Berichte Fußball 2. Mannschaft

Unnötige Niederlage der Zweiten in Marzling

5.11.2017

Man kann es gar nicht glauben, es war das Wochenende der Geschenke. Wie gestern die Erste in Geretsried so hat auch die zweite in Marzling das Spiel unnötig verloren, weil man einfach zu schusslig im Abwehrverhalten war. Die drei Tore der Marzlinger waren allesamt Geschenke der Abwehr. Dass es nicht mit einem höherem Rückstand in die Halbzeit ging, verdankte man nur der Tatsache das die Gastgeber es versäumten zwei weiteren Geschenke anzunehmen. Wahnsinn!

Die Hallberger gingen in der vierten Minute durch Fabian Diranko in Führung, aber das hatte nur sechzig Sekunden Bestand. Dann gingen die haarstäubenden Fehler der VfB Abwehr los. Erst bedankte sich Tobias Herrmann bei der VfB Abwehr für sein Tor zum Ausgleich, vier Minuten später dann Ludwig Haas und zu allerletzt in der 25.min. Andreas Siebler. Bei allen drei Treffern, bei zwei weiteren Chancen auch noch, muss man sich Fragen, warum man eine Abwehr hat, die den Namen nicht verdient hat.

Nach dem Halbzeittee und stark einsetzenden Regen, sah man dann einen anderen VfB. Plötzlich stand die Abwehr, und die Offensivkräfte machte so richtig Dampf Richtung Marzlinger Gehäuse. Jetzt kam die Zeit der vergeben Chancen, denen man zum Schluss nachtrauerte. Erst verfehlte Georg Afram nach einem Volleyschuß das Gehäuse der Marzlinger nur um Millimeter, dann scheiterte Stefan Mikerevic alleine vorm Keeper, Adam Bojanowski setzte seinen Hammer aus 25 Meter an die Unterkante der Latte und Erjanit Berisha zirkelte seinen Freistoß, aus 20 Metern, dann ebenfalls an die Latte des Marzlinger Tores. In der 78.min dann der mittlerweile hoch verdiente Anschlusstreffer durch Adam Bojanowski. Sein Kopfballtreffer setzte nochmals Kräfte bei den VfB´lern frei. Aber es war wie verhext! Die Gastgeber verteidigten mit Mann und Maus ihren Vorsprung und hatten dann auch noch zweimal das Glück des Tüchtigen auf ihrer Seite. Fabian Diranko und Simon Kamann konnten ihre Chancen in der Nachspielzeit nicht verwerten und so blieb es bei einem glücklichen Sieg für die Marzlinger und einer unglücklichen Niederlage der Hallbergmooser. Auch VfB Trainer Thomas Stampfl haderte mit dem „Pech“ seiner Mannen. „ Man muss einfach mal ein Tor machen aus diesen vielen Chancen, diese Niederlage tut echt weh und ist wirklich unverdient“

Wenn man die Geschenke weglässt, könnte es was werden mit einem Sieg beim letzten Spiel des Jahres nächste Woche zu Hause gegen Zolling. 5.11.2017 Jogi/ Fotos Fohrer

 01 SV Marzling vs VFB HBM II 006a01 SV Marzling vs VFB HBM II 006a01 SV Marzling vs VFB HBM II 006a01 SV Marzling vs VFB HBM II 006a01 SV Marzling vs VFB HBM II 006a01 SV Marzling vs VFB HBM II 006a01 SV Marzling vs VFB HBM II 006a01 SV Marzling vs VFB HBM II 006a01 SV Marzling vs VFB HBM II 006a01 SV Marzling vs VFB HBM II 006a01 SV Marzling vs VFB HBM II 006a01 SV Marzling vs VFB HBM II 006a01 SV Marzling vs VFB HBM II 006a01 SV Marzling vs VFB HBM II 006a01 SV Marzling vs VFB HBM II 006a

 

 

Feedback