archivierte Berichte Baseball

 

VfB löst Baseball-Abteilung auf

Mit großem Bedauern gibt die Vorstandschaftdes VfB die Auflösung der Baseballabteilung bekannt. Die Abteilung Baseball war die jüngste Abteilung des VfB und jahrelang waren Schüler und Juniorenteams unter dem Namen Red Sharks erfolgreich im Spielbetrieb. In den letzten Jahren wanderten einige Baseballspieler ab und die Abteilungsleitung der Baseballer ging mit den Schwaigern Red Lions erfolgreich eine Spielgemeinschaft ein. Die Schwaiger bieten ein tolles Umfeld mit einen eigenen Baseballspielfeld. Die Zusammenarbeit, die dank des Einsatzes der Abteilungsleitung mit Gabi Sellmann, Norbert Gräfe und Norbert-Martin Stöhr, dem Trainerteam, den Eltern und Spielern hervorragend geklappt hat, wird nun vereinfacht. Die Red Sharks schließen sich den Red Lions an und die Baseballabteilung beim VfB wird aufgelöst. Die Vorstandschaft dankt im Namen von Werner Schwirtz noch einmal allen Verantwortlichen für ihr ehrenamtliches Engagement und wünscht den ehemaligen VfB-Baseballern Erfolg, Spaß am Sport und Gesundheit.

Nov. 2014

 


Doppelsieg zum Saisonauftakt der Teeballer

Am Samstag, 10. Mai warteten bei herrlichem Baseballwetter zehn aufgeregte kleine Löwen bei den Baldham Boarlies auf ihren ersten Einsatz in der Freiluftsaison 2014. Der unermüdliche Trainingseinsatz unter Anleitung von US-Coach Gary Long trug hier erste Früchte: Beide Spiele konnte die Spielgemeinschaft Red Lions, Schwaig/Red Sharks, Hallbergmoos, für sich entscheiden. Im ersten Spiel klappte das Zusammenspiel zwischen Dominik Zehetmeier und Maxi Marburg auf Pitcherpositon und First Base hervorragend, so dass die Löwen die wichtigen Aus erzielen konnten. Gute Schlagleistungen brachten die Lions stets auf Base und so konnte Run um Run erzielt werden. Gegen Ende des ersten Innings ließ die Konzentration dann merklich nach, so dass den Lions im letzten Inning zwar kein Aus mehr gelang, reichte der Vorsprung ausreichte, um das Spiel mit 21:27 zu gewinnen. Das zweite Spiel eines Doubleheader der Teeballer wurde als Freundschaftsspiel ausgetragen, in dem offiziell keine Punkte gezählt werden. Aber auch hier hatten die Lions das Glück auf ihrer Seite. So gelang zwar den Boarlies ein Doubleplay, aber die Lions setzten dem ein äußerst seltenes Tripleplay, eingeleitet durch einen von Dominik Zehetmeier gefangenen Flyball, entgegen.

 Teeball 11.5.mitboarlies 640x424

 


Herbe Niederlage gegen Freising, Split gegen Gauting

Der Saisonbeginn der Spielgemeinschaft Schwaig Red Lions und Hallbergmoos Red Sharks gegen den amtierenden Vizemeister, den Freising Grizzlies, am ersten Spieltag war nicht erfolgreich. Bei nasskaltem Wetter verletzte sich bereits nach 8 Battern der Starting Pitcher David Grimes so schwer, dass er für die nächsten 4 Spiele als Pitcher nicht mehr zur Verfügung stehen wird.Zu diesem Zeitpunkt waren bereits zwei Innings gespielt und beide Teams hatten jeweils zwei Runs für sich verbuchen können. Der nachrückende Pitcher, Marc Weinsteiger, machte seinen Job sehr gut. Ein kapitaler Fehler im dritten Inning bescherte dem Gegner jedoch fünf Runs und damit den Lions mit 3:17 die Niederlage im ersten Spiel. Im zweiten Spiel, dominierte der Pitcher Philip Sellmann das Spiel und konnte das dritte Inning bereits mit 8:2 Runs für die SG Schwaig / Hallbergmoos entscheiden. Im vierten und letzten Inning kamen noch einmal zwei Runs hinzu und dieser Vorsprung hätte eigentlich nur noch gegen die nachschlagenden Freisinger verteidigt werden müssen. Leider versagten bei den zur Verfügung stehenden Pitchern die Nerven und das Spiel musste nach komfortablen Vorsprung leider auch knapp mit 10:11 abgeben werden. 

Bei idealen Wetterbedingung trafen eine Woche später die Indians aus Gauting und die SG Schwaig / Hallbergmoos aufeinander. Das Spiel wurde durch die gute Leistung der Pitcher, für die SG war es Philipp Sellmann, und die schlechte Schlagleistung der Batter geprägt. Beide Teams spielten auf hohem Niveau und waren gleichwertig über die gesamte Spielzeit. Leider hatten die Gastgeber das bessere Händchen und gewannen mit 3: 2 die Partie. Vorgabe für das zweite Spiel, nach der knappen Niederlage, war ein Sieg. Starting Pitcher Marc Weinsteiger setzte die Vorgaben der Coaches um und bot eine herausragende Leistung. Nach vier Innings ließ er nur einen Run zu, während die SG Schwaig / Hallbergmoos selbst drei Runs erzielte. Unter hohem Druck stehend wurden leider fünf Runs zugelassen und die SG lag im letzten Inning mit 6:3 zurück, hatte aber das Nachschlagrecht. Der erste Sieg war aber noch nicht abgeschrieben. Nach Anweisung der Coaches sollte nun mit hohem, aber kontrolliertem Risiko gespielt werden. Der Mut wurde belohnt und trotzdem die SG keine sehr guten Pitcher mehr auf der Bank hatte, schafften sie den Ausgleich zum 6:6. Mit zwei Outs und zwei Runnern auf der zweiten und dritten Base und bereits zwei Strikes auf dem Konto brachte David Grimes mit einem Schlag weit ins rechte Outfield die Runner und mit 7:6 den ersten Sieg nach Hause.

 


Toller Abschluss der Hallensaison für die Schüler der Spielgemeinschaft Hallbergmoos Red Sharks/Schwaig Red Lions

Am 16. März 2014 reiste das Team zur Rosenheim 89ers Trophy, um dort bei dem Traditionsturnier die Hallensaison zu beschließen.

Bereits im ersten Spiel zeigten die Spieler, dass sie den festen Willen hatten, ihr Bestes zu geben und besiegten die noch recht unerfahren, da noch nicht so lange im Spielbetrieb befindlichen Indersdorf  Fireflies mit 30:0. Angespornt durch den deutlichen Sieg im ersten Spiel bezwang die Spielgemeinschaft die Gröbenzell Bandits mit 30:12 und kurz darauf auch die Erding Mallards mit 28:3 mit Leichtigkeit.Doch als nächstes musste man gegen die vermeintlich starken Landsberg Crusaders antreten und die Coaches stimmten das Team auf schwierigere Gegner ein. Doch auch hier taten sich die jungen Spieler leicht und siegten mit 25:2. Genauso souverän bezwang man dann auch die Gastgeber Rosenheim 89ers, die mit 18:7 vom Platz geschickt wurden.Das Team stand nun im Halbfinale!Hier hieß der Gegner Freising Grizzlies und die Trainer mahnten: „Nicht übermütig werden und konzentriert spielen bis zu letzten Minute!“ Das taten die Haie und Löwen und das zunächst sehr ausgeglichene Spiel endete  mit einem Sieg von 12:8 für die Spielgemeinschaft aus Hallbergmoos und Schwaig.Im Finale traf man  auf die Garching Atomics, die ebenso in der Vorrunde sämtliche Spiele in der zweiten Gruppe gewonnen hatten. Die Atomics zeigten sich zunächst siegessicher und ließen sich aber  schnell aus der Ruhe bringen, als die Sharks und Lions einen Run nach dem anderen über die Homeplate brachten. Schließlich konnten sie dem tollen Zusammenspiel und der herausragenden Schlagleistung des Zweigemeindenteams nichts mehr entgegensetzen und so gingen diese mit 24:10 Punkten als Turniersieger im Pool B aus dem Turnier.

„Es war ein wirklich toller Abschluss der Hallensaison“, so die Coaches Alex Mozelewski und Marcus Haßmann. „Alle Spieler haben sich heute bei jedem Spiel von Anfang bis Ende konzentriert. Die Defense war unbezwingbar und das allwöchentliche Schlagtraining hat sich sehr bezahlt gemacht."

Sieger in Rosenheim

 16.03.14


Baseball-Jugend siegt beim Ampercup

Der Ampercup in Allershausen ist ein bei den Baseballern beliebtes Turnier, so dass die Spielgemeinschaft Schwaig Red Lions und Hallbergmoos Red Sharks aufgrund der starken Beteiligung mit zwei gleich starken Blöcken antreten konnten. Trainer Marco Kalek brachte alle Spieler zum Einsatz, die sich – nach zähem Beginn – schließlich als Turniersieger und Ampercup-Gewinner feiern lassen konnten.

Zwar ging das erste Spiel gegen die Heimmannschaft der Allershausen Fireballs mit 2:9 verloren, aber eindringliche Trainerworte und der Ehrgeiz der Spieler kamen im zweiten Spiel zum Tragen. Hier wurde souverän die Spielgemeinschaft der Reichertshausen Cobras und Steinkirchen Cardinals mit 18:6 geschlagen. „Es freut mich vor allem für den zweiten Kader, der hier mit einer sehr starken Defense- und auch Schlagleistung glänzen konnte“, so Kalek. Im dritten Spiel brachte er seinen ersten Kader aufs Feld. Die Gröbenzell Bandits erwiesen sich als ebenbürtiger Gegner und erst nach einem zusätzlichen Inning durfte sich das Schwaig/Hallberger Team über einen 8:7 Sieg und den Einzug ins Halbfinale freuen. Nun war Schluß mit jeder Zurückhaltung. Ab sofort wurde auf Finalsieg gespielt. Im Halbfinale traf die SG Red Lions/Red Sharks erneut auf den Gastgeber Allershausen. Zwar ließ Trainer Kalek seine Bestbesetzung auflaufen, trotzdem lagen die Spieler im ersten Inning schnell mit 1:4 im Rückstand. Ein fulminantes Auftreten, sowohl von der Defensive als auch von der Offensive, setzte den Gegner stark unter Druck und so so wurde der Gastgeber mit 17:4 vom Platz gefegt. Im Finale hieß der Gegner Gröbenzell Bandits, doch auch er hatte keine Chance und wurde mit 21:6 auf den zweiten Platz verwiesen. „Nach diesem Sieg mache ich mir keine Sorgen um die anstehende Freiluftsaison, in der wir in der höchsten Jugendliga, der Bayernliga, an den Start gehen“, resümierte Kalek.

 Feb. 2014

 


Ungeschlagener Erster bei 89er Trophy

Team Hallbergmoos/Schwaig in Rosenheim erfolgreich

Am Wochenende startete die Spielgemeinschaft Jugendspielern der Red Sharks aus Hallbergmoos und der Red Lions aus Schwaig beim zweiten großen Hallenturnier, der 89er Trophy, in Rosenheim. Der Kader war mit sieben Spielern denkbar klein um sich in sechs Spielen mit elf teilnehmenden Mannschaften zu messen, doch ohne ein einziges Spiel zu verlieren kehrte Trainer Marco Kalek mit seinem Team zurück: „Wir waren eine homogene Mannschaft mit großem Teamgeist und hoher Leistungsbereitschaft.“

Die Vorrundenspiele wurden in zwei Gruppen absolviert, wobei die Spielgemeinschaft die Rosenheim 89ers mit 15:8, die Kufstein Raiders mit 14:6, die Allershausen Fireballs mit 11:8 und die Landsberg Crusaders mit 10:3 besiegten. „Wir hatten eine souveräne Defense, kleinere Schwächen beim Schlagen ließen das eine oder andere Inning etwas eng werden, aber letztlich zählt das Endergebnis“, so Kalek. Im Halbfinalgegner traf man auf die   Gröbenzell Bandits, den Zweitplatzierten aus der anderen Gruppe. Waren die ersten drei Innings noch sehr ausgeglichen, drehten die Sharks und Lions richtig auf und zeigten eine tadellose Schlagleistung. Mit Ablauf der Spielzeit hieß es 18:7, das Finale war erreicht. Dort traf man wieder auf die Rosenheimer 89ers, die man in der Vorrunde problemlos besiegt hatte. Doch diesmal wehrte sich nach Kräften und man kämpfte sechs Innings verbissen. Das letzte Inning brachte beim Stand von 5:5 die Entscheidung, die SG Hallbergmoos/Schwaig platzierte perfekte Hits und ließ im Gegenzug in der Defense keinen Run zu. Die stark unter Druck stehenden 89ers konnten trotz des großen Rückhalt des Publikums nicht verhindern, dass die Hallbergmooser und Schwaiger Jungs ihren Winning-Run erzielten und somit verdient Sieger des Turniers wurden.“ 

Jugend Rosenheim

19.1.2014

 


Red Sharks engagieren Nationalspielerin

FionaBrosch-Trainer 236x400Fiona Brosch neue Jugend- und Schüler-TrainerinDie Baseballer der Red Sharks Hallbergmoos haben seit November Fiona Brosch als Trainerin für den Jugend- und Schüler-Nachwuchs engagiert. Brosch spielt bei den Grizzlies in Freising, ist mehrfache Deutsche Meisterin in der Halle und auch im Freien mit den U16- und U19-Nachwuchsmannschaften. Seit vier Jahren ist sie in der Bayernauswahl und seit drei Jahren in der Nationalmannschaft, mit der U19 gewann sie Vize-Europameister-Titel im niederländischen Rosmalen. „Diese Erfahrung ist für unsere Baseballer ungemein wichtig“, so Abteilungsleiter Matthias Gräfe, „dass wir eine Spielerin mit so viel Können als Trainerin hinsichtlich Kondition, Technik und auch Spieltaktik engagieren können, da sind wir stolz drauf.“

Die „Karriere“ und Begeisterung für Baseball (und die Damen-Version „Softball“) von Brosch begann vor zehn Jahren in Hallbergmoos. Nachdem hier keine Mädchenmannschaft zustande kam, wechselte sie nach Schwaig zu den „Red Lions“. Vor fünf Jahren dann der Wechsel nach Freising zu den „Grizzlies“, wo sie bis vor zwei Jahren auch in der männlichen Jugend Baseball, zeitgleich aber immer bei den Mädchen und Damen Softball spielt. Durch ihre zahlreichen Lehrgänge in den Auswahlmannschaften bringt sie neben der jahrelangen Spiel- und Wettkampferfahrung auch ein ungemeines Wissen an Trainingsinhalten mit. Diese möchte sie nun bei den Red Sharks, die sich im Neuaufbau befinden, umsetzen. Bis das Wetter und auch die Platzverhältnisse ein Training draußen zulassen, findet das Training montags ab 20 Uhr in der Dreifachturnhalle statt. Gemeinsam mit den Red Lions, mit denen die Red Sharks derzeit eine Spielgemeinschaft haben, wird sie sich ab dem Frühjahr intensiv dem Schülertraining widmen. Über die Spielgemeinschaft ist es möglich, dass die Red Sharks in allen Altersklassen, von den T-Ballern, Schülern, Jugend und Erwachsenen, bei den Ligaspielen teilnehmen können.

Januar 2014

 


Baseball ist ...

Baseball ist eine Ball- und Mannschaftssportart. Die Grundidee, einen Ball mit einen Schläger zu spielen, findet sich schon in altägyptischen Quellen. Erstmals wurde base ball in England 1744 erwähnt, das sich wahrscheinlich aus Vorläufern des Cricket entwickelt hat. Die englischen Auswanderer machten das Spiel in den USA populär. Hier wurde 1845 der erste Baseballverein gegründet. Der Sinn des Spieles besteht darin mehr Punkte (Runs) zu erzielen als der Gegner. Das Spiel ist nach neun Durchgängen (Innings) beendet. Aber nicht nur in den USA wird Baseball gespielt, auch in Ostasien, z.B. Japan, und in Mittelamerika, z.B. Mexiko, ist das Spiel sehr beliebt. In Deutschland, Österreich und der Schweiz gibt es immer mehr Vereine uns heute sind um die 30.000 Spieler in Deutschland aktiv.

 

Feedback