Berichte Fitness & Gymnastik

Impressionen vom Tag der offenen Tür

13.02.17

Tag der offenen Tür zum 40 jährigen Jubiläum der Fitness-Abteilung

Viele tolle Ereignisse reihen sich in der Chronik der Fitness-Abteilung des VfB Hallbergmoos aneinander, wie die Perlen auf einer Halskette. Am Sonntag den 12. Februar kam ein weiteres Ketten-Glied hinzu. Mit einem Tag der offenen Tür feierte Abteilungsleiterin Anni Schäfer mit ihren Teams, das 40 jährige Jubiläum der Abteilung. 37 Helfern und Übungsleiter/innen betreuten vier Stunden lang rund 400 Gäste, die entweder selbst mitmachten oder zuschauten. Als besonderen Anreiz gab es für Kindern, die mit ihren Eltern kamen, Präsente, die sie sich nach Teilnahme an den liebevoll aufgebauten Parcours und an einem der Fitnesskurse aussuchen durften. Rund 150 Kinder hatten ihren Spaß, aber auch die Eltern genossen ähnlich wie bei der langen Nacht des Sports die Möglichkeit die im Sportforum angebotenen Kurse kennen zu lernen und aus zu probieren. Für die älteren Mitbürger zeigten Senioren Ausschnitte aus dem Programm der S-Klasse, „Fit für immer“ oder „Spätlese“ genannt. Aber auch die „Renner“ Rücken & Co, Fit and Fun, Total Bodyworkout, Just Dance, Drums Alive®, Qi Gong, Jumping und Bouldern standen auf dem Programm. Als als um 18.00 Uhr die letzte Sporteinheit beendet war, das neue Yoga Level 1, sah man erschöpfte aber glückliche und zufriedene Mienen sowohl bei den Erwachsenen wie auch bei den Kindern, denn Yoga macht auch Kindern große Freude. Für die Organisatoren und das gesamte Team der Fitness & Gymnastik Abteilung hatten sich die Mühen der Vorbereitung ausgezahlt. So hatte man zahlreiche Sportinteressierte ansprechen können und auch Neubürgern und Familien zeigen können: „Sport macht Spaß, auf jedem Level“.   12.2.2017 cob/ Fotos Köhler/Makas /cob

 

Wer's verpasst hat, bekommt eine zweite Chance:

Im Rahmen des Jubiläums lädt die Abteilung am Sonntag, den 25. Juni 2017 noch zu einer kleinen Radtour unternehmen, welche im Biergarten der Parkwitschaft endet. Auch hier sind natürlich alle herzlich eingeladen mit zu radeln und einen sportlich-gemütlichen Nachmittag zu verbringen.

 

Hinweis zur Galerie

Die Navigation zwischen den Bildern erfolgt am bequemsten über die Cursor-Rechts-Links-Tasten der Tastatur - oder noch einfacher im Autoplay-Mode, der ganz automatisch aktiv ist.

 

 

40 Jahre Fitness & Gymnastik beim VfB Hallbergmoos

12.02.2017

FestausschußFestausschuss: Anni Schäfer, Julia Bosch und Lissy Stegschuster

Am 12. Februar 2017 feiert die mitgliederstärkste Abteilung des VfB Hallbergmoos ihr 40 jähriges Bestehen. Ein Grund Abteilungsleiterin Anni Schäfer und die Damen vom Festausschuss zu einem Interview zu bitten.

Ihre Abteilung ist schon seit Jahren die mitgliederstärkste Abteilung, wie viele Aktive bzw. Mitglieder haben Sie derzeit?
Anni Schäfer: Momentan sporteln bei uns in der Fitnessabteilung mehr als 850 Personen und täglich kommen neue Mitglieder dazu. 400 Erwachsene und rund 450 Kinder.
(Die Kinder sporteln in 21 Gruppen, beim Kinderturnen und diversen Trendsportarten und seit neuestem auch beim Gerätturnen.)

Worauf führen Sie diesen Erfolg zurück?
AS: Wir arbeiten gut mit den Abteilungen Ski & Wandern und Tanzsport & Jumping® zusammen und gestalten im Fitness-Forum ein gemeinsames Angebot für die rund 1.000 Mitglieder der drei Abteilungen. Von Montagvormittag bis Freitagabend bieten wir 35 Sportstunden an, sogar am Sonntag treffen sich Nordic Walker zu ihrem Training. Erschwingliche Beiträge und ein ausgewogenes Angebot, bei dem jeder sein individuelles Sportprogramm zusammenstellen darf, machen den Erfolg des Fitness-Forums aus. Zudem macht Sport in netter Gesellschaft, im Verein, einfach Spaß und bringt gute Laune.

Wie fing alles vor 40 Jahren an?
AS: Hier möchte ich an Lissy Stegschuster vom Festausschuss übergeben, denn sie war damals dabei. Gemeinsam mit Julia Bosch (frühere Brandner), unserer ersten Abteilungsleiterin, nimmt sie noch immer an den Gymnastikstunden teil.
Lissy Stegschuster: 1975 beschlossen die Mitglieder des VfB Tennisplätze und eine Sporthalle zu bauen. Als diese fertiggestellt waren gründeten wir, die sportbegeisterten Damen der Tennisabteilung, mit einigen Sportneulingen die Abteilung Damengymnastik. Kurze Zeit später kamen dann Kinderturn-, Senioren- und eine Männergymnastikgruppe dazu. Aus dieser Gruppe entwickelte sich 1984 dann die Abteilung Ski & Wandern.

Ihre Abteilung ist sehr innovativ und bietet immer die neuesten Trends an. Haben sie noch einen Überblick was es schon alles einmal gegeben hat und was ist derzeit sehr gefragt?
Julia Bosch (Brandner): Elfriede Fendt brachte Ende der 70ziger Jahre Jazzdance in den VfB, woraus sich 1990 die heutige Abteilung Tanzsport & Jumping® formierte. Elfriede war es auch, welche mit ihrer Jazzdancegruppe die Narrhalla wiederbelebte. 1984 formierte sich eine Völkerballgruppe, die unter Leitung von Lissy viele Turniere absolvierte. Auch Kindervölkerball hat sie angeleiert und erfolgreich geführt.
Lissy Stegschuster: Ende der 90 ziger Jahre kam ein großer Mitgliederzuwachs und die erste Vormittagssportstunde, Goodmorning Fitness, unter Leitung von Anni Schäfer und Lore Bode, sowie Kondi-Plus wurden ins Programm aufgenommen. Im Hinblick auf den Bau des neuen Sportzentrums installierten wir 2001 unter Abteilungsleitung von Helga Meindl das Fitness-Forum. Wir boten mehrere Sportkurse an, von denen noch viele heute im Programm sind.
Anni Schäfer: Step Aerobic und Thai Bo waren damals die Renner, wobei aus dem Stand mehrere Gruppen aktiv waren. Auch beim Nordic Walking, wo ich 2003 einen Infoabend mit Ärzten organisierte und 45 Interessierte aufgenommen habe, trafen sich die Sportler anfangs in 5 verschiedenen Gruppen, selbst Nordic Fitness für Kinder gab es mal bei uns. Doch alle Trends flauen irgendwann auch wieder ab. Was bleibt ist ein ausgewogenes, ein tragfähiges Sportprogramm. Unsere Gruppen sind derzeit sehr gut besucht. Der Renner ist momentan Jumping Fitness®.
Lissy Stegschuster: Kinderkleider- und Sportartikelbasare, Flohmärkte und Familienspieltage, ein Selbstverteidigungskurs sowie die Kinderfaschingsbälle wurden früher von der Abteilung Damengymnastik organisiert. Heute konzentrieren wir uns auf den Sport, denn andere Abteilungen oder Vereine haben diese Aufgaben übernommen. Mitmachen beim Bürgerschießen, Indoorcup und Volksfest oder Helfen beim Volksfestlauf und der Weihnachtsfeier sowie Spargel-, Wild- und Fischessen gehörten nach wie vor zu unserer Freizeitgestaltung.

Sie sagen immer ohne ihre Übungsleiter wäre das alles nicht zu schaffen. Wie viele haben sie derzeit und wie schaffen Sie es immer wieder neue zu finden bzw. die „Alten“ bei der Stange zu halten?
AS:Unser komplettes Team besteht aus 45 Personen, wir verstehen uns gut und unterstützen uns gegenseitig. 25 arbeiten im Kinderturn-Team, sie organisieren bei Urlaub oder sonstigen Ausfällen ihre Vertretungen selber, das entlastet ganz gut, setzt aber gute ORGA- und Informationsketten voraus. Das Finden neuer Trainer und Helfer ist manchmal ganz einfach, manchmal benötigt es etwas mehr Einsatz. Oft werden wir gefunden, denn Integration funktioniert bei uns nicht nur für Neubürger sondern genauso für neu zugezogene Übungsleiter. Viele melden sich bei mir und fragen, ob sie bei uns mitarbeiten dürfen, andererseits fragen auch wir sportlich Begabte aus den Gruppen, ob sie in unser Team kommen möchten. Martina Wilkowski, Anja Anton, ich selber und Alexandra Prill, die junge Kickboxtrainerin, sind solche Eigengewächse. Die größte Motivation für unsere Übungsleiter ist es, dass wir, die Abteilungsleitung und die Vorstandschaft, offen für Neues sind. Jeder darf bei uns das machen, was er am besten kann, darf seinen eigenen Stil vermitteln und kann auf diese Weise seine Fangemeinde um sich scharen. Ein Neumitglied sagte mir kürzlich: „Man spürt eine Harmonie im Fitness-Forum, wie es sie nicht in allen Vereinen so gibt.“ Ein Anderer meinte: „Man redet miteinander, sitzt am Stammtisch zusammen und kennt sich oder lernt sich kennen, das verbindet:“

Zum Kursangebot gehört auch Kinderturnen und Seniorengymnastik? Hat sich dort in den letzten Jahren viel geändert?
A.S.: Unsere S-Klasse Angebote vormittags (Senioren-super-stark und sportlich) erfreuen sich zunehmender Beliebtheit, besonders auch bei Neubürgern. Nach vierzig Jahren Gymnastik wachsen nun auch die Gründungsmitglieder schön langsam in die S-Klasse hinein. Im Bereich sechzig-plus haben wir derzeit 64 Mitglieder.
Das Kinderturnen wächst ebenfalls kontinuierlich. Los geht`s mit Eltern-Kind-Turnen über das Klein- und Schulkinderturnen mit 16 Gruppen hin zu den Trendsportarten für die Größeren, welche sich in 6 weiteren Gruppen beim Bouldern, Slaklining, Trakour, Fit Dance und Move4 Freaks treffen, bis hin zum, bei uns ganz neuen, klassischen Gerätturnen. Auf Grund der hohen Neubürgerzahlen rechnen wir im VfB mit einem weiteren starken Mitgliederzuwachs und machen immer wieder Vorschläge, wie wir dieser Entwicklung Rechnung tragen können.

Worauf sind Sie persönlich besonders stolz?
A.S.: Stolz bin ich auf unsere Gründungsmitglieder und früheren Abteilungsleiterinnen, die vor vierzig Jahren ihre ganze Energie in den Aufbau der Abteilung gesteckt haben, immer neues aufgenommen und weiterentwickelt haben und ohne Entgelt, in ehrenamtlicher Arbeit, die Grundlage dafür geschaffen haben, dass wir heute der Fitnessanbieter im Ort sind.

 

Feedback