Wir verwenden Cookies zur optimalen Nutzung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich hiermit einverstanden. 

Berichte Kegeln

 Weiße Weste am 8. Spieltag

 

Erste Herren:

Beim SKC Baar-Ebenhausen zeigte sich das Team von den letzten 3 Niederlagen in Serie gut erholt und bot eine sehr ansprechende Leistung auf der Anlage des Gastgebers, die keine "Geschenke" verteilt.

Zu Beginn zeigte Dan Mihaila wie gewohnt eine starke Partie und gewann mit stolzen 551 seinen Mannschaftspunkt, knapp (4. Satz 141:137) aber verdient, mit 2,5:1,5 Sätzen. Da jeodch Bogdan Cracuin (517) gegen seinen Kontrahenten das nachsehen hatte, stand es nach 2 Spieleren 1:1.

Das Mittelpaar konnte dann beide MP (Dank eines jeweils hervorragenden 4 Satzes) für sich verbuchen. Bogdan Tudorie kam am Ende auf sehr gute 545 Kegel und gewann mit 3:1 Sätzen. Mario Cekovic hatte es schwerer und obwohl er mit hervorrgenden 562 Kegel den Mannschaftsbestwert unseres Teams erzielte, gewann er "nur" bei 2:2 Sätzen dank des besseren Endergebnisses.

Als die letzten Paarungen auf die Bahnen gingen stand es somit 3:1 für unsere Herren. Hier war nochmals Spannung angesagt. Denn während Klaus Detzer mit 0:2 in Sätzen zur Hälfte zurücklag und sein Duell noch drehen und mit guten 533 Kegel den MP erringen konnte, musste Leo Danner auf den letzen Wurf um seinen MP, nach 2:0-Führung, ein wenig bangen. Doch mit guten 522 Kegel gewann er seine Partie am Ende um 9 "Holz".

Dieser 7:1 Sieg (3230:3167) war wichtig und auch bitter nötig. Denn in der Tabelle der Landesliga geht es äusserst eng zu. Mit nun 8:8 Punkten liegt man aktuell auf Platz 4 - aber das ist nur 1 Punkt Vorsprung auf den vorletzten - den 9. Platz ... aber es sind auch nur 2 Punkte Rückstand zum Tabellenführer.

Nachdem die Herren 1 und Gemischte ihre Spiele gewinnen konnten, zogen die anderen Mannschaften an diesem Wochenende nach.

2 Herren:

Den Beginn machte dabei die 2. Herrenmannschaft (Bild), die am Freitag ihr Spiel bei Rot Weiß Moosburg 3, welches am Freitag zuvor wegen Bahndefekts abgebrochen werden musste, fortsetzte und die anbahnende Niederlage dabei abwenden konnte.

Die Lage war zum Zeitpunkt des Spielabbruchs fast aussichtslos, lag man doch nach 3 Spielern mit 2:1 Mannschaftspunkten zurück. Lediglich die Aushilfe Klaus Voß konnte mit guten 501 Kegel seine Paarung gewinnen. Gunter Matschinsky und Josef Niedermair mussten diese trotz Ergebnissen von 505 bzw. 528 ihren Gegner überlassen.

Auch konnten noch die ersten 2 Sätze der folgenden 3 Spieler für alle beendet werden, und auch da lagen alle Spieler mit 0:2 bzw. 0:1 Sätzen im Rückstand. Doch bei der Wiederaufnahme des Spiels zeigten unsere Spieler eine tolle Moral und jeder gewann die an diesem Tag ausgespielten Sätze.

Bebe Tudorie ersetzte Georg Westermeier (der arbeitstechnisch verhindert war) und drehte den 0:2 Rückstand mit 274 Kegel in diesen Sätzen. Eduard Hutten gewann ebenfalls alle Sätze und gewann äusserst knapp seinen MP. Auch Klaus Detzer, der ebenfalls 0:2 im Rückstand lag, gewann die Sätze 3 und 4 und sicherte sich den MP mit einem stolzen Endergebnis von 531 Kegel.

Mit 6:2 Mannschaftspunkten (+40 im Gesamtergebnis) wurde das Spiel gewonnen und da die Verfolger patzten, steht das Team nun schon als Herbstmeister der Bezirksliga A fest.

Dritte Herren

Kegeln Dritte Damen 25 .11.2017 1815

Die "Dritte" empfing gestern als Tabellenzweiter den direkten Verfolger SKK Eichbaum Landshut 2.

Während Klaus Voß seinen Gegner bei 2:2 Sätzen mit einem Gesamtergebnis von sehr guten 519 Kegel schlagen konnte, hatte Wolfgang Bleikert, obowhl er mehr Kegel als sein Gegner erzielte (463:459), mit 1:3 Sätzen das nachsehen.

Mit 1:1 MP und ein paar "guten" ging das Schlußpaar auf die Bahnen. Marcus Most spielte zwar ein gute Partie hatte aber gegen seinen Gegner an diesem Tage keine Chance. Er musste den MP trotz starker 535 Kegel seinem Gegner (der famose 571 Kegel erzielte) überlassen. Doch Bodo Vogt spielte genauso stark wie sein Mannschaftskollege und seine 534 Kegel reichten zum MP-Gewinn. Da auch die Gesamtführung so gehalten werden konnte, wurde das Spiel mit 4:2 MP gewonnen.

Da der Tabellenführer sein Spiel verloren hat, steht das Team nun punktgleich mit 12:2 Punkten mit dem Spitzenreiter auf Platz 2 der Kreisliga.

-----

Die Damen vollendeten im Anschluß den perfekten Spieltag für unseren Verein. Zu Gast war die Mannschaft vom SKC Eggenfelden.

Bereits im Startdurchgang legte Danica Niessen mit fantastischen 576 Kegel den Grundstein zum Erfolg. Sie gewann ihr Duell klar mit 4:0 und um genau 160 Kegel und so fiel es nicht ins Gewicht, dass Resi Westermeier ihrer Gegner klar unterlag. Karin Greier zeigte ebenfalls eine sehr gute Leistung - musste sich aber mit 498:526 geschlagen geben.

Im Schlußdurchgang war dann Spannung pur angesagt. Gabriele Selmaier-Ritter holte ihren (fest eingeplanten) Punkt mit guten 505 Kegel. Alexandra Wiesenberger zeigte ein ebenfalls ansprechende Spiel, unterlag aber trotz sehr guter 496 zu 530 Kegel. Doch Sigrun Gehder bezwang ihrer Gegnerin mit sehr schönen 473 Kegel klar mit 3:1 Sätzen und sorgte so für den 3 Mannschaftspunkt in den Einzelpaarungen.

Dank des besseren Gesamtergebnisses von 2957:2930 wurde das Spiel mit 5:3 gewonnen. Die Mannschaft belegt nun den 3. Platz in der Bezirksoberliga. 26.11.2017 Thomas Tetzlaff

Kegeln Dritte Damen 25 .11.2017 1798Kegeln Dritte Damen 25 .11.2017 1801Kegeln Dritte Damen 25 .11.2017 1801Kegeln Dritte Damen 25 .11.2017 1801Kegeln Dritte Damen 25 .11.2017 1801Kegeln Dritte Damen 25 .11.2017 1801

 

Herren 2 setzt sich an die Spitze der Bezirksliga A Isar

28.10.2017

Herren 2

Am Samstag 28.10. 2017 traf die Zweite Mannschaft der VfB Kegelabteilung auf den SKC Großköllnbach 1 und es wurde eine spannende Partie , die die anwesenden Fans und Spieler fesselte. Tudorie Bebe hatte mit 571 Holz seinen MP erspielt, während sich Sepp Niedermair um nur 7 Holz weniger als sein Gegner sich geschlagen geben musste. Auch Eduard Hutten konnte keinen Mannschaftspunkt erkämpfen , denn sein Gegner war mit 550 Holz genau um 52 Holz stärker als er (498). So stand es nach der ersten Hälfte 2:1 für den Gegner, der stark aufspielte. Also hieß für die 3 VfB Spieler im zweiten Durchgang alles zu geben. Und es gelang. Georg Westermeister holte nicht nur starke 571 Holz , sondern auch alle 4 Spielpunkte sowie einen MP. Gunter Matschinsky erzielte mit 524 Kegeln genau 40 Holu mehr als sein Gegner und konnte so einen weiteren MP zu steuern. Mannschaftsführer Klaus Detzer stand in seinem Match sehr unter Druck. Sein gener startete mit 154 Holz und machte direkt einen Spielpunkt da Detzer zunächst nur 142 Kegel erzielte. Wer den Mannschaftsführer der Zweiten kennt weiß dass Detzer so etwas nicht stehen lassen kann und so gab er Gas und glich zum 1.1 nach Spielpunkten aus weil sein Gegner nur 143 Holz traf. Die Partie schien spitz auf Knopf aus zu gehen , doch Detzer holte noch die beiden weiteren Spielpunkte und somit den MP. So hieß es dann am Ende 6:2 Punkte für den VfB bei 3240 Holz zu 3171 Holz. Damit setze sich die Zweite Mannschaft an die Tabellenspitze der Bezirksliga A Isar und machte nach der unglücklichen Niederlage am Spieltag zuvor dort weiter , wo man aufgehört hatte: Siegen um hoffentlich ein wort mit zu reden, wenn es um den Aufstieg geht.

Kegeln 12 28.10.2017 8944Gunter Matschinsky und Georg Westermeier hatten allen Grund gut gelaunt zu sein . Hatten sie doch wichtige Mannschaftspunkte erspielt.IMG 8938 KopieAuch Klaus Detzer mit Bebe Tudorie im HIntergrund lieferten 2 MP zum Sieg

 Herren 1

In der Landesliga Süd hatten  Herren 1  den SKC Bavaria Pasing 1 zu Gast.

Kegeln 12 28.10.2017 8946

Die Gäste fanden sehr gut ins Spiel und alle 3 Gastkegler erzielten  sehr gute Ergebnisse. Von den Hallbergmooser Startern konnte nur Mario Cekovic (Bild) Paroli bieten und seinen Gegner mit hervorragenden 594 mit 2,5 zu 1,5 Sätzen besiegen. Bogdan Craciun unterlag mit 549 Kegel (bei 1:3 Sätzen) und Alexander Robin hatte gegen den besten Gastkegler (der den Tagesbestwert von 606 Kegel erzielte) keine Chance.

Kegeln 12 28.10.2017 8981Mairo Cekovic präsentierte sich in guter Form mit 594 Holz

Mit mehr als 100 Kegel Rückstand im Gesamtergebnis versuchten die 3 Schlußspieler das Spiel noch zu drehen. Dabei erzielten Bogdan Tudorie und Dan Mihaila jeweils ganz starke 585 bzw. 583 Kegel und gewannen mit 3:1 auch die Mannschaftspunkte. Roland Buchhauser hingegen unterlag denkbar knapp mit 2:2 Sätzen (bei 535 Kegel) um nur 7 Holz.

Kegeln 12 28.10.2017 9048Macht auch beim Laufen eine gute Figur. Dan Ioan MihailaKegeln 12 28.10.2017 9071Wie auch sein Vater Bebe Tudorie lieferte Bogdan Tudorie ein sehr gutes Ergebnis

Mit ein wenig Glück wäre ein Unentschieden möglich gewesen, so ging das Spiel mit 3:5 MP (3365:3403) an die Gäste. Durch diese Niederlage wurde die Mannschaft von Tabellenplatz 2 auf den 5. Platz durchgereicht.

Damen

Damen 17 18

 

Das Damenteam spielte ebenfalls am Samstag und kämpfte beim Tabellenschlußlicht der Bezirksoberliga, TSV Altfraunhofen, um die Punkte.

Nach den ersten 2 Paaarungen war das Spiel ausgeglichen. Resi Westermeier musst sich klar geschlagen geben, während Petra Kaschmirek mit sehr guten 487 Kegel ebenso klar mit 4:0 Sätzen gewann.

Das Mittelduo stellte dann die Weichen auf Sieg. Danica Nießen mit starken 501 gewann sicher mit 3:1. Auch Sigrun Gehder konnte mit einem starken letzten Satz ihre Gegnerin nach 1:2 Satzrückstand - mit insesamt 434 Kegel - um 2 Holz schlagen.

Karin Greier holte im Schlußpaar mit sehr guten 476 Kegel (bei 3:1 Sätzen) den nächsten Mannschaftspunkt. Gabriele Selmaier-Ritter machte parallel dazu mit stolzen 518 Kegel (bei ebenfalls mit 3:1 Sätzen) den Deckel drauf.

Durch diesen 7:1 Auswärtserfolg setzt sich Damen im oberen Tabelldrittel fest und könnte nach Spieltagsende auf Platz 2 rutschen.

Kegeln

Kegeln ist ein "alter" Sport, der urkundlich schon um 1157 erwähnt wird. Vorläufer dieser Sportart waren auch bei den alten Ägyptern und Germanen bekannt. Im Laufe der Zeit haben sich vier Spielarten des Kegelns herauskristallisiert, die sich am besten nach der Bahnart definieren lassen. Kegeln ist eine generell eine Präzisionssportart, bei der ein Spieler von einem Ende einer glatten Bahn aus (Kegelbahn) mit kontrolliertem Schwung eine Kugel ins Rollen bringt, um die am anderen Ende der Bahn aufgestellten neun Kegel umzulegen. Dabei wird unterschieden nach Classicbahn (Asphaltbahn), Bohlebahn, Scherenbahn und Bowlingbahn. In Bayern wird auf der Classicbahn gespielt.

Feedback