archivierte Berichte Tennis 2015

 


Kegeln statt Tennis

22.11.2015

Auf fremden Terrain bewegten sich am Sonntag 22.11.15 die Tennisspieler. Statt Sand unter den Füßen trafen sich 18 Mitglieder der Tennisabteilung zum gemeinsamen Kegeln im Sportforum. Organisatorin Tanja Gross wollte, dass man sich auch außerhalb des Tennisgeländes und der Saison mal trifft um gemeinsam Spaß zu haben und den gab es reichlich. Bei diversen Spielen konnten sich die Anhänger des weißen Sports mal mit den schweren Kugeln beweisen und so manche landete auch mal in der Rinne. Mit einem gemeinsamen gemütlichen Essen in der Sportwirtschaft wurde das Event noch abgerundet und vielleicht gibt es in der Winterpause noch mal eine Wiederholung. cob 22.11.2015

20151122-2015Tennis -Kegeltreff.002

 


Mit bewährter Abteilungsleitung ins 40jährige Bestehen

17.11.2015

Das nächste Jahr wird ein Besonderes für die Tennisabteilung, so die alte und neue Abteilungsleiterin Elfriede Fendt. Bei den Abteilungswahlen wurden sie, ihre Vertretung Claudia Mattern, Sportwartin Tanja Groß und Jugendwartin Silvia Wolf wieder erneut in ihre Ämtern für 2 Jahre bestätigt. Silvia Wolf wurde in Abwesenheit gewählt, ebenso wie Sven Kunath, der ihr schon im letzten Jahr geholfen hatte, nun aber offiziell zu ihrem Vertreter wurde. Schon jetzt überlegt man, wie man das 40jährige Bestehen der Abteilung feiern kann und Elfriede Fendt forderte alle Mitglieder auf sich Gedanken zu machen, welche Aktionen man planen könnte. Angesprochen sind dabei 96 Erwachsene und 59 Jugendliche und Kinder, die dem „weißen Sport“ nachgehen. Angedacht sind evt. ein offenes Schleiferlturnier, ein Flutlichtturnier im September oder Oktober oder andere Turniere.

20151117-2015Tennis Abteilungsversammlung001

In der vergangenen Saison hatte man 5 Erwachsenenteams und 3 Juniorenteams angemeldet. Die Damen 30 belegten am Ende einen sehr guten dritten Rang die Damen 50 wurden vierte, wollen aber in der Saison 2016 eine Auszeit nehmen, um Verletzungen ausheilen zu lassen und um zu sehen, ob man nach einem Jahr Pause wieder Lust hat neu anzugreifen. Bei den Herren 30 klärt sich noch mit den Anmeldungen für 2016, ob man aufsteigt in die BK 1 oder ob man in der BK 2 verbleibt. Die Herren 40 wurden in ihrer Gruppe Dritter und haben sich für die nächste Saison fest vorgenommen, nicht mehr gegen Marzling zu verlieren. Als Fünfte von sieben Teams schlossen die Herren 50 ab und freuten sich darüber, dass es in ihrer Mannschaft keine Dauerverletzten gab. Erfolgreich waren heuer auch die internen Turniere. So konnte man die Vereinsmeisterschaften im Herren-Doppel, Damen-Doppel und Mixed-Doppel ausspielen. Auch das Schleiferl-Turnier war ein großer Erfolg, dank großer Beteiligung, guter Planung und witziger Sonderaufgaben. Derzeit trainiert man wieder in der Halle und alles läuft gut. Dennoch machen sich die Mitglieder der Abteilung schon jetzt Sorgen, denn noch hat sich nichts in Bezug auf Hallenrenovierung, Hallenneubau u.ä. getan. Es hieß im letzten Jahr, dass die dringend renovierungsbedürftige Halle nur noch maximal 3 Jahre nutzbar wäre und man in dieser Zeit sich nach Alternativen umschauen wolle. Wie es damit aussehe, fragten einige Mitglieder den anwesenden Vereinsvorsitzenden Werner Schwirtz. Dieser konnte nur berichten, dass man nach seinem Erkenntnisstand noch immer keinen Bauplatz für eine neue Halle gefunden hätte, da das Bauamt überlastet wäre. Die Zelttennishalle sei wohl auch keine Lösung, so ein paar Mitglieder der Tennisabteilung, denn ihrem Kenntnisstand nach wäre es eine kostspielige, heizintensive Alternative, die maximal sich für 3-5 Jahre eigne, ehe man dort wieder investieren müsse. Man habe die Befürchtungen, so die Tennisspieler, dass man übernächstes Jahr ohne eine Tennishalle dastehe und dann vor allem, die im Moment sehr erfolgreiche Nachwuchsarbeit leiden würde. Werner Schwirtz stimmte dem zu und empfahl den Mitgliedern in die Bürgersprechstunde oder zu Gemeinderatssitzungen zu gehen, um dort auf die Situation aufmerksam zu machen. Nur so würde das Anliegen der Abteilung in den Vordergrund gerückt werden und gerate nicht ins Vergessen. Anders ist es da bei den Freiluftplätzen. Vor Saisoneröffnung im April hatte es viel geregnet und die Qualität der Plätze ließ wieder einmal zu wünschen übrig, aber von Seiten der Gemeinde kümmert man sich hier darum. Elfriede Fendt nutzte die Sitzung auch noch mal allen Helfern zu danken, so ihren offiziellen Unterstützern, ihrem Mann, dem Platzwart, der Putzfrau, den fleißigen Kuchenbäckerinnen und allen anderen, die sich in der Tennisabteilung einbringen. Als letzten Punkt diskutierte man noch die Nutzung der Plätze durch Gäste. Hier sei es mehrfach vorgekommen, dass Gästemarkerl nicht zurück gehängt wurden oder die Plätze ungepflegt zurück gelassen wurden. Hier bittet die Abteilungsleitung ein Auge auf die Nutzung durch Fremde,  aber auch durch Mitglieder zu haben, damit man die Anlage weiterhin in gutem Zustand halte. 20.11.2015 cob20151117-2015Tennis Abteilungsversammlung002Eine Collage mit Tennisbildern aus dem Jahr 2015 überreichte Sportwartin Tanja Gross(Mitte) Elfriede Fendt(links) und Claudia Mattern )


Buntes Schleiferlturnier

19.09.2015

Mit Schleifen dekoriert

Bestes Tenniswetter, super Organisation, gute Laune und überraschende Sonderaufgaben waren die Zutaten für ein gelungenes Schleiferlturnier der Tennisabteilung. Unter den Augen von „Schiedsrichter“ Sigi Oberstein wurden jede Runde neue Teams gezogen, die gegeneinander Tennis spielten, aber auch besondere Aufgaben wie Seilspringen, Hoola Hoop Reifen schwingen, Tennisschläger jonglieren, Tennisbälle mit dem Schläger prellen, so viele Tennisbälle wie möglich in eine Dose werfen oder Luftballons wechselseitig mit den Füßen hoch zu halten, zu erledigen hatten. So konnte man neben den Schleiferl aus Tennismatchen noch zusätzliche gewinnen. Viele dieser Aufgaben forderten volle Konzentration und brachten die 30 Teilnehmer nicht nur zum Schwitzen, sondern auch zu Heiterkeitsausbrüchen. Am Ende des Turnieres standen die Sieger dann fest: Günther Wagner wurde mit 12 von 12 Schleifen „Schleiferkönig“, an seine Seite als „Schleiferlkönigin“ spielte sich Tanja Gross mit 9 Schleiferl. Unter der „Herrschaft des Königspaares“ wurde dann noch kräftig mit Hilfe eines DJ's bis in die Nachtstunden weitergefeiert. cob 22.09.2015

 Sieger SchleiferlTurnier 2015Schleiferlkönigin Tanja Gross und König Günther Wagner

 


Tenniscamp wieder ein voller Erfolg

07.08.2015

Viel Spaß hatten trotz der großen Hitze die in der ersten Ferienwoche herrschte, die rund 40 Kinder die an dem dritten Trainingscamp des VfB Hallbergmoos teilnehmenden Kinder. Selbst die Jüngsten, heuer bot Trainer Paulo Escalona auch eine Kindergartengruppe an, konnten es nicht erwarten morgens wieder zum Tennisschläger zu greifen und spielerisch an den weißen Sport herangeführt zu werden. Hoch geschätzt wurden bei allen Teilnehmern das Essen und die zahlreichen Spiele rund um den Tennissport, die Motorik und Schnelligkeit förderten. Am meisten freuten sich aber alle auf die Wasserkühlung, sei es durch die Sprengleranlage auf den Tennisplätzen oder die Springbrunnenanlage vor dem Sportforum. Am Freitag fand im Beisein der Eltern noch ein Abschlussturnier statt, in dem die Nachwuchssportler in ihren jeweiligen Alters- und Leistungsgruppen ihre besten Vertreter suchten. Diese wurden dann natürlich auch feierlich geehrt. Schon jetzt sagten viele Kinder für das nächste Jahr wieder ihre Teilnahme am nächsten Tennistrainingscamp zu und so manche Trainer wurden zum Abschied noch mal liebevoll umarmt. cob 8.8.2015

 


Tenniscamp gestartet

03.08.2015

Zum dritten Mal bietet die Tennisabteilung des VfB Hallbergmoos unter Leitung des Ex-Tennisprofis Paulo Ecalona ein Sommercamp an. Bis Freitag 5. August werden die Kinder im Alter von 4-6 Jahren (KIGA-Tenniscamp) und von 7-18 Jahren (Tenniscamp) bis zu 4 Stunden täglich trainiert. Natürlich gibt es auch Mittagessen, Getränke und Eis. Bei sonnigem Wetter galt es heute am ersten Tag des Camps zunächst einmal die Gruppen zusammen zu stellen, sich kennen zu lernen und natürlich nach dem Aufwärmen die ersten Trainingseinheiten zu absolvieren. Das Camp endet wie jedes Jahr mit einem Turnier am Freitag. Cob 3.8.2015

 


Vincent Sauer gewinnt Mori-Schöberl-Cup

25./26.07.2015

Es gehört zu den fünf wichtigsten Jugendturnieren in Bayern: der Mori-Schöberl-Cup in Ingolstadt. An diesem nahm der VfB-Nachwuchsspieler am letzten Juli- Wochenende Vincent Sauer in der U8 Kategorie teil. Dabei gewann der Schützling von VfB Trainer Paulo Escalona all seine 5 Spiele überzeugend und auch das entscheidende Finalspiel. Neben einer Medaille und einem Pokal konnte der VfB Nachwuchsspieler auch noch Sachpreise mit nach Hause nehmen. Über den Erfolg freute sich Paulo Escalona sehr und meinte lobend: „Vincent spielt besser als ich in seinem Alter gespielt habe“. 6.8.2015 Cob Bild gratis

Vincent Sauer

 


VfB Tennis-Trainer Paulo Escalona setzt Zeichen

Juli/August 2015

Gleich 2x konnte sich die VfB Tennisabteilung mit bzw. über ihren Trainer Paulo Escalona freuen. So schaffte der der Ex-Profi-Spieler nach 2 jähriger Vorbereitungszeit den B-Trainerschein. Die Prüfung hierfür legte er in Rom auf italienisch am und bestand sie mit hervorragendem Ergebnis. Von 30 gestellten Aufgaben beantwortete er 29 richtig und besitzt damit den B-Trainerschein, der als einziger vom ATP anerkannt wird. Bei seiner Prüfung befand er sich in prominenter Tennisgesellschaft. So bestand unter anderem Toni Nadal, der Trainer und Onkel des Weltranglisten Neunten Rafael Nadal den A-Trainerschein, ebenso wie Alexander Waske, der ehemalige deutsche Davis-Cup und Doppelspezialist und Rainer Schüttler der unter anderem 2004 im Tennis-Doppel Olympia-Silber holte.

Dass Paulo Escalona es nicht nur theoretisch sondern auch in der Praxis immer „noch gut drauf“ hat bewies der 41jährige Chilene am Wochenende bei den Landkreismeisterschaften Freising. Das für alles Alterklassen offene Turnier wurde vom SC Eching ausgerichtet und war mit 64 Spielern besetzt. Bei diesem Turnier erkämpfte sich der VfB Trainer als ältester Teilnehmer, den mit 450 Euro dotierten Turniersieg. Dabei verlor der engagierte Exprofi keinen Satz und kämpfte fast bis zum Umfallen. Denn das hart umkämpfte Halbfinale (6:4/7:5) zog sich über 3 Stunden und aus diesem Grunde musste das für 13.30 Uhr vorgesehene Finale auf 15.00 Uhr verschoben werden. Hier bewies Escalona Charakter und Elan, denn obwohl er im zweiten Satz schon ein Spiel zurücklag kämpfte er sich heran, schaffte den Re-Break und siegte nach 2 Stunden 20 Minuten mit 6:4 und 6:1. Cob 04.08.2015/Foto Cob/gratis20150803-2015PauloEscolona002Glücklicher Sieger der Landkreis meisterschaften mit Pokal und Siegesprämie

20150607-2015PauloEscolona001In der Mitte Paulo Escolona, umrahmt von Alberto Castellani, Trainer von Damit Dzumhur, Nummer 82 der Welt und rechts einem Offizielem

 


VfB Tennisabteilung richtet Regionalmeisterschaften aus

U9 der Tennisspieler Gruppenmeister und Vizeregionalmeister

19.07.2015

Auf einmal ging alles hoppla hopp. Nachdem das U 9 Dunlop Kleinfeld Team des VfB Hallbergmoos Meister der Bezirksklasse 1 Gr. 556 mit 10:0 Punkten, 68:32 Matchpunkten und 21:9 Sätzen geworden waren, erfuhren sie durch Zufall das sie sich für die Regionalmeisterschaften qualifiziert hatten.Am Dienstag 14. Juli wurde diese Information bestätigt und gleichzeitig informierte man die VfB-Abteilung, dass man noch einen Ausrichter für die Regionalmeisterschaften am 19. Juli suche. Die VfB Tennisabteilung erklärte sich für diese Aufgabe bereit und am Donnerstag den 16. Juli kam die Bestätigung. Dank des Einsatzes des Vorstandes,der Eltern der U9 Spieler(innen) und von Helfern wurde das Turnier trotz enorm kurzer Vorbereitungszeit auf der VfB-Anlage ein Erfolg. Auch für das VfB-Team lief es gut. Nur ganz knapp, nämlich um 2 Punkte verpasste man den Titel und Schwabhausen wurde Meister. Auf dem zweiten Platz landete der VfB Nachwuchs mit Michael Kratzer, Vincent Sauer, Felix Hewelt, Rebekka Kunath und Ceren-Su Turhan vor Rohrbach. Cob 21.07.2015/ Fotos S.Kunath

03 2. Sieger Hallbergmoos01 Regionalmeisterschaften Kleinfeld U9 2015


Tennisabteilung findet Vereinsmeister in Doppeldisziplinen

11.07/12.07.2015

Zur Freude der Mitglieder der Tennisabteilung konnten heuer in drei Sparten die Vereinsmeister gefunden werden, da sich genügend Mitglieder angemeldet hatten um die Vereinsmeister im Damen-, Herren-und Mixed-Doppel zu suchen. Bei hochsommerlichen Temperaturen wurde gekämpft und bis zur Erschöpfung gespielt, manche Doppelpartien dauerten sogar bis zu 2,5 Stunden. Insgesamt musste jeder Teilnehmer bis zu 4 bis 6 Doppel an diesem Wochenende spielen. Selbst die ältesten Starter Anton Werkmann mit 77 und Peter Bosch mit 75 Jahren schlugen sich wacker und Anton Werkman belegte sogar im Herren-Doppel gemeinsam mit seinem Teamkollegen Markus Bauer Rang 3. Die Platzierungen im Einzelnen:Beim Damendoppel holten sich Simone Matzkowitz und Renate Neumair den ersten Platz, gefolgt von Tanja Groß und Marlene Vogler. Auf Rang drei landeten Claudia Matterne und Roswitha Däuble. Bei den Herren hatten die Jungfünfziger Roland Scherr und Günter Wagner die Nase vorn, vor Anton Fendt und Ingo Sautner. Im Mixed-Doppel fehlten die Vorjahressieger Bettina Held und Tobias Flittner, die sich auf Hochzeitsreise befanden. Auch das Siegerteam von 2013 Corinna und Markus Fendt trat nicht an, hier war es eine Verletzung die den Start verhinderte. Stattdessen holten sich ihre Eltern Elfriede und Anton Fendt den Titel vor dem Teams Simone Matzkowitz und Sigi Dobberstein, sowie Claudia Matterne und Markus Bauer. In der Trostrunde konnten sich Tanja Groß und Rudi Lux durchsetzen. Cob 21.7.2015/ Fotos Scherr

20150711-2015Tennisvereinsmeister-00320150712-2015Tennisvereinsmeister-00520150711-2015Tennisvereinsmeister-00220150712-2015Tennisvereinsmeister-00420150711-2015Tennisvereinsmeister-001


Erfreuliches aus der Tennisabteilung

Die ersten Spiele der Tennisabteilung sind gelaufen und nach dem fürfast alle vierten Spieltag kann sich die Bilanz Für die VfB-Spieler sehen lassen. Allen voran der Nachwuchs. Die Spieler und Spielerinnen des Dunlop Kleinfelder der U9 stehen derzeit ungeschlagen mit 8 Punkten auf Ran 1 ihrer Gruppe.Die Bambinin12 befinden sich auf Rang 4 und die Knaben 16 auf einem sehr guten 2.Platz. Auch die Erwachsenenteams stehen fast alle auf einem guten MittelfeldplatzDie Damen 50 haben derzeit Rang 3 inne die Damen den 4. Rang. Die Herren 30 glänzen mit einem zweiten Platz in der Bezirksklasse und die Herren 50 stehen auf einem gesicherten 4.Rang. Noch nicht ganz so gut läuft es für die Herren 40. Sie sind derzeit sechster, aber das Team hat Potential. cob 21.6.2015

20150620-Tennisdamen50-001


Auftakt zur Tennissaison 2015

Heuer schickt die Tennisabteilung 8 Teams in die Wettbewerbe, die Damen starten in der Bezirksklasse 1 (B 1), ebenso wie die Herren 30 (B 2). Die Herren 40 spielen als 4er Team in der Kreisklasse 1(K1). Ebenfalls in der Bezirksklasse 2 gilt es für die Herren 50 anzutreten, während die Damen 50, die letzte Saison den Aufstieg souverän meisterten als 4er Team in der Kreisliga( KL) ihr Bestes geben. Im Nachwuchsbereich sind 3 Mannschaften zum Spielbetrieb angemeldet. Die Knaben 16, wie die Bambini 12 starten in der Bezirksklasse 2 jeweils als 4er Team. Für das Dunlop Kleinfeld ist auch ein 4er Team in der U 9 Klasse gemeldet.

Herren 40
Herren 50

 


Berichte von 2014 sind zu finden unter Berichte Tennis 2014

Berichte von 2013 sind zu finden unter Berichte Tennis 2013

Berichte von vor August 2013 sind zu finden unter Berichte 2008-13 Tennis (pdf)

 

Feedback