennis VfB Hallbergmoos-Goldach Saison 17/18: Von Aufstieg bis zur roten Laterne – alles drin!

Saison 17/18

Insgesamt 5 Mannschaften (4 für Erwachsene und 1 Jugendmannschaft) hatte der VfB Hallbergmoos-Goldach in den Punktspielbetrieb  17/18 des Kreises Erding/Freising geschickt. Wie in den meisten Jahren,  waren die Erfolge der einzelnen Teams höchst unterschiedlich:

Das erfolgreichste Team  war die 3. Erwachsenenmannschaft, die in der 4. Kreisliga Ost einen hervorragenden 2. Platz erzielte -  und damit in die 3. Kreisliga aufsteigen kann.

Die zweitbeste Mannschaft war Team 2:  22:14  Punkte ergeben in der Endabrechnung den 4. Platz in der 3. Kreisliga Ost – damit wurde das „heimliche“ Saisonziel „Nicht-Aufstieg“ mal wieder erreicht.

Die erste Mannschaft hat sportlich auch schon mal erfolgreichere Zeiten erlebt. Im Endklassement steht mit 17:19 ein negatives Punktekonto zu Buche, was Platz 6 in der 2. Kreisliga Ost ergibt.

Viel Lehrgeld hat die völlig neu formierte 4. Erwachsenenmannschaft bezahlt, die überwiegend aus „tapferen Neulingen“ bestand:  in 16 Spielen gab es lediglich zwei Siege – die aber beide in der Rückrunde erzielt wurden und damit die aufsteigende Tendenz des Teams belegen – trotzdem wurde damit die Saison als Tabellenletzter in der  4. Kreisliga West abgeschlossen.

Viel „ Luft nach oben“ besteht auch für die Jugendmannschaft, die in der 3. Kreisliga  Ost angetreten ist:  die einzige, positive  Ausbeute aus 20 Spielen war ein Sieg – das bedeutet nur 2:18 Punkte und damit den letzten Platz.  6.4.2018 Ludwig Brandstetter

 Tischtennis 2mann IMG 0656 600x443

Das Bild zeigt die 2. Mannschaft vor dem letzten Punktspiel (v.l. Elke Hörmann, Ludwig Brandstetter, Tom Wagner, Michael Mauerer)

 

Tischtennis

Tischtennis wurde erstmals Ende des 19. Jahrhunderts in England gespielt und hieß „Ping Pong“. Diese Bezeichnung wurde aber 1901 als Handelsmarke eingetragen und darf seither bei Wettkämpfen oder im Handel nicht mehr frei verwendet werden. „Ping Pong“ wird jedoch in der Umgangssprache weiterhin verwendet und in China sogar amtlich, wo der Sport „Ping Pong Ball“ heißt und bereits vor vielen Jahren zum Volkssport Nr. 1 avancierte.
Gespielt wird auf einem mattgrünen oder mattblauen Tisch. Insbesondere bei Länderspielen oder internationalen Turnieren werden in den letzten Jahren verstärkt blaue Tische verwendet, da diese einen besseren Kontrast zu Werbeflächen im Hintergrund haben und dem Zuschauer eine bessere Ansicht bieten. Der Ball ist matt in den Farbtönen weiß oder orange (früher weiß oder gelb) und hat einen vorgeschriebenen Durchmesser von 40 mm. Ziel des Spieles ist es, Punkte zu sammeln, indem der Gegner durch geschicktes Rückspiel des Balles zu Fehlern veranlasst wird, die den Ballwechsel beenden. Tischtennis ist die schnellste Rückschlagsportart der Welt, bei der Genauigkeit, Balance, Fingerspitzengefühl ankommt. Es wird sowohl als Einzel als auch als Doppel gespielt.

Feedback