Wir verwenden Cookies zur optimalen Nutzung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich hiermit einverstanden. 

Berichte Kegeln

Beitragsseiten

2 Siege aus den 4 Samstagsspielen

11.11.2018

Herren 1

In der Bayernliga hatte die Herren 1, als Dritter der Liga, den Tabellenvorletzten TSV Ingolstadt Nord 1 zu Gast.

Nach den ersten 3 Paarungen schien es so, als würden die Punkte nach Ingolstadt gehen, da Bogdan Craciun (der einen rabenschwarzen Tag erwischte) mehr als klar mit 499:580 Kegel unterlag, und auch Bogdan Tudorie mit schwachen 530 Kegel ebenfalls seinen Partie gegen 573 deutlich verlor. Lediglich Tobias Kramer zeigte eine ligareife Leistung und konnte den 1. Mannschaftspunkt mit starken 586:484 Kegel einfahren.

Dank der tollen Vorstellung, mit fantastischen Endergebnissen, von Stephan Petrowitsch (Foto), der mit 606 Kegel zu 545 Kegel gewann, und Dan Mihaila (Foto) der mit 600 Kegel gegen 546 Kegel den MP errang, konnte das Spiel in den finalen Paarungen gedreht werden, da Roland Buchhauser bei seiner 533:563-Niederlage nicht zuviele "Holz" verlor.

Mit diesem 5:3-Erfolg (3354:3291) liegt das Team weiterhin auf Platz 3, während die Ingolstädter auf den letzten Platz abrutschten.

Herren 2

Im folgenden Spiel empfing die 2. Herrenmannschaft das Team von Rot-Weiß Moosburg 2.

Dieser Wettkampf hatte einen ähnlichen Verlauf wie das zuvor. Auch hier lag unser Team nach 3 Spielern mit 1:2 MP, durch die Niederlagen von Bebe Todurie (trotz sehr guter 537 zu 547 Kegel) und Josef Niedermair (der mit 487:566 keine Chance hatte), hinten. Hier machte Eduard Hutten den "Hoffnungspunkt" durch seine Sieg mit guten 524:510 Kegel.

In den Schußduellen wurde die MP-Bilanz gedreht und unser Team gewann 2 Duelle. Den MP abgeben musste Georg Westermeier mit guten 530:541 Kegel. Ihre Paarungen gewannen Gunter Matschinsky mit famosen 552:543 Kegel und Klaus Detzer mit sehr guten 538:492 Kegel.

Doch leider reichte in diesem Spiel die Aufholjagd an "Holz" nicht aus und das Spiel endete aus Hallberger Sicht mit 3:5 MP (mit ausgeglichen 12:12 Satzpunkten) bei nur 31 Kegel Rückstand im Gesamtergebnis und bleibt damit weiterhin Tabellenletzter der Bezirksliga.

Gemischte

Die Gemischte und 3. Herrenmannschaft trugen, parallel zu den Heimspielen, ihre Auswärtsspiele bei den jeweiligen gegnerischen Mannschaften von TSV Allershausen aus.

Den Auftakt bildete das Spiel der beiden Gemischten Teams.

Nach den 2 Startspielern führte unsere Mannschaft, durch die Siege von Wolfgang Bleikert mit 452:454 (trotz weniger Holz aber mit 3 gewonnenen Sätzen) und Hermann Wiesenberger mit starken 491 Kegel (der seinem Gegner keine Chance damit liess).

Mit einem sicheren Vorsprung gingen es dann in die Schlusspaarungen. Hier gewann Daniel von Freeden mit schönen 441 Kegel deutlich den MP. Auch Thomas Tetzlaff, der eine sehenswerte Partie zeigte, besiegte mit seinen 518 Kegel die starke Gegnerin, die 470 Kegel erzielte.

Durch diesen 6:0-Erfolg beim Tabellenletzten holte sich das Team den 3. Platz in der Tabelle zurück.

Herren 3

Kurz darauf absolvierte die Herren 3 ihr Spiel gegen die "Erste" des TSV Allershausen.

Zu Beginn konnte Klaus Voß, Danke einer starken Abäumleistung im letzten Satz, den MP mit 469:457 verbuchen. Während Gerd Matschinsky seine 466 Kegel gegen die 493 Kegel seines Gegner nicht ausreichten.

In den finalen Durchgängen erzielten unsere Spieler dann sehr gute Ergebnisse, welche aber weder bei Marcus Most (493:515), noch bei Bodo Vogt (509:521 - bei 2:2 Sätzen), zum Gewinn des MP reichten.

Damit endete das Spiel mit 1:5 MP und unsere "Dritte" ist dadurch weiterhin Vorletzter der Liga. Das kann sich aber am kommenden Spieltag ändern, wenn der direkte Tabellennachbar (SKC Freising/Attaching 1) zum Lokalderby ins Sportforum kommt. 11.11.2018 Thomas Tetzlaff

 

 

Kegeln

Kegeln ist ein "alter" Sport, der urkundlich schon um 1157 erwähnt wird. Vorläufer dieser Sportart waren auch bei den alten Ägyptern und Germanen bekannt. Im Laufe der Zeit haben sich vier Spielarten des Kegelns herauskristallisiert, die sich am besten nach der Bahnart definieren lassen. Kegeln ist eine generell eine Präzisionssportart, bei der ein Spieler von einem Ende einer glatten Bahn aus (Kegelbahn) mit kontrolliertem Schwung eine Kugel ins Rollen bringt, um die am anderen Ende der Bahn aufgestellten neun Kegel umzulegen. Dabei wird unterschieden nach Classicbahn (Asphaltbahn), Bohlebahn, Scherenbahn und Bowlingbahn. In Bayern wird auf der Classicbahn gespielt.

Feedback