Berichte Kegeln

 

Herren 2 setzt sich an die Spitze der Bezirksliga A Isar

28.10.2017

Herren 2

Am Samstag 28.10. 2017 traf die Zweite Mannschaft der VfB Kegelabteilung auf den SKC Großköllnbach 1 und es wurde eine spannende Partie , die die anwesenden Fans und Spieler fesselte. Tudorie Bebe hatte mit 571 Holz seinen MP erspielt, während sich Sepp Niedermair um nur 7 Holz weniger als sein Gegner sich geschlagen geben musste. Auch Eduard Hutten konnte keinen Mannschaftspunkt erkämpfen , denn sein Gegner war mit 550 Holz genau um 52 Holz stärker als er (498). So stand es nach der ersten Hälfte 2:1 für den Gegner, der stark aufspielte. Also hieß für die 3 VfB Spieler im zweiten Durchgang alles zu geben. Und es gelang. Georg Westermeister holte nicht nur starke 571 Holz , sondern auch alle 4 Spielpunkte sowie einen MP. Gunter Matschinsky erzielte mit 524 Kegeln genau 40 Holu mehr als sein Gegner und konnte so einen weiteren MP zu steuern. Mannschaftsführer Klaus Detzer stand in seinem Match sehr unter Druck. Sein gener startete mit 154 Holz und machte direkt einen Spielpunkt da Detzer zunächst nur 142 Kegel erzielte. Wer den Mannschaftsführer der Zweiten kennt weiß dass Detzer so etwas nicht stehen lassen kann und so gab er Gas und glich zum 1.1 nach Spielpunkten aus weil sein Gegner nur 143 Holz traf. Die Partie schien spitz auf Knopf aus zu gehen , doch Detzer holte noch die beiden weiteren Spielpunkte und somit den MP. So hieß es dann am Ende 6:2 Punkte für den VfB bei 3240 Holz zu 3171 Holz. Damit setze sich die Zweite Mannschaft an die Tabellenspitze der Bezirksliga A Isar und machte nach der unglücklichen Niederlage am Spieltag zuvor dort weiter , wo man aufgehört hatte: Siegen um hoffentlich ein wort mit zu reden, wenn es um den Aufstieg geht.

Kegeln 12 28.10.2017 8944Gunter Matschinsky und Georg Westermeier hatten allen Grund gut gelaunt zu sein . Hatten sie doch wichtige Mannschaftspunkte erspielt.IMG 8938 KopieAuch Klaus Detzer mit Bebe Tudorie im HIntergrund lieferten 2 MP zum Sieg

 Herren 1

In der Landesliga Süd hatten  Herren 1  den SKC Bavaria Pasing 1 zu Gast.

Kegeln 12 28.10.2017 8946

Die Gäste fanden sehr gut ins Spiel und alle 3 Gastkegler erzielten  sehr gute Ergebnisse. Von den Hallbergmooser Startern konnte nur Mario Cekovic (Bild) Paroli bieten und seinen Gegner mit hervorragenden 594 mit 2,5 zu 1,5 Sätzen besiegen. Bogdan Craciun unterlag mit 549 Kegel (bei 1:3 Sätzen) und Alexander Robin hatte gegen den besten Gastkegler (der den Tagesbestwert von 606 Kegel erzielte) keine Chance.

Kegeln 12 28.10.2017 8981Mairo Cekovic präsentierte sich in guter Form mit 594 Holz

Mit mehr als 100 Kegel Rückstand im Gesamtergebnis versuchten die 3 Schlußspieler das Spiel noch zu drehen. Dabei erzielten Bogdan Tudorie und Dan Mihaila jeweils ganz starke 585 bzw. 583 Kegel und gewannen mit 3:1 auch die Mannschaftspunkte. Roland Buchhauser hingegen unterlag denkbar knapp mit 2:2 Sätzen (bei 535 Kegel) um nur 7 Holz.

Kegeln 12 28.10.2017 9048Macht auch beim Laufen eine gute Figur. Dan Ioan MihailaKegeln 12 28.10.2017 9071Wie auch sein Vater Bebe Tudorie lieferte Bogdan Tudorie ein sehr gutes Ergebnis

Mit ein wenig Glück wäre ein Unentschieden möglich gewesen, so ging das Spiel mit 3:5 MP (3365:3403) an die Gäste. Durch diese Niederlage wurde die Mannschaft von Tabellenplatz 2 auf den 5. Platz durchgereicht.

Damen

Damen 17 18

 

Das Damenteam spielte ebenfalls am Samstag und kämpfte beim Tabellenschlußlicht der Bezirksoberliga, TSV Altfraunhofen, um die Punkte.

Nach den ersten 2 Paaarungen war das Spiel ausgeglichen. Resi Westermeier musst sich klar geschlagen geben, während Petra Kaschmirek mit sehr guten 487 Kegel ebenso klar mit 4:0 Sätzen gewann.

Das Mittelduo stellte dann die Weichen auf Sieg. Danica Nießen mit starken 501 gewann sicher mit 3:1. Auch Sigrun Gehder konnte mit einem starken letzten Satz ihre Gegnerin nach 1:2 Satzrückstand - mit insesamt 434 Kegel - um 2 Holz schlagen.

Karin Greier holte im Schlußpaar mit sehr guten 476 Kegel (bei 3:1 Sätzen) den nächsten Mannschaftspunkt. Gabriele Selmaier-Ritter machte parallel dazu mit stolzen 518 Kegel (bei ebenfalls mit 3:1 Sätzen) den Deckel drauf.

Durch diesen 7:1 Auswärtserfolg setzt sich Damen im oberen Tabelldrittel fest und könnte nach Spieltagsende auf Platz 2 rutschen.


Mittwochspiele bringen Sieg und Niederlage

25.10.2017

Die 3. Herrenmannschaft trat am Mittwoch 25.10.2017 beim TSV Altfraunhofen 3 an. Nach spannendem Spielverlauf wurde die Partie am Ende deutlich gewonnen.

Den Grundstein zum Erfolge legte Wolfgang Bleikert als Startspieler. Mit hervorragenden 525 Kegel besiegt er seinen Gegner klar mit 3:1 Sätzen. Klaus Voß ging als Zweiter auf die Bahnen und kam schwer ins Spiel und kämpfte sich dann doch noch auf 2:2 Sätze und verlor mit 473 Kegel knapp um 15 Holz.

Beim Stand von 1:1 zur Halbzeit und einem Plus von 17 Kegel ging dann Marcus Most ins Rennen. Auch er tat sich schwer und verlor am Ende unglücklich bei ebenfalls 2:2 Sätzen mit 477 um mickrige 4 Holz seine Paarung. So musst Bodo Vogt als Schlußspieler die Kohlen aus dem Feuer holen. Das tat er mit Bravour - In den ersten 3 Sätzen ließ er seinem Gegner keine Chance. Den letzten Satz überlies er dem Gastgeber und gewann seinen MP dennoch deutlich mit 3:1 Sätzen und starken 520 erzielten Holz.

Durch das 1995:1923 im Gesamtergebnis wurde das Spiel mit 4:2 Mannschaftspunkten gewonnen. Somit sind die Herren 3 weiterhin Zweiter in der Kreisklasse. 29.10.2017Tetzlaf/cob Fotos cob

--------

 Gemischte 25.10.17 8789

 

Die Gemischte empfing zu ihrem ersten Heimspiel die gemischte Mannschaft von Rot-Weiß Ergolding. Leider konnte man dem Tabellenführer trotz guter Ergebnisse kein Bein stellen.

 Gemischte 25.10.17 8785

Im Startpaar spielte Jens Gehder großartig auf und erzielte fantastische 537 Kegel und gewann sicher mit 3:1 Sätzen. Sein Partner, Daniel von Freeden, zeigte ebenfalls eine vorzeigbare Leistung. Mit guten 471 Holz konnte auch er seinen Gegner 3:1 besiegen.

 Gemischte 25.10.17 8834 Gemischte 25.10.17 8803

Mit einer 2:0 Führung gingen somit die Hallberger Spieler Nr. 3 und 4 auf die Bahnen. Und hier zeigte sich, warum die Gastmannschaft an der Tabellenspitze steht. Hermann Wiesenberger spielte gute 472 Holz, konnte aber gegen seine Gegnerin (die mit 541 das Tagesbestergebnis erzielte) keinen Satz gewinnen. Und auch Barbara Walther konnte ihrem Gegner nichts entgegensetzen und verlor ebenfalls ihr Duell.

Da der Vorsprung aus den ersten 2 Paarungen nicht ausreichte verlor man im Gesamtergebnis um 51 Holz und somit auch das Spiel mit 2:4 MP. Und muss nun, bei 2:6 Punkten, aufpassen den Anschluss ans Mittelfeld der Liga nicht zu verlieren. Thomas Tetzlaff/ Fotos cob

 


1+2  und Gemischte verlieren, Damen und Dritte siegen

 

Mit dem Spiel der zweiten Mannschaft startete der fünfte Spieltag für die VfB Kegler. Die Herren 2 waren zu Gast bei Post SV Landshut 1 und wollte dort die Siegesserie fortsetzen. Aber es kam anders. Mit 6:2 und im Gesamtergebnis nur um 42 Kegel ging das Spiel an die Hausherren. Das trotz guter Ergebnisse wie von Josef Niedermair, der mit 492 LP seinen Gegner mit 3:1 Sätzen besiegen konnte oder den gewonnenen Mannschaftspunkt von Klaus Detzer (493:470). Denn Kegeln kann manchmal verdammt hart sein, denn hauchdünn verloren Eduard Hutten mit 492 zu 496 und Georg Westermeier mit 495:499 Holz ihre Spiele und auch Gunter Matschinsky, der mit 515 ein tolles Ergebnis ablieferte wurde dafür nicht belohnt, wie auch Bebe Tudorie verlor er seine Partie.Da dies die erste Niederlage des Teams war, bleibt man weiterhin an der Tabellenspitze der Bezirksliga A.

Die Herren 1 mussten beim Tabellenführer Blau Weiß Hofdorf 1 antreten. Dieses Spiel war das Spitzenspilel der Liga und es musste sich zeigen, wie stark das Hallbergmooser Team als Tabellenzweiter tatsächlich ist. Am Ende waren es 38 Holz, die über Sieg und Niederlage entschieden. Mario Cekovic holte mit 542 Holz zunächst zwei Spielpunkte und den Mannschaftspunkt gegen seinen Gegner der sich 530 Holz erspielte. Roland Buchhauser musste gegen den starken Christian Fürst jun. antreten und hatte hier keine Chance, denn dieser erzielte wie sein Mannschaftskollege Reinhard Flamminger das Tagesbestergebnis mit 578 Holz. Aber zumindesten einen Spielpunkt konnte Buchhauser mit seinen 520 Holz erzielen.Auch die nächsten beiden Starter für den VfB taten sich schwer.Leo Danner fand schwer ins Spiel und seine Aufholjagd wurde nicht belohnt. Er unterlag mit 520 Kegel bei 2:2 Sätzen. Dan Mihaila musste sich trotz sehr guter 559 Kegel seinem Kontrahenten mit 1:3 Sätzen beugen. Für die Schlußspieler galt es dann den Rückstand von 1:3 SP (und ca. 80 Kegel) aufzuholen. Zwar gewannen Bogdan Craciun (537) als auch Bogdan Tudorie (mit starken 572 Kegel) ihre MP mit jeweils mit 3:1 Sätzen, doch der Gesamtückstand erwies sich als zu groß.Mit 3:3 MP in den direkten Duellen, musste man die 2 MP für das Gesamtergebnis (3282:3244) dem Gastgeber überlassen, und somit verlor die Herren 1 mit 3:5 MP. Nach dieser Niederlage befindet man sich weiterhin auf Platz 2 der Tabelle der Landesliga Süd, da auch der direkte Verfolger sein Auswärtsspiel nicht gewinnen konnte.

Die Damenmannschaft empfing in der Bezirksoberliga das bisher ungeschlagene Team von ETSV 09 Landshut 1.

Die VfB Damen kamen, im Gegensatz zu den Gastspielerinnen, sehr gut in die Partie und so konnte bereits in den ersten 2 Sätzen der Grundstein für 2 MP gelegt werden. Diese erzielten Danica Niessen mit starken 528 Kegel und Theresa Westermeier mit 445 Kegel jeweils mit 3:1 Sätzen. Ein sehr gutes Ergebnis erzielt auch die Dritte im Bunde des Starttrios - Karin Greier musste zwar den MP mit 1:3 SP abgeben, sorgte aber mit ihren sehr guten 488 Kegel dafür, dass das Kegelplus im Gesamtergebnis nicht zu sehr schrumpfte.

In den finalen Paarungen spielte Gabriele Selmaier-Ritter großartig auf und liess ihrer Gegnerin mit brilianten 571 Kegeln nicht den Hauch einer Chance. Ein sehr gutes Ergebnis erzielte ebenfalls Petra Kaschmirek, die das erstemal in dieser Saison mit ihren 505 Kegel die "500er-Schallmeier" durchbrechen konnte. Schade war nur, dass dies bei 2:2 Sätzen, nicht zum Gewinn des MP ausreichte. Und auch Sigrun Gehder musste mit ihren 434 Kegel den MP ihrer Gegenspielerin überlassen.

Mit 5:3 MP wurde das Spiel verdient, durch das doch recht deutlich bessere Gesamtergebnis von 2971 zu 2884, gewonnen und dabei abermals an der 3000-Marke "gekratzt". Mit 6:4 Punkten befindet man sich nun auf dem sehr guten 4. Tabellenplatz.

Ebenso erfolgreich konnte die Herren 3 ihr Heimspiel gegen die Männer von Post SV Landshut 2 gestalten.

 Herren 3 21.10.17 0170 Herren 3 21.10.17 0168

Zum Start legte Wolfgang Bleikert sehr gut los und bezwang am Ende seinen Geger glatt mit 4:0 SP (mit 499 Kegel). Auch Klaus Voss, der schwer ins Spiel fand, errang seinen MP dann doch sehr deutlich durch 3 gewonnen Sätze (mit 498 Kegel). So stand es zur Halbzeit 2:0 in MP bei einem plus von genau 100 "Holz".

Herren 3 Wolfgang21.10.17 0181VfB 2 vs Croatia Landshut 14.10.17 8701

 

Durch diesen großen Vorsprung konnten unsere Schlußspieler locker auf die Bahnen gehen. Während Bodo Vogt erneut zeigte was er kann und mit famosen 575 Kegel seinen Gegner stehen lies, musste Marcus Most ein wenig mehr mit seinem Gegner kämpfen, gewann am Ende dann doch souverän mit starken 539 Kegel seine Partie.

Herren 3 Bodo 21.10.17 0212Herren 3 Marcus21.10.17 0184

 

6:0 lautet dann auch das Endergebnis. Und mit dem Gesamtergebnis von 2111 Kegel deklassiert man nicht nur den Gegner um 202 Kegel, sondern verbesserte den Heimrekord der Kreisklasse, den man im letzen Heimspiel selbst erzielte, nochmals ein wenig. In der Tabelle steht das Team weiterhin auf dem 2. Platz.

Das gemischte Team der Abteilung musste zur "Frühschoppenzeit" bei BMW SKK Landhsut gem. antreten.

Im Start begann Jens Gehder gut und führte mit 2:0 in Sätzen, konnte dann jedoch den Vorsprung nicht halten und verlor seine Paarung. Sein Partner, Daniel von Freeden, erzielte mit 486 Kegel ein starkes Ergebnis, doch auch er musste bei 2:2 Sätzen, knapp um 2 "Holz", den Mannschaftspunkt abgeben.

Im finalen Durchgang kam Tilo Kutsche schwer ins Spiel und so reichten seine sehr guten Sätze 3 und 4, die zu 2:2 Sätzpunkten führten, nicht zum Gewinn des MP. Besser machte es Hermann Wiesenberger ,der mit sehr guten 467 Kegel alle 4 Sätze gewann und somit auch den MP einfuhr.

Herren gemicht Wiesinger

Am Ende unterlag man mit 1:5 MP um knappe 32 Kegel sehr unglücklich, da man von den 16 ausgespielten Sätzen 10 gewann. Mit 2:4 Punkten befindet sich das Team nun im unteren Drittel der Tabelle der Kreisklasse B. 23.10.2017 Thomas Tetzlaff/ Fotos cob

 

 


Gemeinde ehrt erfolgreiche Sportler

 17.10.2017

Sportlerehrung 17.10.17 9376

Im Gegensatz zu den letzten Jahren waren heuer die Sportlerehrungen der Gemeinde ein überschaubares Ereignis. Im Bereich der Kinder-und Jugendsportler wurden nur 9 Kinder geehrt , bei den Erwachsenen waren es 20 Sportler. Bürgermeister Harald Reents unterstrich in seiner Begrüßung, dass Sport in Hallbergmoos einen hohen Stellenwert habe und das Sportler auch als Aushängeschilder der Gemeinde zu sehen sind. Deshalb lasse die Gemeinde sich den Sport auch etwas kosten, denn neben guten Sportanlagen unterstütze man, so lange es der Gemeinde finanziell gut gehe, auch gerne die Vereine großzügig. Deren anwesende Vertreter wie Michael Prill, SV Siegfried und die VfB Abteilungsleiter Sepp Niedermair und Christian Dücker begrüsste er besonders, denn ihre Arbeit sei enorm wichtig, bieten sie doch den Rahmen in dem Sportler ihre Leistungen trainieren können. Das unterstrich auch Sportreferent Heinrich Lemer in seiner Rede. Wichtig für ihn auch, dass die Vereine auch schwierige Situationen meistern wie die Ringer die sich nach ihrem Abstieg nun als wieder Bundesligatauglich beweisen oder die SG Edelweiß die tolle Deutsche Meisterschaften im Bogensport ausgerichtet hat.

Neben den Ringern und der Duathletin Sandra Morawitz waren es Sportler aus den VfB Abteilungen Stockschiessen und Kegeln, die geehrt wurden. Kegler und Stockschützen so Sportreferent Lemer hätten auch in diesem Jahr sich als gute Gastgeber bewiesen, gab es in ihren Räumlichkeiten auch hochklassige Events.

Sportlerehrung 17.10.17 9364Sportlerehrung 17.10.17 9358

 

 Auch für die Herren 1 der VfB-Kegler gab es diese Präsente. Roland Buchhauser, Bogdan Craicun, Leo Danner, Klaus Detzer, Joan Dan Mihaila , Abteilungsleiter und Kegler Sepp Niedermair, Alexander Robin, Bogdan Tudorie und Georg Westermeier hatten die Meisterschaft in der Regionalliga München/Niederbayern gewonnen und damit den Aufstieg in die Landesliga Süd ermöglicht. Aber auch Gabriele Selmaier-Ritter hatte sich mit ihrem ersten Platz bei den Bezirksmeisterschaften und dem 8. Platz bei den bayerischen Meisterschaften die Ehrung verdient. Seit der Inbetriebnahme der Kegelanlage beweisen die Kegler durch tolle Ergebnisse wie sehr sie von den moderne Anlage profitieren. Ob als Einzelsporteler oder auch als Mannschaftssportler in den letzen Jahren ging es immer bergauf. 18.10.2017 cob

 

 


Kegeln: Herren 1 und 2, sowie Damen  siegen

14.10.2017

Mannscafts Kegeln 4.8.17 34 Kopie

Es läuft derzeit gut in der Kegelabteilung und neben dem guten Klima in der gesamten Abteilung sind dafür die Erfolge der 1 und 2. Herren mit verantwortlich. Aber auch die Damen schlagen sich derzeit gut und konnten bei ihrer ersten Begegnung bei Rot Weiß Lappersdorf den zweiten Sieg einfahren. Knapp mit 2856 Holz zu 2820 entschieden sie die Partie für sich wobei Kerstin Vogt (453 Holz), Petra Kaschmirek (478 Holz) und Gabriele Selmaier-Ritter mit der Tagesbestleistung von 512 Holz drei Mannschaftspunkte holten. Aber auch die anderen drei Keglerinnen trugen wesentlich zum Sieg bei, verloren sie ihre Spiel doch nur knapp, lieferten aber gute Holzzahlen wie Danicia Niessen (484 Holz), Garin Greier( 485 Holz) und Sigrun Gehder(444 Holz).

 

VfB 2 vs Croatia Landshut 14.10.17 8656VfB 2 vs Croatia Landshut 14.10.17 8656VfB 2 vs Croatia Landshut 14.10.17 8656VfB 2 vs Croatia Landshut 14.10.17 8668VfB 2 vs Croatia Landshut 14.10.17 8668VfB 2 vs Croatia Landshut 14.10.17 8668VfB 2 vs Croatia Landshut 14.10.17 8668VfB 2 vs Croatia Landshut 14.10.17 8668

Ungeschlagener Tabellenführer der Bezirksliga A Isar sind derzeit die Herren 2 des VfB. Sie empfingen mit Cratia Landshut „alte Bekannte“, die unbedingt den Lauf der Herren 2 mit einem Sieg unterbrechen wollten. Aber daraus wurde nichts. Mit 6:2 Punkten und 3267 zu 3159 Holz siegte das Team von Mannschaftsführer Klaus Detzer souverän mit 108 Holz Vorsprung. Mit 582 Holz holte Bebe Tudorie das beste Ergebnis für das Team, aber auch die Leistungen von Klaus Detzer mit 573 Holz und Georg Westermeier mit 550 Holz konnten sich sehen lassen. Sie holten damit 3 Mannschaftspunkte, den vierten Mannschaftspunkt steuerte Bodo Vogt bei. Trotz guter Kegelergebnisse mit 537 Holz bei Sepp Niedermaier und 515 Holz bei Eduard Hutten konnten sie keinen Mannschaftspunkte beisteuern, aber da jedes Holz zählt waren ihre guten Würfe sehr wichtig.

 

VfB 1 vs Zuchering 14.10.17 8899VfB 1 vs Zuchering 14.10.17 8903

Einen weiteren Sieg konnte die 1. Herren in der Landesliga Süd einfahren. Vor einer schönen Kulisse von treuen Fans und Familienangehörigen trat der Landesliganeuling gegen die Herren 1 vom SV Zuchering an. Der Gegner gehört zu den Urgesteinen der Landesliga und bis auf eine Saison in der Bayernliga ist man seit mehr als 20 Jahren dort vertreten. Schon von Anfang an gingen die VfB'ler in Führung weil das Starttrio mit Craicun Bogdan(569 Holz), Roland Buchhauser (560Holz) und Robin Alexander (549 Holz) gleich 3 Mannschaftspunkte holten. Den vierten Mannschaftspunkt steuerte Bogdan Tudorie mit 560 Holz bei. Dagegen gab es keine Mannschaftspunkte bei Mario Cekovic und bei Dan Ioan Mihaila, wobei letzterer mit 616 Holz das beste Ergebnis für Hallbergmoos erreichte. Am Ende siegte man mit 3397 zu 3348 Holz, also mit 49 Kegel mehr und 6:2 Punkten und kletterte damit auf Platz 2 in der Landesliga Süd. Mit einem gemeinsamen Essen im Anschluss an den Wettkampf feierte man diesen Erfolg. Am nächsten Wochenende geht es dann zum Tabellenführer Blau Weiß Hofdorf 1, dort wird sich dann zeigen wie stark man wirklich ist.cob 15.10.2017

VfB 1 vs Zuchering 14.10.17 8953VfB 1 vs Zuchering 14.10.17 8953VfB 1 vs Zuchering 14.10.17 8953VfB 1 vs Zuchering 14.10.17 8953VfB 1 vs Zuchering 14.10.17 8953VfB 1 vs Zuchering 14.10.17 8953VfB 1 vs Zuchering 14.10.17 8953

 

 


Erste Herren siegt mit 6:2 in Landshut

08.10.2017

Am Sonntag 8.10 reiste die 1. Herren Kegler des VfB Hallbergmoos nach Landshut um dort im Nachholspiel gegen das Team des EV Landshut 1 an zu treten. Mit dabei an die 15 Vereinsmitglieder , sowie Spielerfrauen, die den Neu-Landesligisten anfeuern und unterstützen wollten. Für die Hallbergmooser war dieses Aufeinandertreffen auch eine Standortbestimmung . Nach der Niederlage gegen den Absteiger aus der Bayernliga SKK Mörslingen und dem Sieg gegen TSV Ingolstadt-Nord 1 sollte diese Partie dazu dienen beurteilen zu können, ob man sich in der Landesliga bewähren könne. Anfangs sah es nicht sehr gut für die Hallbergmooser aus, denn der Gastgeber spielte stark auf und die beiden ersten Starter des VfB Bogdan Craicun und Mario Cekovic verloren jeweils ihren ersten Satz. Doch das Team ist zu einer Einheit zusammengewachsen, die auch nach Rückschlägen nicht aufgibt und weiterkämpft. So holte Bogdan Craicun sich die folgenden 3 Sätze und gewann mit 3:1 gewann er seinen Mannschaftspunkt und durch seine starken 564 Kegel nahm er seinem Gegner auch noch 23 Holz ab. Nicht ganz so gut lief es bei Mario Cekovic, obwohl er mit 571 Holz (Tagesbester) und 16 Kegel mehr als sein Gegner erzielte konnte , gewann er nur einen Satz und gab seinen Mannschaftspunkt (MP) ab.

Das Mittelduo ging somit beim Stand von 1:1 und einem Plus von fast 40 Holz auf die Bahnen. Alexander Robin lag bei seinem Duell von Beginn an in Front und gewann am Ende mit 532 Kegel seinen MP mit 3:1 Sätzen. Nachdem Bogdan Tudorie nach 2 Sätzen mit 0:2 in Sätzen zurücklag konnte er das Ruder noch mal umreißen und erzielte in der 2. Hälfte beide Satzpunkte und konnte dank 547 Holz den Mannschaftspunkt bei 2:2 Sätzen gewinnen.

Die beiden letzten Partien wurden bei 3:1 in MP und 60 Holz Vorsprung gestartet. Während Leo Danner auf der letzten Bahn seinen 2:1 Satzvorsprung nicht halten konnte und mit 539 Holz den MP verlor konnte Dan Mihaila den Spiess noch umdrehen. Er lag nach 3 Sätzen 1:2 und etliche Holz hinten. Doch im letzten Durchgang zeigte  er sein Können und Siegeswillen und gewann diesen mit den notwendigen Holz um den Mannschaftpunkt mit sehr starken 569 Holz (bei 2:2 Sätzen) zu gewinnen. Mit einem Endstand 3318:3258 Holz und 6:2 Punkten konnten damit die Hallbergmooser Kegler ihren zweiten Sieg einfahren und auf Platz 4 in der Landesliga Süd klettern. Für die nächste Heimpartie gegen Tabellennachbarn Zuchering 1 am Samstag den 14.10 um 17.00 Uhr hoffen die Kegler auf reichlich Unterstützung von Zuschauern und Fans im Sportforum. Text Tetzlaff/cob Fotos Robin

1. Herren Landshut 8.10.17

 


Die Samstagspiele des 3. Spieltags brachten 2 Siege und 1 Niederlage

30.09.2017

Kegeln Dritte 30.9.17 6754Kegeln Dritte 30.9.17 6754Kegeln Dritte 30.9.17 6754

 

Die 3. Herrenmannschaft begrüßte zu ihrem Heimspiel die Mannschaft von Blau Weiss Landshut 2.

Von Beginn an zeigten die Hausherren wer hier Zuhause ist. Insbesondere Klaus Voß spielte trotz (oder wegen) einer Erkältung, groß auf und erzielte herausragende 557 Holz. Er errang damit nicht nur den Mannschaftspunkt (3:1 Sätze), sondern erzielte auch das beste Ergebnis an diesem Tag. Auch Thomas Tetzlaff lag von Beginn an in Front und konnte seinen Mannschaftpunkt klar mit 4:0 Satzpunkten (510) gewinnen. So ging das Schlußduo mit einer 2:0-Führung (mit ca. 100 Kegel) auf die Bahnen. Souverän spielten die 2 das Spiel nach Hause. Marcus Most gewann den 3. Mannschaftspunkt mit starken 540 Kegel (bei 2:2 Sätzen). Wolfgang Bleikert hingegen musste mit seinen 485 Kegel den MP mit 1,5:3,5 Sätzen seinem Gegner überlassen. Das Spiel endete 5:1 (2092:1997). Somit kann die Herren 3 mit dem Saisonstart von 4:2 Punkten (Platz 3 in der Tabelle der Kreisliga) sehr zufrieden sein.

Kurz danach empfing das VfB Damenteam die Mannschaft von SKC Freising-Attaching 2 zum Lokalderby in der Bezirksoberliga. Das Team hatte sich Chancen auf einen Punktgewinn ausgerechnet. Und so ging das Starttrio motiviert auf die Bahnen. Doch Hilde Brand von den Gästen schockte im 1. Durchgang das VfB- Team. Sie spielte famose 177 Kegel, welches Bahnrekord bedeutete und ein gutes Polster zum Gewinn des Mannschaftspunkes darstellte. Auch Karin Greier war ihrer Gegnerin trotz guter 467 Kegel unterlegen. Nur Danica Nießen konnte ihre Gegnerin in Schach halten und gewann ihr Duell klar mit starken 540 Kegel (3:1 Sätze). Mit 1:2 Punkten und ca. 100 Kegel Rückstand versuchten die 3 Schlußspielerinnen alles - doch der Holzrückstand konnte nicht verringert werden. Petra Kaschmirek musste ihren MP mit 454 abgeben. Und so blieben die gewonnen Mannschaftspunkte von Sigrun Gehder, mit guten 472 Holz, und Gabriele Selmaier-Ritter, mit großartigen 557 Kegel (Tagesbestwert) nur Kosmetik. 3:5 (2933:3017) lautete das amtliche Endergebnis, welches die Schiedsrichter Alexander Robin und Roland Niessen am späten Abend verkündeten. "Kopf Hoch" heißt es nun für die Damen, denn diese an sich sehr guten Leistungen hätten in so manch anderer Partie zum Sieg gereicht.

Besser machte es zeitgleich die "Gemischte" bei ihrem Gastauftritt bei TSV Altfraunhofen gemischt.

Auf der 2-Bahnen-Anlage konnte Startspieler Daniel von Freeden mit 437 Holz seine Partie mit 3:1 Sätzen gewinnen. Tilo Kutsche musste hingegen seinen Punkt abgeben und so Stand es zur Halbzeit 1:1 (mit ca. 30 Holz Vorsprung für unser Team).
Jens Gehder ging als nächstes auf die Bahnen und spielte schöne 452 Kegel - musste aber den MP bei 2:2 Sätzen auch seinem Gegner überlassen. Und auch der Gesamtholz-vorsprung war nun leider dahin. Doch Schlußspieler Gerd Matschinsky zeigte keine Nerven. Von Beginn an spielte er konzentriert und erfolgreich. Er gewann seine Paarung klar mit 4:0 Sätzen und starken 498 Kegel.

Nach 3 Spieltagen an denen man 2 Mal Auswärts ran musste (und ein Mal "spielfrei" war), hat die Mannschaft nun 2:2 Punkte in der Tabelle und freut sich auf das erste Heimspiel am kommenden Spieltag.

 


Dritter Sieg in Folge für Herren 2

28.09.2017

Am heutigen Abend konnte die  2. Herrenmannschaft ihren 3 Sieg in Serie verbuchen.

Zum Auftakt, beim Spiel in Landshut gegen das Team vom EVL 3, konnte Josef Niedermair glatt mit 3:1 Sätzen und einem Ergebnis von 529 Kegel den Mannschaftspunkt einfahren und auch Eduard Hutten holte (nach 0:2 Satzrückstand) mit 514 Holz den MP. Die Mittelachse holte ebenfalls souverän ihre Mannschaftspunkte mit jeweils 3:1 Satzpunkten. Gunter Matschinsky erzielte dabei 505 Holz und Bebe Tudorie 512 Holz. Beide hatten ihre Gegner dabei immer unter Kontrolle. Das Schlußduo wollte den Kollegen da nicht nachstehen und machte den Deckel mit 2 weiteren direkt gewonnen Duellen drauf. Georg Westermeier gewann mit 3:1 (484 Holz) und Klaus Detzer machte es bis zum Schluss spannend und gewann mit 2,5 zu 1,5 Satzpunkten (495 LP).

Nach dem 7:1 im ersten Auswärtsspiel und dem 8:0 im Heimspiel danach, legten die Herren 2 somit erneut Auswärts ein glattes 8:0 (3039:2887) nach und sind damit Tabellenführer der Bezirksliga A Ndby.  28.09.2017Thomas Tetzlaff

Kegeln Zweite vs Buch 23.9.2017 5676

 

 


Toller zweiter  Spieltag für die Kegler

23.09.2017

 

Die  1. Herren empfing in ihrem Landesliga-Heimspiel-Debüt die Gäste vom TSV Ingolstadt-Nord 1.

Nach der Auftakt-Niederlage am 1. Spieltag beim Bayernliga-Absteiger stellte dieses Spiel den Gradmesser der Liga dar. Dies wußten auch die Spieler und sie wollten zeigen, dass die Mannschaft in dieser Liga mitspielen kann.

Besonders das Starttrio zeigte Kegeln vom Feinsten. Dort erzielte Mario Cekovic mit fantastischen 603 Kegel nicht nur mit 4:0 Satzpunkten den Mannschaftspunkt, sondern (wie sich am Ende herausstellte) auch das Tagesbestergebnis. Auch Alexander Robin holte seinen MP mit hervorragenden 580 Kegel (mit 3:1 SP) souverän. Nur Bogdan Tudorie musste um seinen Mannschaftspunkt, trotz äußerst starker 587 Kegel (bei 2:2 - und nur einem plus von 7 Holz) ein wenig bangen.

So gingen die drei Schlußspieler mit einem komfortablen Vorsprung von 3:0 MP (und fast 100 Kegel) auf die Bahnen. Auch hier konnten alle 3 jeweils ihren Mannschaftspunkt einfahren, wenn auch knapper als die vorigen Starter, denn bei jedem Stand es nach 3 Durchgängen "nur" 2:1 nach Satzpunkten. Doch alle Drei konnten den letzen Satz für sich entscheiden. Im Einzelnen erzielten sie folgende Ergebnisse: Bogdan Craciun stolze 581Holz, Leo Danner starke 571 Holz und der Mannschaftsführer Roland Buchhauser erreichte am Ende gute 558 Holz.

8:0 (3480:3335) hies es am Ende des Spiels und die 1. Herren  rehabilitierte sich damit für die Auftaktschlappe am 1. Spieltag. Am Ende herrschte nicht nur große Freude sondern auch große Erleichterung, denn nun weiß man, dass das Team in dieser Liga durchaus mithalten kann - sofern man weiterhin so konzentriert und zielgerichtet die weiteren Spiele angeht. Zitat von Spieler Alexander Robin: "" Das war die richtige Antwort nach unserem letztwöchigem Start. Jetzt gilt es weiter hochkonzentriert und voll fokussiert in die kommenden Trainingseinheiten zu gehen um das in 14 Tagen  stattfindende, richtungsweisende schwere  Spiel beim EV Landshut gut zu überstehen."
  Kegeln erste 23.9.2017 6038Kegeln erste 23.9.2017 6038Kegeln erste 23.9.2017 6038Kegeln erste 23.9.2017 6038Kegeln erste 23.9.2017 6038Kegeln erste 23.9.2017 6038Kegeln erste 23.9.2017 6038Kegeln erste 23.9.2017 6038Kegeln erste 23.9.2017 6038

 

Zweite gewinnt auch ihr zweites Spiel

 

-------------------

Zum "Vorspiel" zum Landesliga-Spiel empfing die 2. Herrenmannschaft in der Bezirksliga A die Männer vom SKK Buch 2. Und sie wollte dem Auftaktsieg einen weiteren folgen lassen.

Dieses Spiel war im Startdurchgang an Spannung nicht zu überbieten. Doch die  Spieler der Zweiten  waren an diesem Tag die glücklicheren und jeder konnte seinen MP gewinnen. Bebe Tudorie mit guten 532:518 (3:1), Josef Niedermair mit starken 546:564 (3:1) und Eduard Hutten mit 526:520 (2:2). So führte man zur Halbzeit zwar mit 3:0 Mannschaftspunkten aber nur mit 2 Kegel in der Gesamtwertung (welche am Ende ja nochmals 2 MP bringt)!

Doch die 3 Hallbergmooser ließen von Beginn an keinen Zweifel aufkommen, wer dieses Spiel gewinnen wird - und so gingen auch die 3 MP der direkten Duelle an die Heimmannschaft. Georg Westermeier erzielte dabei das Tagesbestergebnis mit famosen 571 Kegel. Auch Gunter Matschinsky, und der Kapitän der Mannschaft Klaus Detzer, erzielten mit 548 bzw. 550 Kegel starke Ergebnisse.

Durch diesen 8:0-Erfolg (3273:3125) steht man nach 2 Spieltagen an der Tabellenspitze der Liga und man kann davon ausgehen, dass es diese Saison nicht gegen den Abstieg (wie in der Vorsaison) gehen wird, sofern das Team das hohe Niveau halten kann.

------------

Kegeln Zweite vs Buch 23.9.2017 5668Kegeln Zweite vs Buch 23.9.2017 5668Kegeln Zweite vs Buch 23.9.2017 5668Kegeln Zweite vs Buch 23.9.2017 5668Kegeln Zweite vs Buch 23.9.2017 5668Kegeln Zweite vs Buch 23.9.2017 5668Kegeln Zweite vs Buch 23.9.2017 5668Kegeln Zweite vs Buch 23.9.2017 5668

 

 

Die Damen mussten bei ihrem Spiel in der Bezirksoberliga bei SKK Buch 1 geschwächt antreten, da mit Danica Nießen eine Stütze der Mannschaft leider verhindert war.

Letztenendes ging das Spiel dann auch mit 6:2 an die Gastgeberinnen. Hervorzuheben sind die Ergebnisse von Gabriele Selmaier-Ritter die mit dem Superergebnis von 556 Kegel nicht nur einen MP errang, sondern auch Tagesbeste wurde. Den 2. MP erspielte sich Sigrun Gehder mit sehr schönen 460 Holz. Auch Petra Kaschmirek konnte mit ihren 461 Holz zufrieden sein, auch wenn sie, wie die anderen Hallbergmooser Spielerinnen, ihren MP den Gegnerinnen überlassen musste.

Am kommenden Wochenende kann das Team zum Heimspiel wieder mit der normalen Besetzung antreten und somit stehen die Chancen auf Sieg nicht schlecht. Text Thomas Tetzlaff Fotos cob 24.9.2017
 

Auftakt Woche für die neue Saison

16.09.2017

Durchwachsene Ergebnisse bei den Auftaktspielen der Kegler

 

Die Damenmannschaft startet in der Bezirksoberliga und begann die Saison mit einem Heimspiel gegen das Team von Blaue Kugel Moosburg 1. Partie gewannen die Damen mit 6:2 und mit mehr als 170 Holz Vorsprung. Alle Damen lieferten sehr gute Ergebnisse, wobei Mannschaftsführerin Gabriele Selmaier-Ritter mit von 556 Kegel das beste Ergebnis erzielte , gefolgt von Danica Nießen mit 551 Holz. Weitere Punkte zum Sieg holten Petra Kaschmirek mit guten Holz und Resi Westermeier mit 462 Holz . Nicht belohnt für ihre starken Ergebenisse wurde Karin Greier. Sie erzielte gute 466 Holz trat aber gegen die stärkste Gastkegelerin an und auch Sigrun Gehder, die zum Damenteam in dieser Saison von der gemischten Mannschaft gewechselt ist konnte trotz eines guten Ergebnisses mit 446 Holz nicht punkten.

Ebenfalls ein Heimspiel hatten die Herren 3, die vor der Partie der Damen gegen den TSV Allershausen 1 ihr erstes Saisonspiel absolvierten. Trotz guter Ergebnisse verlor man mit 2:4 und 2039 zu 2102 Holz die Partie. Diese fing zunächst gut an, denn Klaus Voß (503) und Wolfgang Bleikert (512) erspielten zwei Mannschaftspunkte, wobei sie dabei aber nur einen Vorsprung von 19 Holz holten. In der zweiten Hälfte der Partie mussten Bodo Vogt (499) und Marcus Most ( 525 Holz, bestes Ergebnis der Dritten) gegen die stärksten Allershausener antreten, die 550 bzw.556 Holz holten. Somit war die Niederlage besiegelt.

Die gemischte Mannschaft musste beim SKK Oberlauterbach gem. antreten. Dabei legten

Gerd Matschinsky mit 503 Holz und auch Hermann Wiesenberger mit 502 Holz in seinem ersten Wettkampf für den VfB gut vor und gewannen 2 Mannschaftspunkte. Doch leider konnte das Team diesen Vorsprung nicht halten. Tilo Kutsche (492) und Jens Gehder mussten ihre Gegner ziehen lassen und gaben ihre Mannschaftspunkte und etliche Holz ab. Somit endete auch dieses Spiel 2:4 zu Gunsten der Gastgeber.

Die zweite Herren startete als erstes Team in die neue Saison. Sie musste in der Bezirksliga A nach Landshut um dort gegen gegen Frisch Auf 1 zu spielen.

Nach dem Startpaar stand es 2:0 für unser Team durch Josef Niedermair und Gunter Matschinsky, der mit 576 Kegel ein fantastisches Ergebnis erzielte.
Das Mittelduo erhöhte durch Georg Westermeier (501) und Eduard Hutten (534) auf 4:0.
Im Schlussdurchgang konnte Klaus Detzer mit 535 Holz den 5 Mannschaftspunkt für das Team verbuchen während Bebe Tudorie, bei seinem ersten Einsatz für den VfB, den Punkt dem Gegner überlassen musste. Da auch das bessere Gesamtendergebnis mit 3119 zu 2995 vom VfB erzielt wurde, kamen auch diese 2 MP hinzu und somit gewann die Herren 2 mit 7:1 ihr erstes Spiel.

Die Herren 1 des VfB Hallbergmoos mussten ihr erstes Landesligaspiel der Vereinsgeschichte beim langjährigen Bundesligisten und letztjährig aus der Bayernliga abgestiegenem SKK Mörslingen geben. Dort im Finniger Schlössle kassierte man eine deutliche 1:7 Niederlage, bei einer der Spitzenmannschaften der Landesliga, wobei Leonard Danner den einzigen Punkt für die VfB'ler erkämpfte. Auf den schwer zu spielenden Bahnen konnten die Hallbergmooser ihr Können nicht abrufen und blieben weit hinter ihren normalen Leistungen zurück. Beim ersten Heimspiel am Samstag 23.9 um 17.00 Uhr erwartet der VfB mit dem TSV Ingolstadt Nord, eine weitere sehr starke Mannschaft im Sportpark am Söldnermoos. cob/Tetzlaff/Robin 18.09.2017

KEgel Damen16.9.17 4992

KEgel Damen16.9.17 5007KEgel Damen16.9.17 5007KEgel Damen16.9.17 5007KEgel Damen16.9.17 5007KEgel Damen16.9.17 5007KEgel Damen16.9.17 5007

 Mixed 2 Erster und Aufstieg 17.9.2017 5297


Hallbergmasters: Gelungenes Turnier dank Dreamteam

09.09.2017

 

Jeder kennt das, den Stress, wenn kurzfristig ein Team absagt und der ganze Turnierplan umgeschmissen wird. Davon ein Lied singen kann nun Roland Buchhauser, der stellvertretende Abteilungsleiter der VfB Kegler, der kurzfristig alles ändern musste und mit Hilfe von Tom Schneider schnell ein Team aufstellen musste. Einen Tag vor dem Wettkampf sagte ein Team ab und Abteilungsleiter Sepp Niedermair versuchte noch auf die schnelle neue Mannschaften ein zu laden. Als dies nicht klappte, hieß es ein eigene alternative Mannschaft auf zu stellen. Dieses Dreamteam setzte sich aus Spielern und Spielerinnen aller anwesenden Teams zusammen und lieferte gute Ergebnisse ab. Besonders interessant heuer der Turniermodus der Hallberg-Masters. Jede Mannschaft schickte jeweils einen ihrer 6 Kegler pro Runde auf die Bahn und wer in der Runde die höchste Holzzahl erspielte bekam zusätzlich je 6 Punkte für sein Team, der zweitbeste 5 Punkte und so weiter. Diese Punkte wurden am Ende addiert und danach wurden die Teamwertungen erstellt. Bei diesem Modus gab es viele tolle Einzelergebnisse und wie erwartet erzielten die Kegler des deutschen Meisters und mehrfachen Championleaguesiegers Zerbst mehrfach 6 Punkte. Bester Kegler des Turnieres wurde der Zerbster Jürgen Pointinger mit 653 Holz, sein Mannschaftskollege Uros Stocklas erzielte ebenfalls 653 Holz hier entschied die Differenz der Holz aufs Volle und beim Abräumen. Sensationeller Dritter wurde der Hallbergmooser Dan Joan Mihaila mit 652 Holz. Insgesamt 13x wurde die 600 ter Marke geknackt und allein unter Männern war dabei die Bundesligakeglerin Nora Sajemann von Poing die 624 Holz schaffte. Für die drei Besten gab es wieder reich gefüllte Präsentkörbe, aber auch die Nächstplatzierten konnten dank der großzügigen Unterstützung von Sponsoren, hier sein Christian Krätschmer und Sepp Fischer von K&F Getränkehandel besonders hervorgehoben sich vielerlei Preise aussuchen. Neben jeweils 5 x 2 Kästen Bier ( ein Träger Handwerker Bier/ein Träger Moosweiße) waren auch die beiden Tickets für ein 60ziger Spiel die Sportrefernt Heini Lemer zur Verfügung gestellt hatte sehr begehrt. Aber auch die Sporttrikots und sowie die verschiedenen Bälle waren bei den Familienväter die ihren Nachwuchs dabei hatten sehr begehrt. Nach der erfolgreichen Veranstaltung zeigte sich Abteilungsleiter Sepp Niedermaier sehr zufrieden mit den Ergebnissen des Turnieres. Zwar hatten bei der Mannschaftswertung wie erwartet die Bundesligateams vom Zerbst und Kipfenberg die Nase vorn, aber der VfB landete auf einem hervorragenden dritten Platz vor den Bundesligisten Schwabsberg , dem zusammengesetzten Dreamteam und den attraktiven Bundesligadamen von Poing. Auch das nach Ende des Turnieres bei dem viele Spieler von ihren Familien begleitet wurden, viele noch am abschliessenden Essen teilnahmen sieht Niedermair als Erfolg dieses hochkarätigen Turnieres. „ Die Kegler kommen gerne nach Hallbergmoos und geniessen die Stimmung und das Drumherum im Sportforum. Das ist ein sehr positives Zeichen dafür, dass die VfB-Kegelabteilung dank ihrer vielen Helfer und Sponsoren ein guter Gastgeber ist. Dank noch mal allen die so fleißig waren und denen die kurzfristig für das Dreamteam eingesprungen sind.!

 

Kegeln Hallbergmasters 9.9.17 4282Zerbst verteidigte seinen Pokal wieder vor Kipfenbergberg.: v.l.n.r. Sepp Niedermair, Roland Buchhauser, Jürgen Pointinger(Zerbst) und dem Teamchef der zweitplatzerten Kipfenberger Dietmar BrosiKegeln Hallbergmasters 9.9.17 4282Sie holten die meisten Holz: Eingerahmt von AL Sepp Niedermair uns seinem Stellvertreter Roland Buchhauser : Jürgen Pointinger, Uros Stocklas und Dan Mihaila Kegeln Hallbergmasters 9.9.17 4306Gruppenbild mit : Sponsor Christian Krätschmer( K&F), margot Petzel( Präsidentin des BSKV) Uros Stocklas, Jürgen Pointinger( beide Zerbat), Dan Mihaila (VfB-Kegler), Sepp Fischer (K&F) Heinrich Lemer(Münchner Merkur) Sepp Niedermair, Roland BuchhauserKegeln Hallbergmasters 9.9.17 4282Kegeln Hallbergmasters 9.9.17 4282Kegeln Hallbergmasters 9.9.17 4282Kegeln Hallbergmasters 9.9.17 4282Kegeln Hallbergmasters 9.9.17 4282Kegeln Hallbergmasters 9.9.17 4282Kegeln Hallbergmasters 9.9.17 4282Kegeln Hallbergmasters 9.9.17 4282Kegeln Hallbergmasters 9.9.17 4282Kegeln Hallbergmasters 9.9.17 4282Kegeln Hallbergmasters 9.9.17 4282Kegeln Hallbergmasters 9.9.17 4282Kegeln Hallbergmasters 9.9.17 4282Kegeln Hallbergmasters 9.9.17 4282Kegeln Hallbergmasters 9.9.17 4282

 


Freundschaftliches Kräftemessen mit Poinger Bundesligakeglerinnen

03.09.2017

Kegeln vs Poinger Kegeldamen 3 3.9.17 1188

 Man versteht sich gut untereinander und es ist immer ein besonderer freundschaftlicher Wettkampf, jedoch mit Ehrgeiz auf Seiten der Sportler. Die Hallbergmooser Kegler starten heuer als Aufsteiger in der Landesliga Süd, die Damen des SKK 98 Poing spielen in der 1. Bundesliga .Für beide Teams ist dieses Aufeinandertreffen immer eine gute Möglichkeit den Leistungsstand der einzelnen Spieler vor Saisonauftakt zu testen und für die Hallbergmooser fiel die Bilanz positiv aus. Im sogenannten Wettkampf 9 gegen 9 hatten die VfB Herren eindeutig die Nase vorn und es gab sogar recht viele erfreuliche Ergebnisse. Alleine dreimal wurde die 600er Marke übertroffen. So schaffte Bogdan Tudorie glänzende 625 Holz, gefolgt von Dan Joan Mihaila mit 611 und Neuzugang Mario Cekovic mit 602 Holz. Ganz knapp vorbei an der 600 Marke rutschte Alexander Robin, der mit 597 Holz punktete. Aber auch die anderen Ergebnisse konnten sich sehen lassen. Bei den Damen zeigte Melanie Walz mit 584 Holz, dass sie auch ganz oben bei den Herren mit spielen kann. Im zweiten Teil des Aufeinandertreffens wurden dann Tandem-Teams gebildet und jeweils eine Keglerin bildete mit einem Herren eine Mannschaft. Hier zeigten Tanja Seifert und Leo Danner, dass sie gut miteinander kegeln konnten . Mit insgesamt 588 Holz lagen sie mit Abstand vorne. Auf Rang 2 folgten Sandra Loncarevic und Bogdan Tudorie mit 565 Holz und Katharina Zimmermann und Mario Cekovic holten 557 Holz und Rang 3.

 

Kegeln vs Poinger Kegeldamen 3 3.9.17 0654Kegeln vs Poinger Kegeldamen 3 3.9.17 0864Kegeln vs Poinger Kegeldamen 3 3.9.17 0864Kegeln vs Poinger Kegeldamen 3 3.9.17 0864Kegeln vs Poinger Kegeldamen 3 3.9.17 0864Kegeln vs Poinger Kegeldamen 3 3.9.17 0864Kegeln vs Poinger Kegeldamen 3 3.9.17 0864Kegeln vs Poinger Kegeldamen 3 3.9.17 0864Kegeln vs Poinger Kegeldamen 3 3.9.17 0864Kegeln vs Poinger Kegeldamen 3 3.9.17 0864Kegeln vs Poinger Kegeldamen 3 3.9.17 0864Kegeln vs Poinger Kegeldamen 3 3.9.17 0864Kegeln vs Poinger Kegeldamen 3 3.9.17 0864

 


Kegler büffeln für den Schiedsrichterschein

12.08.2017

Genau 32 Sportkegler und Sportkeglerinnen verbrachten heute auf den Kegelbahnen einige lehrreiche Stunden. Gebüffelt wurde  für den Schiedsrichterschein beim Sportkegeln. Und dass dies nicht so einfach ist zeigt dass für die schriftliche Prüfung 1 1/2 Stunden Zeit angesetzt sind. Mehr dazu im Laufe der Woche.

IMG 2463IMG 2463

 


Mannschaftsbesprechung bei den Keglern

04.08.2017

 

Einmal im Jahr, immer kurz vor Saisonbeginn treffen sich die Kegler des VfB Hallbergmoos um über die Einteilung der Mannschaften in den Ligen und über die Zusammensetzung der Teams zu sprechen. Mit bekanntlich guter und klarer Präsentation führte dabei Sportwart Thomas Tetzlaff durch den Abend. Zunächst ging er noch mal auf die Erfolge der letzten Saison ein und konnte unter anderem Gabriele Selmaier-Ritter für ihren 8. Platz bei den bayerischen Meisterschaften beglückwünschen. Auch bei den Lochkugelbezirksmeisterschaften schnitten Vertreter des VFB sehr gut ab, denn sowohl Danicia Nießen, Roland Buchhauser und Eduard Hutten belegten in ihren Klassen jeweils einen tollen zweiten Platz.

Für die Saison 2017/18 schickt der VfB Hallbergmoos wieder 5 Teams in den Liga-Betrieb. Mit Spannung wird man den Start der 1. Herren in der Landesliga beobachten. Die Herren 1 des VfB haben in 5 Jahren vier Aufstiege geschafft und spielen heuer als Aufsteiger in der Landesliga Süd. Dort spielen insgesamt 10 Teams , was bedeutet dass 18 Partien gekegelt werden. Die Damen des VfB treten als 6er Team in der Bezirksoberliga Niederbayern an und Ziel ist der Klassenerhalt, den sie, wenn es nicht wieder zu Ausfällen kommt schaffen müssten, denn das Team besitzt großes Potential. Die Herren 2 tritt in der Bezirksliga A Isar an und Abteilungsleiter Sepp Niedermaier hofft auf ein besseres Abschneiden als im vorherigem Jahr als man gegen den Abstieg kämpfte. Die Herren 3 geht wieder in der Kreisklasse West Isar an den Start, hier spielt man mit 4 Spielern in einer 9er-Liga. Ihre zweite Saison wird die Gemischte heuer spielen. Das 4er-Team, das in seinem Debütjahr mit guten Ergebnissen und einer Platzierung im vorderen Bereich punkten konnte, wird heuer durch Neuzugänge gestärkt und spielt weiterhin in der Kreisklasse B Isar West.

Nach der Mannschaftseinteilung feierte man im Anschluss noch den Saisonabschluss- und das Sommerfest am Pool von Abteilungsleiter Sepp Niedermaier, da man heuer wegen vieler Termine, wie z.B. das Hallbergmasters mit 3 Bundesligateams am 9.9 oder den Vergleichskampf gegen die Bundesligamannschaft der Poinger Damen am 3. 9 keine anderen Termine mehr hatte finden können.  cob 7.8.2017

Mannscafts Kegeln 4.8.17 23Mannscafts Kegeln 4.8.17 23

 Mannscafts Kegeln 4.8.17 30Mannscafts Kegeln 4.8.17 30Mannscafts Kegeln 4.8.17 30Mannscafts Kegeln 4.8.17 30Mannscafts Kegeln 4.8.17 30Mannscafts Kegeln 4.8.17 30Mannscafts Kegeln 4.8.17 30Mannscafts Kegeln 4.8.17 30Mannscafts Kegeln 4.8.17 30Mannscafts Kegeln 4.8.17 30Mannscafts Kegeln 4.8.17 30

 


Freundschaftskampf gegen Weimar

29.07.2017

Freundschaftsampf vs Weimar 29.7.2017 1

Zwei Teams zwischen denen  die  Chemie passt, so beschreibt Abteilungsleiter Sepp Niedermair das Aufeinandertreffen der beiden Landesligisten vom  VfB Hallbergmoos und SSV Weimar 1949  zu einem Freundschaftskampf am Samstag 29. Juli .Gut gelaunt und unter den Augen einiger Zuschauer trat man auf den Kegelbahnen im Sportforum gegen 12.00 Uhr gegeneinander an und schon bei der offiziellen Begrüßung  spürte man diese beiden Teams kommen gut miteinander aus und haben neben dem sportlichen Kräftemessen auch noch Spass.  Vor 3 Jahren hatte man  die Vertreter die  Weimarer Gäste nur knapp mit einem Vorsprung von 3 Holz besiegen können, heuer merkte man dem Heimteam an, dass die Spieler schon voll im Training für die Premiere in der  Landesliga stehen , die im September beginnt.  Der im Modus 8 gegen 8 ausgetragene Vergeichskampf  endete deutlich mit 4547 Holz zu 4100 Holz für die Hallbergmooser. Daran konnte auch der ehemalige VfB Spieler Andre Hähnert, der wieder in die Heimat zurückgekehrt ist  mit seinen 582 Holz ändern, was zugleich das zweitbeste Ergebnis der Gäste war. Bei den VfB-Spielern stachen besonders die Vertreter der ersten Mannschaft hervor die alle Ergebnisse über 560 Holz erzielten , wobei Bogdan Tudorie mit 621 Kegel die Tagesbestleistung erzielte.  Nach den spannendenWettkämpfen auf der Bahn ging es in den Garten des Abteilungsleiters, wo man bei Kaffee und Kuchen, gemeinsamen Grillen und abkühlen im Pool den Tag entspannt ausklingen ließ.  Den Weimarer Freunden wünschen die Hallbergmooser Kegler für ihre Saison viel Glück und "Gut Holz". 31.07.2017 cob

 

 

Freundschaftsampf vs Weimar 29.7.2017 2Freundschaftsampf vs Weimar 29.7.2017 2Freundschaftsampf vs Weimar 29.7.2017 2Freundschaftsampf vs Weimar 29.7.2017 2Freundschaftsampf vs Weimar 29.7.2017 2Freundschaftsampf vs Weimar 29.7.2017 2Freundschaftsampf vs Weimar 29.7.2017 2Freundschaftsampf vs Weimar 29.7.2017 2Freundschaftsampf vs Weimar 29.7.2017 2

 

 


Trainingsstunde mit Bundesliga-Keglern

25.07.2017
Bürgerkegeln Trainerstunden257.17 20
Beim heuer zum ersten Mal stattgefundenen Bürgerkegeln des VfB Hallbergmoos hatten 6 Frauen Trainerstunden mit Bundesligakeglern gewonnen. Jetzt konnte Abteilungsleiter Sepp Niedermair das Versprechen einlösen und die 6 Siegerinnen zum Kegelunterricht mit den BundesligaspielernTom Schneider und Matthias Dirnberger einladen. Nachdem die Damen sich aufgewärmt hatten, ließen die beiden erstklassigen Sportkegler sie erst einmal ein paar Kugel auf die Bahn bringen um den Stil, den Anlauf und die Technik zu begutachten. Dann schritten sie ein und zeigten den Hobbykeglerinnen ihre kleinen Schwächen auf und gaben Tipps wie und was verbessert werden sollte. Ihre Anweisungen und kleinen Kritikpunkte waren dabei sehr charmant verpackt und mit Humor gewürzt, so dass die Freizeitsportlerinnen ihre Vorschläge gerne aufnahmen. Um zu sehen, ob sich das Kegeln verbessert hatte wurde noch ein kleines Turnier gespielt, das Margot Buchhauser gewann. Am Ende dieses sehr fröhlichen und geselligen Kegelns waren die Damen sich einig: Diese Trainingsstunde hatte sich gelohnt, die neuen Kniffe und Tricks werden sie in ihr Spiel einbinden. Abteilungsleiter Sepp Niedermair warb an diesem Arbeiten noch mal für seine Abteilung und hofft, dass vielleicht die eine oder andere sich doch noch für das Vereinskegeln erwärmt. Sponsor Manfred Zentz von der Firma Rampf konnte sich selbst von den Fortschritten der Damen überzeugen und erklärte, dass er mit seinen Firmenteams noch fleißig trainieren müsse um auf das Niveau der hier anwesenden Damen zu kommen. cob 27.07.2017
Bürgerkegeln Trainerstunden257.17 14Bürgerkegeln Trainerstunden257.17 14Bürgerkegeln Trainerstunden257.17 14Bürgerkegeln Trainerstunden257.17 14Bürgerkegeln Trainerstunden257.17 14Bürgerkegeln Trainerstunden257.17 14

 


Bundesliga-Spieler Mario Cekovic verstärkt die 1. Herrenmannschaft der Kegler

01.07.2017

delivermessagepart

„Das ist der richtige Mann für unser tolles Team“, so der Abteilungsleiter der VfB-Kegler Sepp Niedermair über Neuzugang Mario Cekovic. Die erste Herrenmannschaft startet nach dem Aufstieg in der Saison 2017/2018 in der Landesliga und um dort gut aufgestellt zu sein konnte Sepp Niedermair den 40jährigen in Augsburg geborenen Deutsch-Kroaten für die Hallbergmooser gewinnen. Der glücklich verheiratete zweifache Familienvater lebt für den Kegelsport und spielte zuletzt für den SKK Alt-München. Dieser Bundesligist hat aber nun Schwierigkeiten und so erhielt Mario Cekovic einige Angebote. Mit der Aussicht auf sehr gute Trainingsmöglichkeiten und in einem hochmotivierten Team zu spielen können, entschied sich Cekovic für den Neu-Landesligisten. Der Bundesligakegler, der in Augsburg seine sportliche Karriere startete, spielte von 2003 bis 2017 für den SKK München und kann mit hervorragenden Ergebnissen bei seinen persönlichen Rekorden aufwarten. So erzielte er bei 100 Wurf 572 Holz, bei 120 Wurf (das ist was die 1. Herren bei ihren Wettkämpfen werfen) 664 Holz und bei 200 Wurf 1098 Holz als beste Ergebnisse. Dreimal wurde er kroatischer Meister , 2x schwäbischer Meister und er wurde fünfter bei den deutschen Meisterschaften. Sich sellbst beschreibt der Deutsch-Kroate als sehr ehrgeizig und pflichtbewusst. So hat er in der letzten Saison jedes Bundesligaspiel des SKK München gespielt . Aber wichtig ist ihm auch der Zusammenhalt im Team . Abteilungsleiter Sepp Niedermair, der als Ziel für die kommende Saison eine Platzierung im vorderen Mittelfeld anvisiert, hofft dass Cekovic mit seinem Können und Elan, seine neuen Mannschaftsmitglieder anstecken wird und das Potential der Hallbergmooser Spieler noch mehr herauskitzeln kann. Bevor aber die neue Saison startet hat die Kegelabteilung noch einige weitere Termine. So gibt es am 4.8 eine Spielersitzung nach der das Sommerfest der Abteilung starten soll, am 3. 9 ein Freundschaftswettkampf gegen die Bundesligakeglerinnen von Poing und am 9.9. wieder das Hallbergmasters mit 3 Herren-Bundesligateams , den Poinger Damen und Oberlauterbach. cob 02.07.2017 Foto gratis

 


Kegelabteilung des VfB richtet bayerische Meisterschaften der U14 im Kegeln aus

20.5./21.5.2017

Viel zu Tun gab es am Samstag und Sonntag für die Vereinsmitglieder der Kegelabteilung des VfBHallbergmoos. Als Ausrichter der bayerischen Meisterschaften der U 14 galt es insgesamt 24 weibliche und 24 männliche Nachwuchskegler bei ihren Ausscheidungskämpfen zu unterstützen und ihnen die besten Startmöglichkeiten zu bieten. Stefan Nowak, der Vizepräsident des BSKV mit Zustädigkeit Jugend zeigte sich voll des Lobes für die fabelhafte Organisation und die Gastfreundlichkeit die den Keglern entgegen gebracht wurde. Auch dass bei der Begrüßung mit Harald Reents und bei der Siegerehrung mit Sepp Fischer Bürgermeister zugegen waren imponierte Nowak. Auch die Kegler zeigten sich zufrieden, hatte doch jeder Teilnehmer einen Stoffbeutel bedruckt mit der Aufschrift bayerische Meisterschaften Kegeln Hallbergmoos 20./21. Mai 2017 gefüllt mit Schokolade, Traubenzucker, Gemeindebonbins und der Ortsbröschüre bekommen. Für die jeweils drei Erstplatzierten gab es noch neben den Medaillen ein großes Duschtuch und die Ortschronik. Leider hatten die beiden Hallbergmooser Nachwuchskegler Raphaela Fastenrath und Louis Hasenöhrl bei den Bezirksmeiterschaften in Passau trotz guter Leistungen ( Louis Hasenöhrl Platz 11 und Raphaela Fastenrath mit einem sehr guten fünften Platz)

die Teilnahme nicht geschafft. Aber aus dem Landkreis starteten die Zwillinge Franziska und Kristina Hübner von Rot-Weiß Moosburg und belegten die hervorragenden Plätze 6 und 7. Dabei schrammten sie nur knapp an Platz fünf vorbei, der zur Teilnahme an den deutschen Meisterschaften berechtigt hätte. Aber dennoch wurden die Zwillinge am Sonntag vor der Siegerehrung noch geehrt. Gemeinsam mit ihren beiden MoosburgerTeamkameradinnen Thalea Brunnbauer und Nathalie Kehr wurden sie für ihren dritten Platz bei den Mannschaften in der Bayernliga geehrt und dürfen nun als Mannschaft bei den deutschen Meisterschaften starten. Abteilungsleiter Sepp Niedermair war nach der Veranstaltung zwar geschafft, aber sehr gut gelaunt. Hatten doch die Vereinsmitgleider an diesem Wochende wiedereinmal tollen Zusammenhalt bewiesen und gezeigt, dass sie super zusammenarbeiteten. Neben den Verantwortlichem des BSKV Stefan Nowak (Vize-Präsident Zuständigkeit Jugend) und Hauptschiedsrichter Anton Weinzierl (Bezirks-Schiedsrichterwart Ndby) hatte Roland Buchhauser als 3. Mitglied im Schiedsgericht mit gearbeitet. Sigrun Gehder und Roland Nießen hatten zu dem als Schiedsrichter fungiert. Die Bahnwarte Klaus Voss und Gerd Matschinsky hatten die Bahnen super präpariert. Die Bahndienste wurden von Resi Westermeier, Danica Nießen, Bodo Vogt und Tilo Kutsche, Danica Nießen, Marcus Most, Edi Hutten, Klaus Voß, Bogdan Craciun und Bogdan Tudorie wahrgenommen. Thomas Tetzlaff organisierte die sportlichen Durchführung und den Ergebnisdienst (Halle und Internet-Live-Ticker des BSKV) und Abteilungsleiter Sepp Niedermair als Veranstalter war Ansprechpartner und Hallensprecher. Besonders bedanken möchte sich der Abteilungsleiter der Kegler bei Rudi Zeilhofer von der Gartengestaltung und Landschaftgestaltung Zeilhofer, bei Athur Altmann von der Firma ABS und bei Sepp Fischer und Christian Krätschmer von Getränke Roth, die einheitliche Trikots für die VfB Kegler für dieses Event gesponsert hatten. cob 22.5.2017

 21.05.17 bayer. Meistersch.U 14 121.05.17 bayer. Meistersch.U 14 121.05.17 bayer. Meistersch.U 14 121.05.17 bayer. Meistersch.U 14 121.05.17 bayer. Meistersch.U 14 121.05.17 bayer. Meistersch.U 14 121.05.17 bayer. Meistersch.U 14 121.05.17 bayer. Meistersch.U 14 121.05.17 bayer. Meistersch.U 14 121.05.17 bayer. Meistersch.U 14 1

 


Gabriele Selmaier-Ritter und Klaus Detzer siegen bei den Landkreismeisterschaften

13.05.2017

Privat sind sie schon lange ein Paar Gabrielle Selmaier-Ritter und Klaus Detzer, nun zeigten sie dass sie auch Einzeln siegen können, aber quasi das Meisterpaar sind. Bei den Landkreismeisterschaften der Landkreiskegelrunde Freising 2017 in Zolling war nach der Vorrunde/Qualifikation Gabriele Selmaier-Ritter mit 437 Holz Erste bei den Damen und Klaus Detzer belegte mit 449 Holz den 5.Platz. Am Samstag 13. Mai startete die VfB-Keglerin mit einem guten Vorsprung und konnte diesen souverän verteidigen. Somit war sie am Ende des Tages Meisterin bei den Damen. Es war ihr 4. Meistertitel in Folge.
Klaus Detzer stand nach der Vorrunde auf Rang 5 und musste vor den letzten vier Startern vorlegen.
Nachdem Klaus Schneider aus Vötting 901 Holz erzielt hatte, galt es für Klaus Detzer nicht einfach auf das Ergebnis zu spielen. Nach etwas schwierigen Start in die Vollen (136 Holz) sah es schlecht aus und der Zug um die Meisterschaft schien schon fast abgefahren. Doch beim Abräumen konnteGabriele Klaus Detzer mit 89 Holz das Ergebnis nach 50 Schub auf 225 Holz verbessern. Als der VfB-Kegler dann wieder auf die Vollen zielte, lief es besser umd er schaffte 153 Holz und beim Abräumen 88. Bevor die vier Vorrunden- Besten an den Start gingen hatte Klaus Detzer schon mal mit 466 Holz Rang 1 inne und für ihn galt es abzuwarten wie das Quartett kegelte. Doch zum Glück für Klaus Detzer erwischten gleich alle vier einen nicht so guten Tag und das gänzlich unerwartet gelang. Klaus Detzer erkegelte sich seinen ersternMeister-Titel bei den Einzelmeisterschaften im Landkreis. Detzer /cob 14.05.2017

 

1.Mn Klaus DetzerDamen Gabriele Sellmair Ritter 436x64002 DSC 0164 Kopie04 DSC 0173 Kopie

 

 


 Erstes Bürgerkeln in Hallbergmoos ein toller Erfolg

07.05.2017

 

Dass es so eine gelungene Veranstaltung wurde erfreute Abteilungsleiter Sepp Niedermair und Sponsor Manfred Zenz von der Firma Rampf. Schon von Anfang an herrschte gute Stimmung auf den Bahnen im Sportforum. Die Teilnhemer,die dank des Sponsorings der Firma Rampf kostenlos am Bürgerkegeln teilnehmen konnten, waren voller Erwartung und Vorfreude. Die zahlreichen zu gewinnenden Preise standen schon zum Bestaunen bereit und viele waren auch deshalb hoch motiviert. Damit alle 20 Teams bis zur Verleihung fertig wurden startete man schon um 11.30 Uhr mit den Durchgängen und war dann pünktlich zur Siegerehrung um 17.45 Uhr fertig. Als beste Mannschat setzten sich die Damen von St.Theresia I durch, die wie Sepp Niedermair launig erklärte beleibe keine Klosterschwestern seien, sondern verdammt sportliche Damen. Auf Rang 2 landete das Team Wiesenberger, von denen sich zwei dann bei den Keglern aufnehmen lissen. Die Vertreter der SG Edelweiß bewiesen mit ihrem dritten Rang dass sie sowohl mit kleinen als auch mit großen Kugeln um zu gehen verstehen. Auf Rang 4 De 'Messler“ hinter denen Stockschützen zu finden waren. Rang 5 erzielten die Damen von St. Theresia II. Mit originellen Namen hatten sich einige zu diesem sportlichen Event angemeldet so „Glück und Zufall“, die „Wanderer“, die dreisten Drei“ „Gipfelstürmer“, Kommune 17-1/-2. Aber die Damen mit dem originellsten Teamnamen „9 Shades of Holz“ wurden leider nur letzte, durften sich aber auch über einen Preis freuen. Apropos Preise. Neben den Essengutscheinen für der Hüttenwirt, der Designertasche, den Einkaufsgutscheinen bei der Firma Rampf gab es auch noch zahlreiche andere Preise wie T-Shirts, Alkoholisches oder die Handwerkerpacks. Sponsor Manfred Zens behielt dank der Unterstützung seiner Tochter Vievien bei den vielen Preisen einen Überblick und konnte sich auch freuen dass seine beiden mitgestarteten Firmenteams die Veranstaltung richtig schön fanden. Am Ende der Veranstaltung gab es noch die von der Abteilung und vom Wirt der Parkwirtschaft Iwan Marinic gesponsonserten Sonderpreise. Darunter sind exklusive Trainningsstunden mit drei hocklassigen Bundesliga-Keglern zu verstehen , die dem VfB zwar als Mitglieder angehören, die Bahnen nutzen aber für andere Vereine starten. Hier wurden der Reihe nach die besten der Einzelwertung gefragt ob sie die Trainerstunde in Anspruch nehmen wollen und Patricia Stoiber , die Tagesbeste sagte sofort zu wie Margot Buchhauser als Dritte, Karin Abstreiter als vierte, Marianne Hutten als sechste, sowie Hermann Wiesenberger als siebter und Gerda Streitberger als achte. Da die zweitplatzierte Sabrina Annasenzl und der fünfte .Hans Williams nicht mehr bei der Siegerehrung zugegen waren, wurden ihre Gutscheine an die nächstplatzierten aus organisatorischen Gründen weiter gereicht. 08.05.2017 cob

07.05.2017 Erstes Bürgerkegeln 107.05.2017 Erstes Bürgerkegeln 107.05.2017 Erstes Bürgerkegeln 107.05.2017 Erstes Bürgerkegeln 1

Für weitere Bilder vom Bürgerkegeln bitte auf eins der kleinen Bilder gehen.

 


Gabriele Sellmair-Ritter wird Achte bei den Bayrischen Meisterschaften

 Gabi Sellmair Ritter

Bei der am vergangenen Wochenende in Hirschau stattgefunden BM der Damen (SenA) vertrat Gabriele unsere Vereinsfarben und den Bezirk Niederbayern, als frisch gekürte Bezirksmeisterin, sehr erfolgreich. Nach dem Vorlauf lag sie mit starken 543 Kegeln auf Platz 7 und sicherte dadurch dem Bezirk im nächsten Jahr einen weiteren Startplatz bei der BM.Am Sonntag spielte sie im Endlauf nochmals sehr gute 536 Holz und belegte dadurch mit 1079 LP, in dem dichten Starterfeld am Ende eine sehr guten 8. Platz.Auf "Stockerl" fehlten nur 22 und zu Platz 4 sogar nur 11 Kegel.Die ganze Abteilung gratuliert herzlich und ist stolz auf ihre
erbrachte Leistung . Thomas Tetzlaff

 


Bezirksmeisterschaft der Jugend in Passau

29./39.4. 2017

Am Wochenende des 29. und 30. Aprils fanden die Bezirksmeisterschaften Kegeln der Altersklasse U14 in Passau statt. Für den VfB Hallbergmoos/Goldach nahmen Raphaela Fastenrath und Louis Hasenöhrl teil.

Am Samstag belegte Louis mit 406 Holz einen tollen 11. Platz und verpasste den Einzug in den Endlauf nur knapp. Raphaela spielte am ersten Tag mit 457 Holz persönliche Bestleistung und qualifizierte sich damit für den Endlauf am Sonntag.

Im Endlauf am Sonntag spielte Raphaela 414 Holz und belegte mit insgesamt 871 Holz einen fantastischen 5. Platz von allen Teilnehmern.

Ein besonderen Dank möchten Nadine Wachsmuth und Marco Storch, die aus persönlichen Gründen leider nicht dabei sein konnten, den Eltern der Jugendlichen und Rudi Büttner weitergeben, die sich Zeit genommen haben, um die Kinder nach Passau zu fahren und zu betreuen. Storch/Wachsmuth 6.5.2017

Rudi und Raphaela


Bogdan Tudorie für Sportkegel Mannschafts-WM nominiert

Mai 2017

Der Hallbergmooser Spitzenkegler wurde für das rumänische Nationalmannschafts-Aufgebot der im Mai beginnenenden Weltmeisterschaft in Dettenheim auserwählt

Bogdan Tudorie 1

Bildtext: VFB Spieler und WM-Teilnehmer Bogdan Tudorie

Vom 19. bis 27.Mai findet im Baden - würtembergischen Dettenheim die Mannschaftsweltmeisterschaft im Sportkegeln statt. Mit Tudorie steht ein Spieler, der Kegelabteilung des VFB Hallbergmoos-Goldach, in einem WM-Aufgebot.

Der seit vergangenem Jahr, für den zukünftigen Landesligisten aus Hallbergmoos aktive Sportkegler, wurde in die rumänische A-Nationalmannschaft berufen.

Bereits in frühen Jahren rückte er durch seine ausgezeichneten Leistungen in den Fokus seiner Auswahltrainer. Er durchlief sämtliche Jugend- und Juniorennationalmannschaften und sammelte dabei bereits mehrfach WM-Erfahrung.

Mit der Berufung in das WM-Team geht für Bogdan ein großer Traum in Erfüllung. Für die A-Nationalmannschaft bei einer Weltmeisterschaft aufzulaufen ist mit das Höchste was man im Kegelsport erreichen kann. Mit Sicherheit wird der sympatische und ehrgeizige Sportler auch in den kommenden Jahren ein fester Bestandteil dieser sein.

Die gesamte Kegelabteilung um Abteilungsleiter Josef Niedermair und Sportwart Thomas Tetzlaff wünscht ihrem „Aushängeschild“ dabei viel Erfolg und noch mehr Holz.

„Toate bune“ Bogdan (Viel Erfolg)

 

Interview mit WM-Teilnehmer Bogdan Tudorie ;

Bogdan Tudorie 2

Bildtext: VFB Spieler und WM-Teilnehmer Bogdan Tudorie

Durch seine starken Leistungen für den VFB Hallbergmoos-Goldach konnte sich Bogdan Tudorie zur Mannschafts-WM der Sportkegler im Mai in Dettenheim qualifizieren.

Sein Teamkamerad Alexander Robin führte mit ihm ein Gespräch über die Vorbereitung, Sponsoren sowie seine weiteren Karrierepläne.

Welche Chancen rechnest Du Dir persönlich für Dich und Deine Mannschaft aus?

Es ist eine sehr gute Möglichkeit mich bereits als Juniorennationalspieler bei den Herren präsentieren und dabei mein Bestes für das Team geben zu können, damit wir gemeinsam eine Medallie erreichen.

Du besitzt bereits dreifache WM-Erfahrung. Was nimmst Du aus den bisherigen Teilnahmen an Eindrücken mit nach Dettenheim?

Ich durfte 2011 in Bosnien-Herzigowina meine erste WM U18 spielen, darauf folgten 2 Teilnahmen an den U23 Weltmeisterschaften in Deutschland und Tschechien 2012 und 2014. Im Vergleich mit den weltbesten Spielern meiner Altersgruppen konnte ich immer mehr Motivation und Erfahrung gewinnen und mich immer näher Stück für Stück an die Weltspitze heranzuarbeiten können.

Wie läuft Deine Vorbereitung auf das Großereignis ab?

Ich trainiere aktuell 6 mal pro Woche meine Technik- und Konzentration. Es ist ein großer Vorteil für mich eine so moderne Kegelbahnanlage hier in Hallbergmoos vor der Haustüre zu haben. Der Sportpark stellt die ideale Trainingsumgebung für mich da.

In welchem Ausmaß unterstützen Dich dabei Sponsoren?

Ich habe aktuell keinen privaten Sponsor, jedoch erhalte ich vom rumänischen Verband volle Unterstützung um mich auf die WM vorbereiten zu können.

Wie professionell ist unter diesen Voraussetzungen Sportkegeln generell möglich?

Als Sportkegler kann man in der Regel nicht von seiner Sportart leben. Ich arbeite hauptberuflich als Monteur und verlege Fussbodenheizungen. Den größtenteil meiner Freizeit nimmt das Sportkegeln in Anspruch, sowie die Vorbereitung auf Großereignisse wie die WM, Länderspiele und Lehrgänge mit der Nationalmannschaft an den Wochenenden, Spiele mit meiner Mannschaft dem VFB Hallbergmoos, das wöchentliche Training um nur einige Punkte zu nennen. Aber wenn man etwas leidenschaftlich gerne und mit Freude macht, sowie die Familie einen dabei unterstützt, ist das ok und man nimmt die Entbehrungen leichter in Kauf.

Mit der Herren Mannschafts-WM steht dein Karriere Highlight kurz vor der Tür. Besitzt Du für die Zeit danach auch schon konkrete Ziele?

Mein Ziel ist es den VFB Hallbergmoos-Goldach in der neuen Saison weiter erfolgreich zu unterstützen. Wir kegeln nächste Saison in der Landesliga und ich werde alles geben, damit wir in naher Zukunft noch weiter nach oben kommen.

Wie fühlst du Dich beim VFB Hallbergmoos-Goldach?

Ich mochte den VFB von Anfang an, fühle mich hier sehr wohl. Wir haben in Hallbergmoos ein professionelles Umfeld mit einer tollen Zielsetzung. Für mich war es die richtige Entscheidung hierher zu kommen. Ich bin Teil einer starken Mannschaft und denke, es kann noch vieles gemeinsam erreicht werden.

 

Wann hattest Du Deine erste Kugel in der Hand?

Meine erste Kegelkugel hatte ich mit bereits 6 Jahren in der Hand. Ich durfte zusammen mit meinem Bruder unseren Vater zu einem Lehrgang der rumänischen Nationalmannschaft begleiten. Nach Trainingsende bin ich auf die Kegelbahn. Es hat mir sofort gut gefallen. Im Gegensatz zu meinem jüngeren Bruder, der sich für eine Fussballkarriere entschied (spielt aktuell bei Steaua Bukarest) bin ich bis heute dem Sportkegeln treu geblieben.

 

Alter: 23 Jahre

Beruf: Monteur

Seit wann in Deutschland/beim VFB: Juli 2016

Bisherige Vereine: CS. ICMRS Galati, CFR OLIMPIA ACB Iasi

 

 Das  Interview  führte Vereinskollege Alexander Robin.

 


Vereinsmeisterschaften und Jahreshauptversammlung

08.04.2017

IMG 9721 Kopie

 

Zum Abschluss einer erfolgreichen Saison hatte Abteilungsleiter Sepp Niedermair, direkt nach den Vereinsmeisterschaften zur Abteilungsversammlung eingeladen. Gut gelaunt zeigten sich natürlich die neuen Vereinchampions. Bei den Damen konnte sich nach einem spannenden Wettkampf mit 3 Holz mehr am Ende Danieca Nießen (530) durchsetzen und Erfolgskeglerin Gabriele Selmaier-Ritter (527) wurde zweite vor Resi Westermeier. Bei den Herren siegte Bogdan Tudorie (601 Holz) vor Leo Danner (589 Holz) und Bogdan Craicun.

 

Danicia NießenDanicia Nießen, Vereinsmeisterin bei den Damen und Schnittbeste in der BezirksoberligaBogdan TudorieBogdan Tudorie Vereinsmeister Herren und qualifiziert für die WM

Nach der Verkündung der Vereinsmeister wurde es offizeller und Abteilungsleiter Sepp Niedermair startete mit der Abteilungsversammlung. Hier wurde es sehr emotional, denn Sepp Niedermair lobte seine Abteilungsmitglieder und erklärte, dass er stolz auf sehr viele sei: So sei er besonders glücklich über den Zusammenhalt in der 1. Mannschaft, die nach dem Weggang zweier Spieler ihr Bestes gegeben hatte und so, obwohl nicht geplant, den Durchmarsch in die Landesliga geschafft hätte. Stolz sei er auch auf die neugegründete gemischte Mannschaft. Hier hätte Jens Gehder mit seiner Frau Sigrun ganz tolle Arbeit als Mannschaftsführer geleistet, denn dieses Team schaffte gleich zu Anhieb Platz 3 in der Kreisklasse B West. Mit Erwin Karrer auf Platz 9, Jens und Sigrun Gehder auf Rang 13 und 14 und Gerd Matschinsky auf Platz 16 sind die VfB-Spieler gut in der Schnittliste der Liga vertreten. Auch ist Niedermair sehr erfreut über das Abschneiden der Dritten. Nicht nur dass Manschaftsführer Marcus Most die Schnittliste in der Kreisklasse Isar West anführt, auch Bodo Vogt auf Rang 8 und Klaus Voß auf Platz 21 haben ebenso wie die anderen Spieler viel dazu beigetragen, dass man am Ende Platz 6 in der Liga belegte. Froh ist Niedermair auch über den Klassenerhalt der Zweiten in der Bezirksliga A Isar. Am Ende war es dann Platz 8, der den Ligaverbleib sicherte. In der Schnittliste dieser Liga war Roland Buchhauser nach allen Spieltagen auf Rang 3 platziert, Gunter Matschinsky schaffte es auf Rang 6, Sepp Niedermair selbst war auf Rang 11 gelandet, knapp dahinter Eduard Hutten auf 14 und Georg Westermeier auf 24. Aushängeschild sei natürlich die Erste Mannschaft, die mit ihrem Durchmarsch als Aufsteiger in die Landesliga Geschichte geschrieben hat. In der Schnittliste der Regionalliga Niederbayern hat der VfB mit Dan Ioan Mihaila auch den besten Kegler auf Rang 1, aber auch Bogdan Tudorie auf Platz 5 und Bogdan Craciun auf Rang 20 sind gut platziert. Zu zwei der drei rumänischen Spieler konnte auch Sportwart Thomas Tetzlaff erfreuliches verkünden: Dan Ioan Mihaila und Bogdan Tudorie wurden in den Kader der rumänischen Nationalmannschaft für die Kegel-WM vom 12.-27. Mai in Dettenheim (Deutschland) berufen. Dan Mihaila musste jedoch seine Teilnahme aus privaten Gründen absagen.

Marcus Most Schnittlisten ErsterMarcus Most Schnittlisten Erster in der Kreisklasse Isar WestDan ioan MihailiDan ioan Mihaili Schnittlisten Erster in der Regionalliga München/ Niederbayern

In seine weiteren Ausfühurngen dankte der Abteilungsleiter noch den beiden Bahnwarten Klaus Voß und Gerd Matschinsky, die hervorragende Arbeit zu jeder Tages- und Nachtzeit leisteten. Sehr glücklich sei er auch über die harmonische Zusammenarbeit mit Roland Buchhauser als seinem Stellvertreter, der mit seiner konstruktiven Kritik die Abteilung weiter brächte. Dankbar ist Niedermair auch für die Schiedsrichter seiner Abteilung, die mit großem Sachverstand ihre Arbeit tätigten. Ein großes Lob ging auch an Resi Westermeier und Klaus Voß, denn Beide seien immer da, wenn Hilfe benötigt werde und unterstützten die Teams auf vielfältige Weise. Ganz besonders lobte er auch Thomas Tetzlaff, den Sportwart der Abteilung, der nicht nur die Facebook-Seite toll gestalte, sondern auch in vielen anderen Bereichen sehr gute Arbeit leiste. Auch dankte er allen Mannschaftsführern für ihren Einsatz. Erfreut zeigte sich Niedermair über die Fortschritte der Nachwuchskegler, hier würde wertvolle Nachwuchsarbeit geleistet, die schon Früchte trägt. Als einziges bedauerte er den Abstieg der Damenmannschaft aus der Bezirkobeliga. Die guten Leistungen wie der 1. Platz von Danicia Niessen und der vierte Platz von Gabi Sellmair-Ritter auf Rang 4 in der Schnittliste, sowie der 26. Rang von Petra Kaschmirek zeigen, dass die Mannschaft das Potential für die Bezirksoberliga hätte, nur gesundheitliche und arbeitstechnische Probleme einiger Spielerinnen hätten das Team ausgebremst.

Einige der Spieler sind auch noch in der Landkreisliga aktiv. Hier bedankte sich der Abteilungsleiter bei Gabriele Sellmair-Ritter für die Koordination in diesem Team und für gute Ergebnisse die besonders sie und Gisela Krätschmer gespielt hatten.

Besondere Erwähnung fanden auch einige Spiele unter anderem Wolfgang Bleikert und Thomas Tetzlaff, die zum Wohl der Mannschaften auf Einsätze verzichtet hätten. Besonders unterstrich Niedermair auch noch einmal den Einsatzwillen von Neuzugang Alexander Robin. Dieser hatte trotz langer Anreise sowohl in der Zweiten als auch in der 1. Mannschaft gespielt um die Mannschaften zu verstärken und hat sich gut integriert.

Um die dünne Personaldecke besonders bei den Damen aber auch bei den anderen Mannschaften etwas zu abzumildern, müsse man neue Spielerinnen und Spieler gewinnen und somit war der Abteilungsleiter bei den Ausblicken für die Zukunft. Mit dem am 7. Mai stattfindenen Bürgerkegeln hofft die Abteilung Hallbergmooser und Hallbergmooserinnen für den Kegelsport zu begeistern und vielleicht auch neue Talente zu finden. Am 20./21. Mai sei man dann Gastgeber der bayerischen U14 Meisterschaften und hoffe dort auf viele Zuschauer. In Planungen seien das Sommerfest gemeinsam mit den Poinger Bundesligaspielerinnen, sowie ein weitere Auflage des Hallenmastersturnier mit erneut hochrangigen Gegnern. Für die kommende Saison ermunterte er alle Spieler und Spielerinnen ihr Bestes zu geben und sich dem Abenteuer Landesliga mit Freude zu stellen.

Sportwart Thomas Tetzlaff lieferte mit seiner sehr guten Präsentation die Zahlen und Fakten zu dem von Abteilungsleiter gesagtem. Zudem wies er auf Neuerungen bei den Schiedrichtern hin. Für die nächsten Veranstaltungen wie Bürgerkegeln und die bayerischen U14 Meisterschaften warb er um Helfer und stellte zudem die grob geplanten Mannschaftszusammensetzungen, die aber erst nach der Spielerversammlung konkret werden, vor. Nadine Wachsmuth, die Jugendleiterin, die gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten Marco Storch verantwortlich für die gute Nachwuchsarbeit der Abteilung zeichnet, berichtete über die erfreuliche Weihnachtsfeier mit Schnitzelessen. Ferner dass man mit der Jugend von Buch Moss eine Spielgemeinschaft eingegangen sei um Spielpraxis für die Nachwuchskegler zu sammeln. Bei ihrem ersten Ligaauftritt hätten sich die Jungkegler und Keglerin dabei toll geschlagen.

Bei den Kreiseinzelmeisterschaten der U14 nahmen 3 VfB'ler teil: Diese Drei konnten in den Vorläufen mit guten Ergebnissen punkten. Am Sonntag steigerte sich Aileen Ströder nochmal um 33 Holz und festigte ihren 7. Platz mit einem Ergebnis von 379 Holz. Raphaela Fastenrath erhöhte um 12 Holz ihre persönliche Bestleistung auf grandiose 441 Holz und holte damit den 3. Platz und somit die erste Medaille für den Verein. Louis Hasenöhrl erzielte einen guten 5. Platz. Raphaela und Louis qualifizierten sich sogar für die Bezirksmeisterschaften im April.     Text /Foto cob 12.4.2017

 


Erste Herren der VfB Kegler steigt in Landesliga auf

25.03.2017

25 03 2017 Aufstieg Kegler Landesliga 30Alexander Robin, Roland Buchhauser, Bogdan Tudorie, Dan Ioan Mihaila, Bogdan Craicun, Klaus Detzer und Abteilungsleiter Sepp Niedermair. Nicht auf dem Bild aber mit Foto dabei Leonard Danner, sowie die Aushilfsspieler Eduard Hutten und Georg Westermeier

Grund zum Feiern hatten am Samstag die 1. Herren der Kegelabteilung des VfB Hallbergmoos. Mit dem vierten Aufstieg in fast direkter Folge (12/13 Bezirksliga A, 13/14 Bezirksoberliga, 16/17 Regionalliga Niederbayern /München) hatte man unglaubliches geleistet. Ein Grund für diese Erfolge ist sicherlich auch die im Sportpark bedindliche Kegelanlage, die dank der guten Pflege der Vereinsliga immer für tolle Bahnergebnisse ein Garant ist. Aber auch die Vereinsarbeit mit Sepp Niedermair als Abteilungsleiterund einem hochmotivierten Team an seiner Seite hat in den letzten Jahren viel für den Kegelsport getan. Nicht nur, dass man bei hochkarätigen Meisterschaftenund gut besetzten Turnieren als Gastgeber auftrat, man baute die Mannschaften aus und stieg auch erfolgreich in die Nachwuchsarbeit ein.

Schon vor Ende des letzten Spiel in der Regionalliga München/Niederbayern gegen den ESV Plattling 1 stand fest, man steigt in die Landesliga auf, denn schon am vorletzten Spieltag war es amtlich, die Kegler des VfB hatten den vierten Aufstieg geschafft, weil die Verfolger patzten. Nach einer Niederlage bei Aufwärts Donaup Straubing 2, verlor man auch das letzte Heimspiel gegen Plattling mit 3:5 (3421:3464), doch diese Niederlagen hatten keine Auswirkungen mehr, weil der Tabellenzweite Puchheim den Rückstand zum VfB nur noch auf einen Punkt verkürzen konnte. Dank dieses Aufstiegs ist man theoretisch nur noch 2 Ligen von der Bundeliga entfernt. Aber Abteilungsleiter Sepp Niedermair und Sportleiter Thomas Tetzlaff halten den Ball flach. Vorrangiges Ziel sei es sich erstmal in der Landesliga zu bewähren, denn dort würde auf sehr hohem Niveau gespielt und man wird keinen einfachen Stand haben. In seiner kurzen Rede dankte Abteilungsleiter Sepp Niedermair noch mal allen Sponsoren, der Gemeinde, dem VfB Präsidium, den Abteilungsmitgliedern und allen Freunden und Unterstützern der Abteilung. Besonders hervor hob er den Zusammenhalt der Abteilung und den Teamgeist der Spieler. Nach dem Weggang zweier Spieler hatte man Probleme, doch Spieler aus der Zweiten hatten ausgeholfen wie Edurd Hutten, Georg Westermeier und er selbst und somit die Verbundenheit gestärkt. Zum Aufsteigerteam gehörten als viertbester Spieler in der Rangliste der Regionalliga Dan Ioan Mihaila, Bogdan Tudorie, der neuntbeste in der Rangliste, sowie Mannschaftsführer Klaus Detzer, Roland Buchhauser, Bogdan Craicun, Leonard Danner und Alexander Robin.

Trotz der Niederlage gab es dann eine schöne Aufstiegsfeier mit Vertretern der Gemeinde wie Bürgermeister Harald Reents, dem 3. Bürgermeister Sepp Fischer, Sportreferent Heinrich Lemer, Vereinsreferent Karl-Hienz Bergmeier und Sponsoren, die alle gekommen waren um zu gratulieren.

2 1Klassenerhalt geschafft: Thomas Tetzlaff, Eduard Hutten, Gunter Matschinsky, Sepp Niedermair, Klaus Voß, Macus Most, Alexander Robin nicht auf dem Bild: Alexander Moser und Georg Westermeier2 2Der Hund von Alexander Robin war als Maskottchen mit dabei

Auch die zweite Herren des VfB konnte sich trotz einer Niederlage freuen. Sie schaffte den Klassenerhalt in der Bezirksliga A. Auch die Herren entgingen dem Abstieg mit Rang 6 in der Kreisklasse A Isar West und die neu formierte gemischte Manntschaft schaffte auf Anhieb Platz 3 in der Kreisklasse B Isar West. Nur die Damen des VfB müssen aus der Bezirksoberliga absteigen.    27.03,2017 cob

 


Freies Bürgerkegeln für alle dank Firma Rampf

24.03.2017

Bürgerkegeln 24 3

„Kegeln gratis und tolle Preise“, das sind die wichtigsten Informationen der Pressekonferenz am Freitag 24. März von VfB-Kegelabteilungsleiter Sepp Niedermair gemeinsam mit Manfred Zens, dem Geschäftsinhaber der Firma Raumausstattungen Rampf. Am Sonntag den 7. Mai soll es zum ersten Mal starten; das Bürgerkegeln. Manfred Zens, der mit seiner Gattin Cornelia, geborene Rampf, schon seid einiger Zeit die erfolgreiche Kegelabteilung unterstützt, wollte schon seit langem eine Aktion sponsorn bei der auch die Bürger von Hallbergmoos profitieren können. Denn anders als in Großstädten, so Zens, gibt es in Orten wie Hallbergmoos ein erfolgreichen Miteinander von ortsansässigen Firmen und den Bürgern. Die Unterstützung des an das Bürgerschiessen der SG Edelweiss erinnernde Event, beinhaltet quasi eine Win-Win Situation für alle. Seine Firma, die sich auf Erstausstattung von Wohn-, Miets- und Geschäftsbauten – sowie die Gestaltung privater Wohnräume spezialisiert hat, möchte bekannter werden. Die Kegelabteilung, die das Bürgerkegeln ausrichtet, hofft durch dieses Event vielleicht den ein oder anderen neuen Kegelsportler zu gewinnen. Aber wie soll das Bürgerkegeln tatsächlich dann aussehen. Melden können sich 3er Teams, gemischt oder gleichgeschlechtlich. Das Mindestalter für die die Teilnehmer liegt bei 16 Jahren. Jeder Kegler hat 5 Probewürfe und muss dann 20x in die Vollen werfen und dann wird wie in einem richtigen Kegelwettkampf die Bahn gewechselt und noch mal 20x geworfen. Dank der Unterstützung der Firma Rampf gibt es attraktive Preise. So gibt es Essengutscheine für den Hüttenwirt, Einkaufsgutscheine für Produkte der Firma Rampf wie Gardinen, Dekostoffe, Kissen und Vorhänge und die Kegelabteilung bietet in Zusammenarbeit mit der Parkwirtschaft fünf Stunden Freikegeln sowie Trainerstunden für Kegeln mit Bundesligaspielern. Und dies alles kann man gewinnen ohne eine Startgebühr zahlen zu müssen. Wichtig ist nur sich rechtzeitig anzumelden. Je nach Teilnehmerteams startet das Bürgerkegeln am 7. Mai um 13.00 Uhr und für jedes Team kalkuliert Sepp Niedermair eine Kegelzeit von ca. 20 min. Wichtig ist es sich rechtzeitig bei Abteilungsleiter Sepp Niedermair unter 0172 8509508 anzumelden, um mit ihm auch die Startzeiten zu koordinieren. Eine Bedingung für die Teilnahme gibt es: alle Teilnehmer müssen die Kegelbahn mit hellen Turnschuhen betreten.   cob 25.3.2017

Bürgerkegeln 24 4

 


Erste Mannschaft steigt in Landesliga auf

18.03.2016

Telegram:
- ein toller 17 Spieltag liegt hinter uns  :-D
- Herren 1 -> heute zwar 0:8 verloren, aber durch das Unentschieden das Tabellenzweiten -> MEISTER und Aufsteiger in die Landesliga Süd !
- Herren 2 -> Sieg am Freitag beim Tabellenzweiten um "4 Kegel!!!"... nun auf Nichtabstiegsplatz mit 2 Punkten Vorsprung !
- Herren 3 -> heute ebenfalls gewonnen ... und somit könnte die Klasse mit einem Punktegewinn im letzten Spiel noch gehalten werden
- Damen -> heute 2. Sieg in Folge ... dadurch punktgleich mit Vorletztem (die spielen erst "morgen") ... auch noch Möglichkeit die Klasse zu halten

GabiRoland Dani

 


Gemischte Mannschaft siegt und klettert auf Platz 3

15.03.2017

Am Mittwoch 15. März empfing die gemischte Mannschaft den Tabellenzweiten BMW SKK Landshut. Es war eine spannende Partie und der Spieltag von Erwin Karrer. Mit 507 Holz zeigte der 76 jährige eine Spitzenleistung und hatte einen großen Anteil am Sieg des gemischten Teams. Insgesamt holten die Hallbergmooser 1925 Holz und damit 46 mehr als die Landhuter mit 1879 Holz. Neben Erwin Karrer, der auch einen der beiden Mannschaftspunkte holte, punktete auch Jens Gehder, der 471 Holz erzielte. Gute Ergebnisse, die sich leider aber nicht in Mannschaftspunkten niederschlugen holten auch Gerd Matschinsky mit 481 Holz und Sigrun Gehder mit 460 Holz. 17.3.2017 cob

Erwin KarrerGerd MatschinskyJens GehderSigrun Gehder lächelnd

 


Erste und zweite Herren Siegen /1 Herren weiter Tabellenführer

11.03.2017

Es war spannend am Samstag 11.3. auf den Kegelbahnen im Sportforum. Zuerst trat die 2. Herren die in der Bezirksklasse Isar West gegen den Abstieg kämpfen an. Sie trafen auf Post SV Landshut und ein Sieg war wichtig. Gut aufgestellt ging man in die Partie und am Ende hatte man fast 100 Holz mehr als der Gegner erzielt. Beim 3294 zu 3199 Sieg zeigte das Team eine geschlossenen Mannschaftsleistung bei der Neuzugang Robin Alexander mit fantastischen 585 Holz sowie Georg Westermeier mit 566 Holz besonders glänzten. Aber auch Eduard Hutten Sepp Niedermair, Bodo Vogt und Gunter Matschinsky zeigten gute Leistungen und vergrößerten so den Punkteabstand zum Tabellenletzten derzeit Blau Weiss Landshut auf 4 Punkte. Dennoch muss man weiter punkten um dem Abstieg zu entgehen.

Alexander Robin KopieGeorg Westermeier

„Knapp, knapper, am Knappsten“, so betitelte Sportleiter Thomas Tetzlaff das so wichtige Spiel der 1. Herren. „Kein Spiel für schwache Nerven“ und spannend bis zur letzten Kugel war es laut Abteilungsleiter Sepp Niermair bei der Partie gegen die SKC Germanen. Wie eng es war zeigt das Ergebnis: Nach der Partie stand es nach Matchpunkten 2,5 zu 3,5 Punkte für die Gäste, auch nach Spielpunkten lagen die Germanen mit 12,5 zu 11,5 Punkten vorn, doch am Ende hatten jedoch die Hallbergmooser die Nase vorn, weil sie 3466 Holz hatten, der Gegner nur knappe 24 Holz weniger 3442 Holz. Für enorme Spannung sorgte dabei die Partie von Dan Joan Mihaila gegen Werner Stössl. Diese beiden excellenten Spieler schenkten sich nichts und lagen Kopf an Kopf. Vor dem letzten Wurf der beiden hatte Dan schon 623 Holz erzielt, Stössl musste nachlegen, doch Dan wartete auf den Wurf seines Gegenspielers um dann nachzulegen. Stössl glich aus auf 523 Holz und Dan Joan hatte zu lange gewartet.... Mitten in seinem letzten Wurf war die Zeit abgelaufen und statt eines Sieges spielten er und sein Gegner unentschieden. Gut das seine Teammitglieder besonders Roland Buchhauser mit 588 Holz aber auch Leonard Danner 586 Holz, Klaus Detzer 561 Holz, Tudorie Bogdan und Bogdan Craciun auch wenn sie nicht alle MP einfuhren, für gute Holzwerte gesorgt hatten und so den Sieg doch noch retten konnten.

Dan Joan MihailaRoland Buchhauser 2

Die Gemischte trat bei beim SKK Buch gem. am Donnerstag an. Leider verlor das Team 2 Paarungen sehr knapp, so dass am Ende eine 1:5 Niederlage zustande kam. Sehr schöne Ergebnisse erzielten dabei Sigrun Gehder (447) und Jens Gehder (456). Gerd Matschinsky gewann den Ehrenpunkt, war aber mit seiner Leistung dennoch nicht zufrieden. 12.3.2017 cob

Sigrun u Jens Gehder

 


3x Spannung pur und 1x nicht ... am 15. Spieltag

3./4.03.2017

Ein schweres Auswärtsspiel hatte unsere Herren 1 am Samstag in der Regionalliga Mchn/Ndby vor sich. Sie mußten bei den Alemannen aus München antreten, die in den letzten Spielen ihr Leistungsvermögen gezeigt haben.

Im Startpaar spielte Bogdan Tudorie großartig auf und erzielte 628 Kegel - und den Mannschaftspunkt. Diesen mußte Roland Buchhauser (540) seinem Gegner überlassen. Mit 1:1 und einen Kegelplus von ca. 40 ging die Mittelpaarung auf die Bahn. In seinem 2. Einsatz für die Mannschaft konnte Alexander Robin mit 548 seinen Gegner im letzten Durchgang noch überholfen und sich den MP sichern. Leider gelang dies Leo Danner (538) nicht, und so stand es nach 4 Spielern 2:2 und der Vorsprung schmolz auf gute 20 Kegel zusammen.

So war die Basis für einen spannenden Schlußdurchgang gelegt. Die Spieler des Gastgebers führten nach 3 Sätzen jeweils mit 2:1 - doch im letzten Satz beim Abräumen zeigten Bogdan Craciun und Dan Mihaila ihr Können - und ihre Nervenstärke. Bogdan Craciun spielte 165 Kegel und holte sich mit bärenstarken 593 LP doch noch den MP. Dan Mihaila hatte am Ende des Durchgangs 159 Kegel auf der Anzeige stehen und erzielte dadurch famose 620 Holz. Auch dies reichte um seine Paarung zu gewinnen. Das führte zu einem 6:2-Sieg (3467:3394), der sich deutlicher liest als es wirklich war. Somit ist nun der Meistertitel, bei nur noch 3 Spielen und 4 Punkten Vorsprung, in greifbarer Nähe.

Dan Joan Mihaila

Der „neue“ Modus von 120-Wurf mit Satzwertung, macht seltsames möglich. Das erlebten die Spieler und Zuschauer des Spiels der Herren 3. Im Heimspiel am Samstag gegen SKK Oberlauterbach 4. Das Startpaar Klaus Voß (508) und Wolfgang Bleikert (487) verloren ihre Paarungen, verloren dabei aber nicht zu viel Holz. Im Schlußdurchgang stand nach 3 Durchgängen fest, dass dieses Spiel nicht mehr gewonnen werden konnte, denn Marcus Most lag 0:3 zurück - aber Bodo Vogt führte mit 3:0 und hatte etliche Kegel Vorsprung … so lag man „nur“ im Gesamtergebnis ca. 30 Kegel zurück und ein Unentschieden somit noch möglich.

Marcus Most steigerte sich im letzten Satz (auf Gesamt 524) und Bodo Vogt hielt sein gutes Niveau (mit 548 ging der MP an ihn) und so wurde das Gesamtergebnis tatsächlich gedreht. Mit 2067 zu 2060 gingen auch die 2 MP für das Gesamtergebnis an unser Team … somit gab es ein 3:3, und 1 Punkt für die Tabelle, welcher im Abstiegskampf noch wichtig werden könnte.

IBodo Vogt

Nicht weniger nervenaufreibend verlief im Anschluß das Heimspiel der Damen. Sie empfingen als Tabellenletzter den Vorletzten - SKC Eggenfelden 1. Vor dem Spiel war schon klar, dass dieses Spiel der „Strohhalm“ zum Nichtabstieg darstellt. Und so wurde Sigrun Gehder als Aushilfe eingesetzt um die Mannschaft zu stärken. Das Starttrio verlief ein wenig seltsam, denn die Gäste stellten ihre Aushilfe gegen unsere stärkste Spielerin in der laufenden Saison. Danica Niessen lies sich aber davon nicht beirren und spielte grandiose 576 LP (180 Kegel mehr als ihre Gegnerin). Karin Greier mit schönen 470 und Resi Westermeier (453) verloren zwar ihre Paarungen, aber dabei nicht zuviel Holz.

Danicia Nießen

Durch den massiven Vorsprung im Gesamtergebnis war klar, dass man im Schlußdurchgang „nur“ 2 Paarungen gewinnen mußte um das Spiel zu gewinnen. Der fest eingeplante Punkt durch Gabriele Selmaier-Ritter wurde mit guten 522 eingefahren. Petra Kaschmirek, der man den fehlenden MP am ehesten zugetraut hätte, hatte es mit der stärksten Spielerin der Gäste zu tun … und nach 2 Sätzen zeichnetet sich schon ab, dass dieser MP an die Gäste gehen würde. So lag die Hoffnung auf der Aushilfe Sigrun Gehder. Und sie schlug sich tapfer und führte 2:1 und ca. 10 Kegel nach 3 Durchgängen … im letzten Satz lag sie zunächst zurück - doch sie kämpfte sich im Abräumen wieder heran und gewann diesen letztendlich auch noch. Mit ihren 457 Kegel, war sie selbst nicht ganz zufrieden, im Gegensatz zu allen anderen Hallbergern in der Halle. Durch diesen 5:3-Erfolg (2949:2896) trennen unsere Damenmannschaft noch 2 Punkte vom Nichtabstieg aus der Bezirksoberliga Ndby.

Am Freitag war es beim Spiel der Herren 2 beim designierten Meister der Bezirksliga A, dem SKK Oberlauterbach, weniger spannend. Wie im Heimspiel in der Hinrunde gab es nichts zu holen. Nach 4 Spielern lag man bereits 0:4, und im Gesamtergebnis weit abgeschlagen, zurück. Das Highlight für unser Team setzte Alexander Robin mit seinen glanzvollen 575 LP im Schlußdurchgang. Er und Georg Westermeier (524) holten darin die 2 Punkte, die zum Endstand von 2:6 führten.

Alexander Robin Kopie

In der Tabelle hat sich die Lage im „Keller“ nicht verändert, da auch der direkte Kontrahent sein Spiel verlor und man so weiterhin Punkgleich mit diesem ist. Um das Ziel - Platz 8 - zu erreichen müssen mindestens 4 Punkte aus den verbleibenden 3 Spielen (darunter 2 Heimspiele) her ... 5.3.2017 Thomas Tetzlaff

 


Erste und zweite Mannschaft siegreich

18.02.2017

18.2 Freude über den Sieg

Am Samstag 18.2. traten die zweite und erste Mannschaft vor heimischen Publikum an. Dabei galt es für die 2. Herren zu siegen, um im Abstiegskampf noch Chancen zu haben. Hatte man am Spieltag zuvor ärgerlicherweise knapp mit 7 Holz weniger verloren, galt es nun gegen Blau Weiß Landshut 1 zu punkten und es gelang. Mit 288 Holz mehr siegte man gegen den derzeitigen Tabellenletzten und dabei zeigten die Hallbergmooser tolle Leistungen. Besonders herausragend das Ergebnis von Eduard Hutten. Er erzielte das beste Ergebnis seine sportlichen Laufbahn mit 593 Holz und verpasste nur knapp die 600er Marke und war nach der Partie besten gelaunt. Auch Abteilungsleiter Sepp Niedermair war mehr als zufrieden. Als zweitbester seines Teams mit 571 Holz hatte er nach langer Durststrecke für ihn mit nicht befriedigenden Ergebnissen, endlich ein gutes Resultat abgeliefert. Aber auch die anderen Spieler zeigten sich in blendender Spiellaune und so konnte man mit 7:1 und 3349 zu 3061 Holz punkten.

18.2 erfolgreicher Eduard18.2 Zweite Herren vor Spiel 2

Die erste Mannschaft ist als Aufsteiger immer noch Tabellenführer in der Regionalliga München/Niederbayern, aber mittlerweile stehen schon drei Niederlagen auf dem Konto. So war es wichtig im Spiel gegen den Tabellenachten den SSK Oberlauterbach zu punkten, denn die Verfolger rückten näher. Nach den ersten drei Paarungen lag man leicht zurück. Aber im zweiten Teil der Partie holte man auf und besonders Dan Joan Mihaila hatte einen sehr guten Lauf – mit 611 Holz war er Tagesbester auf der Bahn. Bogdan Craicun zeigte bei seiner Partie, dass er Probleme mit der Schulter hatte und nach 2 Spielen und 299 Holz übernahm Roland Buchhauser die letzten 2 Partien und erzielte 291 Holz, was im Gesamtergebnis gute 590 Holz bedeutete. Aber auch die anderen Spieler brachten gute Ergebnisse und so konnte man wie Mannschaftsführer Klaus Detzer erfreut feststellte „dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung den Sieg perfekt machen. Unsere direkten Verfolger, die Germanen aus München wie auch die Sportfreunde aus Plattling haben gepatzt und verloren. Wir haben wieder einen 4 Punkte Vorsprung. Deshalb hoffe ich, dass es uns in der verbleibenden Zeit gelingen möge, die Chancen auf den Aufstieg zu wahren." Die nächste Partie bestreitet die 1. Herren am 4.3. Da tritt man bei den Alemannen München an.       cob 19.02.2017

18.2 erste Herren vor Spiel18.2 GlücksbringerDan Joan Mihaila

 


Gabriele Selmaier-Ritter startet bei den bayrischen Meisterschaften

11./12.02.2017

Sie hat es wieder geschafft. Die für den VfB-Hallbergmoos startende Keglerin Gabriele Selmaier-Ritter trat am Wochenende bei den Bezirksmeisterschafte/Niederbayrischen Meisterschaften in Freising /Attaching bei den Seniorinnen A an und überzeugte dort mit guten Leistungen. Schon nach dem Vorlauf am 11.2. hatte sie die Nase vorn und führte mit 15 Holz den Wettkampf an. Am Sonntag im Endlauf wurde es dann noch mal spannend, doch am Ende hatte Gabriele Selmaier-Ritter mit 1039 Holz 6 Holz mehr als ihre Konkurrentin Angelika Loch vom KV Deggendorf. Mit diesem Sieg wurde die sympathische Keglerin, die beim VfB Hallbergmoos die Mannschaftsführerin beim Damenteam ist, nicht nur Bezirksmeisterin, sondern qualifizierte sich auch für die Bayrischen Meisterschaften am 6. und 7. Mai in Hirschau.     13.2.cob. Detzer 

01 Gabi BezM2017

 


Erste Herren behauptet weiter Platz 1., 2. Herren Vorletzter

04.02.2017

Oft sind es nur ein paar Holz, die über Sieg und Niederlage entscheiden oder manchmal ist es auch nur die Verteilung der Holz die entscheidend ist.

Die Herren 1 spielten am 4.2. beim Tabellenletzten BMW SKK Landshut. Aber der Tabellenplatz sagt nichts über die Spielstärke aus. Das mussten auch die Spieler um Mannschaftsführer Klaus Detzer erfahren. Die Partie war von Beginn an ausgeglichen. Im Startdurchgang holte Bogdan Tudorie mit 553 Kegel den Mannschaftspunkt. Roland Buchhauser schaffte dies gegen seinen Gegner trotz 531 Holz leider nicht. In die Mittelpaarung startete man so mit 1:1 und um die 20 Kegel Rückstand. Diese Partie endete ebenfalls mit 1:1 Punkten. Hier erzielte Leonard Danner mit 546 den Punkt, den Dan Mihaila trotz starker 556 (und 7 Kegel mehr als sein direkter Kontrahent - aber mit 1,5:2,5 Sätzen) dem Gegner überlassen musste. Aber im Gesamtergebnis lag man nun gute 30 Kegel in Front. Die Schlussspieler kamen schwer in Gang, aber fingen sich in den letzten beiden Sätzen. Insbesondere Bogdan Craiun steigerte sich enorm und spielte in diesen beiden Durchgängen 313 Kegel. So gewann er (mit 565 LP) seinen MP und auch Klaus Detzer erzielte noch 537 Kegel - das reichte jedoch nicht für den MP. Am Ende stand es nach den direkten Begegnungen 3:3, doch durch das bessere Gesamtergebnis von 3288:3244 ging der Sieg an die Hallbergmooser Männer mit 5:3 MP. In der Tabelle der Regionalliga Mchn/Ndby steht man weiterhin ganz oben - dicht gefolgt von Puchheim und den Germanen aus München, die ebenfalls ihre Spiele gewinnen konnten.

Auf einen starken Gegner traf am 4.2. die 3. Herrenmannschaft. Mit dem SKK Buch 4 empfing man den aktuell Tabellenzweiten der Liga. Zunächst starteten Bodo Vogt und Klaus Voß in die Partie. Bodo Vogt ist in diesem Jahr in glänzender Spiellaune und stellte dies bei dieser Partie erneut unter Beweis. Mit 573 Holz unterbot er seine persönliche Bestleistung nur um zwei Holz und holte so gegen seinen starken Gegner der 562 Holz erzielte den Matchpunkt. Auch Klaus Voß spielte gut, obwohl er selbst ( wie immer) nicht ganz zufrieden mit seiner Leistung war. Er holte 526 Holz und den zweiten Matchpunkt. So führte man zur Hälfte des Wettkampfs mit 2:0 und guten 30 Kegel. Leider konnte das Schlußduo diesen Vorsprung nicht ins Ziel retten, da einer der Gäste mit 546 Holz noch ein super Resultat errang. So ging das Spiel leider mit 2:4 (2082:2108) verloren.

Das Team belegt immer noch den (rettenden) 8. Platz - der Vorsprung nach unten wird jedoch geringer werden, da die Mannschaften dahinter an diesem Spieltag direkt aufeinander treffen werden.

Bodo VogtBodo Vogt verpaaste seine persönliche Bestleistung nur um 2 Holz und erzielte tolle 573 Holz

Die 2. Herrenmannschaft ist weiter auf der Suche nach dem Glück. Am Donnerstag 2.2. spielte man in Buch und verlor nach einem bis zu den letzten Würfen spannenden Spiel unglücklich. Nach 4 Spielern stand es 2:2 MP und -10 Kegel. Die Punkte holten Josef Niedermair mit starken 546 LP und Gunter Matschinsky (522). Auch Aushilfe Marcus Most erzielte schöne 513 Kegel, musste aber seinen Punkt abgeben. Im Schlussdurchgang war bis zu den letzten Wurf alles möglich. Doch die Gastgeber hatten "Fortuna" auf ihrer Seite - und so reichten die Ergebnisse von Georg Westermeier (514) und Eduard Hutten (der stolze 538 Kegel erzielte) leider nicht aus um das Spiel zu gewinnen. Im Mannschaftsergebnis waren es am Ende nur 7 Kegel Unterschied... das Endergebnis in MP lautete 2:6. Damit stehen die Herren 2 nach dieser bitteren Niederlage gegen einen direkten Konkurrenten auf dem vorletzten Platz.

Das gemischte Team musste schon am 31.1. ihr Auswärtsspiel gegen SpVgg Zolling gem. spielen und heraus kam ein Sieg. Besonders erfreulich, dass diesmal Sigrun Gehder als einzige Frau Tagesbeste (gegen 7 männliche Starter) mit sehr guten 495 Holz wurde. Aber auch Erwin Karrer mit 490 Kegel, Jens Gehder (466) und Gerd Matschinsky (457) hatten ihren Anteil am Erfolg. Zwar standen am Ende standen "nur" 24 Kegel mehr auf dem Konto der gemischten Mannschaft als auf dem der Gastgeber - aber das Endergebnis in Mannschaftspunkten lautete 5:1 für Hallbergmoos und somit den vierten Platz in der Kreisklasse B west.

Sigrun GehderSigrun Gehder ließ mit ihren 496 Holz 7 Männer hinter sich

 


U14 Jugend holt erste Medaille für VfB Hallbergmoos

7./8.01.2017

Am Wochenende 07.01.2017 und 08.01.2017 fanden in Buch am Erlbach die Kreiseinzelmeisterschaften der U14 Jugend im Kegeln statt. Für die Kegelabteilung des VfB Hallbergmoos traten Raphaela Fastenrath und Aileen Ströder bei den Mädels und Louis Hasenöhrl bei den Buben an.

Bereits am Samstag wurden bei den Vorläufen gute Ergebnisse erzielt. Aileen Ströder erzielte bei ihrer ersten Meisterschaft beim Vorlauf mit einem Ergebnis von 346 Holz einen 7. Platz. Bei Raphaela Fastenrath lief es im Vorlauf besser und sie legte mit 429 Holz (erste persönliche Bestleistung) und einem super 3. Platz, den Grundstein für den Endlauf am Sonntag. Bei den Buben zeigte Louis Hasenöhrl mit 401 Holz sein Können und konnte sich nach dem Vorlauf über einen guten 4. Platz freuen.

KEM 17 SiegerDie drittplatzierte Raphaela Fastenrath (zweite von links) von den VfB Kegeln im Kreise der Medaillengewinner bei den Kreiseinzelmeisterschaften.

Dank dieser erfreulichen Ergebnisse qualifizierten sich alle 3 VfB Spieler für den Endlauf am Sonntag und auch hier konnten die Drei mit guten Ergebnissen punkten. So steigerte sich Aileen Ströder nochmal um 33 Holz und festigte ihren 7. Platz mit einem Ergebnis von 379 Holz. Raphaela Fastenrath erhöhte um 12 Holz ihre persönliche Bestleistung auf grandiose 441 Holz und holte damit den 3. Platz und somit die erste Medaille für den Verein. Bei Louis Hasenöhrl lief es leider  am 2. Tag nicht mehr ganz so gut. Er verpasste, trotz einem guten Ergebnis von 372 Holz, den 4. Platz um 3 Holz und belegte damit einen guten 5. Platz. Raphaela und Louis qualifizierten dank ihrer super Platzierungen für die Bezirksmeisterschaften im April und Nadine Wachsmuth (Jugendwart und Trainer) und Marco Storch (Trainer) freuten sich sehr über den Erfolg der Nachwuchskegler und sind stolz, dass die Kinder so souverän ihren ersten Auftritt bei den Kreiseinzelmeisterschaften meisterten.   cob 14.1.17

 


Durchwachsene Woche für Kegler

14.01.2017

Nicht ganz rund lief die Woche heuer für die Kegler des VfB. Den Auftakt machte die gemischte Mannschaft, die am Mittwoch beim TSV Allershausen zu Gast war. Nach den zwei ersten Spielen führte man durch Jens Gehder, der 489 Holz erzielte, und Gerd Matschinsky, der 453 Holz warf. Doch die beiden nachfolgenden Partien gingen verloren und auch der Gesamtsieg.

Fast genauso verhielt es sich bei der 2. Herren, die beim EV Landshut 3 zu Gast waren. Sepp Niedermair holte mit 533 Holz den Mannschaftspunkt und auch Marcus Most spielte gut. Aber obwohl er mit 503 Holz 13 Holz mehr als sein Gegner erzielte, musste er den Mannschaftspunkt abgeben, weil er nach Sätzen mit 1,5 zu 2,5 verlor. Gunter Matschinsky konnte noch einen Mannschaftspunkt gewinnen und leider verpasst dies Georg Westermeier knapp, obwohl er mit 513 Holz auch ein gutes Ergebnis lieferte. Insgesamt ging die Partie mit 3062 Holz zu 2992 Holz und 6:2 Punkten verloren und die 2. Herren befindet sich mitten im Abstiegskampf, denn derzeit belegt sie Rang 9 von 10 Teams.

Die Herren 3 trafen bei ihrem Heimspiel auf die Herren 2 des SV Vötting und als der Gast nach der Partie die Kegelbahnen verließ, stellte einer der gegnerischen Spieler fest: „Dieses VfB Team wäre auch von unserer ersten Mannschaft heute nicht zu schlagen gewesen“. Glatt mit 6:0 Punkten 2082 zu 1931 Holz gewann das Team von Mannschaftsführer Marcus Most. Dieser erzielte 536 Holz (Spieltagzweiter), mehr warf nur Bodo Vogt, der mit 552 Holz das beste Ergebnis dieses Spieltages in der Kreisklasse Isar West erzielte. Auf Rang 7 dieser Liste landete Wolfgang Bleikert mit 500 Holz, nur Klaus Voß, der Senior, der sonst immer ein Garant für gute Leistungen ist, haderte mit seinem Ergebnis, erzielte er mit 494 Holz sein schlechtestes Heim-Resultat in dieser Saison.

Die Damen des VfB starten in der schweren Bezirksoberliga und müssen die Saison auf Nadine Wachsmuth verzichten, aber das Team kämpft. So auch am Samstag 14. Januar als man auf den heimischen Bahnen den Tabellendritten Blaue Kugel Moosburg empfing. Obwohl man 89 Holz weniger als der Gast erzielte, endete die Partie unentschieden mit 4:4 Punkten, da Karin Greier (482 Holz), Danica Niessen (555 Holz), Petra Kaschmirek (506 Holz) und Gabriele Selmaier-Ritter (532Holz) ihre Partien gewannen und so 4 Mannschaftspunkte sicherten. Mit 467 Holz war auch Resi Westermeier gut unterwegs und, weil man bei den Damen alles gibt und nur eine dünne Spielerdecke besitzt, startete Barbara Walther trotz großer Schmerzen um das Team nicht im Stich zu lassen. Den Damen, die derzeit auf dem vorletzten Platz in der Bezirksoberliga stehen, ist zu wünschen, dass sie auch einmal mit einem Sieg für ihren Einsatz belohnt werden und dass sie in den nächsten Partien auch mal wieder mehr Glück haben.

Das Glück fehlte am Samstag auch der 1. Herren, die an der Säbener Str. gegen das Team des SKK Altmünchen antreten musste. Mit 3603 zu 3493 Holz und 7:1 Punkten verlor man gegen den Tabellensiebten, wobei Dan Ioan Mihaila, der mit 641 Holz die meisten Holz der Hallbergmooser erzielte, auch den einzigen Mannschaftspunkt holte. Dem SKK Altmünchen gelang mit diesem Sieg auch das höchste Heimergebnis eines Teams in der Regionalliga Niedenbayern/München.   cob 14.1.17

 


Herren 1 der Kegler verstärkt sich mit Robin Alexander

06.01.2017

Alexander Maier mit  Sepp Niedermaier Sepp Niedermaier freute sich Alexander Robin als neuen Spieler begrüßen zu können

Offiziell, während des internen Anna-Tetzlaff-Turnieres konnte Abteilungsleiter Sepp Niedermaier Neuzugang Alexander Robin begrüßen. Der 35 jährige Kegler hatte die Kegelabteilung des VfB bei den letzten Hallenmasters im September kennengelernt, als er mit der Bundesligamannschaft vom KRC Kipfenberg in Hallbergmoos als Ersatzmann startete. Von da an war der begeisterte Norfolk-Terrier Züchter immer in engem Kontakt mit Sepp Niedermair. Ihm gefielen das Umfeld des Sportvereins, sowie die Ideen und Visionen des Abteilungsleiters. Relativ schnell war man sich beidseitig über einen Wechsel zur neuen Saison einig.

Durch die Veränderungen in der 1. Mannschaft ereilte dem Sportler der Ruf zum VfB zu kommen nun viel früher als angedacht. Robins Heimatverein legte dem Sportler dabei keine Steine in den Weg, Alex kann ab Februar noch in dieser Saison Hallbergmoos mit unterstützen.

Der sympathische Kegelsportler hat dabei einen interessanten sportlichen Werdegang, denn seine größten Erfolge feierte er als Jugendlicher in der Mitte der 90ziger Jahre. So wurde er einmal bayerischer Meister, bayerischer Vizemeister, mehrfacher Bezirks- und Kreismeister. Nach 7 Jahren Kegelsport beendete er Anfang 2000 seine Laufbahn. Arbeit, Studium, Familie rückten nun in den Fokus. 2015 kehrte er nach fast 15jähriger Kegelpause wieder auf die Kegelbahn zurück. Ein Dachbodenfund alter Pokale, Urkunden, Zeitungsartikel machten seine Frau neugierig. „Nimm doch mal eine Kugel in die Hand und zeig mir wie Kegeln geht“. In vielen Trainingseinheiten, sowie beim Anna-Tetzlaff-Turnier konnte er schon mal seine Vereinskollegen von seinem Können überzeugen, dort spielte er gemeinsam mit seiner nicht kegelnden Schwester mit und holte außerhalb der offiziellen Wertung das zweitbeste Ergebnis. Im Sommer gelangen ihm beim Einzel Bundeskegelsportabzeichen in Kipfenberg auf 1200 Wurf am Stück 5750 Kegel, ein Bundesliga-reifes Mannschaftsergebnis.   cob/Robin 6.1.2017

Alexander Robin - KopieAlexander Robin hatte passend zu den Vereinsfarben seine eigenen Kugeln mit dabei

 


Marcus Most und Klaus Detzer gewinnen Anna-Tetzlaff-Turnier

06.01.2017

Alle TeilnehmerAlle Teilnehmer des Anna-Tetzlaff-Turniers

Wie auch in den letzten Jahren fand auch heuer am Drei-Königstag das Anna-Tetzlaff-Turnier der Kegler statt. Während der kleinen Winterpause nutzen die Kegler gerne dieses Turnier um sich wieder auf die Fortsetzung der Saison vor zu bereiten. Aber dennoch steht der Spaß im Vordergrund. Aus den anwesenden Spielern und Spielrinnen wurden 9 Teams ausgelost und an den Reaktionen der Spieler und Mitspieler konnte man vermeintliche Favoriten schon benennen.

Ziehung der TeamsOrangisator Thomas

Aber dieses Turnier hat seine eigenen Regeln und schon oft gab es Überraschungen. Heuer war es die Belegung des zweiten Platzes, die bewies "alles ist möglich". Während mit Klaus Detzer, dem sehr aktiven Mannschaftsführer aus der 1. Herren und Marcus Most, dem derzeit in Topform spielendem Mannschaftsführer der 3. Herren, schon die heimlichen Favoriten das Turnier gewannen, zeigten Klaus Voß und Jens Gehder ,dass der Siegeswille zählt.

Marcus und KlausMarcus und Klaus holten sich den Turniersieg

Witzelte Jens Gehder noch vor dem Wettkampf, dass ihm Klaus Voß, der Dritte bei den Kreismeisterschaften, leid tun würde, weil er ihn mit seinem Ergebnis herunter ziehen würde, so lief es doch viel besser als gedacht und man landete auf dem zweiten Platz. Den dritten Platz belegte das erste gemischte Team mit Danica Niessen und Gunter Matschinsky. Da heuer noch die Parkwirtschaft Betriebsferien hatte kümmerte sich Resi Westermeier um die Versorgung der Kegelsportler und das funktionierte klasse.   cob 6.1.2017

Jens und KlausJens und Klaus belegten Rang 2Dani und GunterDani und Gunter landeten auf dem dritten PlatzResi und SeppResi und Sepp wurden viertePetra und EduardPetra und Eduard hatten SpaßSigrun und AlexanderSigrun und Alexander verstanden sich gutThomas und Gerd - KopieThomas und Gerd gaben ihr BestesStefanie und WolfgangStefanie und Wolfgang waren als farbenfreudigstes Team am StartStefanie und AlexanderDie Geschwister Stefanie und Alexander kegelten außerhalb der Wertung

 


weitere Berichte zur Saison 2016-2017: hier

 


Berichte vergangener Saisons

Saison 2015/16
Saison 2014/15

Saison 2013/14
Zeitraums 2009-1 (PDF)
oder unter Menüpunkt "Nachrichten/Archiv" anwählen.

 

Feedback