archivierte Berichte Volleyball 2014-2016

 


Damenturnier 29.10. 2016

VfB- Volleyballdamen sind Erste

29.10.2016

Am Samstag 29.10. empfingen die Damen 1 von Trainer Stefan Huber den SV Esting IV und den ASV Dachau zu Spielen der Kreisliga 2 Oberbayern. In ihrer ersten Partie mussten die Mädels gegen Esting antreten und irgendwie war noch etwas Sand im Getriebe, denn den ersten Satz verlor man gegen Esting knapp mit 26:28 Punkten. Aber dann zeigten die Spielerinnen von Trainer Stefan Huber, was in ihnen steckt. Die nächsten drei Sätze gingen mit 25:17, 25:10 und 25:18 klar an die Hallbergmooserinnen, die sich immer wieder mit gegenseitigem Abklatschen und Sprüchen und Gesängen anfeuerten. In der zweiten Partie des Tages ging es dann gegen den ASV Dachau 2. Hier rechnete noch vor der Partie Abteilungsleiterin Anna Klug geb. Kammann mit knapperen Ergebnissen, doch es sollte anders kommen. Relativ klar gewann die VfB'lerinnen die ersten 2 Sätze mit 25:16 und 25:8; nur der dritte Satz war härter umkämpft. Doch dank guten Teamspiels setzte man sich hier knapp mit 25:23 durch. Damit ist die 1. Damen Tabellenführer in der Kreisliga 2 und dies relativ deutlich mit 5 gewonnenen Spielen und insgesamt 16 Punkten. Am 12.11. wird sich dann zeigen, wie stark das Team ist, denn dann tritt das Team in München gegen FTM Schwabing III und PSV München IV an.   30.10.2016 cob

 


 U16  startet im Spielbetrieb

Volleyball U16m 2016

 

Nach knapp einem Jahr, war es am vergangenen Sonntag (09.10.16) soweit, die neu gegründete männliche U16 Jugendmannschaft trat zu ihrem ersten Spieltag an. Mit neuen Trikots ausgerüstet startete man Richtung Grafing. In Grafing angekommen stellte man (zusammen mit dem SV Lohof) fest, dass man an der falschen Halle stand, doch schnell war die richtige Halle ausgemacht und nach weiteren 5 Minuten war man dann endlich am Ort des Geschehens. Dieser Spieltag hat es in sich gehabt, denn man musste gleich 4 Partien bestreiten, wobei eine nicht ausgespielt werden musste, da der SV Vaterstetten nicht antrat. Somit verblieben noch 3 Spiele. Leider musste man sich allen 3 Gegnern (VfR Garching, TV Markt Schwaben und dem SV Lohof) geschlagen geben. Jedoch waren die Trainer dennoch zufrieden mit ihrer Mannschaft, da diese bis zum Ende gekämpft und ihr Bestes gegeben hat. Zudem bleibt zu erwähnen, dass dieses Team eine Jahrgangsstufe höher spielt, da zwei Spieler im nächsten Jahr 15 Jahre alt werden und damit zu alt für eine U14 Jugendmannschaft gewesen wären.

Insgesamt war dieser Spieltag ein Erfolg für alle Beteiligten des VfB Hallbergmoos, die Trainer haben ihre Spieler motiviert und konzentriert erlebt, wie selten zu vor und die Spieler haben nach knapp einem Jahr „nur“ Training endlich mal zeigen können was in ihnen steckt und den direkten Vergleich zu anderen Jugendlichen gehabt.

Sonntag, den 16.10. ging es mit der Punktrunde weiter. Diesmal mit einem Heimspieltag. Ab 10:00 Uhr trafen die Gegner in der Hallberghalle zusammen. Auch hier haben die U16-Jungs fleißig beim Aufbau geholfen und zu einem gelungenen Spieltag beigetragen. Die Begegnungen gegen Grafing und Markt Schwaben wurden 2:0 verloren, aber auch hier war die Leistung der Jungs sehr gut und sie holten so manchen Ball heraus. Wer mehr an Zahlen und Fakten interessiert ist findet alle Ergebnisse und Tabelle unter folgendem Link.   29.10.2016 Stephan Schwirtz

http://www.volleyball.bayern/index.php?id=1637&wid=8413

 


United World Games 2016 – unter 8000 Kindern und Jugendlichen waren wir dabei !

Die U16-Volleyballmädels vom 16. - 19. Juni 2016 in Klagenfurt

Am Donnerstag starteten wir - 10 Volleyballspielerinnen - mit unseren 2 Trainerinnen und 2 Fans, großer Vorfreude, Sportkleidung und Schlafsäcken im Gepäck in Richtung Klagenfurt, dort wo jedes Jahr eines der größten internationalen Jugendsportevents mit verschiedenen Sportarten stattfindet. Nach unserer äußerst gesangsreichen Autofahrt in Mannschaftsbussen erreichten wir am Abend nun endlich das Sportgelände. Das große Stadion erwartete uns bereits mit Musik, einer großen Leinwand zum Fußballschauen und unserem Mannschaftszelt mit Feldbetten. Nach ein paar Stunden Schlaf stand am nächsten Morgen unser erstes Volleyballspiel an. Zuerst sollten wir gegen Ungarn antreten. Trotz großer Überlegenheit der ungarischen Mannschaft gingen wir frohen Mutes ins zweite Spiel gegen Österreich. Nach einigen stolz erzielten Punkten legten wir anschließend eine Trainingseinheit auf dem Beachvolleyball-Platz ein, der auch die nächsten Tage fleißig genutzt wurde. Am Abend erwartete uns eine große Eröffnungsfeier im Stadion. Jede Nation lief mit Flagge zur Nationalhymne ein, Show-Acts untermalten die Veranstaltung und zum Abschluss gab es ein riesiges Feuerwerk, das jeden ins Schwärmen brachte. Nach einem langen und anstrengenden Tag schliefen wir umso besser, der nächste Spieltag ließ nicht lange auf sich warten. An diesem traten wir gegen eine slowenische und eine spanische Mannschaft an. Mit großer Freude konnten wir erneut stolz einige Punkte ergattern. Insgesamt waren wir ganz klar die Sieger der Herzen und sammelten viele spielerische Erfahrungen. Nach den Spielen waren wir dann als Fanclub für die deutschen Volleyball-Mannschaften unterwegs. Am Abend erwartete uns das Highlight der United World Games, die Players Night. Eine Disco mit großer Tanzfläche und gutem DJ ließ alle Sportler bis in die Nacht feiern und neue Freundschaften schließen. Leider neigte sich die Zeit zu schnell dem Ende zu, doch konnten wir den letzten Tag noch mit großartigen Finalspielen genießen. Erschöpft, jedoch sehr begeistert und mit Vorfreude auf nächstes Jahr machten wir uns auf den Rückweg Richtung Heimat. Die vier gemeinsamen Tage im Team waren eine großartige Zeit, die wir ganz nach dem Motto „Dabei sein ist alles!“ zusammen verbrachten. Auch dieses Jahr waren wir uns wieder einig – Wir kommen wieder! Allen anderen Jugendmannschaften des VfB empfehlen wir die Teilnahme an diesem einzigartigen Event. Die kommenden UWGs vom 22. – 25.06.2017 stehen bereits im Volleyballkalender und werden jetzt schon mit großer Vorfreude erwartet.   Friedericke Bergmann

02 DSCN158204 DSCN1619

 


VfB als Gastgeber der oberbayr. Meisterschaften

11.06.2016

Obbayr. Volleyb 11.6  Start 8Schafften einen guten siebten Platz:v.l.n.r. Susanne Herrmann, Nadine Schella, Tobias Gutsmiedel , Sandra Härtl, Monika Wiesberg Stephan Millitzer, Daniel Gutjahr, Adrian Schmidt, Andreas Pfeiffer

Obbayr. Volleyb 11.6  Start 1Obbayr. Volleyb 11.6  Start 2Obbayr. Volleyb 11.6  Start 3Obbayr. Volleyb 11.6  Start 4Obbayr. Volleyb 11.6  Start 6Obbayr. Volleyb 11.6  Start 7

Erstmalig war die Volleyballabteilung des VfB HALLBERGMOOS Gastgeber für oberbayrische Meisterschaften. Abteilungsleiterin Anna Kammann hatte zahlreiche Helfer gefunden, die in der Küche, im Casino, in der Halle halfen und freute sich auch über die zahlreichen Kuchen- und Salatspenden, die man erhalten hatte. Ganz besonders begeistert zeigte sich Anna Kammann auch von der Unterstützung von Vereinsreferenten Karl-Heinz Bergmeier. Er hatte der Abteilung, die an diesem Turniertag auch gleichzeitig ihr 35jähriges Bestehen feiert, großzügig das Fleisch gesponsert. Sportlich lief es auch ganz gut. Gut aufgestellt gewannen die Hallbergmooser so manchen Satz und belegten am Ende einen tollen siebten Platz. Im  Endspiel des sehr hochklassigen und sehenswerten Turniers traf Favoriet TSV Vatterstetten, der schon mehrmalig den deutschen Meistertitel gewonnen hatte, auf den ESV München. Dieser wehrte und kämpfte sehr gut gegen den starken Gegner, aber am Ende hatte Vaterstetten doch wieder die Nase vorn und siegte in beiden Sätzen. Doch der ESV München, wie auch der dritte "Ham koan Plan", hinter den der TSV Neuhausen Nymphenburg stand und der TSV Haar qualifizierten sich mit ihrem Abschneiden für die Teilnahme an den bayrischen Meisterschaften. Abteilungsleiterin Anna Kammann hatte am Ende des langen Turnieres nur Lob für das VfB Team und alle Helfer übrig. Alle hatten ihr Bestes gegeben und der VfB hatte sich als guter Gastgeber gezeigt, so kann es weiter gehen. Nach Ende der Spiele wurde dann noch fröhlich bis in die Abendstunden gefeiert und auf den großzügigen Spender Vereinsreferenten Bergmeier angestoßen.    11.06.2016 cob

 


Volleyball für Kinder ab sechs

VfB bietet seit Herbst Bambinigruppe an

Die Volleyballabteilung des VfB Hallbergmoos hat Zuwachs bekommen. Neben einer männlichen Jugendmannschaft (U15) bietet der Verein seit den Herbstferien auch Volleyballspaß für Kinder ab sechs Jahren. Ein Trainerteam führt dabei den Nachwuchs spielerisch an den Volleyballsport heran. „Unser Ziel ist es, schon jüngeren Kindern den Spaß an diesem Sport sowie einen sicheren Umgang mit dem Ball zu vermitteln“, sagt Sportwissenschaftler Stefan Schneider, einer der Trainer. „Neben diversen Ballspielen wie beispielsweise Völkerball, Brennball usw. stehen auch altersgerechte Technikübungen im Mittelpunkt des Trainings.“ Die Gruppe trifft sich immer freitags von 16:30 Uhr bis 18:00 Uhr in der Dreifachturnhalle in Hallbergmoos (bei der Grundschule) im Hallenteil 1. Wer zum Schnuppern vorbeikommen möchte, ist herzlich willkommen und benötigt neben guter Laune noch Hallenturnschuhe, Sportbekleidung und ein Getränk. „Über Zuwachs freuen wir uns sehr!“ Bei weiteren Fragen oder für Informationen schreiben Sie einfach eine E-Mail an .

Bambinivolleyball

 


In der Kürze liegt die Würze

18.01.2016

Seit einem Jahr ist Anna Kammann Abteilungsleiterin bei den Volleyballern und am Montag 18. Januar zeigte sie, dass sie eine Frau der klaren Ansagen ist. Die Damen 1 ließen ihr Training ausfallen und stattdessen gab es vor den Spielen der Freizeit1 und Freizeit 2 und dem Training der neuen Herrenmannschaft die Abteilungsversammlung. Innerhalb kürzester Zeit wickelte die agile Abteilungsleiteri, wie versprochen, die Themen wie Erhöhung des Spartenbeitrages, Termine 2016, Plannungen und Schnuppertraining ab. Die mehr als 20 Mitglieder erfuhren so z.B. dass die VfB-Volleyballabteilung am 11.Juni 2016 Ausrichter der Oberbayrischen Meisterschaften im Mixed (3x3) sein wird und dass man als Ausrichter automatisch zu den Teilnehmern gehört. Auch aus den einzelnen Teams gab es einige Neuigkeiten, besonders erfreulich, dass man viel Zuspruch und Interesse für das Herrenteam hat. Diese neue Mannschaft wird derzeit noch von Anna Kammann als Trainerin betreut und soll für den Spielbetrieb vorbereitet werden. Ein paar mehr Kinder benötigt noch Stephan Schwirtz, der als Trainer ein Nachwuchs-Bambini-Team aufbaut.   cob19.01.2016

20160118-2016 Vollev Abt.vers. Mannschaft und Spiell004Ihre Abteilungsversammlung dauerte nur 45 min.: Anna Kammann 20160118-2016 Vollev Abt.vers. Mannschaft und Spiell00120160118-2016 Vollev Abt.vers. Mannschaft und Spiell00220160118-2016 Vollev Abt.vers. Mannschaft und Spiell00320160118-2016 Vollev Abt.vers. Mannschaft und Spiell007Das neue Herrenteam beim Training mit den Damen 120160118-2016 Vollev Abt.vers. Mannschaft und Spiell010Das neue Herrenteam mit Trainerin Anna Kammann

Spielszenen von der Freizeit 1 gegen Moosburg

18.01. 2016

20160118-2016 Vollev Abt.vers. Mannschaft und Spiell01120160118-2016 Vollev Abt.vers. Mannschaft und Spiell01220160118-2016 Vollev Abt.vers. Mannschaft und Spiell01320160118-2016 Vollev Abt.vers. Mannschaft und Spiell01420160118-2016 Vollev Abt.vers. Mannschaft und Spiell01520160118-2016 Vollev Abt.vers. Mannschaft und Spiell01620160118-2016 Vollev Abt.vers. Mannschaft und Spiell017


Ferienangebot trägt Früchte

15.10.2015

In den Sommerferien hatte die VfB Volleyballabteilung Beachtage für Jungen, Mädels und Bambinis veranstaltet. Diese Ferienlehrgänge wurden sehr gut angenommen und als erfreuliches Ergebnis erweitert die Abteilung ihr nun um zwei Angebote. So startet in den Herbstferien am 4.11.15 eine U15 für Jungs im Alter von von 11 - 14/15 Jahren jeden Mittwoch von 17:30 - 19:30 Uhr in der Schulturnhalle. Stephan Schwirtz wird hier als Trainer fungieren und sein Ziel ist es, im nächstes Jahr im Oktober mit den Jungen am Spielbetrieb teil zu nehmen. Auch das Angebot für Bambinis kam in den Ferien gut an, deshalb gibt es Volleyballspaß für Kinder im Alter von 6 - 10 Jahren ab Freitag 7.11.2015 jeweils von 16:30 - 18:00 Uhr in der Schulturnhalle. Hier ist das Ziel, den Kindern spielerische Erfahrungen rund um den Ball zu vermitteln- Ballspiele mit viel Spaß an zu bieten und durch besondere altersgemäße Übungen den Nachwuchs an den Volleyballsport heran zu führen. Bei Fragen und Interesse bitte an: schreiben. Mitzubringen, „auch zum Schnuppern“ sind neben guter Laune, Turnschuhe, Sportkleidung und Erfrischungsgetränke.

Auch für das Frühjahr 2016 laufen schon die ersten Planungen. Hier will die Abteilung die erste reine Männermannschaft anbieten, die jung, ambitioniert und sportlich an den Start geht. Hier haben sich schon einige Spieler gefunden, nur ein Trainer fehlt noch, der das junge Herrrenteam betreut und für die Volleyballsaison fit macht. Bei Interesse zu spielen oder als Trainer aktiv zu werden, bitte einfach eine mail an . .

 


Intensives Training

28.08.2015

Beim zweiten Girls-Beachnachmittag und Bambini-Tag waren zwar nicht so viele Kinder anwesend, aber dafür gab es intensives Training für jeden. Natürlich hatte man dabei auch wieder viel Spass, wie das Bild zeigt.   30.08.2015 Foto Kammann

Beachnachmittag 28.8.2015

 


Große Fortschritte

21.08.2015

Im Gegensatz zum Girls-Beachnachmittag waren zum Boys-Beachnachmittag nicht ganz so viele Interessierte erschienen, aber damit hatte Abteilungsleiterin Anna Kammann an diesem Termin, mitten in den Sommerferien, schon gerechnet. Dafür zeigte sie sich aber recht begeistert, was die Motivation und das Können der 6 Jugendlichen anging. Dadurch, dass es nur eine kleine Gruppe von Nachwuchsspielern teilnahm, konnte man ein sehr intensives Training gestalten, so die Initiatorin der Ferien-Beachball-Angebote. „Und dies," so Anna Kammann, „zahlte sich aus. Die Jugendlichen lernten so schnell dazu, dass es eine wahre Freude war dies zu beobachten“. Bei den nächsten Terminen am 28.8. und 4.9. hofft sie wieder auf mehr Resonanz.   cob 22.8.2015/Foto Kammann

Boybeachvolleyball

 


12 Teams nehmen am Beachvolleyballturnier des VfB teil

 15.08.2015

Steffi Gehrlicher und Tobias Gutsmiedl siegen beim ersten 2er Turnier der Volleyballabteilung

Das Wetter spielte mit beim ersten 2er Beachvolleyballturnier der VfB-Volleyballabteilung. Adrian Schmidt fungierte als Turnierleitung und konnte insgesam 12 Teams in vier Gruppen einteilen. Dabei gab es 3 Herren- und 3 Damenteams und 6 Mixed-Teams, die um den Siegkämpften. Erfreulich auch, dass nicht nur VfB-Mannschaften sich beteiligten, sondern auch das Mövenpick-Hotel 2 Mannschaften stellte. Bei dem Turnier, an dem jedes Team mindestens 4 Partien spielte, qualifizierten sich die jeweils zwei besten Teams einer Gruppe für die Spiele um den Meistertitel. Diesen erkämpften sich Steffi Gehrlicher und Tobias Gutsmiedl in dem sie im Finale gegen Karoline Steinberger und Stephan Millitzer mit 15:12 und 15:10 siegten. Dritter wurden Franziska Kaletta und Christian Schulze. Alle teilnehmenden Teams hatten viel Spaß bei diesem Turnier und so wird aller Wahrscheinlichkeit nach laut Abteilungsleiterin Anna Kammann dieses Event auch im nächsten Jahr wieder stattfinden.   17.08.2015Cob/ Fotos Kammann/Cob

IMG-20150815-WA0011IMG-20150815-WA0007IMG-20150815-WA0008

 

 


Nachwuchstraining in den Sommerferien kommt gut an

14.08.2015

Mit einer solchen Resonanz und Begeisterung hatte Anna Kammann nicht gerechnet. Am Freitag 14.8. bot die VfB-Volleyballabteilung zum ersten Mal Beach-Volleyball für Bambinis an und  25 Kinder im Alter von 6-10 Jahren kamen, um von einem fünfköpfigen Trainer- und Betreuerteam an die ersten Schritte im Beachvolleyball herangeführt zu werden. Dabei wurden die Nachwuchssportler spielerisch an die Ballbewegung gewöhnt und lernten, dass der Bewegungsablauf im Sand schwerer ist als gedacht. Trotz Hitze und starken Sonnenschein machte es den Jüngsten viel Spass, denn es gab nicht nur genug Trinkpausen, sondern zum Abkühlen nutzte man immer wieder die vor dem Sportforum laufende Brunnenanlage. Weitere Trainings für die Bambinis sind am Freitag den 28.8. und 4.9. von 13.00-14.30 Uhr bei gutem Wetter vorgesehen. Im Anschluss an diese Trainingseinheiten  gab es noch den Girls-Beach-Nachmittag von 15 - 17.00 Uhr für Mädels im Alter von 11-18 Jahren. Hier kamen insgesamt 12 Spielerinnen, die sich aus dem VfB Team der U14 und deren Freundinnen zusammensetzten. Sie haben am 28.8. nochmals die Möglichkeit sich auf den Beachvolleyballplätzen zu erproben. Am Freitag den 21.8. und 4.9. bietet die Abteilung den Boys-Beach-Nachmittag an. Hier hofft Abteilungsleiterin Anna Kammann auf große Resonanz, denn ihr Wunsch ist es auch, eine männliche Jugendmannschaft ein zu richten. Wer Lust hat ebenfalls zu "beachen" meldet sich bitte unter an.   16.8.2015 Cob/Fotos Kammann

 20150816-2015VolleyballBeachNachwuchs00120150816-2015VolleyballBeachNachwuchs001-320150816-2015VolleyballBeachNachwuchs001-2

 


Bavarian Dream Team schnappt sich Hallberger-Pokal

„Werkoderko“ gehört nicht zur „Generation X“ und „Mooskitos“ stechen den „Hahn im Korb“. Wer über den Satz rätselt, dem sei verraten: Hinter diesen Namen verbergen sich fünf der acht Mannschaften, die sich nun beim Mixed-Volleyball-Turnier um den Pokal der Ortszeitung „DER HALLBERGER“ trafen. An den originellen Namen ist schon zu erkennen: Bei dem Wettbewerb wird hohes sportliches Niveau mit einer gehörigen Portion Spaß und Lockerheit gemischt.

Der VfB Hallbergmoos stellte mit den „Mooskitos“ und „6-4-Fun“ gleich zwei Mannschaften. Die „Mooskitos“ kassierten in der Vor- und Zwischenrunde einige knappe Niederlagen. Sie erreichten am Ende das Spiel um den siebten Platz gegen die Laimer Mannschaft „Hahn im Korb“. Und hier stachen sie nun zu und holten verdient den siebten Platz.

Die erste Hallbergmooser Mannschaft „6-4-Fun“ startet etwas holprig ins Turnier und verlor gegen das Echinger Team gleich den ersten Satz. Auch im zweiten Satz sah es lange nach einer Niederlage aus – doch die Hallbergmooser konnten das Spiel noch herumdrehen und knapp zu ihren Gunsten entscheiden. In den beiden anderen Vorrunden-Spielen trat die Mannschaft dann aber konzentrierter auf und zeigte bei zwei Siegen hervorragendes Volleyball.
Nach dem Gewinn des Viertelfinales ging es im Halbfinale dann gegen die befreundete Routiniers der Mannschaft „Werkoderko“. In einem schönen und ausgeglichenen Spiel setzte sich am Ende mit „6-4-Fun“, die jüngere Mannschaft durch. „Werkoderko“ gewann dann das Spiel um Platz drei gegen die Mannschaft aus Eching.
Im Finale standen sich dann „6-4-Fun“ und das mit Bayernliga-Spielern besetzte „Bavarian Dream Team“ gegenüber. Dieses war für die erste Hallbergmooser Mannschaft dann eine Nummer zu groß. Die eigene Annahme war nicht präzise genug, um ein  schnelles Angriffsspiel konstant durchziehen zu können. Und so war es dem Gegner immer wieder möglich abzuwehren und seinerseits zu punkten. Am Ende ging  der Wanderpokal wieder zum Vorjahres-Sieger. Die Hallberger freuten sich über einen guten zweiten Platz beim Heimturnier.

(Text / Fotos: Eva Oestereich)

BU: Verdienter Sieger: Das Baverian Dream Team siegte beim Volleyball-Mixed-Turnier um den Hallberger-Pokal
BU: Jubeln durfte das VfB-Team „Six for Fun“ über den zweiten Platz.
BU: Die „Mooskitos“, die zweite Mannschaft des VfB, erspielte sich Platz 7.
BU: Matches auf hohem sportlichen Niveau lieferten sich die Turnier-Teams

 


Hallbergmooser Mixed-Volleyballer erreichen Oberbayerische Meisterschaft

Die Volleyball Mixed-Mannschaft des VfB Hallbergmoos I hat sich bereits zwei Spieltage vor Ende der Saison 2014/15 den zweiten Platz in der Kreisoberliga Ost gesichert. Damit hat sie die oberbayerischen Meisterschaften erreicht. Das Team gehört also zu den besten 12 von über 330 Mixed-Mannschaften in Oberbayern.

Seit 10 Jahren machten Vaterstetten I, Neufahrn I und Freising I, die ersten drei Plätze der Liga unter sich aus. Nun konnte sich mit Hallbergmoos erstmals ein anderes Team dazwischen drängen. Die Weichen für den zweiten Tabellenplatz wurden bereits am 11. Spieltag gestellt. Hallbergmoos gewann gegen den Tabellennachbarn Neufahrn I klar mit 3:0 (25:17, 25:19, 25:18) und konnte so den Vorsprung ausbauen. Gesichert wurde der Platz dann am 12. Spieltag durch einen Sieg gegen Vaterstetten II.

Hallbergmoos kam mit der vor der Saison vorgenommenen Umstellung auf ein neues Spiel-System von Anfang sehr gut zurecht und zeigte durchweg sehenswerte Spiele. Gerade das schnelle und variantenreiche Angriffsspiel stellte viele Gegner vor Probleme. Durch die erfolgreiche Teilnahme an zahlreichen Turnieren wurde die Mannschaft immer eingespielter und konnte aus einer sicheren Annahme und Abwehr heraus das Angriffsspiel immer besser aufbauen.

Volleyball-Mixed Stern 20150316 003 640x553Zur Mannschaft gehören: Vorne von Links: Sandra Härtl (Diagonal, Außenangriff), Moni Wiesbeck (Zuspielerin) Hinten von Links: Tobias Gutsmiedl (Außenangriff), Adrian Schmidt (Mittelblock), Daniel Gutjahr (Mittelblock), Stephan Millitzer (Außenangriff), Knud Esser (Mittelblock, Außenangriff) . Nicht am Foto: Nadine Schella (Diagonal, Zuspielerin), Christian Schulze (Mittelblock, Außenangriff)

Gelingt es bei den oberbayerischen Meisterschaften Anfang Mai einen der erste 4 Plätze zu erreichen, so geht die Reise weiter zu den bayerischen Meisterschaften. Da traditionell Oberbayern den stärksten Bezirk Bayerns im Mixed Volleyball stellt, wird dies eine schwere, aber sicher nicht unmögliche Aufgaben werden.

 


Damen I qualifizieren sich für die Relegationsspiele

Mit einer Wahnsinnspartie gegen Karlsfeld, dass, so wie Abteilungsleiterin Anna Kammann erklärte, auf einem spielerisch extrem hohen Niveau war, schafften die VfB Damen I es sich für die Relegationsspiele zum Aufstieg in die Bezirksliga zu qualifizieren. Die Vertreterinnen des VfB waren nach Karlsfeld mit dem Wissen angereist, dass man wenn man gut spielte weiterkommen würde. Wichtig dafür war auch der Ausgang der ersten Partie in der Halle zwischen Karlsfeld und Lohhof. Als diese mit einem 3:1 für Karlsfeld endete, galt es für die VfB'lerinnen selbst Karlsfeld zu schlagen und das weiterkommen wäre gesichert. Mit diesem Wissen im Hinterkopf und mit 15 mitgereisten Fans, die ihr Team anfeuerten, liefen die Damen von Trainer Tobias Gutsmiedl  zur Höchstform auf. Selbst die 50 lautstarken Fans der Karlsfelder konnten den Lauf der hochmotivierten VfB-Mädels nicht stoppen, die von Punkt zu Punkt eilten. Am Ende stand es glatt 3:0 für die Hallbergmooserinnen. Ihr zweites Spiel gegen Lohhof war dann nur noch ein Spiel für die Galerie und da das Ergebnis nicht mehr relevant war spielten die Damen nicht mehr so konzentriert und überließen den Lohhoferinnen den Sieg. Die Relegationsspiele finden am 19. April statt.    8.3.2015

Damen1

 


Damen 2 sucht neuen Trainer

Für die nächste Saison suchen die Damen 2 der VfB-Volleyballerinnen einen neuen Trainer. Ihr bisheriger Coach Adrian Schmidt beendet das Studium und muss sich auf das Berufsleben konzentrieren. Am letzten Wochenende spielten die Damen 2 noch zwei Partien vor heimischen Publikum. Im ersten Spiel unterlag das Team das durch zahlreiche Spielerinnen aus der A-Jugend unterstützt wurde dem TSV Milbertshofen. Im zweiten Spiel siegte der VfB über Moosburg mit 3:2. Damit liegt der VfB auf dem vierten Platz, aber nur aufgrund der schlechteren Satzzahlen, denn auch der Tabellenzweite und Dritte verfügen wie der VfB über 3 Siege und 6 Niederlagen. Das sehr junge Team der Volleyballerinnen würde sich über einen neuen Trainer freuen und würde auch gerne noch weitere Spielerinnen willkommen heißen.Ihrem scheidendem Trainer wünscht das Team alles Gute und viel Erfolg.

Für die Damen 1 geht es am nächsten Wochenende in Karlsfeld darum den zweiten Tabellenplatz in der Kreisliga zu halten, denn somit hätten sie noch eine Chance auf einen Relegationsplatz und damit eine Möglichkeit in die Bezirksklasse auf zu steigen.

Die 1. Mixed-Mannschaft hat auch noch ein Eisen im Feuer. Sollten sie in der Kreisoberliga den zweiten Platz halten könnten sie sich direkt für die oberbayrischen Meisterschaft qualifizieren.   cob 1.3. 2015

 


Neue Abteilungsleitung bei den Volleyballern

Die scheidende Birgit Groß wurde vom Verband und der Abteilung geehrtDie scheidende Birgit Groß wurde vom Volleyballverband und der Abteilung geehrt

Nach 20 Jahren Volleyball trat bei der Abteilungssitzung Birgit Groß, die lange Jahre die Geschicke der Abteilung Volleyball leitete, davon alleine 10 Jahre als Abteilungsleiterin und um die 20 Jahre in verschiedenen Funktionen, zurück. Für ihr außerordentliches langjähriges ehrenamtliches Engagement wurde die sympathische Volleyballspielerin vom  Bayerischen Volleyballverband (BVV) mit dem Ehrenzeichen in Gold geehrt und erhielt neben dem Ehrenzeichen auch eine Urkunde ausgehändigt. Mit dem Ende einer Ära galt es für die Abteilung eine neue Führung zu finden. Mit jeweils einer Enthaltung wurden die bisherige stellvertretende Abteilungsleiterin Anna Kamman zur neuen Spitze der Volleyballer gewählt, als stellvertretender Abteilungsleiter Stefan Schneider und als Jugendwartin bleibt Friederike Bergmann weiterhin im Amt. Vor den Neuwahlen hatte man zügig jedoch noch einige andere wichtige Punkte abgearbeitet. So präsentierten den 20 stimmberechtigten Mitgliedern die Abteilungsleitung, die einzelnen Trainer oder Mannschaftsleitungen ihre Berichte zum Jahr 2014: So beläuft sich der Mitgliederstand der Abteilung auf 87 Mitglieder wovon 56 Erwachsene und  31 Jugendliche sind. Die Abteilung stellt derzeit 7 Mannschaften: 2 Damenmannschaften, 3 Jugendmannschaften und 2 Freizeit-Mixed-Mannschaften. Höhepunkte 2014 waren das Freizeit-Mixed-Turnier, welches Stephan, Christian und Anna organisiert hatten. Auch das zum zweiten Mal durchgeführte Schleiferlturnier im Rahmen der internen Weihnachtsfeier kam insbesondere bei den Jugendlichen gut an.

Die neue Leitung der VolleyballerDie neue Leitung der Volleyballer (v.l.): Friederike Bergmann (Jugendwart), Stefan Schneider (stellv.), Anna Kammann

Bei den Einzelberichten machte Friederike Bergmann den Anfang, die erklärte, dass die U14-1 dieses Jahr altersbedingt außer Konkurrenz spielt und in der nächsten Saison eine U16 angemeldet wird. Im Kreisjugendpokal können die Nachwuchsvolleyballer schon mal schon mal bei den Älteren reinschnuppern. Die U14-2 mit Spielerinnen im Alter zwischen 9-12 Jahre läuft schon ganz gut und es kommen immer wieder neue Spielerinnen dazu, so dass Mannschaftsführerin Kathrin Lochner optimistisch in die Zukunft schaut. Die U16-U18 ist eigentlich schon eine U20. Da es nur wenige, aber sehr ambitionierte Mädels sind, denkt Anna Kammann an eine Zusammenlegung mit der Damen II.

Bei den Damen 1 von Trainer Tobias Gutsmiedl läuft es soweit ganz gut. Angestrebt ist der 2. oder 3. Endplatz in dieser Punktspielrunde. Die Damen II von Trainerteam Adrian Schmidt und Christian Schulze hat durch Studium, Arbeit usw. oft sehr wenige Spielerinnen. In der Liga, in der sie startet, gibt es auch nur 4 Mannschaften, d.h. sehr wenig Spiele finden statt. Adrian Schmidt wird auch im Sommer als Trainer aufhören. Es wird ein neuer Trainer gesucht, bei Christian Schulze ist es auch erst im Sommer klar, wie es bei ihm weitergeht.

Das Freizeitteam 1 von  Stephan Millitzer hat zu Anfang der Saison das Spielsystem umgestellt. Es läuft sehr gut, momentan steht man auf dem 2. Platz. Hier werden noch weitere Männer für das Team gesucht. Beim Freizeitteam 2 von Florian Rambau und Reinhard Bege läuft alles wie bisher. Einige Männer sind einige neu dazugekommen, es fehlen aber noch weitere Frauen.

Neben der Terminplanung für den Sportlerball, bei dem die Volleyballabteilung, wie auch in den letzten Jahren, die Bewirtung an der Bar übernimmt, wurde auch nach dem Zeitpunkt für das alljährlich stattfindende Turnier gesucht. Hier will die neue Abteilungsleitung Annan Kammann sich wegen eines Termins mit der Verwaltung in Verbindung setzen. Angedacht ist der 18.4.2015. Vorgesehen ist das Stephan Millitzer die Organisationleitung des Turniers macht, wobei Anna Kammann ihn unterstützen würde. Wünschenswert wäre es für dieses Turnier auch jemanden in der Turnierleitung zu haben, der selbst nicht aktiv mitspielt.

Als weitere Turniere sind auch wieder ein Schleiferlturnier im Rahmen der Weihnachtsfeier am 28.11.2015 (Termin muss noch mit Gemeinde abgeklärt werden) geplant, sowie ein Beachvolleyballturnier, für das noch ein Termin gesucht wird. Für die Zukunft gibt es Überlegungen eine männliche Jugendmannschaft zu gründen.Gedacht ist an ein Angebot für Spieler im Alter von ca. 8-12 Jahren. Hier wird die Abteilungsleitungen sich noch Gedanken über die Umsetzung machen. Ebenso werden Anna Kammann und Stefan Schneider über die Möglichkeit eines gemischten Bambinitraining zu offerieren.   Januar 2015 Fotos Oesterreich

 


Volleyballabteilung richtet erstes internes Beachvolleyballturnier aus

Den Feiertag Mariä Himmelfahrt nutzte die Volleyballabteilung um ihr erstes Beachvolleyballturnier auszurichten. Bei Nordseewetter trafen sich acht „Zwei-Mann-Teams“ von den Damen 1, Damen 2 und dem Freizeitteam 1 um bei nicht ganz so optimalen Bedingungen, das beste Team zu suchen. Neben den Mannschaften spielte aber auch der Wind eine gewichtige Rolle und deshalb landete oftmals der Aufschlag im Netz oder weit außerhalb des Feldes. Dennoch hatte alle Teilnehmer viel Spaß am Turnier, und wer nicht spielte, war dick eingemummelt und machte Schieds-, Linien- oder Netzrichter oder hielt den eigens aufgebauten Pavillon fest.

Sieger dieses internen Turnieres wurden Monika Wiesbeck, die mit dem Trainer der 1. Damen Tobias Gutsmiedel angetreten war. Den zweiten Platz belegten Mona Fischer und Knud Esser vor Christin Müller und Adrian Schmidt. Den vierten Platz als bestes reines Frauenteam konnten sich Anna Karmann und Steffi Gehrliche erkämpfen.

Alle Teams

Beach 4er hinteres Feld

Beach 15 8 SandabwehrBeach 15 8 leonie und Johanna

Beach 15 8 StellenBeach 15 8 Leonie im SandBeach 15 8 Netzabwehr

Beach 15 8 DoppelabwehrBeach 15 8 Frierende Schiris

Feedback