archivierte Berichte Fußball: 1. Mannschaft Saison 2016/2017

Der Traum ist zu Ende: Wacker Burghausen schiesst den VfB aus dem Toto Pokal

24.08.2016

Nach dem 2:2 gegen den SB DJK Rosenheim konnte man gespannt sein, wie sich die Hallberger gegen den Favoriten Burghausen im Toto-Cup schlagen würde. Rund 450 Zuschauer hatten es sich auf den Plätzen bequem gemacht und zahlreiche Einsatzkräfte der Polizei hielten die Augen offen, denn Burghausen hatte mitgeteilt, dass eventuell Burghausener Ultras anreisen könnten. Aber auf den Rängen blieb es ruhig und es war ein gemütlicher Sportabend bei dem man dank den fleißigen Grillern von der AH sich mit Würstl und Steaksemmeln versorgen konnte. Und auch im Verkaufskiosk kam man kaum mit den Pommes und Getränken nach. Nur sportlich lief es nicht ganz so, wie es sich manche Träumer und Optimisten erhofft hatten.

Denn der VfB Hallbergmoos verpasste am Dienstagabend die nächste Sensation. Nach ihrem Erstrundensieg gegen SV Schalding-Heining (2:1) unterlag man in der zweiten Runde gegen Wacker Burghausen verdient mit 0:4. Der Regionalligist ließ von Anfang an keine Zweifel aufkommen, wer hier als Sieger vom Platz gehen würde. Der Gastgeber zeigte vor 450 Zuschauern zwar eine couragierte Abwehrleistung, aber nach vorne war gegen die Gäste nichts zu holen. Diese spielten schneller, zeigten mehr Spielfreude, bessere Ballbeherrschung und schalteten wesentlich schneller auf Angriff um. In der zwölften Minute gingen die Burghausener etwas kurios in Führung. Muhamed Subasic tankte sich zur Grundlinie durch, passte nach innen, der Ball sprang Torwarts Emu Karaca ans Bein und von dort kullerte der Ball dann über die Linie. So ein frühes Gegentor wollten Trainer Anton Plattner und seine Mannen natürlich vermeiden, um eventuell mit einem 0:0 in die Pause gehen zu können. Doch dem war leider nicht so. Die einzige nennenswerte Chance in der ersten Hälfte hatte Andreas Kostorz. Sein Freistoßhammer wurde aber vom eigenen Mitspieler kurz vor der Linie abgefälscht und somit ging der Ball am Tor vorbei.

Nach dem Wechsel versuchten die Hausherren zwar auf das Gästetor zu spielen, aber meistens war am sechzehner dann Endstation. Denn endgültigen K.O. verpasste den Hallbergern der ehemalige Bundesligaprofi Hama Tsoumou. Mit seinem Hattrick zwischen der 60. und 78. min schraubte er das Ergebnis auf ein standesgemäßes Resultat, zumindest aus Sicht der Burghausener. Im Großen und Ganzen können die Hallbergmooser mit diesem Spiel zufrieden sein, auch wenn die Gäste zwei Nummern zu groß waren. Dieses Duell mit einem Regionalligaverein wird den VfB´lern in Erinnerung bleiben.  24.08.2016 Text Jogi und a bisserl cob Fotos Cob, Fotos der Einlaufkinder Rainer Lehmann Freisinger Tagblatt und Judith Schneider 

 

Feedback