achivierte Berichte Fußball AH: Saison 2016

Vater und Sohn-Team gewinnt K&F Soccer-Cup

05.03.2016

IMG 6724Gemeinsames Gruppenbild aller 10 Teams

IMG 6673Das Vater und Sohn TeamIMG 6630Platz 2 für die AHIMG 6625Freude über den Stockerl-Platz herrschte bei den JugendtrainernIMG 6619Die immer fitten RingerIMG 6670Sprangen kurzfristig ein: Das Team des FlughafensIMG 6623Die Junge Union zeigte sich verstärktIMG 6615Mannschaftsbild des ökunmenischen KIrchenteams mit PfarrerIMG 6678Die 0811er spielten besser als das Ergbnis vermuten läßtIMG 6639Boten nicht nur optisch einen guten Auftritt: die Narrhalla IMG 6633Zeigten oft fußballerische Leckerbissen: Die AH-Oldstars

Als fünfte Mannschaft kann sich das Vater und Sohn Team (VuS-Ball-Team) auf den von gesponserten K&F Getränkehandel Wanderpokal verewigen. Nach den Ringern(2x), Pax-Fixi und der AH und Pax-Fixi konnten auch sie sich als Sieger über großzügige Preise freuen, aber es gab zahlreiche Sieger bei der, wie AH- Trainer Hans Hartshauser es gern bezeichnet, inoffiziellen Gemeindemeisterschaft. So wurden zahlreiche Sonderpreise vergeben wie z.B. die schönsten Trikots: Narrhalla, den sanftesten Ballstreichler: Carsten Meis (AH), die beste Fußballerin Sabrina Ritzinger (Kirchenteam) knapp vor Brigitte Wagner( Ringer), den besten Torwart Ewald Rupprecht (Jugendtrainer), den besten Torschützen Sahin Howalder (VuS-Ball-.Team) und dem besten Helfer Sepp Bajfuss. Letzterer springt nicht nur als Schiedsrichter immer wieder ein und hilft mit seinen fast 60 Jahren immer noch in der AH aus , sondern auch beim Auf-und Abbau , sowie in der Küche. Zum Ehrenspielführer wurde Pfarrer Stefan Menzel ernannt, der seine Kapitänsbinde noch persönlich überreicht bekommt. Die AH konnte sich über Jahre hinweg oftmals beim Training an seinem geistigen und sportlichen Beistand erfreuen und wünscht ihm in seiner neuen Wirkungsstätte in Fahrenshausen ein ebenso angenehmes Wirken wie hier in der Moosgemeinde.

IMG 6887Der Prinz Florian Lackermeier nahm die Auszeichnung für den 9. Platz und den für das bestgekleideste Team entgegenIMG 6934Er liebt und streichelt den Ball: Carsten MeisIMG 6901Sie war die beste von 8 Spielerinnen: Sabrina RitzingerIMG 6923Doppelter Grund zur Freude ei Ewald Rupprecht: Bester Trowart und mit den Jugentrainern Platz 3IMG 6941Er schoß 5 Tore auch für seinen derzeit in Bangladesh weilenden Vater: Sahin HowalderIMG 6916Er ist einfach unbeschreiblich fit und hilfsbereit: Sepp BajfusIMG 6662Pfarrer Stefan Menzel spielte auch aktiv mitIMG 6766Auch die Jüngsten verfolgten mit Spannung die Spiele

Aber nicht nur bei der abschließenden Feier gab es viel Action auch in der Halle war viel los. Wie auch in den letzten Jahren hatten die Jugendtrainer den stimmgewaltigsten Fanclub dabei. Und diese Fans peitschten ihr Team voran. Hatte es in den letzten Jahren nur zu den hinteren Rängen gereicht so wirbelte das stark durch Neutrainer verjüngte Team in der Gruppe B und wurde obwohl punktgleich aber dank des 1:0 Sieg über das VuS-Ball-Team, Gruppensieger. Das schafften in der Gruppe A auch die Ringer, denen auf dem zweiten Rang die AH des VfB, der Turniersieger des letzten Jahres, folgte.

Bei den Platzierungsspielen teilten sich nach einem Unentschieden in der Partie die Narrhalla als auch die Ü 40 Oldstars den 9. Platz. Auf Rang 8 landeten die Spieler der 0811- Bar, die gut spielten aber einige ihrer Partien auf den letzten Metern verloren. Mit dem Segen von oben und dem Pfarrer auf dem Feld holte sich das Kirchenteam, dass auch wie die Narrhalla 3 Mädels stellte, Platz 7. Mit Verstärkung aus dem Landkreis trat heuer das Team der JU an und ob es die Unterstützung von den Rängen durch Bürgermeister Harald Reents oder die Tatsache dass die JU mit gelernten Fußballern antrat ausschlaggebend für Rang 6 war ist nicht bekannt. Die Jungpolitiker unterlagen den Fußballern des Flughafens, die kurzfristig eingesprungen waren, und auch bei der nächsten Auflage des K&F Soccer-Cups wieder dabei sein wollen mit 3:1. Im Spiel um Platz 3 kam es zum Aufeinandertreffen der beiden Gruppenersten. Hatten die Jugendtrainer im Halbfinale gegen die AH knapp mit 2:1 verloren, so unterlagen die Ringer erst nach einem spannenden 7-Meterschießen gegen das VuS-Ball-Team. Ein Familienduell stand an, auf der einen Seite Thomas Kopp bei den Ringern gegen Bruder Michael und Vater Robert beim VuS-Ball-Team.

Doch auch wenn Thomas und Robert Kopp hintereinander ihre 7-Meter nicht verwandelten, am Ende fiel die Entscheidung zwischen dem erfolgreichen Ringer Ergün Aydin und Torhüter Manuel Göttel. Während Aydin verschoss verwandelte Göttel zielsicher. Das Spiel um Platz 3 gewannen dann die Jugendtrainer, die wiederum lautstark von den Rängen unterstützt wurden. Das Finale war eine Wiederauflage des Endspiels von 2015. Doch heuer konnten das Vater-und Sohn Team punkten. In einem taktisch geprägten und auf hohem Niveau geführten Spiel war es der 15 jährige Sahin Howwalder, der mit seinem fünften Treffer den Turniersieg markierte.

IMG 6926Sie machten Stimmung: Die Fans der JugendtrainerIMG 6948Das Geburtstagskind des VuS-Teams Joshua Balden feierte auch den SiegIMG 6935Falko Mlynski nahm für die AH den Preis für den zweiten Platz entgegenIMG 6911Brigitte Wagner durfte für die Ringer den Preis abholenIMG 6909Sie würden gerne wiederkommen: Die Spieler vom Flughafen MünchenIMG 6906Andi Steiner stand für die Junge Union zwischen den PfostenIMG 6893Der Vorsitzende des ev. Kirchbauvereins Uwe Rüddenklau nahm den Preis für das Kirchenteam entgegenIMG 6889Harry Schöwälder von den AH-Oldstars nahm das Mikro und zeigte wie der "Nachwuchs" sich immer am Mikro bedanktIMG 6960Stolze Sieger: Das VuS-Ballteam mit weiblicher Verstärkung

Nach der Siegerehrung wurde noch fleißig gefeiert und Mannschaftskapitän Sascha Habel, Trainer Hans Hartshauser und AH-Leiter Dirk Wesner möchten sich an dieser Stelle nochmal bei den Sponsoren von K&F, den Helfern, den Stadionsprechern, dem Küchenteam bedanken und wünschen dem sich im Spiel ohne Fremdeinwirkung verletzten Danielo Kaminsky an dieser Stelle alles Gute, auf das der Trümmerbruch im linken Ellbogen schnell verheilt und er bald wieder zu Team stoßen kann.   07.03.2016 cob

 

Feedback