Wir verwenden Cookies zur optimalen Nutzung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich hiermit einverstanden. 

Gediminas Sugzda als neuer Trainer der Ersten vorgestellt

Gediminas Sugzda ist der neue Trainer der Landesligamannschaft


Am Montag 7.1. hatte Abteilungsleiter Rene van Santvliet alle Spieler der Ersten zur Vorstellung des neuen Trainers Gediminas Sugzda eingeladen.

Kein Stuhl im Besprechungsraum neben den Umkleiden war mehr frei als neben dem Abteilungsleiter, Vereinspräsident Michael Ködel, Fredi Ostertag, Wolfgang Eberhart(Marketing) und Dan Sear( 3.Jugendleiter) den Raum betraten, denn schließlich wollten die Spieler den Mann kennen lernen mit dem sie ab nun arbeiten werden. In seiner kurzen Ansprache informierte Rene van Santvliet die Spieler darüber, dass man mit Gediminas Sugzda am 23.12. gesprochen hatte und da schon quasi fast alles "unter Dach und Fach" hatte, doch auf Bitten des Coaches mit der Veröffentlichung und der Vorstellung seiner Person bis nach den Ferien warten sollte.

Gediminas Sugzda wurde 1968 in Litauen ( vormls UdSSR) geboren. Seine fußballerischen Stationen waren Zalgiris Vilnius, Lok Moskau, FC RW Erfurt, FC Carl Zeiss Jena. Ausgebremst wurde seine Karriere( er war sogar auch einmal ins Nationalteam Litauens berufen worden) durch eine langwierige Verletzung in den 90ziger Jahren. Interessanterweise begann er seine Karriere als Stürmer, spielte aber auch als 6er, 10er und zuletzt als Innenverteidiger. 2003 beendete er seine Karriere als aktiver Spieler um ab 2008/09 beim SC Baldham-Vaterstetten als Trainer einzusteigen. 2014 wechselte er zunächst als Jugendtrainer zum TuS Holzkirchen, um dann die 1. Herren zu übernehmen, die er 2017 als Trainer in die Bayernliga führte. Gediminas Sugzda verlies nach 3 1/2 Jahren zum Ende der Saison 17/18 als erfolgreichster Trainer des TuS Holzkirchen den Verein um sich ersteinmal der Münchner Fußballschule zu widmen und um durch zu atmen.

​Nun kehrt er wieder auf die Trainerbank zurück mit sehr positiven Eindrücken vom VfB. So habe ihm schon in seiner Zeit als Coach in der Landesliga das Sportgelände vom VfB sehr gut gefallen und auch die Tribüne mit ihren Fans hätten positive Eindrücke bei ihm hinterlassen. Der in Riemerling wohnende Litauer ist verheiratet und hat zwei Kinder. Er freut sich auf die Arbeit mit der Mannschaft und will gemeinsam mit Fredi Ostertag,der ihm als Co-Trainer zu Seite steht, erst einmal die Spieler kennen lernen. Er bevorzugt keine besondere Spielidee, sondern macht seine Aufstellungen und taktischen Anweisungen vom Potential der Mannschaft abhängig und dem Gegner."Gedi" wie er von vielen genannt wird machte keine konkreten Angaben zu seinen Zielen oder Vorgaben für die Saison, für ihn ist es wichtig, dass das Team Spielfreude zeigt und zu alter Stärke zurückkehrt.

Fototermin der Verantwortlichen vor den Umkleiden: Rene van Santvliet, Dan Sear, Fredi Ostertag, Gediminas Sugzda, Michael Ködel und Wolfgang Eberhart
Bambini-Turnier macht den Auftakt zur Serie "Hallb...
Turnier um den "Anna-Tetzlaff-Gedächtnis-Pokal"
Laden...
  • Trainer
  • Betreuer
  • Fußball-Abteilungsleiter
  • 2. Abteilungsleiter
  • Presse
  • Betreuer
  • Cotrainer

Trainer Vorstellung Gedi3

Gediminas Sugzda

 Torsten Horn IMG 4028

Thorsten Horn

 

Fussballabteilung JHV 29.11.2017 2269

René van Santvliet

Wolfi Schnepf IMG 9714

Wolfgang Schnepf

Gaiser Jogi

Jogy Gaiser

 Marcel Horn Bereuer

Marcel Horn

 

Fredi Ostertag P1070563 400x600

Fredi Ostertag

Landesligavorschau Termine 1. Mannschaft

Keine Veranstaltungen gefunden
Feedback