archivierte Berichte Fußball: 1. Mannschaft Saison 2016/2017

VfB startet mit eine Unentschieden gegen TSV Karlsfeld in die Rückrunde

05.11.2016

VfB Trainer Anton Plattner meinte nach dem Spiel: „So eine schlechte erste Hälfte habe ich von meiner Mannschaft schon lange nicht mehr gesehen, die zweite war OK, aber die Erste war grausam“.

Die Gäste aus Karlsfeld kamen mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen nach Halllbergmoos. Hatten sie doch aus den letzten vier Spielen zehn Punkte geholt. So engagiert begannen sie auch. Der VfB wurde sofort unter Druck gesetzt und zu Fehlern gezwungen. So auch gleich in der neunten Spielminute. Dennis Hammerl kam ein wenig zu spät zum Ball und traf nur die Beine des Gegners. Der Unparteiische zeigte sofort auf den Punkt. Zum Glück für die VfB´ler war aber der wieder genesene Keeper Ferdinad Kozel auf den Posten und hielten den Elfmeter. Die folgende Ecke brachte aber dann doch die Führung für die Karlsfelder. Den Eckball verpasste am kurzen Pfosten der gegnerische Stürmer um Haaresbreite und der unglückliche Abwehrspieler Christoph Mömkes brachte die Kugel im eigenen Netz unter. Dieser frühe Rückstand brachte die komplette Mannschaft durcheinander. Die Aktionen waren fortan ideenlos und die Fehlpassquote war in der Folgezeit enorm hoch. So war es auch nicht verwunderlich, dass man erst in der 30. min zu einer unverhofften Chance kam. Stefan Huber nagelte einen Abpraller auf das Gehäuse der Gäste, doch der sicher wirkende Schlussmann der Karlsfelder parierte den Schuss. Auch die zweite erwähnenswerte Aktion war eine Standardsituation. Aber der Freistoß kurz vorm Pausenpfiff von Andy Kostorz ging übers Tor. Was der Trainer der VfB´ler in der Kabine seinen Spielern erzählte, ist nicht überliefert, aber es müssen ein paar deutliche Worte gefallen sein.

Die Körpersprache war nach Wiederanpfiff bei einigen Spielern gleich anders, man hatte das Gefühl jetzt geht noch was. Aber in der 50. min war man in der Abwehr wieder unsortiert und so gab es den zweiten Strafstoß für die Karlsfelder. Hannes Hornof war diesmal der Unglücksrabe, der eine Zehntelsekunde zu spät zum Ball ging und wieder nur die Beine des Gegner traf. Diesmal war es eine sichere Sache und es stand 2:0 für die Gäste. Nur fünf Minuten später dann der erhoffte Anschlusstreffer. Stefan Huber verlängerte eine Flanke von Gerrit Arzberger mit dem Scheitel und es stand nur noch 1:2.

Ab jetzt war ein jeder Spieler präsent und die Zweikämpfe wurden jetzt gewonnen. Man spielte aggressiver und zwingender nach vorne. In der 67. min wurde der kurz zuvor eingewechselte Beni Held im Sechzehner regelwidrig zu Fall gebracht, auch hier zeigte der Unparteiische sofort auf den Punkt. Andy Kostorz versenkte den Elfmeter zum viel umjubelten Ausgleich. In der hektischen Schlussphase hatte der VfB noch die eine oder andere Möglichkeit das Spiel komplett zu drehen, aber die Gäste verstanden es das Ergebnis zu verwalten. Das Remis geht auf Grund der beiden Hälften voll und ganz in Ordnung, beide Mannschaften können mit dem 2:2 gut Leben.

Vor dem Anpfiff des Spiels nutzte Abeilungsleiter Sascha Habel die Chance dem langjährigen technischen Leiter der Fußballabteilung Hermann Schmidmeier nachträglich zu seinem 50zigsten Geburtstag zu gratulieren und ihm im Namen der Fußballabteilung eine Präsentkorb zu überreichen. Dabei lobte er den unermüdlichen Einsatz des sympathischen "Mister VfB Fußball", der sich auch nicht zu schade ist mit dem Bohrer Werbetafeln an zu bringen oder bei größeren Events am Grill oder an der Friteuse zu stehen.    05.11.2016 Jogi/ Fotos Cob

 

Feedback