Berichte Kegeln

Mittwochspiele bringen Sieg und Niederlage

25.10.2017

Die 3. Herrenmannschaft trat am Mittwoch 25.10.2017 beim TSV Altfraunhofen 3 an. Nach spannendem Spielverlauf wurde die Partie am Ende deutlich gewonnen.

Den Grundstein zum Erfolge legte Wolfgang Bleikert als Startspieler. Mit hervorragenden 525 Kegel besiegt er seinen Gegner klar mit 3:1 Sätzen. Klaus Voß ging als Zweiter auf die Bahnen und kam schwer ins Spiel und kämpfte sich dann doch noch auf 2:2 Sätze und verlor mit 473 Kegel knapp um 15 Holz.

Beim Stand von 1:1 zur Halbzeit und einem Plus von 17 Kegel ging dann Marcus Most ins Rennen. Auch er tat sich schwer und verlor am Ende unglücklich bei ebenfalls 2:2 Sätzen mit 477 um mickrige 4 Holz seine Paarung. So musst Bodo Vogt als Schlußspieler die Kohlen aus dem Feuer holen. Das tat er mit Bravour - In den ersten 3 Sätzen ließ er seinem Gegner keine Chance. Den letzten Satz überlies er dem Gastgeber und gewann seinen MP dennoch deutlich mit 3:1 Sätzen und starken 520 erzielten Holz.

Durch das 1995:1923 im Gesamtergebnis wurde das Spiel mit 4:2 Mannschaftspunkten gewonnen. Somit sind die Herren 3 weiterhin Zweiter in der Kreisklasse. 29.10.2017Tetzlaf/cob Fotos cob

--------

 Gemischte 25.10.17 8789

 

Die Gemischte empfing zu ihrem ersten Heimspiel die gemischte Mannschaft von Rot-Weiß Ergolding. Leider konnte man dem Tabellenführer trotz guter Ergebnisse kein Bein stellen.

 Gemischte 25.10.17 8785

Im Startpaar spielte Jens Gehder großartig auf und erzielte fantastische 537 Kegel und gewann sicher mit 3:1 Sätzen. Sein Partner, Daniel von Freeden, zeigte ebenfalls eine vorzeigbare Leistung. Mit guten 471 Holz konnte auch er seinen Gegner 3:1 besiegen.

 Gemischte 25.10.17 8834 Gemischte 25.10.17 8803

Mit einer 2:0 Führung gingen somit die Hallberger Spieler Nr. 3 und 4 auf die Bahnen. Und hier zeigte sich, warum die Gastmannschaft an der Tabellenspitze steht. Hermann Wiesenberger spielte gute 472 Holz, konnte aber gegen seine Gegnerin (die mit 541 das Tagesbestergebnis erzielte) keinen Satz gewinnen. Und auch Barbara Walther konnte ihrem Gegner nichts entgegensetzen und verlor ebenfalls ihr Duell.

Da der Vorsprung aus den ersten 2 Paarungen nicht ausreichte verlor man im Gesamtergebnis um 51 Holz und somit auch das Spiel mit 2:4 MP. Und muss nun, bei 2:6 Punkten, aufpassen den Anschluss ans Mittelfeld der Liga nicht zu verlieren. Thomas Tetzlaff/ Fotos cob

 

Feedback