Wir verwenden Cookies zur optimalen Nutzung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich hiermit einverstanden. 

Berichte Stockschießen

Weltmeisterlich empfangen

04.03.2018

 2018 03 04 Vizeweltmeisterinempfang Franziska Dückeri 22018 03 04 Vizeweltmeisterinempfang Franziska Dückeri 22018 03 04 Vizeweltmeisterinempfang Franziska Dückeri 22018 03 04 Vizeweltmeisterinempfang Franziska Dückeri 22018 03 04 Vizeweltmeisterinempfang Franziska Dückeri 22018 03 04 Vizeweltmeisterinempfang Franziska Dückeri 2IMG 7958 Kopie

Sie hatten mitgefiebert, mitgehofft und die Daumen gedrückt für ihre Franziska Dücker und die deutsche Damennationalmannschaft im Eisstockschiessen, die Mitglieder der VfB Stockschützenabteilung. Auch wenn es nur Silber wurde, alle Stockschützen waren sich einig dass es eine hervorragende Leistung sei zur zweitbesten Mannschaft der Welt zu gehören und das musste gefeiert werden. Ab 14.00 Uhr warteten dann in der Parkwirtschaft Hallbergmoos zahlreiche Stockschützen, Sportreferent Heini Lemer als Vertreter für den Bürgermeister der in Kaufbeuren beruflich unterwegs war, sowie Sepp Troidl und Michaela Reitmeyer aus der Vorstandschaft auf ihr Silbermädel. Diese traf dann mit dreiviertelstündiger Verspätung gemeinsam mit ihrem Mann und den zwei Kindern etwas müde aber gut gelaunt ein und wurde direkt von allen umarmt und in Beschlag gelegt. Sowohl Abteilungsleiter Dietmar Andrae, als auch Sportreferent Heini Lemer würdigten die Leistung der 28 jährigen Sportlerin und dankten ihr für ihre Leistungen und gratulierten zum tollen Abschneiden. Franziska Dücker dankte gerührt für all die netten Worte und die zahlreichen Blumensträusse und drückte die Hoffnung aus dass durch ihren Erfolg das Stocschiessen wieder mehr ins Rampenlicht gerückt werde und sichNeue für diesen Sport begeistern ließen.

2018 03 04 Vizeweltmeisterinempfang Franziska Dückeri 22018 03 04 Vizeweltmeisterinempfang Franziska Dückeri 22018 03 04 Vizeweltmeisterinempfang Franziska Dückeri 22018 03 04 Vizeweltmeisterinempfang Franziska Dückeri 22018 03 04 Vizeweltmeisterinempfang Franziska Dückeri 22018 03 04 Vizeweltmeisterinempfang Franziska Dückeri 22018 03 04 Vizeweltmeisterinempfang Franziska Dückeri 2

Zahlreiche Fragen wurden an die Vorzeigesportlerin gestellt und sie antwortete bereitwillig. Wie Kamst du zur WM? Seit einem Kennenlerntreffen im September 2017 wusste ich schon durch den nach der WM scheidenden Bundestrainer Ruppert Gietl, dass ich zum Qualifikationslehrgang im Februar 2018 ebenso wie meine anderen Europameisterschaftskolleginnen eingeladen werden würde. Insgesamt waren dann 8 Schützinnen vom 9. bis 11. Februar eingeladen um sich für die fünf Teilnehmerplätze zu empfehlen und ich war froh am Ende zu den Auserwählten zu gehören.

Hast du dich speziell für die WM vorbereitet?

Nicht direkt, aber es fanden mehrere Wettkämpfe statt bei denen immer wieder die Teilnehmerinnen aus dem Kader in wechselnder Zusammensetzung zuammen spielten.

Wie war die Fahrt zum WM-Ort und eure Unterbringung?

Wir wurden alle bis auf die Spieler die wegen der Junioren Europameisterschaft oder als Zuschauer schon vor Ort waren mit dem Bus eingesammelt. Ich wurde in Ismaning abgeholt , der letzte Teilnehmer stieg in Passau in den Bus und dann ging es gemeinsam zu den 12. Weltmeisterschaften im Eisstockschiessen nach Amstetten/ Österreich, wo wir alle gemeinsam in einem Hotel untergebracht waren.

Wie erging es dir dort?

Alle Sportler traten in den Dressen an die wir im letzten Jahr neu bekommen hatten und wie alle Sportler bei so einem Wettkampf war auch ich hochmotiviert. Im Vergleich zu den Europameisterschaften gab es jedoch viel mehr Zuschauer als in Tschechien und bei den Finalkämpfen wurden deswegen noch Extratribünen auf das Eis aufgebaut, was nicht nur mich sondern auch andere Sportler etwas irritierte.Denn dadurch waren die Zuschauer sehr dicht an einem dran und die lautstärke war um ein vielfaches größer. Doch irgendwie schaffte ich es so gut den Lärm um mich herum aus zu blenden und mich so auf das Spiel zu fokussieren, dass man mich teilweise anstoßen musste um meine Aufmerksamkeit zu gewinnen.

Warst du nervös?

Nervös ist man immer, dass bin ich auch bei den Bundesligakämpfen, aber das gehört dazu,denn man will immer zeigen was man kann und sein Bestes geben.

Wie hast du dich nach dem zweiten Platz gefühlt?

Zuerst war ich wie alle anderen auch etwas enttäuscht, denn man hatte das Ziel den Weltmeistertitel so nah vor den Augen. Auch auf dem Treppchen konnte ich mich noch nicht so recht freuen. Später erst habe ich dann wie wohl auch die Eishockeyspielr bei der Olympiade realisiert, dass ich Mitglied im zweitbesten Team der Welt war und dass das schon eine tolle Leistung war.

Wurde die Vizeweltmeisterschaft dann noch gefeiert?

Ja und zwar kräftig. Da unsere Herren nach 2012 überraschend den Weltmeistertitel gewonnen hatten wurde im Festzelt mit Namen Winterwiese kräftig gefeiert und getanzt. Dort gab es super tolle Livemusik so dass keiner auf den Sitzen blieb und alle das Tanzbein schwangen.

Wie geht es jetzt weiter?

Nachdem der Bundestriner aus persönlichen Gründen( nicht wegen des zweiten Platzes!) zurückgetreten ist muss jetzt erst ein neuer Trainer bzw. eine Trainerin gefunden werden. Hier muss ich dann wieder mit guten Leistungen auf mich aufmerksam machen und mich dann für das Team qualifizieren. Es wäre toll wenn ich im nächsten Jahr bei den Europameisterschaften in Litauen dabei sein könnte ebenso wie 2020 bei der WM in Köln.

Willst du noch jemanden danken?

Ohne die Unterstützung der Eltern und meines Mannes, die sich hervorragend um die Kinder gekümmert haben, wäre die Teilnahme an der WM nicht möglich gewesen. Aber auch meinem Arbeitgeber bin ich dankbar, denn obwohl ich erst seit zwei Wochen bei der Firma QAL arbeite hat man mir schon Urlaub gewährt um in Österreich ein Teil des deutschen Teams zu sein.

 

 

 

Stockschießen

Stockschießen ist nicht Curling, nicht Kegeln macht aber jede Menge Spaß. Stockschießen als auch Eistockschießen ist eine Sportart, die vor allem im Alpenraum verbreitet ist und nur entfernt verwandt mit dem Curling ist. Eisstockschießen ist ein alter Volkssport und historisch gesehen dem Brauchtum zuzurechnen, das sich nur in Gegenden mit zufrierenden Gewässern verbreitete und nur im Winter gespielt wurde. Mittlerweile hat sich das Stockschießen als Freizeit- und auch als Leistungssport etabliert, wird ganzjährig gespielt und es wird zwischen dem Mannschafts-, Weiten- und Zielwettbewerb unterschieden. Dabei ist Genauigkeit gefragt! Im Winter wird auf Eis gespielt, im Sommer spielt man meistens auf Asphalt, Beton oder in letzter Zeit auch immer häufiger auf Betonpflaster sowohl im Freien als auch in Hallen.

Feedback