archivierte Berichte Fußball Junioren: Saison 2014/15

Letzter Turniertag des Hallenmaster-Cup's

E2-Jugend

Gutgelaunt und optimistisch ging die E2 von Trainerteam Willi Würzinger und Frank Rühlemann in ihr Turnier. Vor 2 Wochen war man noch in Neufahrn Tuniersieger geworden und als ungeschlagener Herbstmeister der Gruppe 3 war man in die Winterpause gegangen. Ein Grund für die guten Ergebnisse dieses Teams ist der gute Zusammenhalt und dass man schon seit Bambini-Zeiten zusammenspielt. Wichtig ist aber auch der Keeper. Colin im Tor, da sind sich Spieler und Trainer einig, ist der Rückhalt der Mannschaft und hat schon so manchen 100%igen  Torschuss aus dem Tor gefischt. Neben dem Turnier, bei dem man wie auch viele der angereisten Teams sich das Halbfinale zum Ziel gesetzt, gab es für die E2 Spieler und Spielerinnen noch ein weiteren Höhepunkt. So erhielt die Mannschaft heute einen Scheck von Christopher Behr im Namen der „interhyp Baufinanzierung“ über 500 Euro überreicht um sich neue Trikots anzuschaffen. Am Ende des Turniers landetet die E2 auf dem vierten Platz. Wie vorgenommen, hatte man das Halbfinale erreicht, doch dort musste das Siebenmeter-Schießen entscheiden und wie so oft lagen Glück und Pech beieinander. Am Ende war es ein Tor das den VfB'lern zum Weiterkommen fehlte und dafür den Kirchheimer SC ins Finale brachte. Dort siegten wieder einmal die Vertreter von Fürstenfeldbruck. Einen Trost gab es für die E2 Spieler doch, denn ihr Spieler Noah Tiefenbacher-Behr erhielt als einziger Vertreter aller Hallbergmooser Teams im Hallenmaster-Cup für 6 Tore die Auszeichnung des besten Torschützen des Turniers.

Die E 2

E 2 Turnier alle TeamsE 2 Einlauf der TeamsE2  Moosburger folgen ihrem TrainerE 2 Torwart ColinE 2 InterviewE 2 Torwart mit Vorbild LahmE 2 Spende 500 Euro für TrikotsTorschützenkönig Noah Tiefenbacher-Behr

E1-Jugend

„Nur nicht letzter werden“ und „viel Spaß beim eigenen Turnier haben“, das waren die Vorgaben von Trainerteam der E1 Rigo Brandt und Uwe Vital. Dass es nicht einfach werden würde, war den Trainern klar und so erhofften sich die Trainer, dass ihre Jungen aus den Spielen gegen so hochklassige Teams einiges an Erfahrungen ziehen können. Dabei war ein Team sogar mit 12 Spielern angereist, ein anderes kam in Minimalbesetzung. Der technische Jugendleiter Michael Zettler nutzte dieses letzte Turnier der Hallenmaster-Cup Serie 2015 nochmal auch im Namen von Jugendleiter Falko Mlynilowski allen zu Danken, die am erfolgreichen Gelingen der insgesamt 12 Turniere beteiligt waren: Den Trainern, den Teams, den Eltern, den freiwilligen Helfern, den Küchenteams, den Schiedsrichtern, den Kuchenspendern, dem Sponsor Parkwirtschaft für die tollen Pokale und allen, die für die Turniere ihre Freizeit investiert haben. “Vergelt's euch Gott, Danke und Merci!“

Die E 1E 1 alle TeamsE 1 Spass beim WarmmachenE 1 SpielvorbereitungenE 1 Die PokalbringerE 1 Wer ist bester SchützeE 1 immer TorwartE 1 Interview Marco Reus als Vorbild

7.2.2015

Feedback