Wir verwenden Cookies zur optimalen Nutzung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich hiermit einverstanden. 

Berichte Kegeln

Beitragsseiten

 

VfB Nachwuchskegler glänzen bei Kreismeisterschaften in Moosburg

15 +16.12 2018

VfB Nachwuchskegler bei Kreismeisterschaften

Am Wochenende 15. und 16. Dezember fanden in Moosburg die Jugendkreismeisterschaften U 14 Isar 2018/19 und drei Nachwuchskegler des VfB Hallbergmoos gingen an den Start und holten 1x Gold und 2x Silber auf der sehr anspruchsvollen 6 Bahnanlage. Schon am Samstag zeigten die Jungkegler unter den Augen ihres Trainers Alexander Robin und des Betreuers Herrman Wiesenberger tolle Leistungen. So beendete Raphaela Fastenrath die Vorrunde mit 467 Holz als Vorlaufsbeste und Antonia Moritz qualifizierte sich als Vorlaufsdritte mit 407 Holz für das Finale. Auch der dritte Hallbergmooser Louis Hasenöhrl schaffte als Vorrundenzweiter mit 438 Holz den Einzug in die Finalrunde. Dort verteidigte er seinen zweiten Platz und holte sich Silber. Bei den Mädels konnte Raphaela Fastenrath ihren ersten Platz behaupten, während Antonia Moritz sich mit Endlaufbestleistung von 431 Kegeln sich noch auf Rang 2 verbessern konnte. Damit qualifizierten sich alle 3 Hallbergmooser Nachwuchskegler für die Bezirksmeisterschaften Anfang Mai in Passau. Trainer Alexander Robin war glücklich, denn besser hätte seine erste Meisterschaft als Jugendtrainer kaum laufen können und so äußerte sich nach dem Wettkampf: „ Ich bin sehr stolz auf die gezeigten Leistungen an diesem Wochenende. Dank an mein Team und die Eltern für die tolle Unterstützung.“

Auf dem Foto: v.l.n.r. Trainer Alexander Robin, Antonia Moritz, Raphaela Fastenrath, Louis Hasenöhrl und der Betreuer am Sonntag Daniel von Freeden, während Jugendleiter Gunter Matschinsky von Dresden aus die Daumen drückte

 

 


Weihnachtsfeier der Kegler

 08.12.2018

Rund 45 der insgesamt 50 Mitglieder zählenden Abteilung der Kegler waren gekommen bzw. nach den Spielen der 2. Herren und der 1.Herren geblieben um gemeinsam die Weihnachtfeier zu begehen . Dabei herrschte gute Laune, denn obwohl die 2.Herren knapp verloren hatte, schafften die Herren 1 durch ihren Sieg gegen Straubing an die Spitze der Tabelle der Bayernliga Süd zu klettern. Abteilungsleiter Sepp Niedermair zeigte sich sehr erfreut, dass so viele der Einladung zur Feier gefolgt waren. Sogar der Nachwuchs, der heuer mit sehr guten Leistungen geglänzt hatte, war vollständig da und für sie gab es als kleine Belohnung Kinokarten inklusive Popcorn und Getränk. Alle Anwesenden konnten auf Kosten der Abteilung sich entweder Rinderrouladen oder Schnitzel bestellen und so wurde an einer riesigen Tafel gemeinsam gegessen. Wie bei jeder Feier üblich ergriff Abteilungsleiter Sepp Niedermaier das Wort um zunächst einmal allen Anwesenden zu danken. Kurz gab er auch einen Rückblick auf das vergangene Jahr und eine Vorschau auf das neue Jahr. Auch ging er auf die sportlichen Erfolge ein und bewies mit aufmunternden Worten an die Teams und deren Mitglieder, bei denen es derzeit nicht so gut läuft, dass er Fingerspitzengefühl besitzt und Optimismus verbreiten kann. Besonders dem Damenteam drückt er die Daumen, denn er weiß dass sie besser sind als die Tabellensituation es zeigt. Seinem Führungsteam dankte er für ihre Mithilfe und ihre Unterstützung, ebenso galt seine Anerkennung den Schiedsrichtern, die im Dienste der Kegelabteilung ihrer Tätigkeit nachgehen.Auch für die Arbeit der Mannschaftsführer fand er anerkennende Worte und mit einem kleinen Präsent bedankte er sich bei allen. Dieses Geschenk war wie eine Wurst verpackt und die beschenkten sollten raten um was sich es handelt. Es stellte sich als ein blaues, mit Namen bedrucktes Trainingsshirt heraus, über das sich alle freuten.Für Elfriede Matschinsky , die einen runden Geburtstag feierte hatte der Abteilungsleiter einen Extra-Präsent dabei. Aber auch er wurde bedacht und erhielt einen Restaurantgutschein und guten Wein von seinen Partnern Aus der Abteilungsleitung. Nicht nur, dass so viele Kegler anwesend waren, sondern auch dass trotz Start um 18.00 Uhr um Mitternacht die Feier sich erst langsam dem Ende zu neigte, zeigte hier passt die Stimmung. cob

 

 8.12 kegeln Weihnachtsfeier 48.12 kegeln Weihnachtsfeier 48.12 kegeln Weihnachtsfeier 48.12 kegeln Weihnachtsfeier 48.12 kegeln Weihnachtsfeier 48.12 kegeln Weihnachtsfeier 48.12 kegeln Weihnachtsfeier 48.12 kegeln Weihnachtsfeier 48.12 kegeln Weihnachtsfeier 48.12 kegeln Weihnachtsfeier 4

 

 

 

 Herren 1 Tabellenführer in der Bayernliga

08.12.20188.12 kegeln Weihnachtsfeier 11

 

Mit einem 6:2 Sieg über Aufwärts Donauperle Straubing konnten die 1. Herren des VfB Hallbergmoos auf dem ersten Platz der Bayernliga Süd klettern, da gleichzeitig der bisherige Tabellenführer SSK Mörsling daheim gegen Durach verlor. Die Hallbergmooser teilen sich den ersten Platz mit dem SKC Töging Erharting, der mit 7:1 gegen den TSV Ingolstadt-Nord schlug und nur aufgrund einer minimalen Differenz von 1,5 Mannschaftspunkten auf Platz 2 gelistet wird. Auch der neue Tabellendritte Mörsling hat wie Hallbergmoos die gleiche Punktzahl, aber bei den Mannschaftspunkten noch 2,5 Punkte weniger als die Spieler vom VfB mit einem Zähler von 58,5 Punkten.

Ein Klasse für sich war in dieser Partie war Tobias Kramer. Er war mit 638 Holz an diesem elften Spieltag der beste Spieler der Liga und lies seinem Gegner nicht die geringste Chance. Ebenfalls dominant waren die Hallbergmooser Spieler Tudorie Bogdan und Mario Cekovic, die ihre Partien in vier Sätzen mit 578 Holz bzw. 585 Holz für sich entschieden. Den vierten Mannschaftspunkt steuerte Bogdan Craciun mit 581 Holz und 2,5 Sätzen bei. Zwar spielten auch Roland Buchhauser und Dan Mihaila sehr gute Partien und holten jeweils einen Satz, mussten sich aber geschlagen geben. Aber Ende hatten die Hallbergmooser mit 3472 Holz genau 201Holz mehr als der Gegner und zum ersten Mal in der Bayernliga Süd Platz 1 inne, das wenn die VfB Kegler diese Position bis zum letzten Spieltag halten könnten, den Aufstieg in die 2. Bundesliga bedeuten würde. Bei der anschließenden Weihnachtsfeier der Abteilung wurde dieser Erfolg noch gebührend gefeiert und die Spieler zeigten sich blendend gelaunt.cob

Zur "Winterpause" nochmals 2 Siege - aber auch 2 Niederlagen

8./9.12.2018

Herren 1

8.12 kegeln Weihnachtsfeier 1

In der Bayerliga hatte unsere 1. Herrenmannschaft das Team von Aufwärts Donauperle Straubing 1 zu Gast und gleich zu Beginn machten unseren Männer ernst.

Zum zweiten Mal in dieser Saison gelang dem Starttrio das Kunsstück alle 4 Sätzen für sich zu entscheiden. Und nicht nur das, sie spielten dabei hervorragende Ergebnisse und holten einen Vorsprung von über 200 Kegel heraus. Alle überragend erzielte Tobias Kramer (Foto) bundesligareife 638 Kegel, und auch Mario Cekovic mit 585 Kegel und Bogdan Tudorie mit 578 Kegel zeigten Kegelsport vom Feinsten. Die folgenden 3 Spieler hatten dann "nur" noch die Aufgabe den Vorsprung zu halten, was sie auch in aller Souveränität taten. Bogdan Craciun reihte sich mit seinen famosen 581 Kegel in die Reihe der Ergebnisse seiner Vorgänger ein und holte mit 2,5 zu 1,5 Sätzen den 4 MP für das Team. Und auch wenn Roland Buchhauser (536) und Dan Mihaila (554) ihre Duelle jeweils verloren, so war der Sieg der Mannschaft jedoch nie in Gefahr. Da der bisherige Spitzenreiter (und kommende Gegner unserer "Ersten") zur selben Zeit verlor, belegen unsere Herren (Foto) nach diesem 6:2 Erfolg (3472:3271) die Tabellenspitze der Liga.

Herren 2

8.12 kegeln Weihnachtsfeier 2

Die 2. Garnitur der Herren trug ihr Heimspiel gegen SKK Buch 1 aus und gab bis zum Ende des Spiels alles um dieses positiv zu gestalten.

In den ersten 3 Paarungen konnte jedoch nur Georg Westermeier mit sehr guten 520 Kegel den MP gewinnen. Gunter Matschinsky reichten seine ansprechenden 503 Kegel jedoch ebenso nicht, wie die 459 Kegel von Eduard Hutten zum erreichen des Mannschaftspunkts. In den finalen Paarungen musste dann verletzungsbedingt Bebe Tudorie das Spiel beenden - für ihn kam Josef Niedermair und mit starken Sätzen 3 und 4 gewann er um 1 Kegel bei 2:2 Sätzen den MP. Auch Roland Buchhauser mit starken 533 Kegel konnte den MP im 4. Satz noch einfahren. Doch leider reichte die hervorragenden 564 Kegel von Klaus Detzer nicht um seinen Gegner (575) zu schlagen. Und so schlitterte das Team wie beim letzten Spiel knapp am Punkterfolg vorbei und unterlag mit 3:5 MP bei 3114:3174 Kegel im Gesamtergebnis und überwintert auf dem letzten Tabellenplatz der Bezirksliga.

Damen

Ein wichtiges Heimspiel hatte heute die Damenmannschaft gegen, die direkten Konkurrentinnen um den Klassenerhalt, dem SKC Eggenfelden zu absolvieren.

Da die Gäste ihre vermeindtlich schwächsten Spielerinnen gegen unsere stärksten aufgestellt hatte, waren 2 Punkte schon so gut wie sicher - doch auch diese müssen erst "erzielt" werden. Im Startdurchgang erledigte Danica Nießen diese Aufgabe mit Bravour und gewann nicht nur den MP, sondern nahm ihrer Gegnerin durch ihre famosen 533 Kegel über 150 Kegel ab. Während Alexandra Wiesenberger trotz schöner 458 Kegel unterlag, gelang es Therese Westermeier mit (für Resi wirklich starken) 456 zu 455 Kegel (bei 3:1 Sätzen) den so wichtigen zweiten Mannschaftspunkt fürs Team zu holen.Bei den Schlusspaarungen holte Gabriele Selmaier-Ritter mit brilianten 543 Kegel den (durch die Aufstellung der Gäste) fest eingeplanten Punkt. Somit war der Gesamterfolg sicher, und es hatte keine Folgen, dass Karin Greier mit schönen 458 Kegel und Melanie Annasenzl mit guten 470 Kegel unterlagen. Mit diesem 5:3-Sieg überholte das Team die Gäste und kletterte in der Bezirksoberliga auf den 8. Platz.

Herren 3

Bereits am Montag trat die Herren 3 zum Kellerduell beim SKC 67 Moosburg 1 (dem Tabellenletzten) an und es sollte ein schwarzer Montag für das Team werden.

Nach 2 Spieler stand es zwar 1:1 - Klaus Voß unterlag seinem Gegner mit 460:488 und Marcus Most gewann parallel mit 461:447 Kegel. In den abschliessenden Duellen erzielte Gerd Matschinsky mit 510 Kegel ein richtig starkes Ergebnis, doch es reichte nur zu einem halbem MP, da sein Gegner dasselbe Endergebnis erreichte. Und da auch Bodo Vogt trotz guter 498 Kegel verlor, stand die Niederlage fest.Nach diesem bitteren Abend hat man den Anschluß an die "rettenden" Plätze verloren und liegt weiterhin auf den 9. Tabellenplatz. 10.12. Thomas Tetzlaff

 

 

 


Guter Auftakt in die Rückrunde für Herren 1 und Damen

1+2.12.2018

 1160521 Mit 589 Holz der beste Hallbergmooser Kegler des Spieltages, der 79 jährige Klaus Voß Gratulation zu diesen vielen Holz

Herren 1

In der Bayernliga musste unsere Herren 1 am Samstag bei BC Schretzheim 1 antreten und es entwickelte sich ein äusserst spannendes Spiel.

Zu Beginn unterlag Bogdan Tudorie mit 520 zu 534 Kegel (bei 2:2 Sätzen), während es Tobias Kramer gelang, mit famosen 584 Kegel seinen Kontrahenten, der 582 Kegel erzielte, durch einen furiosen 4. Satz (167 Kegel) mit 3:1 Sätzen zu besiegen.

Auch im Mittelteil wurden die Mannschaftspunkte geteilt. Hier musste sich Bogdan Craciun knapp mit starken 553 zu 557 (bei 2:2 Sätzen) geschlagen geben. Den MP für das Team holte Roland Buchhauser, dessen starke 558 gegen 551 Kegel reichten um mit 2,5:1,5 Sätzen sein Duell zu gewinnen.

Die Schlussspieler zeigten dann fantastische Leistungen, denen die Gastkegler nicht folgen konnten. Dan Mihaila erzielte 577 Kegel und besiegte seinen Gegner (526 Kegel) mit 3:1 Sätzen und Mario Cekovic hatte am Ende 578 Kegel (gegen 558 Kegel) auf der Anzeige und holte damit den MP mit 2,5:1,5 Sätzen.

Nach diesem 6:2-Sieg (3370:3307) liegt man weiterhin auf dem geteilten 2 Tabellenplatz und freut sich auf das kommende Heimspiel gegen Auswärts Donauperle Straubing 1.

2.Herren

Parallel zum Erfolg der 1. Herrenmannschaft mussten sich die Herren 2 und Herren 3 ihren Gegner beugen.

Beim Auswärtsspiel der Herren 2 auf der Anlage des SKK Isar Dingolfing 1 unterlagen zum Start Gunter Matschinsky mit guten 509 gegen 560 Kegel und Josef Niedermair mit 483 gegen 514 Kegel.

Das Mittelduo konnte dann ihre Paarungen gewinnen. Georg Westermeier (545:503) und Klaus Detzer (547:536) konnten durch ihre bärenstarken Ergebnisse den Rückstand im Gesamtergebnis dabei auf 29 Kegel verringern.

Dem Schlußpaar gelang es diesen Rückstand nach 3 Sätzen in einen kleine Vorsprung von 2 Kegel umzumünzen, jedoch im 4. Satz schlugen die Gastgeber zurück und so konnte zwar Bebe Tutdorie mit grandiosen 550 zu 529 Kegel den MP gewinnen, jedoch unterlag Eduard Hutten mit 484 zu 518 Kegel.

Durch diese 3:5 Niederlage (3118:3160) hat man nun als Tabellenletzter ein wenig den Anschluss an die "rettenden" Plätze verloren. Doch bereits am kommenden Samstag kann durch einen Heimsieg diese Lücke wieder geschlossen werden.

3.Herren

Einen seltsamen Verlauf nahm das Heismpiel der "Dritten" gegen Blau Weiss Landshut 1.

Gerd Matschinsky verlor trotz guter 496 Kegel gegen 511, doch parallel erzielte unser Senior Klaus Voß (Bild - 79 Jahre) ein fantastisches Ergebnis von 589 Kegel (mit Vollkugel). Er gewann damit nicht nur klar den MP, sondern man lag durch dieses Ergebnis zur Halbzeit um 99 Kegel in Front.

In den finalen Paarungen hatten unsere Spieler leider gegen ihre starken Gegner nichts zu melden, und so gingen von Satz zu Satz immer mehr Kegel verloren und man hoffte zum Ende des Wettkampfs nur noch auf ein Unentschieden.

Aber Marcus Most verlor mit guten 505:569 und Bodo Vogt mit schönen 491:558 Kegel und so drehten die Gäste auch das Gesamtergebnis zu einem 5:1-Sieg aus ihrer Sicht.

Die Herren 3 liegt nun weiterhin auf dem vorletzten Tabellenplatz und tritt bereits "morgen" (Montag) beim Schlusslicht an und sollte dort einen Sieg einfahren, um wichtige Punkte gegen den Abstieg zu erringen.

Damen

Erfreulich konnte unser Damenteam ihren Gastauftritt am heutigem Nachmittag beim Tabellenzweiten ESV Plattling 1 gestalten.

Den 1. Mannschaftspunkt für das Team konnte Danica Nießen mit starken 511 Kegel knapp gegen 504 Kegel (bei 2:2 Sätzen) gewinnen. Karin Greier musste sich mit 440 Kegel gegen die stärkste Heimspielerin an diesem Tag (517) geschlagen geben.

Den 2. und 3. MP fuhren dann im Mittelteil Melanie Annsaenzl mit schönen 462:471 (mit 3 gewonnen Sätzen) und Alexandra Wiesenberger mit ansprechenden 467:456 (bei 2:2 Sätzen) ein.

Im letzten Durchgang verlor dann zwar Petra Kaschmirek mit 459 zu 475 Kegel, doch Gabriele Selmaier-Ritter konnte mit hervorragenden 530 Kegel ihre Gegnerin (510) bezwingen und so den 4 MP erringen.

Für das Kegel-Gesamtergebnis von 2933:2869 Kegel erhielten die Gastgeberinnen dann noch 2 MP und so endete das Spiel Unentschieden mit 4:4 MP. Dieser gewonnene Tabellenpunkt könnte zum Ende der Saison noch "GOLD" wert sein - sofern die Heimaufgaben positiv gestaltet werden können. 3.12.2018 Thomas Tetzlaff

 

 

 


Zum Ende der Vorrunde nochmals 2 Siege aus 3 Spielen

25.11.2018

Am Sonntag 25.November fand das Nachholspiel der Damen gegen die Tabellenzweiten vom KC Bernried 1 statt.

Nach dem Starttrio lag das VfB Team mit 2:1 in Front, da Danica Niessen und Melanie Annasenzl mit ihren tollen Ergebnissen von 527:518 bzw. 525:513 Kegel ihre Duelle ,jeweils bei 2:2 Sätzen, knapp gewinnen konnten. Karin Greier hingegen reichten ihre 443 Kegel (gegen 541 Kegel) nicht.

Auch die folgenden 3 Starterinnen spielten wirklich gute Ergebnisse, hatten aber jeweils das Nachsehen gegen die (zu) starken Gegnerinnen. Petra Kaschmirek unterlag mit guten 478 gegen die Tagesbeste der Gäste mit 578 Kegel. Alexandra Wiesenberger verlor trotz sehr guter 500 gegen 524 Kegel. Und auch Gabriele Selmaier-Ritter musste sich ihrer Gegnerin (die im 4. Satz 165 Kegel spielte) mit starken 525 gegen 548Holz geschlagen geben.

Die Gäste zeigten also, warum sie in der Tabelle ganz oben mitspielen und so unterlagen die Damen, gegen diese geschlossen hochwertige Leistung der Gastmannschaft, mit 2:6 Punkten.

Doch die eigene gezeigte Leistung kann und darf der Mannschaft Zuversicht für die kommenden Heimspiele geben. Aber zuerst steht, zum Rückrundenstart, das schwere Auswärstsspiel beim Tabellenführer an.

--------------------

Am Samstag fanden die letzten Heimspiele der Vorrunde der Herren 3 und der Gemischten statt:

Zuerst empfing die 3. Herrenmannschaft die Gäste vom SKC Freising/Attaching 1 zum Lokalderby. Da die Gäste etliche Fans mitbrachten und unsere anderen Teams spielfrei hatten und Zeit zum zuschauen hatten, waren etliche Zuschauer in der Halle und sorgten so für eine super Stimmung.

Unser Team konnte gleich zu Beginn beide Mannschaftspunkte, mit 3:1 Sätzen aber knapp an Kegel, einfahren. Klaus Voß erzielte dabei (mit einem super 4. Satz) starke 526 Kegel und Gerd Matschinsky reichten gute 487 Kegel zum Gewinn des Mannschaftspunktes.

Mit "nur" 26 Kegel ging es in die finalen Schlusspaarungen, welche an Spannung bis zum Ende kaum zu überbieten waren. Marcus Most unterlag zwar mit seinen guten 517 gegen 530 Kegel, aber Bodo Vogt holte durch seine 529:524 Kegel den 3 Einzelsieg.

Das Gesamtergebnis schien bis 3 Wurf vor Ende zu kippen, doch unsere Spieler hielten stark dagegen, sodass am Ende ein PLUS von 18 Kegel auf der Anzeige stand und das Spiel mit 5:1 MP gewonnen werden konnte. Auch in der Abschlusstabelle der Vorrunde hat man durch diesen Sieg das Gästeteam überholt und liegt nun auf Platz 8.

-----------------------

Gleich spannend verlief der folgende Wettkampf der Gemischten gegen das Team vom SV Vötting.

Auch hier konnten die 2 Startspieler, Thomas Tetzlaff mit 475:454 Kegel und Jens Gehder, der einen 0:2 Satzrückstand aufholte und mit starken 506 Kegel gegen 493 Kegel siegte, die Mannschaftspunkte erzielen. Doch im Gesamtergebnis war alles noch offen.

Unsere Schlussspieler kamen dann schwer ins Spiel und nach der Hälfte sah es so aus, als würde das Spiel verloren gehen. Doch auch hier kamen unsere Aktiven wieder zurück und riessen das Gesamtergebnis wieder auf ihre Seite.

Allen voran Hermann Wiesenberger mit seinen famosen 531 Kegel, der es auch schaffte einen 0:2-Rückstand zu drehen, ließ es in den Sätzen 3 und 4 mit gesamt 288 Kegel richtig krachen. Parallel gelang es Daniel von Freeden nach 3 verlorenen Sätzen den 4. zu gewinnen - er unterlag zwar, aber mit schönen 449 zu 476 Kegel gab er dadurch nicht zuviel an Kegel ab.

Mit nur 16 Kegel und somit 5:1 in MP wurde das Spiel gewonnen und das Team überwintert, nach diesem Erfolg, auf dem 2. Tabellenplatz. Thomas Tetzlaff

 

 


 

VfB Kegler klettern auf Platz 2 in der Bayernliga

17.11.2018

1. Herren

VfB gewinnt in Zuchering mit 3457:3210 Holz und 6,5 zu 1,5 Punkten

Einen glanzvollen Auftritt zeigten die Herren 1 des VfB bei ihrem Spiel beim Tabellensiebten SV Zuchering. Den Hallbergmooser Keglern lagen die Bahnen des Gastgebers, kamen sie doch nach dieser Partie mit Bestleistungen im Gepäck zurück. So stellten sie für 2018 einen neuen Bahnrekord als beste Mannschaft auf den Bahnen in Zuchering auf und Dan Mihaila zauberte ein Wahnsinnsergebnis von 632 Kegel auf die Bahnen, was zugleich den neuen Auswärtsrekord für 2018 in der Bayernliga bedeutet.

War die Partie nach dem ersten Durchgang noch ausgeglichen, Bogdan Tudorie holte mit starken 589 Holz klar den Mannschaftspunkt, während Roland Buchhauser diesen trotz guter 558 Kegel abgeben musste, so ging man im Mittelteil knapp in Führung. Tobias Kramer erspielte sich mit (539 Kegel) einen weiteren MP und Bogdan Craciun musste sich trotz 559 Kegel den MP teilen. Damit lag man nach vier Spielen knapp mit 2,5:1,5 Punkten in Führung. In den letzten beiden Partien legten die VfB Kegler noch einen Zahn zu und neben dem Traumergebnis von Dan Mihaila mit 632 Holz steuerte auch Stephan Petrowitsch beachtliche 580 Kegel hinzu, sodass nicht nur diese 2 MP an das VfB- Team gingen, sondern auch die Gastgeber im Gesamten mehr als deutlich mit 3457:3210 Holz geschlagen wurde. Damit stehen die Herren des VfB Hallbergmoos nun auf dem zweiten Platz der Bayernliga Süd, während Zuchering auf den achten Platz abrutschte. Am 1.12. müssen die Herren 1 des VfB dann beim BC Schretzheim antreten.

 

2. Herren

Weniger erfolgreich verliefen die Auswärtsspiele der Herren 2 und der Damenmannschaft. Unsere 2. Garnitur der Herren unterlag mit 2:6 bei TSV Vilsbiburg 1.

Bereits nach den ersten 2 Spielern war das Spiel schon so gut wie entschieden, denn Eduard Hutten hatte alles andere als einen guten Tag erwischt und verlor sehr deutlich. Ebenfalls klar verlor Bebe Tudorie trotz starker 521 Kegel sein Duell, da sein Gegner fantastische 605 Kegel spielte. Das Mittelduo lies die Hoffnungen auf ein Unentschieden doch noch aufkommen, nachdem Josef Niedermair mit guten 502 Kegel und Georg Westermeier mit sehr guten 512 Kegel ihre Partien jeweils knapp gewinnen konnten - aber der Gesamtrückstand von fast 200 Kegel blieb bestehen. Die Schlußspieler hätten dann doch fast noch das Unentschieden erreicht. Doch beide konnten im 4. Satz ihre Gegner nicht halten und so reichten die Endergebnisse von Gunter Matschinsky (starke 521) und Klaus Detzer (gute 508 Kegel) am Ende nicht und beide verloren knapp ihre Paarungen. Nach dieser 2:6-Niederlage steht das Team weiterhin auf dem letzten Tabellenplatz der Bezirksliga.

 

Damen

Auch die Damen unterlagen mit 2:6 bei ihrem Gastspiel in Blau Weiß Hofdorf.

Zum Start gewann zwar Alexandra Wiesenberger mit guten 466 Kegel den Mannschaftspunkt, doch Danica Niessen unterlag trotz starker 494 Kegel gegen 480 bei 1:3 Sätzen.In den Mittelpaarungen fiel dann durch die klaren Niederlagen von Karin Greier und der Aushilfe Resi Westermeier die Enscheidung in diesem Wettkampf.Am Ende konnte Gabriele Selmaier-Ritter mit ihren sehr guten 484 Kegel noch den 2 MP für's Team erringen, während Petra Kaschmirek mit guten 469 Kegel unterlag.Da auch die "Kellerkinder" der Bezirksoberliga an diesem Spieltag verloren haben, bleibt das Team nach dem Ende der Vorrunde auf Platz 8 der Tabelle.    18.11.2018 Thomas Tetzlaff

 


2 Siege aus den 4 Samstagsspielen

11.11.2018

Herren 1

In der Bayernliga hatte die Herren 1, als Dritter der Liga, den Tabellenvorletzten TSV Ingolstadt Nord 1 zu Gast.

Nach den ersten 3 Paarungen schien es so, als würden die Punkte nach Ingolstadt gehen, da Bogdan Craciun (der einen rabenschwarzen Tag erwischte) mehr als klar mit 499:580 Kegel unterlag, und auch Bogdan Tudorie mit schwachen 530 Kegel ebenfalls seinen Partie gegen 573 deutlich verlor. Lediglich Tobias Kramer zeigte eine ligareife Leistung und konnte den 1. Mannschaftspunkt mit starken 586:484 Kegel einfahren.

Dank der tollen Vorstellung, mit fantastischen Endergebnissen, von Stephan Petrowitsch (Foto), der mit 606 Kegel zu 545 Kegel gewann, und Dan Mihaila (Foto) der mit 600 Kegel gegen 546 Kegel den MP errang, konnte das Spiel in den finalen Paarungen gedreht werden, da Roland Buchhauser bei seiner 533:563-Niederlage nicht zuviele "Holz" verlor.

Mit diesem 5:3-Erfolg (3354:3291) liegt das Team weiterhin auf Platz 3, während die Ingolstädter auf den letzten Platz abrutschten.

 

Herren 2

Im folgenden Spiel empfing die 2. Herrenmannschaft das Team von Rot-Weiß Moosburg 2.

Dieser Wettkampf hatte einen ähnlichen Verlauf wie das zuvor. Auch hier lag unser Team nach 3 Spielern mit 1:2 MP, durch die Niederlagen von Bebe Todurie (trotz sehr guter 537 zu 547 Kegel) und Josef Niedermair (der mit 487:566 keine Chance hatte), hinten. Hier machte Eduard Hutten den "Hoffnungspunkt" durch seine Sieg mit guten 524:510 Kegel.

In den Schußduellen wurde die MP-Bilanz gedreht und unser Team gewann 2 Duelle. Den MP abgeben musste Georg Westermeier mit guten 530:541 Kegel. Ihre Paarungen gewannen Gunter Matschinsky mit famosen 552:543 Kegel und Klaus Detzer mit sehr guten 538:492 Kegel.

Doch leider reichte in diesem Spiel die Aufholjagd an "Holz" nicht aus und das Spiel endete aus Hallberger Sicht mit 3:5 MP (mit ausgeglichen 12:12 Satzpunkten) bei nur 31 Kegel Rückstand im Gesamtergebnis und bleibt damit weiterhin Tabellenletzter der Bezirksliga.

 

Gemischte

Die Gemischte und 3. Herrenmannschaft trugen, parallel zu den Heimspielen, ihre Auswärtsspiele bei den jeweiligen gegnerischen Mannschaften von TSV Allershausen aus.

Den Auftakt bildete das Spiel der beiden Gemischten Teams.

Nach den 2 Startspielern führte unsere Mannschaft, durch die Siege von Wolfgang Bleikert mit 452:454 (trotz weniger Holz aber mit 3 gewonnenen Sätzen) und Hermann Wiesenberger mit starken 491 Kegel (der seinem Gegner keine Chance damit liess).

Mit einem sicheren Vorsprung gingen es dann in die Schlusspaarungen. Hier gewann Daniel von Freeden mit schönen 441 Kegel deutlich den MP. Auch Thomas Tetzlaff, der eine sehenswerte Partie zeigte, besiegte mit seinen 518 Kegel die starke Gegnerin, die 470 Kegel erzielte.

Durch diesen 6:0-Erfolg beim Tabellenletzten holte sich das Team den 3. Platz in der Tabelle zurück.

 

Herren 3

Kurz darauf absolvierte die Herren 3 ihr Spiel gegen die "Erste" des TSV Allershausen.

Zu Beginn konnte Klaus Voß, Danke einer starken Abäumleistung im letzten Satz, den MP mit 469:457 verbuchen. Während Gerd Matschinsky seine 466 Kegel gegen die 493 Kegel seines Gegner nicht ausreichten.

In den finalen Durchgängen erzielten unsere Spieler dann sehr gute Ergebnisse, welche aber weder bei Marcus Most (493:515), noch bei Bodo Vogt (509:521 - bei 2:2 Sätzen), zum Gewinn des MP reichten.

Damit endete das Spiel mit 1:5 MP und unsere "Dritte" ist dadurch weiterhin Vorletzter der Liga. Das kann sich aber am kommenden Spieltag ändern, wenn der direkte Tabellennachbar (SKC Freising/Attaching 1) zum Lokalderby ins Sportforum kommt.    11.11.2018 Thomas Tetzlaff

 


Auswärtssiege und Heimniederlagen

26.10-28.10.2018

Herren 1

In der Bayernliga Süd trat unsere 1. Herrenmanscht (als 3. der Liga) bei der "Ersten" von Goldener Kranz Durach (dem Viertplatzierten) an und zeigte sich nach der knappen Heimniederlage von letzter Woche gut erholt.Zum Start ließen es unsere Jungs gleich richtig krachen. Dabei zeigten sowohl Bogdan Tudorie mit 599 Kegel (gegen 559 bei 2:2 Sätzen) und Stephan Petrowitsch mit 601 Kegel (gegen 533 Kegel bei 2,5 zu 1,5 Sätzen) Spitzenleistung und zogen ihren Gegnern jeweils im 4. Satz "den Zahn" und sorgten dadurch für eine Führung von 2:0-Mannschaftspunkten und einen Vorsprung im Gesamtergebnis von weit über 100 Kegel. Mit diesem beruhigend scheinenden Vorsprung ging die Mittelachse auf die Bahnen. Beide MP in diesem Durchgang gingen jedoch an die Hausherren, da Bogdan Craciun (549:557) und Kramer Tobias (522:549) im letzten Satz ihre Gegener ziehen lassen mussten und so jeweils mit 2:2 Sätzen unterlagen.Mit ausgeglichen Stand in den Mannschaftspunkten und noch guten 80 Kegel Vorsprung ging es so in die letzten 2 Paarungen. Hier schien es nach 3 Sätzen so, als würde es auf ein Unentschieden hinauslaufen, da die Gastgeber 1 MP danach bereits sicher hatten und beim 2. in Front lagen.Doch unsere Spieler wollten sich mit einer Punkteteilung nicht zufrieden geben und gaben im 4. Satz nochmal alles und belohnten sich und das Team. Dan Mihaila spielte so noch starke 578 Kegel (und unterlag mit 1:3 Sätzen gegen 590 Kegel) und der Mannschaftsführer Roland Buchhauser konntte den 4. Satz für sich entscheiden und so den MP mit 562:557 bei 2,5:1,5 Sätzen gewinnen.Durch diesen knappen 5:3-Sieg (3411:3345 Kegel) sicherte unsere Mannschaft mit 9:5 Punkten den 3. Tabellenplatz und hat nun ein kleines Polster auf die folgenden Mannschaften.

 

Herren 2

Bereits am Donnerstag hatte die Herren 2 ihr Auswärtsspiel bei EVL Landshut 2 in der Bezirksliga zu absolvieren. Das Team zeigte sich von der letzten Schlappe erholt und spielte hervorragend.Im Startdurchgang reichten die sehr guten 532 Kegel von Gunter Matschinsky nicht zum Gewinn des Mannschaftspunktes bei 2:2 Sätzen (Gegner 550). Georg Westermeier hingegen holte den MP mit ebenfalls sehr guten 535 Kegel gegen 509 Kegel bei 3:1 Sätzen. Auch im Mittelteil wurden die Punkte geteilt. Hier siegte Josef Niedermair mit 503:474 mit 3:1 Sätzen. Während Eduard Hutten trotz guten 520 Kegel knapp bei 2:2 Sätzen um 3 Kegel im Gesamten unterlag.Unser Schlußduo ging danach hoch motiviert auf die Bahnen, da sie wussten, das ein Sieg in der Luft lag. Famose 564 Kegel zauberte Bebe Tudorie dann auf Anzeige und gewann ganz souverän mit 4:0 (gegen 471 Kegel). Der Mannschaftsführer Klaus Detzer spielte erzielte parallel und verlor nur den 1. Satz und errang so mit stolzen 559 den 4 MP fürs Team.2:6 MP und 3053:3215 Kegel lautete das Endergebnis zu Gunsten unsere Männer und dadurch hat man nun in der Tabelle 4:10 Punkte und Anschluss an die Nichtabstiegsplätze erreicht.

 

Herren 3

Die 3. Herrenmannschaft empfing gestern, in der Kreisliga, die Mannschaft vom SV Neuhausen 1 und hatte sich einiges vorgenommen, doch das hatten auch die Gäste.Die legten auch gleich stark los und lagen nach dem 1. Satz schon um 60 "Holz" vorn. Diesen Vorsprung bauten sie im Laufe der folgende Sätze immer weiter aus und so unterlagen Gerd Matschinsky trotz schöner 493 Kegel (zu 523 Kegel) und die Aushilfe Wolfgang Bleikert mit 460 zu 547 Kegel mit 1:3 Sätzen.Auch in den finalen 2 Duellen liessen die Gäste nicht locker und spielten nochmals 2 bärenstarke Ergebnisse und so hatte die 2. Aushilfe Thomas Tetzlaff mit 480 gegen 537 Kegel bei 1:3 Sätzen nichts zu melden. Lediglich der Kapitän Marcus Most konnte gegen halten und holte trotz einem schlechteren Gesamtergebnis von 536:546 Kegel mit 3 gewonnen Sätzen den Ehren-Mannschaftspunkte.Im Grunde chancenlos ging das Spiel mit 1:5 MP verloren und in der Tabelle liegt man weiterhin mit 4:10 Punkten auf Platz 9.

 

Gemischte

Im Anschluß begrüßte unsere "Gemischte" das Team von SKK Buch Gem. und musste eine bittere Niederlage hinnehmen, obwohl das Spiel auch hätte anders laufen können.Vor weg - alle Duelle endeten mit 2:2 Satzpunkten und so wurde jede Partie über die Gesamtholzzahl entschieden.Zum Start unterlag Wolfgang Bleikert mit 460 Kegel um "4 Kegel" und Elfriede Matschinsky trotz starker 479 Kegel gar nur um "2 Kegel".So knapp ging es dann in den finalen Durchgängen weiter. Hier musste sich Thomas Tetzlaff bei guten 499 Kegel um "3 Kegel" geschlagen geben und Daniel von Freeden mit schönen 476 Kegel um 26 Kegel.Mit ein wenig Glück wären ein 3:3 oder gar mehr möglich gewesen, doch so verlor man am Ende mit 0:6 MP (und im Gesamten um 35 Kegel). Auch wenn das Endergebnis fatal aussieht, hat sich das Team nichts vorzuwerfen - es war einfach "Der Tag der Gäste".  28.10.2018 Thomas Tetzlaff


Kegeln: Zusammenfassung der Spiele vom Samstag und Sonntag - mit Siegen und Niederlagen

20/21.10.2018

1. Herren

Zum Spitzenspiel in der Bayernliga hatte unsere 1. Herrenmannschaft, als Drittplatzierter der Liga, den Tabellenzweiten SKC Töging-Erharting 1 zu Gast. Der Wettkampf verlief auf Augehöhe und am Ende siegten die Glücklicheren.

Im Startdurchgang spielten Bogdan Craciun mit 585:579 Kegel (bei 2:2 Sätzen) und Tobias Kramer mit 586:580 Kegel (bei 3:1 Sätzen) famos auf und konnten die spannenden Duelle zu ihren Gunsten entscheiden. Die Aushilfe Bebe Tudorie hingegen hatte mit seinen 527 Kegel keine Chance gegen die 590 Kegel seines Gegners.

Ähnlich verliefen die 3 folgenden, abschliessenden Paarungen - nur umgekehrt. Hier unterlagen Bogdan Tudorie trotz starker 578 zu 597 Kegel (wobei er alle 4 Sätze äusserst knapp abgab) und Roland Buchhauser mit guten 557 zu 569 Kegel (bei 1:3 Sätzen). Dan Mihaila hingegen hatte durch sein sehenswertes Spiel seinen Gegner stets im Griff und siegte mit 589:528 Kegel (glatt mit 4:0 Sätzen).

So hatte jede Mannschaft 3 direkte Begegnungen gewonnen und das Mannschaftsergebnis entschied den Wettkampf. Hier hatten die Gäste knapp durch das Endergebnis von 3422:3443 die "Nase vorn" und siegten mit 5:3 MP. In der Tabelle übernehmen die Gäste nach diesem Erfolg die Tabellenspitze, während unser Team weiterhin Platz 3 belegt.

 

2. Herren

Das Spiel der 2. Herrenmannschaft im Anschluß gegen TSV Altfraunhofen 1 der Bezirksliga verlief leider weniger spannend. Bereits nach den 3 Startspielern lag man 0:3 MP zurück. Georg Westermeier verlor dabei mit 484:519 Kegel, Josef Niedermair trotz guter 521 Kegel zu 542 Kegel und Gunter Matschinsky mit 502 zu 550 Kegel. Ein ähnliches Bild lieferte der zweite Durchgang. Hier unterlagen ebenfalls alle Hallberger. Im einzelnen waren dies Bebe Tudorie mit guten 520:529, die Aushilfe Marcus Most mit glatten 500 zu 515 und Klaus Detzer trotz sehr guter 546 gegen den Tagesbesten der Gäste, der 575 Kegel erzielte.

Mit 0:8 MP ging das Spiel eindeutig an TSV Altfraunhofen 1, die weiterhin Platz 3 in der Tabelle belegen - unsere "Zweite" steht unverändert auf dem vorletzten Platz.

 

Gemischte

Parallel spielte die "Gemischte" bei TSV Altfraunhofen gem - und gestaltete das Spiel über 2 Bahnen sehr erfolgreich. Elfriede Matschinsky sorgte zu Beginn mit ihren guten 439 Kegel bei 3:1 Sätzen für den 1 MP und viele "Holz". Im Anschluss konnte Hermann Wiesenberger ebenfalls ein sehr gutes Ergebnis abliefern und gewann sehr deutlich mit 485 sein Duell mit 4:0 Sätzen.

Im Anschluß spielte Jens Gehder schöne 458 Kegel, er unterlag zwar mit nur 1/2 halben Mannschaftspunkt, verlor dabei aber nicht zuviele Kegel. So konnte Wolfgang Bleikert am Ende immer noch mit einem großen Polster antreteten und seine 466 Kegel reichten. Zwar (bei 1:3 Sätzen) nicht für den Gewinn des MP, aber der Gesamtvorsprung blieb weitesgehend erhalten und reicht somit zum 4:2-Erfolg.

Durch diesen Sieg liegt das Team weiterhin auf dem guten 3. Tabellenplatz und freut sich auf das kommende Heimspiel gegen den aktuell 2. der Liga (dem SKK Buch gem).

 

Damen

Unser Damenteam hatte nun doch keine spielfreies Wochenende, da sehr kurzfristig das Spiel des 7. Spieltags, auf Wunsch der gegnerischen Heimmannschaft, dem TSV Hengersberg 1, auf den heutigen Sonntag vorverlegt wurde. Im Duell zweier "Tabellenkeller-Kinder" der Bezirksoberliga, kamen die Gastgeberinnen besser ins Spiel. Melanie Annasenzl und die Aushilfe Elfriede Matschinsky mussten sich letztendlich relativ deutlich, jeweils mit 1:3 Sätzen, geschlagen geben. Das Mittelduo konnte das Spiel ausgeglichen gestalten und durch Danica Nießen mit ihren famosen 529 Kegel den 1 MP (bei 2:2 Sätzen) erringen. Karin Greier hatte einen Fehlstart, kam aber in den 3 folgenden Sätzen noch auf gute 449 Kegel, unterlag aber mit 1:3 Sätzen. Spannung pur war dann in den Schlusspaarungen angesagt, als sich eine Wende abzeichnete, als unsere beiden Spielerinnen jeweils die ersten beiden Sätze gewannen und dabei zahlreiche "Holz" aufholten.

Bärenstark spielte Petra Kaschmirek (Bild) auch im Dritten Satz weiter und erzielte dabei einen neuen Bahnrekord mit 149 Kegel. Mit 4:0 Sätzen und starken 496 Kegel gewann sie überlegen ihr Partie und avancierte so zur Matchwinnerin. Denn Gabriele Selmaier-Ritter konnte ihren Vorsprung von 2:0 Sätzen nicht halten und verlor die 2 letzten Sätze. Sie zeigte aber starke Nerven und konnte am Ende ein "Unentschieden" bei Kegelgleichheit (mit sehr guten 512 Kegel) retten. Durch den letzten Wurf wurde somit die Partie gedreht und mit 4,5 zu 3,5 Mannschaftspunkten, dank des besseren Gesamtergebnisses von 2832:2814 Kegel (um 18 Kegel) gewonnen.

Nach ein paar knappen Niederlagen, war dem Team nun auch einmal das Glück hold. Mit 4:8 Punkten liegt man nun auf dem Nichtabstiegsplatz 8 der Tabelle - dem Saisonziel des Teams.     21.10.2018 Thomas Tetzlaff


Kegler des VfB klettern in der Bayernliga auf Platz 3

13.10.2018

Die 1. Herrenmannschaft musste am Samstag 13. Oktober als vierter in der Bayernliga Süd beim fünften Blau Weiß Hofdorf 1 antreten und wusste im Voraus, dass es auf den 4 schwierigen Bahnen im Gasthof Pflamminger in Wörth an der Donau keine "geschenkten" Kegel geben würde. Schon viele Teams haderten mit diesen Bahnen, doch die Hallbergmooser wollten beweisen, dass sie gute Kegler sind, die auch mit sehr harten Bahnen und nicht optimalem Kegelfall zurecht kommen.

Die Startkegler Stephan Petrowitsch und Bogdan Tudorie gingen hochmotiviert in die Partie und die Hofdorfer, deren Gegner sich oft durch schlechte Ergebnisse frustrieren ließen, kamen zunächst gar nicht gut ins Spiel, da sie über die Leistungen der VfB‘ler erstaunt waren. So lag das Team dank der sehr guten Leistungen der Startkegler mit 2:0 Mannschaftspunkten in Front. Allen voran zeigte Stephan Petrowitsch mit seinen hervorragenden 582 Holz, was auf der Anlage möglich ist und auch Bogdan Tudorie spielte starke 551 Kegel. Mit ca. 50 Holz Vorsprung und jeweils 3:1 Sätzen übergaben sie dem Mittelpaar die Kugeln. Für Bogdan Craciun (527 Holz) lief es nicht so gut und er verlor mit 1:3 Sätzen, aber im Gesamten lediglich mit 1 Holz. Sein Mannschaftskollege Tobias Kramer hingegen spielte eine sehr starke Partie und gewann mit 569:558 dank eines hervorragenden letzten Satzes den MP (bei 2:2 Sätzen). Für die Schlussspieler galt es den Vorsprung zu halten, was ihnen souverän gelang. Die "Holz" die Mario Cekovic mit 536 zu 550 Kegel, neben dem MP mit 1:3 Sätzen, verlor, holte sein Mannschaftskamerad Dan Mihaila mit seinen 544 Kegel zurück, und auch den MP konnte er dabei mit 3:1 Sätzen einfahren. Die Gastgeber, die bisher alle ihre Heimspiele gewonnen hatten, äußerten sich nach der Partie ein wenig enttäuscht, denn obwohl sie mit 3229 Holz so hoch wie in dieser Saison noch nie gespielt hatten, hatten sie verloren. Denn mit 3309 Holz hatten die Hallbergmooser ein sehr gutes Ergebnis abgeliefert, so hoch hatte im letzten Jahr in der Landesliga kein Team in Hofdorf gewonnen. Damit steht das Team von Mannschaftsführer Roland Buchhauser mit 7:3 Punkten nun auf Platz 3. Wie diese Platzierung einzuschätzen ist, wird sich am nächsten Samstag, den 20.10.2018 um 14.00 Uhr auf den Kegelbahnen im Sportpark Hallbergmoos zeigen, wenn der VfB den Tabellenzweiten SKC Töging Erharting 1 empfängt der punktgleich und ungeschlagen sich mit dem SKK Mörslingen 1 die Tabellenspitze teilt. Der VfB würde sich sehr über Unterstützung durch heimische Fans freuen.     cob/Tetzlaff/Kramer 15.10.2018

 

In der Bezirksoberliga hatten auch unsere Damen das "Vergnügen" auf einer schweren Anlage, der des TSV Altenmarkt, anzutreten. Zu Beginn konnte zwar Danica Nießen (mit 459 Kegel und 3:1 Sätzen) den Mannschaftspunkt sicher verbuchen, doch die Aushilfe Sigrun Gehder verlor leider glatt mit 0:4 Sätzen. Dennoch hielt sich der Rückstand im Gesamtergebnis im Rahmen. Das änderte sich leider in der Mittelpaarung. Obwohl Petra Kaschmirek sehr gute 469 Kegel erzielte unterlag sie (mit 1:3 Sätzen). Und auch Karin Greier hatte keine Chance gegen ihre Gegnerin und verlor ebenfalls (mit 1:3). So stand es nach 4 Paarungen 1:3 in MP mit über 100 Kegel Rückstand. Zum Ende machte die 2. Aushilfe Elfriede Matschinsky ihre Sache mit 448 erzielten Kegel sehr gut, unterlag aber gegen die stärkste Heim-Spielerin sehr deutlich. Gabriele Selmaier-Ritter spielte parallel starke 490 Kegel und gewann damit (bei 2:2 Sätzen) am Ende deutlich den MP.

2:6 MP lautete das Endergebnis und somit bleibt man weiterhin das Schlusslicht der Tabelle.

 

Die 3. Herrenmannschaft empfing in der Kreisliga die 2. Mannschaft vom TSV Altfraunhofen und gewannen ein schon verloren geglaubtes Spiel. In den Startpaarungen hatte Gerd Matschinsky seinen 1. Auftritt im Team und zeigte mit sehr guten 510 Kegel eine zufriedenstellende Leistung, doch sein Gegner war besser und so ging der MP (bei 2:2 Sätzen) an die Gäste. Auch Klaus Voß musste den Mannschaftspunkt seinem Gegner (mit 496) Kegel bei 1,5 gewonnen Sätzen überlassen. Bei einem "Halbzeistand" von 0:2 und einem Rückstand von etlichen Holz gingen es dann in die finalen Duelle.

Hier zeigten die Hausherren ein äusserst konzentriertes Spiel und konnten dadurch das Spiel drehen. Allen voran der Mannschaftsführer Marcus Most (Foto) zeigte Siegeswillen. Nachdem er den 1. Satz deutlich abgeben musste, kämpfte er sich zurück ins Spiel und gewann mit stolzen 538:522 Kegel bei 3:1 Sätzen den Mannschaftspunkt und "Holz". Die Aushilfe Thomas Tetzlaff zeigte vor allem im Abräumen ein tolles Spiel (192 Kegel/ 3 Fehler) und konnte dadurch seinen Gegner glatt 4:0 besiegen und vollendete mit 524 zu 479 Kegel die Aufholjagd.

Mit 4:2 MP wurde das Spiel dank des besseren Gesamtergebnisses von 2068:2044 knapp um 24 Kegel gewonnen. Dieser Sieg bringt Tabellenplatz 8 bei 4:6 Punkten.

 

Bereits am Freitag fand das Spiel der 2. Herrenmannschaft in der Bezirksliga beim SKK Oberlauterbach 2 statt und das Team war nahe dran die Punkte zu entführen ... Nach den Startspielern stand es 1:1 in MP. Georg Westermeier spielte sehenswerte 541 Kegel und gewann den MP bei 3:1 Sätzen während Gerd Matschinsky (Aushilfe) gegen seinen Kontrahenten nicht mithalten konnte und 1:3 verlor. Im mittleren Abschnitt des Spiels gelang es beiden Hallbergern ihr Duell zu gewinnen. Dabei spielte Bebe Tudorie solide 521 Kegel (MP durch 3:1 Sätze) und auch Eduard Hutten konnte mit seinen 526 Kegel sehr zufrieden sein und gewann mit 2,5 Sätzen den MP. Doch leider konnten die Schlussspieler diesen 3:1 Vorsprung nicht ins Ziel retten. Beide zeigten ebenfalls eine gute Leistung, doch diese reichte nicht aus. Gunter Matschinsky verlor, trotz toller Moral, nach 0:2 Rückstand mit 521:537 (bei 2:2 Sätzen). Heftiger erwischte es Klaus Detzer, dessen Gegner im letzten Satz famose 169 Kegel spielte und dadurch die Tagesbestleistung von 597 Kegel erzielte und somit unseren Mannschaftsführer (523 - bei 1:3 Sätzen) keine Chance auf den MP lies.

Im Gesamtergebnis unterlag mann sehr deutlich mit 3107:3268, aber in MP "nur" mit 3:5, was zeigt, dass zumindest ein Unentschieden im Bereich des möglichen lag.

Mit 2:8 Punkten steht man aktuell auf Platz 9 - hat aber nur 2 Punkte Rückstand auf Platz 6. 14.10.2018 Tetzlaff

 

Das Heimspiel der Gemischten gegen SKK Oberlauterbach musste leider kurzfristig abgesagt bzw. verlegt werden.


Zweite Herren gewinnt Nachholspiel gegen Dingolfing

06.10.2018

Am Samstag 6.10. holte die 2. Herren ihre vom 7.9. verschobene Partie gegen Isar Dingolfing 1 nach und endlich konnten die Spieler rund um Mannschaftsführer Klaus Detzer über einen Sieg jubeln. Mit 3111 zu 3076 Kegel schlug man die Gäste, wobei es nach erspielten Mannschaftspunkten 3:3 stand, da man aber mit mehr Holz siegte konnte man die 2 zusätzlichen Punkte für das bessere Ergebnis verbuchen.Die Mannschaftspunkte holten Gunter Matschinsky mit 544 Holz, Bebe Tudorie mit 557 Holz und Klaus Detzer mit 526 Holz. Marcus Most, der für den verletzten Georg Westermeier eingesprungen war erzielte mit 507 Holz auch ein gutes Ergebnis musste sich  aber seinem Gegner der 553 Holz erzielte geschlagen geben. Nach der Partie feierten die Spieler diesen Sieg noch, denn nun hofft man die Niederlagenserie durchbrochen zu haben.     07.10.2018 cob

 1190392 Kopie


Damen verlieren erneut

30.09.2018

Zum Abschluß des Spieltags hatte unser Damenteam ein schweres Heimspiel in der Bezirksoberliga vor sich. Denn mit SKC Freising-Attaching 1 kam erneut eine Mannschaft zu uns ins Sportforum, welche durch die Ligenreform in der Vorsaison zum Zwangsabsteiger wurde.Von Beginn an wurden die Gäste ihrer Favoriterolle gerecht. Lediglich Danica Nießen konnte zum Start mit ihren starken 548 Kegel den Mannschaftspunkt mit 4:0 Sätzen gewinnen. Wie stark die Gastspielerinnen waren, mussten unsere weiteren Starterinnen am Ende feststellen, denn trotz wirklich guter Leistungen reichten weder Karin Greier 482 Kegel noch Alexandra Wiesenberger 483 Kegel zum Gewinn ihrer Paarungen.Im zweiten Abschnitt des Wettkampfes waren Aushilfe Resi Westermeier (437) und Melanie Annasenzl (441 Kegel) auch auf verlorenem Posten und so hatte der 2. gewonnen Mannschaftspunkt von Gabriele Selmaier-Ritter mit starken 540 Kegel (bei 3:1 Sätzen) nur noch kosmetische Auswirkungen auf das Endergebnis.Durch diese 2:6 Niederlage müssen die Damen weiterhin auf ihren ersten Erfolg warten und haben nun, durch die Wettkampfpause, ein wenig Zeit um sich zu "schütteln" und neue Kräfte für die kommenden Spiele zu sammeln.    30.09.Thomas Tetzlaff

  1180538


Erste gewinnt gegen BMW Landshut

29.09.2018

Zum zweiten Heimspiel empfingen die 1. Herren des VfB Hallbergmoos den BMW SKK Landshut 1, den Tabellennachbarn der bisher 2 Siege und 1 Niederlage auf dem Konto hatte, während die Gastgeber, 1x gewannen, 1x unentschieden spielten und 1 x verloren. Mannschaftsführer Roland Buchhauser war vor dem Spiel noch skeptisch, denn die Landshuter seien ein starkes Team , dass man nicht unterschätzen dürfe. Doch obwohl nicht alle Spieler des VfB 100 % ig fit waren, stand es nach den ersten 3 Partien schon 3: 0 für den VfB, denn sowohl Bogdan Craicun gewann mit 551 zu 515 Holz, als auch Tobias Kramer mit 562 zu 543 Holz und Bogdan Tudorie punktete mit Tagesbestleistungen von 611 zu 515 Holz. Im zweiten Durchgang holten auch Mario Cekovic mit 555 zu 512 Holz und Roland Buchhauser mit 565 zu 506 Holz ihre Punkte. Nur Dan Ioan Mihaila musste sich seinem Gegner geschlagen geben und dass denkbar knapp, denn die ersten 2 Spiele holte er sich, die beiden anderen sein Gegner, der dadurch auch mit 6 Holz mehr siegte bei 586 zu 592 Holz. Am Ende hatten die Hallbergmooser mit 3430 Holz , 19, 5 Spielpunkten und 5 errungenen Einzel-Mannschaftspunkten den Sieg mit 7:1 eingefahren, wohingegen die Landshuter nur 4,5 Spielpunkte und 3183 Holz holten. Mit diesem Sieg verbesserten sich die Hallbergmooser auf den vierten Platz in der Bayernliga Süd. Am nächster Woche macht die Liga Pause und am Samstag, den 13.10., müssen die Hallbergmooser um 15.00 Uhr beim Tabellenfünften Blau-Weiß Hofdorf 1 antreten.    29.09.2018 cob

 1180027 1180027 1180027 1180027 1180027 1180027 1180027 1180027 1180027 1180038 1180038 1180027

 

Zweite Herren verliert auch die dritte Partie

29.09.2018

 1180352

Es läuft noch nicht rund bei der 2. Herren des VfB Hallbermoos. Nach dem das erste Heimspiel gegen Isar Dingolfing 1 auf den 6.10. verschoben wurde, verlor das Team rund um Mannschaftsführer Klaus Detzer seine zwei anderen Spiele beim SSK Buch und Croatia Landshut. Beim heutigen sozusagen ersten Heimspiel sollte es besser werden, doch man unterlag mit 1:7 gegen die KF Wendelskirchen 1. Bebe Tudorie holte den einzigen Mannschaftspunkt bei 505 Holz zu 491 Holz mit 3:1 Sätzen. Spannend verlief die Partie von Sepp Niedermair. Der Abteilungsleiter gewann den ersten und dritten Satz, gab aber den Mannschaftspunkt ab, weil insgesamt sein Gegner seine 521 Holz mit 547 Holz übertraf. Jeweils nur einen Satz konnten Eduard Hutten und Georg Westermeier ihren Gegnern abnehmen, während Gunter Matschinsky und Klaus Detzer leer ausgingen, wobei der Mannschaftsführer mit 540 Holz das beste Hallbergmooser Ergebnis ablieferte, sein Gegner jedoch mit 600 Holz die zweitbeste Kegelzahl in der Liga holte.    30.09.2019 cob

 1180032 Abteilungsleiter Sepp Niedermair freute sich vor der Partie den neuesten Sponsor der Kegler zu präsentieren 1180062Bebe Tudorie holte den einzigen Mannschaftspunkt für die Zweite 1180062 Trotz viel weiblicher Unterstützung konnte die Zweite nicht punkten

Gemischte spielt unentschieden

Am Nachmittag trat die Gemischte bei SKC Pfaffenberg gemischt an, und war, nach dem Erfolg im ersten Spiel, hoch motiviert auf den schwer zu spielenden Bahnen nicht zu verlieren.

Hermann Wiesenberger, frisch aus dem Urlaub gekommen, zeigte eine sehenswerte Partie und mit dem Tagesbestergebnis von bravorösen 501 Kegel gewann er seinen Mannschaftspunkt mit 4:0 Sätzen und mehr als 100 Kegel. Parallel lief das Spiel für Daniel von Freeden genau umgekehrt und er unterlag mit 0:4 Sätzen - verlor aber nicht allzu viele Kegel dabei. Es folgte, ebenfalls von einer Urlaubsreise zurückgekehrt, Elfriede Matschinsky. Durch 2 normale und 2 "nicht so gute" Sätze verlor sie mit 0,5:3,5 Sätzen und ebenfalls "Holz". Wolfgang Bleikert, der den 2. Part des Schlußduos verkörperte, verlor zwar auch. Aber bei 2:2 Sätzen (452) konnte er seinen Gegner und somit den Gesamtvorsprung halten. Durch das bessere Gesamtergebnis von 59 Kegel gingen diese 2 MP an unser Team und führte zum Endergebnis von 3:3 MP - Durch diesen gewonnen Punkt hat man in der Tabelle 3:1 Punkte und somit einen wesentlich besseren Start als in der Vorsaison hingelegt.     Thomas Tetzlaff 30.09.2018

 

Herren 3 reicht tolle Leistung nicht zum Erfolg

24.09.2018

Schon am Montag , den 24.9 startete die Herren 3 in den 4. Spieltag. Beim  Auswärtsspiel bei Frisch Auf Landshut 2 zeigte sich das Team zum letzten Spiel verbesser,t doch leider reichte die geschlossene Mannschaftsleistung nicht zum Punktgewinn.

 1160513

Wolfgang Bleikert (Bild) zeigte zum Start eine starke Vorstellung und holte mit 4 ausgeglichen Sätzen nicht nur stolze 520 Kegel, sondern auch den Mannschaftspunkt mit 3:1 Sätzen. Auch Klaus Voß erzielte mit 481 Kegel ein gutes Ergebnis, welches aber nur zum Gewinn eines Satzes ausreichte. Mit Gleichstand in den Mannschaftspunkten und 5 Kegeln Vorsprung für unser Team ging es in die finalen Paarungen, in denendie VfB- Spieler den Wettkampf bis zum 4. Satz offen gestalten konnten. Doch im 4. Satz konntendie Hallbergmooser mit ihren Gegnern nicht mithalten. Dadurch verlor Marcus Most, trotz ansprechender 508 Kegel, mit 3:1 Sätzen, und auch Bodo Vogt konnte seinen 2:1 Satzvorsprung somit nicht ins Ziel retten und musste den MP mit guten 500 Kegel (bei Satzgleichstand) seinem Gegner überlassen.

Nach diesem spannenden Spielverlauf steht am Ende doch eine relativ klare 1:5-Niederlage bei einem Kegelgesamtergebnis von 2009 zu 2046 Kegel.    Thomas Tetzlaff 24.09.2018

 


Erfolgreicher Saisonbeginn für Hallbergmooser Jugendkegler!

 23.09.2018

Nach knapp 2-monatiger Saisonvorbereitung unter der Leitung des neu formierten Trainerteams, war es am vergangenen Sonntag endlich soweit:

Auftakt für die JSpG Hallbergmoos/Wendelskirchen auf der heimischen Bahnanlage im Sportpark Söldnermoos. Man empfing am 1.Spieltag der Bezirksliga U14, die leicht favorisierten Gäste der JSpG Oberlauterbach 1. Doch bereits im Startpaar gelang es Raphaela Fastenrath mit 423 sowie Antonia Moritz mit 442 Kegel, ein leichtes Plus von 30 Holz bei 1:1 MP herauszuspielen. Leonie Werner mit 434 Kegel und Louis Hasenöhrl mit persönlicher Bestleistung von 508 Kegel, sorgten bereits früh für klare Verhältnisse. 1807 zu 1680 Holz bei 5:1 MP standen zum Schluss auf der Anzeige. In den weiteren Begegnungen gelang es keiner Mannschaft mehr Kegel zu erzielen, so dass neben der Mannschaftstagesbestleistung auch das beste Einzelergebnis von Hallbergmoos erzielt wurde. Nach Spielende erhielten Raphaela, Antonia und Louis vom Bezirksjugendwart Niederbayern Sebastian Jobstmann und auf Vorschlag von Trainer Alexander Robin mit Leonie, alle 4 Jugendliche der Hallbergmooser, eine Einladung zum BSKV Nby Sichtungslehrgang in Moosburg am 06.10, bevor es dann am 2.Spieltag dem 21.10. gegen den KV Deggendorf nach Straubing geht. Das Team bedankt sich bei allen Unterstützern!!!      27.09.2018 Alexander Robin

Jugend 2018


Durchwachsener dritter Spieltag für Kegler

-Erste spielt unentschieden, Nachwuchs und Gemischte siegen

Für die Berichte, die auch auf der Facebook Seite VfB-Sportkegeln stehen, ein herzliches Dankeschön an Thomas Tetzlaff

 

Herren 1

Die Herren 1 des VfB Hallbergmoos holt ein verdientes Unentschieden beim SKK Mörslingen mit 4:4 Punkten und 3346 zu 3258 Holz.

Schon im letzten Jahr trafen die Hallbergmooser in der Landesliga auf den SKK Mörslingen und taten sich damals schwer auf den Bahnen „ Am Schloß“, denn diese liegen einem oder man kommt gar nicht mit ihnen zurecht. Tobias Kramer (Bild) hatte keine Probleme beim Mitaufsteiger in die Bayernliga und machte zu Beginn auch gleich da weiter, wo er letzte Woche aufgehört hatte. Mit famosen 605 Holz (welche sich später als Tagesbestleistung herausstellen sollte) bezwang er seinen Gegner souverän mit 3:1 Sätzen mit einem plus von 69 Kegel. Mario Cekovic spielte 4 gleichmäßige Sätze, welche jedoch nicht reichten und so unterlag er knapp mit 529:540 Kegel und 1:3 Sätzen.

Mit 1:1 Mannschaftspunkten und einem Vorsprung von 58 "Holz" gingen Bogdan Craciun und Bogdan Tudorie auf die Bahnen. Während Craciun seinen Gegner jederzeit beherrschte und sich und seinem Team den Mannschaftspunkt mit starken 575 Kegel (zu 533 bei 3:1 Sätzen) holte , konnte Bogdan Tudorie im letzten Satz seine 2:1-Führung nicht festigen und verlor am Ende trotz sehr guten 566 Holz das Duell um 2 Holz.

Die beiden Schlusskegler Roland Buchhauser und Dan Mihaila gingen beim Spielstand von 2:2 und mit einem Vorsprung von 100 Kegeln in ihre Partien. Roland Buchhauser gelang es jedoch nicht sein Können abzurufen, denn er blieb mit 517 Holz hinter den Erwartungen zurück und musste seinen Gegner mit 581 Holz davon ziehen lassen. Dan Mihaila verlor seine Partie mit 566 zu 588 Holz(bei 1:3 Sätzen) konnte aber dennoch seinen Gegner soweit in Schach halten, sodass dieser nicht zu weit davon zog. So blieb am Ende gegen den bisher noch punktverlustfreien SSK Mörslingen noch ein Plus von 12 Holz für den VfB im Gesamtergebnis übrig und das bedeutete 2 Mannschaftspunkte für das bessere Gesamtergebnis und somit ein 4:4 Unentschieden.

So stand es vor den finalen Paarungen 2:2 und im Gesamten wuchs der Vorsprung auf knapp 100 Kegel an. Doch der Vorsprung schmolz dahin, da Roland Buchhauser nicht seinen besten Tag erwischte, und mit 517 Kegel klar das Nachsehen gegen seinen Gegner (581 Kegel), hatte. Auch Dan Mihaila verlor seine Partie (bei 2:2Sätzen), jedoch konnte er dank guter 566 Kegel , dafür sorgen dass zum Schluss der Partie gegen den bisher noch punktverlustfreien SSK Mörslingen noch ein Plus von 12 Kegel im Gesamtergebnis übrig blieb. Am Ende muss - und kann - das Team, auch wenn man das Spiel hätte gewinnen können, mit dem Unentschieden zufrieden sein.

 

Deutliche Niederlage der Damen

Beim Auswärtsspiel in Moosburg gegen das Team von der Blauen Kugel Moosburg 2 war schon vor Beginn klar, dass es für die Damen schwer werden würde dort zu punkten, doch jede Spielerin des VfB versuchte alles ... leider vergebens.

Lediglich Danica Nießen konnte zu Beginn des Spiels (welches über 6 Bahnen ausgetragen wurde) ihre Partie offen gestalten und diese auch mit sehr guten 510 zu 480 Kegel (bei 2:2 Sätzen) letztendlich sogar deutlich gewinnen. Anders lief es bei der Aushilfe Resi Westermeier und Melanie Annasenzl. Beide verloren klar gegen ihre Gegnerinnen (die 490 bzw. 501 Kegel spielten). Die folgenden 3 Paarungen bildeten fast ein Spiegelbild der Startduelle. Hier hatte die Aushilfe Sigrun Gehder ebenfalls keine Chance gegen die 502 Kegel ihrer Kontrahentin. Besser schlug sich Karin Greier, die aber dennoch mit 440:461 (bei 1:3 Sätzen) unterlag. Den 2. Mannschaftspunkt für die VfB Damen  konnte Gabriele Selmaier-Ritter erringen. Sie besiegte mit ihren starken 534 Kegel die Spielerin der Gastgeber (496) bei 2:2 Sätzen. Mit 2:6 MP ging das Spiel sehr deutlich und verdient an die Moosburger Damen, die eine geschlossene Mannschaftsleistung zeigten und wohl "vorne" in der Bezirksoberliga landen werden. Es scheint so zu sein wie im Vorjahr, dass unsere Damenriege ihre Punkte gegen andere Mannschaften holen muss - und wird.

 

Gemischte gewinnt ihren Saisonauftakt nach Aufholjagd

Ihr erstes Spiel konnte die Gemischte am 22.9. tätigen. Nachdem das Team die ersten 2 Spieltage "spielfrei" hatte, galt es gegen die 4. Herren vom ETSV 09 Landshut auf der heimischen Anlage anzutreten. Zu Beginn sah es so aus, als wäre die Dritte chancenlos, denn die Gäste begannen gut. Zu gut für Resi Westermeier, die aber mit ihren 406 Kegel durchaus zufrieden sein konnte. Ein wenig anders lief es bei Wolfgang Bleikert, der mit 468 Kegel doch ein wenig unter seinen Möglichkeiten blieb und ebenfalls mit 1:3 Sätzen unterlag. Mit einem Rückstand von 0:2 MP und 80 Kegel ging dann das Schlussduo auf die Bahnen.

Die Basis für die Wendung zum Guten für den VfB legte Thomas Tetzlaff dank eines super Starts (mit 147 Kegel zu Anfang hatter er gleich 54 Holz Vorsprung zu seinem Gegner nach dem 1. Spiel) . Nach 3 weiteern soliden Sätzen stand der Mannschaftspunkt (bei 127 Holz Unterschied) mit guten 511 Kegel und 3:1 Sätzen fest. Den Erfolg perfekt machte parallel Daniel von Freeden, der 4 sehenswerte ausgeglichene Bahnen spielte und am Ende nicht nur mit 4:0 Sätzen gewann, sondern auch durch sein starkes Ergebnis von 494 Kegel auch 49 Kegel gut machte.

Ein schon verloren geglaubtes Spiel wurde somit dann am Ende doch noch gewonnen, und zwar klar mit 4:2 MP bei einem  Gesamtergebnis von 1879:1827 Kegel.

 

Herren 2 verliert Gastspiel

Am Freitagabend trat die 2. Herrenmannschaft  bei der 1. Herren von Croatia Landshut an. Beide Teams kennen sich gut und auch schon in der letzten Saison spielte man gegeneinander. Am Ende wurde die zweite Herren Meister aber Croatia Landshut als Zweite stiegen ebenfalls auf. Zu Beginn schlugen sich die Hallbergmooser Kegler Bodo Vogt und Georg Westeremier wacker und beide führten mit 2:1 Sätzen, doch leider konnte keiner den Mannschaftspunkt erringen.  Bodo Vogt, als Aushilfe für den im Urlaub weilenden Gunter Matschinsky, unterlag trotz guter 511 Kegel nur um 1 "Holz" und Georg Westermeier musste sich den Mannschaftspunkt am Ende bei Gleichstand von ansprechenden 525 zu 525 Kegel teilen. Die Mittelachse konnte danach das Niveau der Startspieler nicht auf die Bahn bringen und so verlor, Klaus Voß der für den verhinderten Sepp Niedermair startete mit 475 Kegel (bei 2:2 Sätzen) und Eduard Hutten mit 478 Kegel (3:1 Sätze). Das Schlußduo zeigte dann großes Kämpferherz um den Gesamtrückstand von 80 Kegel noch zu drehen, aber die sensationellen 599 Kegel von Bebe Tudorie, der seinen Gegner klar mit 4:0 Sätzen schlug, reichten leider nicht aus, da Klaus Detzer (508) parallel keine Chance gegen seine Kontrahenten hatte und klar (mit 0:4 Sätzen) unterlag.

Auch bei dieser 1,5:6,5-Niederlage (Gesamt: 3096 zu 3184) zeigte sich, wie am Vortag bei der Herren 3, dass die Trauben als Aufsteiger in den höheren Klassen sehr hoch hängen und man nur "mithalten" kann, wenn alle Spieler ihr maximales Leistungsvermögen abrufen können.

 


Kegler bei Sportlerehrung gut vertreten

19.09.2018

Als Vertreterin des Kegelnachwuchses wurde Raphaela Fastenrath ausgezeichnet. Nachdem sie sich durch einen hervorragenden zweiten Platz bei den Kreismeisterschaften Nby/Isar für die Bezirksmeisterschaften qualifiziert hatte, schaffte sie dort einen tollen vierten Platz und durfte deshalb bei den bayerischen Meisterschaften antreten. Dort belegte sie den 17. Platz bei den Bayerischen Meisterschaften (U14) in Bamberg mit guten 482 Holz und ließ noch sieben weitere Keglerinnen hinter sich.

 1160981

Bei den Keglern läuft es derzeit gut und in der letzten Saison schafften alle drei Herren Teams den Aufstieg, wobei nur die Herren 1 und Herren 2 ausgezeichnet wurden. Die Herren 1 mit Roland Buchhauser, Craciun Bogdan, Mario Cekovic, Leonhard Danner, Dan Joan Mihaila, Alexander Robin und Bogdan Tudorie erhielten für ihren Aufstieg mit Platz 4 von der Landesliga Süd in Bayernliga Süd eine Urkunde und ein strahlend blaues Handtuch überreicht. Die Herren 2 schafften als Meister der Bezirksliga A den Aufstieg in die Bezirksliga. Ihre Holz führten zum Erfolg: Klaus Detzer, Eduard Hutten, Gunter Matschinsky, Josef Niedermair, Bebe Tudorie und Georg Westermeier.

 1160969 1160969 1160969 1160969


VfB-Kegler siegen mit grandiosem Ergebnis bei Aufw. Donauperle Straubing

15.09.2018

Nach dem Saisonstart den die Kegler des VfB in die Bayernliga mit gutem Ergebnis, aber mit einer Niederlage daheim erlebt hatten, traten sie am Samstag 15.9. auswärts auf den Liberty-Bahnen in Straubing an. Das Team von Aufwärts Donauperle Straubing hatte bis zur Saison 2016/17 in der 1. Bundesliga gespielt, sich aber dann aus dieser,nach dem Abgang wichtiger Spieler 2017 /2018, abgemeldet. Da man auch auf den Start in der 2.Bundesliga verzichtete, um in der Bayernliga zu starten erwarteten die VfB Spieler ein schweres Spiel. Doch von der ersten Kugel an, so Spieler Tobias Kramer, machten die Hallbergmoos Dampf und nach dem Startdurchgang lagen die Gäste vorne , denn Dank der fantastischen Ergebnisse von Bogdan Tudorie mit 609 Holz und Stephan Petrowitsch mit 630 Kegel, fuhr man die Mannschaftspunkte klar mit 4:0 Sätzen und jeweils um mehr als 70 Kegel Differenz ein. Das Mittelpaar mit Tobias Kramer mit 619 Kegel und Bogdan Craciun mit 615 Kegel stand seinen Vorgängern in nichts nach und gewann ihre Partien ebenfalls mit 4:0 Sätzen. Nach diesen 4 Spielen stand es schon 4:0 mit 16:0 Sätzen und 300 Holz mehr. Im letzten Spiel zeigte sich Dan Mihaila stark verbessert im Vergleich zum letzten Spiel und gewann mit bravourösen 623 Holz auch seine 4:0 Satzpunkte. Mario Cekovic dagegen tat sich anfangs schwerer, verlor ersten 2 Sätze, aber dank seines Sportgeistes, drehte er das Duell in Satz 3 und 4 und gewann am Ende mit 567:563 doch noch seinen Mannschaftspunkt. Am Ende dieser „bundesligareifen“ Partie mit insgesamt 3663 Holz (evt. Bayernligarekord und Bahnrekord)zollten sogar die Gastgeber durch Beifall den Hallbergmoosern Respekt und der Schiedsrichter lobte, dass er selten eine so starke und überzeugende Leistung gesehen hatte. Abteilungsleiter Sepp Niedermair, dessen vorrangiges Ziel zunächst einmal der Klassenerhalt ist, zeigte sich begeistert von dem Ergebnis, hält aber den Ball flach, denn schon in den nächsten Spiel muss man auf Stephan Petrowitsch verzichten. Wie auch Spieler Tobias Kramer lobte er die Bahnen im Liberty-Center,die dank vieler ehrenamtlicher Helfer hervorragend präpariert waren. Am Samstag 22.9 muss man beim SKK Mörslingen (zwischen Heidenheim an der Brenz und Ingolstadt) antreten, der schon 2 Siege eingefahren hat und dessen größter Vereinserfolg der Start in 2. Bundesliga 2007 war.   cob / Tetzlaff 16.09.18

 

Die Damen mussten ebenfalls Auswärts, in der Bezirksoberliga, ran und traten beim SKC Eggenfelden 1 an.

Auf den schwer zu bespielenden Bahnen startete Danica Nießen zu Beginn mit einem herausragenden Ergebnis von 559 Kegel und gewann dadurch sicher mit 3:1 Sätzen. Melanie Annasenzl die zeitgleich spielte, verlor die letzten beiden Sätze denkbar knapp und unterlag dadurch mit 1:3 Sätzen, wobei sie im Gesamten nur 7 Kegel weniger als ihre Gegnerin erzielte. In der Mitte des Spiels wurden ebenfalls die Mannschaftspunkte geteilt. Während die Aushilfe Resi Westermeier mit 1:3 Sätzen dann doch klar unterlag, konnte Karin Greier ihre Partie mit 3:1 Sätzen für sich entscheiden. 2:2 nach Mannschaftspunkten und einem Minus von 9 Kegel lautete danach der Zwischenstand aus der Sicht unserer Damen. Auch bei den letzten Paarungen wurden die Punkte geteilt. Petra Kaschmirek verlor dabei mit 1:3 Sätzen relativ klar. Gabriele Selmaier-Ritter hingegen konnte ihre Konkurrentin mit 3:1 durch starke 535 Kegel besiegen, doch leider reichten die dabei gutgemachten "Holz" nicht aus um das Gesamtergebnis zu drehen.

So verlor man (erneut) unglücklich durch das, nur um 29 Kegel, schlechtere Gesamtergebnis das Spiel mit 3:5 Mannschaftspunkten. Nun heißt es weiter "dran" bleiben und auf die eigenen Stärken vertrauen, dann kommt auch das Glück.  Thomas Tetzlaff

 

Kurze Zeit davor empfing die Herren 3 die Mannschaft vom SKC 67 Moosburg 1 in der Kreisliga auf den heimischen Bahnen und hatte sich fest vorgenommen, den 1. Sieg für die Abteilung einzufahren.

 1160552 1160554

Der Senior im Team, Klaus Voß, gab dann gleich mal die Richtung vor, in der das Spiel laufen sollte. Mit fantastischen 552 Kegel konnte er seinen starken Gegner (537) in Schach halten und mit 3:1 Sätzen besiegen. Wolfgang Bleikert hatte seinen Kontrahenten jederzeit im Griff und mit genau 500 Kegel gewann auch er mit 3:1 und baute den Vorsprung im Gesamtergebnis auf ca. 50 Kegel aus.

 1160512 1160512

Den Deckel auf das Spiel setzte dann der Mannschaftsführer Marcus Most, der mit einer souveränen Vorstellung sehenswerte 533 Kegel spielte und somit seinen Gegner klar (3:1 Sätze) bezwang. So fiel es nicht mehr stark ins Gewicht, dass Thomas Tetzlaff parallel, trotz schöner 511 Kegel, dem stärksten Gastkegler (554 Kegel), bei 2:2 Sätzen unterlag.

 1160536 1160541

Mit 5:1 MP, und dem starken Gesamtergebnis von 2096 zu 2045 Kegel, gewann das Team sicher und verdient diesen Wettkampf. Thomas Tetzlaff


VfB Kegler verlieren Auftaktspiel in der Bayernliga

08.09.2018

P1150995Bild die erste Mannschaft des VfB Hallbergmoos: Bild hinten: Klaus Detzer, Roland Buchhauser, Tobias Kramer, Mario Cekovic, Stephan Petrowitsch, Abteilungsleiter Sepp Niedermair vordere Reihe Bogdan Craicun, Dan Mihaila, Bebe Tudorie, sportlicher Leiter Thomas Tetzlaff nicht auf dem Bild Bogdan Tudorie

Am Samstag 8.9.2018 hatte die 1. Herrenmannschaft des VfB Hallbergmoos Kegeln ihr Premierenspiel in der Bayernliga Süd. Durch Umstrukturierungen und aufgrund ihres vierten Platzes in der letzten Saison in der Landesliga schaffte das Team von Mannschaftsführer Roland Buchhauser diesen 5 Aufstieg innerhalb der letzten 6 Spielzeiten. Um in der dritthöchsten Liga bestehen zu können verstärkte man sich mit 2 Neuverpflichtungen und diese beiden Spieler waren es auch die an diesem ersten Spieltag gegen den BC Schretzheim (einem Stadtteil des schwäbischen Dillingen) die besten Ergebnisse ablieferten, aber dennoch reichte es nicht. Aufgrund eines Defektes auf der Bahn zwei musste die Partie in drei Durchgängen über 4 Bahnen, anstelle von 3 über 6 Bahnen gespielt werden. Die zuerst startenden Mario Cekovic und Stephan Petrowitsch gewannen gegen furios startende Gäste, trotz guter 581 Kegel von Cekovic und 603 Kegel von Petrowitsch, jeweils nur 1 von 4 Sätzen und somit führten die Gegner mit 2:0 Mannschaftpunkten. Die in der Mittelpartie kegelnden Bogdan Craicun (mit 585 Kegel) und Tobias Kramer (mit dem besten Einzelergebnis der Partie von von 612 Kegel) konnten dann ihre Mannschaftpunkte sichern und zum 2:2 ausgleichen. Doch die zuletzt startenden Roland Buchhauser und Dan Mihaila unterlagen ihren Gegnern relativ klar, so dass die Gäste zu diesen Einzel-Punkten auch noch für das bessere Gesamtergebnis, von 3513 zu 3492 Kegel, die 2 Punkte erhielten und am Ende mit 6:2 siegten.   cob /Tetzlaff fotos cob

P1160010P1160010P1160010P1160010P1160010


Vergleichskampf der VfB Kegler mit den Poinger Bundesliga-Damen

01.09.2018

 Vergleichskampf VfB Poinger Damen 2

Wie schon in den letzten Jahren trafen auch heuer wieder auf den Kegelbahnen im Hallbergmooser Sportforum die Kegler des VfB Hallbergmoos auf die Bundesliga-Damen des SSK Poing aufeinander um den Leistungsstand der einzelnen Spieler vor Saisonauftakt zu testen. Dabei fiel die Bilanz für die VfB- Spieler positiv aus, denn man gewann im sogenannten Wettkampf 9 gegen 9 mit 5051 zu 4789 Holz bzw. 7,5 zu 3,5 Punkten. Stephan Petrowitsch, nach Tobias Kramer, der zweite Neuzugang für den Neu- Bayernligisten bewies mit seinen 622 Holz, dass er eine Verstärkung für den Aufsteiger ist. Petrowitsch hatte die letzten Spielzeiten beim SKK Altmünchen in der 1. Bundesliga der DCU(Deutschen Classic-Kegler Union) gespielt, ehe er letzte Saison zur SG Ettlingen wechselte(da sich SKK Altmünchen aus der DCU zurück zog), wo er ebenfalls in der 1. Bundesliga der DCU an den Start ging. Weitere gute Ergebnisse lieferten Bebe Tudorie mit 601 Holz und Mario Cekovic mit 599 Holz.

Stephan Petrowitsch 1Stephan Petrowitsch zeigte gleich bei seinem ersten Einsatzfür den VfB sein Potential mit 622 Holz

Im zweiten Teil des Aufeinandertreffens wurden dann Tandem-Teams gebildet, wobei jeweils eine Keglerin der Poinger mit einem Herren des VfB ein Duo bildete. Hier siegten Sabrina und Klaus mit 573 Holz. Auf Rang 2 landeten Sandra und Hans-Jürgen, gefolgt von Andrea und Bebe.    02.09.2018 cob/ Tetzlaff


Kegelschiedsrichterlehrgang auf Bahnen im Sportforum

18.08.2018

Es hat sich in der Kegelcommunity herumgesprochen auf den Kegelbahnen im Sportforum kann man nicht nur gut Kegeln sondern auch wunderbar Schiedsrichter-und Trainerlehrgänge abhalten. So auch am Samstag 18.8.. Rund 30 Vertreter aus ganz Bayern (jeder der 8 Kegelbezirke war vertreten) verfolgten die Ausführungen von Verbandsschiedsrichterwart Patrick Lindthaler. Dieser erklärte an einem Tag die Wissensgrundlagen und Voraussetzungen zum Erwerb des Schiedsrichter B-Scheines. Schon von 9.00 Uhr an büffelten die Abgesandten der Vereine, mit dabei auch drei Vertreter des VfB Hallbergmoos. Ihre Freizeit opferten Gerd Matschinsky, Thomas Tetzlaff und Herrmann Wiesenberger, denn der VfB benötigt mehrere Schiedsrichter, denn der Verband sieht vor das bei Wettkämpfen auf 6 Bahnen mindestens 2 Unparteiische anwesend sind. Aber nicht genug des Lernens gegen 19.00 Uhr galt es dann für alle anwesenden einen 100 minütigen Test zu bestehen, der so Patrick Lindthaler mit Fragen aus Theorie und Praxis nicht gerade einfach ist, denn immerhin fallen bis zu 10% der Teilnehmer durch.     cob18.8.2018

P1140215

P1140219P1140219P1140219


Sponsorenfrühstück und Sommerfest der Kegler

28.07.2018 

Einmal im Jahr lädt Abteilungsleiter Sepp Niedermair seine Kegler und Keglerinnen zu sich ein um einen Rückblick auf das vergangene Jahr zu ziehen, die Mannschaftseinteilungen bekannt zu geben, die Vereinsmeister zu küren und das Sommerfest zu feiern.

Heuer wurde diese Veranstaltung jedoch mit einem Weißwurstessen gemeinsam mit den Sponsoren gestartet. Typisch bayrisch mit Brezeln und süßen Senf serviert, vermisste nur eine kleine Minderheit den Ketchup dazu, aber alles andere gab es reichlich. Dabei halfen die Mitglieder der Abteilung beim Servieren und der Getränkeausgabe ganz wie in einer großen Familie. Sepp Niedermair hatte die Sponsoren geladen um ihnen zu zeigen was mit ihren Spenden so passiert und das ist einiges. In seiner Ansprache an alle startete er bei den Wurzeln des Kegelsports in Hallbergmoos und erinnerte an die erste, bzw. alte Bahn, wo man für heftige Regenfälle Eimer auf der Bahn stehen hatte, weil es mal durch regnete. Zunächst waren es nur wenige unter anderem Roland Buchhauser und Joachim Sommer, die sich am Landkreiskegeln beteiligten, Christian Mooser förderte dann das offizielle Sportkegeln. Als man sich 2006 mit den Keglern des SKK Erding e.V. zusammentat kam mit Thomas Tetzlaff das „know how“ ,so Sepp Niedermair nach Hallbergmoos. Zum Sportkegeln mietete man sich auf den Attachinger Bahnen ein bis 2011 der Sportpark eingeweiht wurde. Bei den damaligen Planungen hatte man 8 Kegelbahnen als zu viel erachtet, doch nach der bisherigen Entwicklung wäre man heute mehr als glücklich hätte man 2 Bahnen mehr. Denn Hallbergmoos hat sich in der Keglerwelt in Deutschland einen guten Namen gemacht. So hatte man schon die Nationalteams zu Gast, war Ausrichter wichtiger Wettkämpfe( Bundesliga, Ländervergleichskämpfe, bayr. Meisterschaften). Kurzfristig hätte man heuer sogar das Champions League Finale der 4 besten europäischen Kegelteams ausrichten können, aber der Vorlauf war zu kurz und die Kosten waren mit rund 10.000 Euro nicht so schnell zu schultern. Als optimal für solche Veranstaltungen ist dabei auch die Verfügbarkeit von Turnhallen, Seminarraum und die Möglichkeit sich gut einquartieren zu können. So finden heuer im Augst auf den Bahnen zum dritten Male Ausbildungen zu Schiedsrichtern statt und auch Trainerausbildungen wurden hier vor Ort durch geführt. Die Abteilung wächst und hat sich auch im Ort einen guten Namen erworben, nicht zuletzt wegen der Beteiligungen und Mitarbeit bei der „Langen Nacht des Sports“, dem „Indoor-Cup“ und dem Bürgerkegeln, dass dank dem Sponsoring der Firma Rampf kostenlos ist. Aber auch der sportliche Erfolg der Abteilung macht von sich Reden. Alle 3 Herrenteams sind heuer als Aufsteiger erfolgreich, wobei die Herren II und III Meister in ihrer Klasse wurden. Die Herren I, die quasi seit Bestehen des Sportforums im Laufe von 7 Jahren 6x aufgestiegen sind, profitierten heuer von einer Liga-Umstrukturierung und konnten aufgrund ihres hervorragenden vierten Platzes als Aufsteiger sich einen Platz in der Bayernliga sichern. Damit sind die VfB-Sportler in der 3 höchsten Klasse vertreten, nur noch 2. und 1. Bundesliga stehen darüber. Und dieser wahnsinnige Erfolg der 1. Herren ist nicht nur der guten Infrastruktur vor Ort, sondern auch den Sponsoren zu verdanken. Mit ihrer Förderung unterstützen sie den Verein, der sich heuer nicht nur neu einkleiden muss (da die bisherigen Trikot-und Anzugsätze nicht mehr lieferbar ist), sondern finanzieren auch die weiten Anfahrten zu den Sportstätten. Die neuen Trikots und Anzüge werden heuer von der Bauunternehmung Hartshauser und vom Sonnenschutz Morina gesponsert. Die weiten Anfahrten, so Sepp Niedermair, man muss in der Bayernliga bis zu 150 km fahren und in Richtung Kaufbeuren, Cham, einfach in ganz Bayern antreten, werden auch von den Sponsorengeldern gezahlt ebenso wie die Verpflegungskosten.

Eine neue Aufgabe stellt die Abteilung vor eine große Herausforderung. Dadurch das das Wirtspaar auf die Vermietung der Kegelbahnen verzichtet sollen die Kegler dies übernehmen. Doch die 5.000 Euro Jahrespacht kann die Abteilung nicht stemmen, hier gilt es Lösungen zu finden. Bisher investiert man von Seiten der Abteilung und des VfB schon viel Geld und „manpower“ in die Pflege der Bahnen, die auch immer wieder vom TÜV abgenommen werden.

Ein weitere Aufgabe, der sich die Kegelabteilung verschrieben hat ist die Nachwuchspflege. Mit Günter Matschinsky hat man nun einen Jugendleiter und mit Alexander Robin einen Trainer der seinen Trainerschein und auch seine Schiedsrichterausbildung mit Bestnoten bestanden hat. Alexander Robin trainiert nicht nur die Kinder mit Erfolg auch bei den Erwachsenen gelingt es ihm durch neueste Trainingsmethoden bessere Leistungen heraus zu kitzeln. Die Betreuung der derzeit vier Kinder durch 2 Erwachsene kommt gut an und auch die Anmeldung im Spielbetrieb gemeinsam mit der SG Wendelskirch zahlte sich aus: Antonia, Leonie ,Louis und Raphaela verbesserten sich und Raphaela schaffte es sogar sich für die bayerischen Meisterschaften zu qualifizieren und belegte dort einen Platz guten 14. Platz. Insgesamt sind bei den Herren 20-25 Kegler aktiv, bei den Damen sind es 7-12 Spielerinnen und in der Jugend 4 Aktive.

Neben dem Sportkegeln beteiligen sich auch eine Kegler am Landkreiskegeln und belegten dort heuer den dritten Platz.

Wie auch in den letzten Jahren üblich wurden heuer auch die Vereinsmeisterschaften abgehalten. Bei den Damen beteiligten sich 90% der Aktiven bei den Herren 80%. Dabei schaffte Danieca Nießen es enorme 587 Holz zu spielen und Erfolgskeglerin Gabriele Selmaier-Ritter, die heuer achte bei den bayr. Meisterschaften wurde, belegte den zweiten Platz. Bei den Herren siegte Bogdan Craicun mit 570 Holz vor Alexander Robin und Bebe Tudorie. Nachdem Sportwart Thomas Tetzlaff noch seinen statistischen Überblick und die Vorschau auf 2018/19 gegeben hatte wurde noch fröhlich gefeiert.

P1110763P1110763P1110763P1110763P1110763P1110763P1110763P1110763P1110763P1110763P1110819


VfB Kegler verpflichten Tobias Kramer

Durch die Umstrukturierungen der Kegelligen und ihr gutes Abschneiden in der Landesliga mit Platz 4 schaffte es die erste Herren der Kegler des VfB Hallbergmoos in die Bayernliga auf zu steigen. Um sich für diese Liga zu verstärken konnte Abteilungsleiter Sepp Niedermair nun einen Neuzugang vermelden. Mit Tobias Kramer erhält das Team rund um Mannschaftsführer Roland Buchhauser einen Spieler, der seit frühester Kindheit die Kugel schiebt und der mit den ASV Neumarkt in der 2. Bundesliga sogar den Titel geholt hat. Der als Soldat auf Zeit in Neuburg an der Donau stationierte Spieler hat neben Kegeln auch noch Fußball und Fitness als Hobbys. Tobias Kramer trainiert schon auf den Hallbergmooser Kegelbahnen und der Zollinger Spitzenkegler Tom Schneider, der auch ab und zu auf den Hallbergmooser Bahnen trainiert lobte den Neuzugang, der dann ab Saisonbeginn im September 2018 sein Bestes für den VfB geben wird.

Tobias Kramer


Berichte vergangener Saisons

Saison 2017/18
Saison 2016/17
Saison 2015/16

Saison 2014/15

Saison 2013/14
Zeitraums 2009-1 (PDF)
oder unter Menüpunkt "Nachrichten/Archiv" anwählen.

 

Kegeln

Kegeln ist ein "alter" Sport, der urkundlich schon um 1157 erwähnt wird. Vorläufer dieser Sportart waren auch bei den alten Ägyptern und Germanen bekannt. Im Laufe der Zeit haben sich vier Spielarten des Kegelns herauskristallisiert, die sich am besten nach der Bahnart definieren lassen. Kegeln ist eine generell eine Präzisionssportart, bei der ein Spieler von einem Ende einer glatten Bahn aus (Kegelbahn) mit kontrolliertem Schwung eine Kugel ins Rollen bringt, um die am anderen Ende der Bahn aufgestellten neun Kegel umzulegen. Dabei wird unterschieden nach Classicbahn (Asphaltbahn), Bohlebahn, Scherenbahn und Bowlingbahn. In Bayern wird auf der Classicbahn gespielt.

Feedback