Wir verwenden Cookies zur optimalen Nutzung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich hiermit einverstanden. 

Berichte Kegeln

Beitragsseiten

Kegler des VfB klettern in der Bayernliga auf Platz 3

13.10.2018

Die 1. Herrenmannschaft musste am Samstag 13. Oktober als vierter in der Bayernliga Süd beim fünften Blau Weiß Hofdorf 1 antreten und wusste im Voraus, dass es auf den 4 schwierigen Bahnen im Gasthof Pflamminger in Wörth an der Donau keine "geschenkten" Kegel geben würde. Schon viele Teams haderten mit diesen Bahnen, doch die Hallbergmooser wollten beweisen, dass sie gute Kegler sind, die auch mit sehr harten Bahnen und nicht optimalem Kegelfall zurecht kommen.

Die Startkegler Stephan Petrowitsch und Bogdan Tudorie gingen hochmotiviert in die Partie und die Hofdorfer, deren Gegner sich oft durch schlechte Ergebnisse frustrieren ließen, kamen zunächst gar nicht gut ins Spiel, da sie über die Leistungen der VfB‘ler erstaunt waren. So lag das Team dank der sehr guten Leistungen der Startkegler mit 2:0 Mannschaftspunkten in Front. Allen voran zeigte Stephan Petrowitsch mit seinen hervorragenden 582 Holz, was auf der Anlage möglich ist und auch Bogdan Tudorie spielte starke 551 Kegel . Mit ca. 50 Holz Vorsprung und jeweils 3:1 Sätzen übergaben sie dem Mittelpaar die Kugeln. Für Bogdan Craciun (527 Holz) lief es nicht so gut und er verlor mit 1:3 Sätzen, aber im Gesamten lediglich mit 1 Holz. Sein Mannschaftskollege Tobias Kramer hingegen spielte eine sehr starke Partie und gewann mit 569:558 dank eines hervorragenden letzten Satzes den MP (bei 2:2 Sätzen). Für die Schlussspieler galt es den Vorsprung zu halten, was ihnen souverän gelang. Die "Holz" die Mario Cekovic mit 536 zu 550 Kegel, neben dem MP mit 1:3 Sätzen, verlor, holte sein Mannschaftskamerad Dan Mihaila mit seinen 544 Kegel zurück, und auch den MP konnte er dabei mit 3:1 Sätzen einfahren. Die Gastgeber, die bisher alle ihre Heimspiele gewonnen hatten, äußerten sich nach der Partie ein wenig enttäuscht, denn obwohl sie mit 3229 Holz so hoch wie in dieser Saison noch nie gespielt hatten, hatten sie verloren. Denn mit 3309 Holz hatten die Hallbergmooser ein sehr gutes Ergebnis abgeliefert, so hoch hatte im letzten Jahr in der Landesliga kein Team in Hofdorf gewonnen. Damit steht das Team von Mannschaftsführer Roland Buchhauser mit 7:3 Punkten nun auf Platz 3. Wie diese Platzierung einzuschätzen ist, wird sich am nächsten Samstag, den 20.10.2018 um 14.00 Uhr auf den Kegelbahnen im Sportpark Hallbergmoos zeigen, wenn der VfB den Tabellenzweiten SKC Töging Erharting 1 empfängt der punktgleich und ungeschlagen sich mit dem SKK Mörslingen 1 die Tabellenspitze teilt. Der VfB würde sich sehr über Unterstützung durch heimische Fans freuen. cob/Tetzlaff/Kramer 15.10.2018

In der Bezirksoberliga hatten auch unsere Damen das "Vergnügen" auf einer schweren Anlage, der des TSV Altenmarkt, anzutreten.

Zu Beginn konnte zwar Danica Nießen (mit 459 Kegel und 3:1 Sätzen) den Mannschaftspunkt sicher verbuchen, doch die Aushilfe Sigrun Gehder verlor leider glatt mit 0:4 Sätzen. Dennoch hielt sich der Rückstand im Gesamtergebnis im Rahmen.

Das änderte sich leider in der Mittelpaarung. Obwohl Petra Kaschmirek sehr gute 469 Kegel erzielte unterlag sie (mit 1:3 Sätzen). Und auch Karin Greier hatte keine Chance gegen ihre Gegnerin und verlor ebenfalls (mit 1:3). So stand es nach 4 Paarungen 1:3 in MP mit über 100 Kegel Rückstand.

Zum Ende machte die 2. Aushilfe Elfriede Matschinsky ihre Sache mit 448 erzielten Kegel sehr gut, unterlag aber gegen die stärkste Heim-Spielerin sehr deutlich. Gabriele Selmaier-Ritter spielte parallel starke 490 Kegel und gewann damit (bei 2:2 Sätzen) am Ende deutlich den MP.

2:6 MP lautete das Endergebnis und somit bleibt man weiterhin das Schlusslicht der Tabelle.

-------------------------

Die 3. Herrenmannschaft empfing in der Kreisliga die 2. Mannschaft vom TSV Altfraunhofen und gewannen ein schon verloren geglaubtes Spiel.

In den Startpaarungen hatte Gerd Matschinsky seinen 1. Auftritt im Team und zeigte mit sehr guten 510 Kegel eine zufriedenstellende Leistung, doch sein Gegner war besser und so ging der MP (bei 2:2 Sätzen) an die Gäste. Auch Klaus Voß musste den Mannschaftspunkt seinem Gegner (mit 496) Kegel bei 1,5 gewonnen Sätzen überlassen.

Bei einem "Halbzeistand" von 0:2 und einem Rückstand von etlichen Holz gingen es dann in die finalen Duelle.

Hier zeigten die Hausherren ein äusserst konzentriertes Spiel und konnten dadurch das Spiel drehen. Allen voran der Mannschaftsführer Marcus Most (Foto) zeigte Siegeswillen. Nachdem er den 1. Satz deutlich abgeben musste, kämpfte er sich zurück ins Spiel und gewann mit stolzen 538:522 Kegel bei 3:1 Sätzen den Mannschaftspunkt und "Holz". Die Aushilfe Thomas Tetzlaff zeigte vor allem im Abräumen ein tolles Spiel (192 Kegel/ 3 Fehler) und konnte dadurch seinen Gegner glatt 4:0 besiegen und vollendete mit 524 zu 479 Kegel die Aufholjagd.

Mit 4:2 MP wurde das Spiel dank des besseren Gesamtergebnisses von 2068:2044 knapp um 24 Kegel gewonnen. Dieser Sieg bringt Tabellenplatz 8 bei 4:6 Punkten.

-----------

Bereits am Freitag fand das Spiel der 2. Herrenmannschaft in der Bezirksliga beim SKK Oberlauterbach 2 statt und das Team war nahe dran die Punkte zu entführen ...

Nach den Startspielern stand es 1:1 in MP. Georg Westermeier spielte sehenswerte 541 Kegel und gewann den MP bei 3:1 Sätzen während Gerd Matschinsky (Aushilfe) gegen seinen Kontrahenten nicht mithalten konnte und 1:3 verlor.

Im mittleren Abschnitt des Spiels gelang es beiden Hallbergern ihr Duell zu gewinnen. Dabei spielte Bebe Tudorie solide 521 Kegel (MP durch 3:1 Sätze) und auch Eduard Hutten konnte mit seinen 526 Kegel sehr zufrieden sein und gewann mit 2,5 Sätzen den MP.

Doch leider konnten die Schlussspieler diesen 3:1 Vorsprung nicht ins Ziel retten. Beide zeigten ebenfalls eine gute Leistung, doch diese reichte nicht aus. Gunter Matschinsky verlor, trotz toller Moral, nach 0:2 Rückstand mit 521:537 (bei 2:2 Sätzen). Heftiger erwischte es Klaus Detzer, dessen Gegner im letzten Satz famose 169 Kegel spielte und dadurch die Tagesbestleistung von 597 Kegel erzielte und somit unseren Mannschaftsführer (523 - bei 1:3 Sätzen) keine Chance auf den MP lies.

Im Gesamtergebnis unterlag mann sehr deutlich mit 3107:3268, aber in MP "nur" mit 3:5, was zeigt, dass zumindest ein Unentschieden im Bereich des möglichen lag.

Mit 2:8 Punkten steht man aktuell auf Platz 9 - hat aber nur 2 Punkte Rückstand auf Platz 6. 14.10.2018 Tetzlaff

--------------

Das Heimspiel der Gemischten gegen SKK Oberlauterbach musste leider kurzfristig abgesagt bzw. verlegt werden.

Kegeln

Kegeln ist ein "alter" Sport, der urkundlich schon um 1157 erwähnt wird. Vorläufer dieser Sportart waren auch bei den alten Ägyptern und Germanen bekannt. Im Laufe der Zeit haben sich vier Spielarten des Kegelns herauskristallisiert, die sich am besten nach der Bahnart definieren lassen. Kegeln ist eine generell eine Präzisionssportart, bei der ein Spieler von einem Ende einer glatten Bahn aus (Kegelbahn) mit kontrolliertem Schwung eine Kugel ins Rollen bringt, um die am anderen Ende der Bahn aufgestellten neun Kegel umzulegen. Dabei wird unterschieden nach Classicbahn (Asphaltbahn), Bohlebahn, Scherenbahn und Bowlingbahn. In Bayern wird auf der Classicbahn gespielt.

Feedback